+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 45 von 45

  1. Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    340

    AW: Venlafaxineinnahme

    Liebe Glücksmoment, ich leide schon sehr, sehr lange unter Depressionen, nehme Cymbalta. Und die Wortfindungs- und Konzentrationsstörungen sind ziemlich sicher nicht so sehr Nebenwirkung des Medikamentes, sondern typisch für das Krankheitsbild.
    Meine Ärztin hat mir das so versucht zu erklären, daß das Gehirn mit anderen Sachen so beschäftigt ist, dass eben Gedächtnis-, Sprach- und Wortfindungsstörungen passieren.
    Ich wünsche Dir alles Gute.


  2. Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    86

    AW: Venlafaxineinnahme

    Ich nehme auch Duloxetin /Cymbalta und habe keine Gedächtnis- oder Wort-Probleme, das wäre bei meiner Arbeit auch sehr störend. Die einzigen Nebenwirkungen am Anfang war Verstopfung, aber das verging und ließ sich gut mit Ballaststoffen behandeln.
    Für mich ist Duloxetin ein Segen, weil es auch gegen Schmerzen wirkt, m. E. neben dem veralteten Amitryptilin das einzige Antidepressivum, dass auch gegen (Nerven)schmerzen wirkt.


  3. Registriert seit
    01.04.2019
    Beiträge
    64

    AW: Venlafaxineinnahme

    Liebe Gemeinde,

    seit 10Jahren nehme ich o.g Medikament zum "runterkommen"; da zuviel Energie und Unruhe
    (Noch einiges mehr)

    Wechsel der Lebensumstände und deutliche Besserung im Alltag


    Einnahme von 225mg über Jahre runter auf 37,5

    Davon nun sehr sehr sehr langsam runter bis irgendwann garnicht mehr

    Beginn des Ausschleichens von den 37,5 ; September 2019

    Auf 0 möge sein : Ende 2020, bis MItte 2021

    Ich hab große Angst vor den Wirkungen des Absetzens, da ich schon bei 1xmaligem Vegessen der Einnahme gegen die Tür laufe und will das so gut es geht vermeiden

    Nach einem großen Blutbild (u.A diesbzgl) kommt nun raus, kein Venlafaxin nachweisbar

    Ich leide unter Extremsschwitzen und noch extremerem Brustwachstum.
    Hört nicht auf


    Ich bin etwas ungehalten, hätte ich doch früher schon an Absetzen gedacht, dann wäre es sooo weit, bzw soo groß ev nicht gekommen

    Der Arzt meinte, es gibt seltene Ausnahmen, da geht die Wirkung eher ins Gewebe, denn ins Blut?

    Habt Ihr davon gehört, selbst erlebt oder kann eine Ärztin unter Euch von Erfahrungen oder Forschungsergebnissen berichten?



  4. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    1.186

    AW: Venlafaxineinnahme

    Ich hatte den Tipp schon geschrieben:

    Lies im adfd-Forum und melde dich gegebenenfalls dort an. Es ist ein Selbsthilfeforum von Betroffenen, die sich gut auskennen mit dem Ausschleichen von Psychopharmaka und deren Nebenwirkungen. Dort bekommst du kompetente Beratung.


  5. Registriert seit
    01.04.2019
    Beiträge
    64

    AW: Venlafaxineinnahme

    Vielen Dank, Panatal

    Ich hatte es nicht mitbekommen

    Gehe mal forschen!!

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •