+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

  1. Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    16

    Die negative Wirkung von Farben

    Ein Freund von mir ist alles andere als eine Frohnatur. Als ich das erste mal bei ihn zu Besuch war, erschrak ich:
    Schwarzes Parket, Mahagonischränke und dunkelbraune Ledersitzecke. In den Raum gibt es zwar Deko, aber in schwarz, grauen, braun und gold. Im ganzen Raum ist nichts farbiges. Die Wände sind in naturfarbenem Beige gestrichen.
    Ja und nun hab ich ihn ein paar mal drauf angesprochen, dass er vielleicht doch mal die Inneneinrichtung durchdenken sollte, da der ganze Raum sehr negativ wirkt ( auf mich). Er sagt, er findet das schön.
    Aber er ist halt sehr depressiv, antriebsarm und übellaunig, also der Raum spiegelt genau sein Gemüt wieder.
    Nun hab ich gedacht, ob es vielleicht ein paar Zeitungsartikel oder relevante Aussagen geben, die ihn helfen würden, über eine Renovierung nachzudenken.
    Ein bisschen denkt er nämlich schon darüber nach.
    Ich möchte ihm gerne helfen und ich glaube, er steht auch kurz davor, sich helfen zu lassen.
    Aber mir fehlt noch der letzte Funke Überzeugungskraft.
    Geld hat er, das ist nicht das Problem

  2. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.654

    AW: Die negative Wirkung von Farben

    Du lebst sicher farbenfroher, das ist gut.

    Nur wie käme es bei Dir an, wenn ein Fremder Dich zu einer anderen Farbgestaltung und Möblierung überreden wollte?

    Wenn das Düstere zu Deinem Freund passt, ist das doch okay. Oder glaubst Du dass sein Trübsinn bei schrillen Farben verfliegen würde?

    Dir gefällt es bloß nicht, das ist alles.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.843

    AW: Die negative Wirkung von Farben

    Zitat Zitat von Claudi47 Beitrag anzeigen
    Ein Freund von mir ist alles andere als eine Frohnatur. Als ich das erste mal bei ihn zu Besuch war, erschrak ich:
    Schwarzes Parket, Mahagonischränke und dunkelbraune Ledersitzecke. In den Raum gibt es zwar Deko, aber in schwarz, grauen, braun und gold. Im ganzen Raum ist nichts farbiges. Die Wände sind in naturfarbenem Beige gestrichen.
    Ja und nun hab ich ihn ein paar mal drauf angesprochen, dass er vielleicht doch mal die Inneneinrichtung durchdenken sollte, da der ganze Raum sehr negativ wirkt ( auf mich). Er sagt, er findet das schön.
    Aber er ist halt sehr depressiv, antriebsarm und übellaunig, also der Raum spiegelt genau sein Gemüt wieder.
    Nun hab ich gedacht, ob es vielleicht ein paar Zeitungsartikel oder relevante Aussagen geben, die ihn helfen würden, über eine Renovierung nachzudenken.
    Ein bisschen denkt er nämlich schon darüber nach.
    Ich möchte ihm gerne helfen und ich glaube, er steht auch kurz davor, sich helfen zu lassen.
    Aber mir fehlt noch der letzte Funke Überzeugungskraft.
    Geld hat er, das ist nicht das Problem
    Du willst an ihm rumbiegen.

    Das würde ich nicht machen.

    Zumal Inneneinrichtung nicht gleich Spiegel der Seele ist.

    Bei uns gibt es auch nur viel Schwarz, weiss und blutrot.
    Klamotten: Schwarz..uni, ohne Werbedrucke.
    Depressiv sind wir aber nicht, sondern haben nur keine Lust, jeden Farbtrend mitzumachen.
    Ich würde bei Eiche rustikal oder Kiefer rundum sogar Depris bekommen.

    Schwarz ist halt zeitlos.

    Warum muss Du jetzt auch Deinem Freund "helfen" ?
    Man darf Deine anderen Stränge ruhig lesen, um es etwas offener zu betrachten.

    Ohne Dir nahe treten zu wollen...
    Lass ihm seine Einrichtungswahl und dränge Dich nicht auf.

  4. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.640

    AW: Die negative Wirkung von Farben

    Mein Zimmer ist für den Ottonormalbürger auch sehr dunkel eingerichtet. Ich liebe es, gemütlich, kuschelig, beschützend und beruhigend. So würde ich es beschreiben, du vielleicht deprimierend und düster.

    Und ich bin alles andere als depressiv.

    Ohne Frage haben Farben einfluss auf den Menschen. Aber ich empfinde dunkle Farben wie oben beschrieben. Dein Freund vielleicht auch?

    Viel wichtiger finde ich es für mich raus in die Natur zu kommen, in die Stadt unter Menschen usw. Das macht MICH froh. Jeder Mensch ist da doch anders.

    Bunt würde ich mich niemals anziehen. Der allumfassenden, einheitlich schwarzen Kleidung sind nur meine Kinder dazwischen gekommen. Deshalb gibt es jetzt auch Jeans in blau und graue Pullover
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.908

    AW: Die negative Wirkung von Farben

    Warum denkst du, daß nur der "letzte Funke" fehlt?
    Warum denkst du, daß es helfen wird, wenn er sich anders einrichtet?
    Wie stellt er sich denn eine andere Einrichtung vor?
    Reicht sein Antrieb für so ein Projekt, oder sagt er nur "jaja" weil sein Antrieb nicht reicht, um das auszudiskutieren?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  6. Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    997

    AW: Die negative Wirkung von Farben

    Zitat Zitat von Claudi47 Beitrag anzeigen
    (...) Nun hab ich gedacht, ob es vielleicht ein paar Zeitungsartikel oder relevante Aussagen geben, die ihn helfen würden, über eine Renovierung nachzudenken. (...)
    Es gibt ein Buch von Eva Heller: Wie Farben wirken - vielleicht findest du darin etwas, das dir weiterhilft.

  7. Avatar von Daphnia
    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    814

    AW: Die negative Wirkung von Farben

    Vielleicht könntest du ja einen Blumenstrauss mitbringen (jmd hat Natur erwähnt). Vielleicht gefällt ihm so ein bunter Farbfleck im Raum und er wird experimentierfreudiger und deinen Farbvorschlägen aufgeschlossener.
    Daphnia


  8. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.936

    AW: Die negative Wirkung von Farben

    Auf mich wirkst du übergriffig. Hör einfach auf, ihm diesbezüglich Hilfe anzubieten oder gar aufzudrängen.

    Und wie du unter anderem hier lesen kannst, ist die Wirkung von Farben auf Menschen doch sehr individuell. Wieso denkst du dann, dass du die Kompetenz besitzt, deinem Freund zu helfen?

  9. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.642

    AW: Die negative Wirkung von Farben

    Ich finde ebenfalls, dass Dich die Art, wie Dein Freund seine Wohnumgebung gestaltet, schlicht überhaupt nichts angeht.
    Lass ihn mit Deinen Änderungsversuchen in Ruhe. Wenn er meint, etwas ändern und Dich als Beraterin dabei haben zu wollen, wird er sich schon melden.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


  10. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    8.009

    AW: Die negative Wirkung von Farben

    Er muß seine Wohnung nicht so einrichten wie es dir gefällt.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •