+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

  1. Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    498

    AW: Venlafaxineinnahme

    Hallo da draussen!
    Momentan befinde ich mich wieder in einem Tief nachdem ich es einige Wochen "leichter" hatte durch das AD und endlich wöchentlicher Verhaltenstherapie. Ich nehme noch immer 37,5 mg Venlafaxin ein und navh Rücksprache mit meiner Ärztin kann ich bei Bedarf auf das doppelte erhöhen. Nun meine Frage an Euch, kann es sein das plötzlich quasi von heute auf morgen das Medikament nicht mehr so wirkt? Und wenn ich nun auf 75 mg erhöhe,habe ich dann wieder dermassen Nebenwirkungen? Es war so gut endlich wieder diese Leichtigkeit zu spüren und auch Freude...nun wird es wieder grauer.

  2. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    15.836

    AW: Venlafaxineinnahme

    Hallo gluecksmoment, das ist ja immer noch eine sehr kleine Dosis! Ich nehme 225mg. Und hatte und habe immer zwischendurch Tiefpunkte, auch diese über mehrere Tage. Du musst halt Geduld haben, mir hat die VT ungeheuer geholfen und das Erhöhen der Dosis würde sicher nicht solche massiven Nebenwirkungen verursachen. Vermute ich mal, aber frag lieber nach.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken


  3. Registriert seit
    28.09.2016
    Beiträge
    39

    AW: Venlafaxineinnahme

    Hallo gluecksmoment,

    ich nehme Venlafaxin bereits seit 10 Jahren. Angefangen habe ich mit 150 mg, jetzt bin ich auf 75mg. 37,5 erscheint mir auch eine sehr geringe Dosis.

    Die einzige Nebenwirkung die ich habe, ist das verdammte Schwitzen, besonders exorbitant beim Sport. Das ist anscheinend doch sehr individuell mit den Nebenwirkungen.

    Vor Jahren habe ich versucht das Zeug abzusetzen (sehr langsam und in Absprache mit dem Arzt). Das ging jedoch voll in die Hose. Wahrscheinlich werde ich es zumindest noch so lange nehmen wie ich berufstätig bin. Und das sind noch ein paar Jährchen

  4. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    15.836

    AW: Venlafaxineinnahme

    Schwitzen, du auch?? Ich finde das ganz furchtbar, ich schwitze am Kopf so schlimm.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken


  5. Registriert seit
    28.09.2016
    Beiträge
    39

    AW: Venlafaxineinnahme

    Ja, es ist ätzend. Ich schwitze dann besonders am Kopf und am Oberkörper. Ab 20 Grad Aussentemperatur beginnt für mich der Hochsommer Um diese Jahreszeit geht es dann.


  6. Registriert seit
    05.06.2018
    Beiträge
    150

    AW: Venlafaxineinnahme

    Hallo,
    ich nehme Paroxetin und hab auch das Problem mit dem schnellen Schwitzen,- deshalb ist die Hitze in den letzten zwei Sommern so schlimm für mich,- ausserdem noch Übergewicht- aber ich nehms in Kauf anstelle von Depressionen.
    Venlafaxin hab ich Mal probiert, weil es auch bei Migräne helfen soll, - aber ich bekam Bluthochdruck und noch mehr Schwitzen.
    Ich denke auch, du müsstest mindestens 75 kg oder mehr nehmen.


  7. Registriert seit
    05.06.2018
    Beiträge
    150

    AW: Venlafaxineinnahme

    mg


  8. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    981

    AW: Venlafaxineinnahme

    Zitat Zitat von gluecksmoment Beitrag anzeigen
    Hallo da draussen!
    Momentan befinde ich mich wieder in einem Tief nachdem ich es einige Wochen "leichter" hatte durch das AD und endlich wöchentlicher Verhaltenstherapie. Ich nehme noch immer 37,5 mg Venlafaxin ein und navh Rücksprache mit meiner Ärztin kann ich bei Bedarf auf das doppelte erhöhen. Nun meine Frage an Euch, kann es sein das plötzlich quasi von heute auf morgen das Medikament nicht mehr so wirkt? Und wenn ich nun auf 75 mg erhöhe,habe ich dann wieder dermassen Nebenwirkungen? Es war so gut endlich wieder diese Leichtigkeit zu spüren und auch Freude...nun wird es wieder grauer.
    Hallo Glücksmoment,

    ich würde mich an deiner Stelle genauer über Antidepressiva infomieren, damit du eine Entscheidung treffen kannst. Es gibt das adfd-Forum, dass Leute begleitet, die ihre Psychopharmaka absetzen wollen und dabei Probleme haben. Dort findest du viele Infos über Dosierung, warum wirkt das Antidepressivum nicht mehr, soll ich erhöhen, aber auch über die ganzen Probleme, die Antidepressiva verursachen können.

    Gut, dass du die Verhaltenstherapie machst, das kann wirklich eine Chance sein auf eine veränderte Haltung und positive Lebensgefühle.


    Zitat Zitat von DejaVu67 Beitrag anzeigen

    Vor Jahren habe ich versucht das Zeug abzusetzen (sehr langsam und in Absprache mit dem Arzt). Das ging jedoch voll in die Hose. Wahrscheinlich werde ich es zumindest noch so lange nehmen wie ich berufstätig bin. Und das sind noch ein paar Jährchen
    Leider ist das ein Problem, das oft auftaucht: Probleme beim Absetzen. Vielleicht magst du dir auch das adfd-Forum anschauen, dort bekommst du Hilfe, wie du das Antidepressiva schonend ausschleichen kannst. Du musst es nicht dauerhaft nehmen. Viel Erfolg!


  9. Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    498

    AW: Venlafaxineinnahme

    Heute geht es mir einigermassen,aber sobald am Montag die Arbeit wieder beginnt...ich mag garnicht daran denken.
    Möchte mich gerne zuhause einigeln und nur meine Ruhe haben. Aber das kennt ihr ja sicher auch.

    Ich beobachte mich noch einzwei Tage und wenn das Tief nicht vorbei zieht nehme ich mal 75 mg. Ich schwitze übrigens auch sehr! Sobald ich in der Bahn sitze oder einen beheizten Laden etc betrete,schwitze ich sehr. Ich laufe noch immer im T -Shirt rum und nehme eine Jacke mit. Mal sehen ob sich das wieder legt.

    Euch allen ein schönes Wochenende!


  10. Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    498

    AW: Venlafaxineinnahme

    Habe heute das 1.Mal die doppelte Menge Venlafaxin eingenommen = 75mg. Es geht mir einfach nicht besser und ich möchte mich nur noch einigeln. Dabei habe ich jede Menge Termine,arbeiten gehen und und und. Nächste Woche habe ich zudem wieder eine Katherangiografie wegen meiner Fibromuskulären Dysplasie...da graut mir auch schon davor. Ach...alles doof...

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •