+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 91

  1. Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    134

    Stirnrunzeln PTBS, Christopher Robin, wie mit ihm reden?

    Hallo,

    Mr. Pink, so hat mal eine andere Userin meinen Mann genannt und ich nennen ihn in diesem Thread auch so, hat PTBS. Normalerweise kann er gut damit umgehen, aber manchmal hat er auch Selbstmordgedanken. Nie würde er sowas wirklich machen und er hat versprochen sich Hilfe zu holen, wenn es mal wirklich schlimm wird.
    Mr. Pink kann nur schwer darüber reden. Er fängt an zu stottern oder verstummt und es fehlen ihm die Worte.

    Zusammen mit unseren Kinder haben wir den Film „Christopher Robin“ gesehen, in welchem Christopher Robin im zweiten Weltkrieg war. Als die Kids im Bett waren, sagte Mr. Pink dies sei der Grund, warum er manchmal Selbstmordgedanken habe, aber dann konnte er nicht mehr darüber reden, sagte nur „weiß nicht“.

    Ich habe die Situation mit einer Guppe Frauen besprochen, deren Partner auch PTBS haben und diese sagten mir es sei gut, dass er überhaupt redet, rieten mir den Film nochmal zu sehen. Das hab ich getan und auch über A.A. Milne und seinen Sohn Christopher Robin recherchiert.

    Das ist nun einen Monat her, seitdem frage ich Mr. Pink ob er zusammen mit mir den Film nochmal sehen möchte oder ob er mit mir darüber sprechen möchte oder ob er vielleicht „Goodbye Christopher Robin“ mit mir sehen möchte. Ein anderer Film, in dem es um die PTBS von A.A. Milne geht.
    Er sagt immer nur „später“. Als ich ihn fragte, ob er das vielleicht alles doch nicht wolle, sagte er „Doch, es ist mir wichtig, aber später“... und er sagte „Ich kann nicht“. Daraufhin habe ich gefragt, was er nicht kann. Darüber reden? Er antwortete nicht.

    Mr. Pink verschlägt es leider leicht die Sprache. Ich habe das schon mit anderen besprochen, aber ich dachte man kann ja an mehreren Plätzen fragen. Wie kann ich Mr. Pink helfen mit mir zu reden? Ich habe das Gefühl, dass er das so gerne möchte, aber dann verschlägt es ihm wieder die Sprache.
    Geändert von LovePink (11.01.2019 um 19:42 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  2. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    18.027

    AW: PTBS, Christopher Robin, wie mit ihm reden?

    Gibt es keine professionelle Unterstützung für Angehörige?

    Ich habe mit traumatisierten Menschen gearbeitet. Das sind wahrlich schwierige Begegnungen.

    Ich verstehe deine Sorge, aber gibt es da nicht evt. von seinem Dienstherrn etwas für dich?
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung""Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?""Serien, Shows & Soaps"und...Userin


  3. Registriert seit
    24.11.2015
    Beiträge
    831

    AW: PTBS, Christopher Robin, wie mit ihm reden?

    Hallo Frau Pink,
    zunächst mal Grüsse an dich und es ist toll wie du dich anstrengst. Und du bleibst bei Mr. Pink. Ganz wichtig- das beides.

    Was mir bei deinem Post in den Sinn kommt - du setzt ihn noch zusätzlich unter Druck. Du glaubst felsenfest daran, er müsse reden, dann würde es ihm besser gehen. Du als Ehefrau forderst ihn zum Reden auf. Kannst Du mit dem Gedanken etwas anfangen, daß er gerade mit dir nicht reden wird - nicht reden kann - denn seine erste Lebensaufgabe - in seinen Gedanken - ist es dich vor den Traumainformationen zu schützen - dir das nicht aufzubürden, was er in GEdanken hat - an Erinnerungen ? Kannst Du dich von dem gEdanken befreien, daß es ihm helfen könnte, wenn er mit dir reden (muss) - es kann auch wie ein Gerichtsprozeß bei Vergewalttigung sein, der das Opfer weil es reden muss re-traumatisiert.

    Sorry für diese Sätze- aber mir ist es wichtig auf diese Facette hinzuweisen. Was du tun kannst - kennst du die Luise Reddemann - Traumafachfrau -. Die schreibt, Traumabehandlung ist erstens nicht daran rühren, zweitens nicht daran rühren drittens nicht daran rühren - und erst wenn eine gute Beziehung zwischen Therapeut und Patient aufgebaut ist ganz vorsichtig - und nach Wunsch des Patienten in seiner Geschwindigkeit darauf hingehen.

    Wie sieht es mit dem Dienstherren aus - bietet der Hilfe an ? Wie sieht es mit "Betroffenengruppen" aus - wenn das überhaupt bei Trauma indiziert ist - gibt es da Möglichkeiten ?

    Hast Du dich schon damit beschäftigt, wie du deine eigenen Psychohygiene betreiben kannst, damit du Belastungen durch Gespräche für dich ausbalancieren kannst ? Kannst du dir mal alle Argumenten zusammensuchen, die dafür sprechen, daß du nicht das Gespräch mit Mr. Pink zu diesem Thema suchst sondern schweigend - wartend da bist ? (Ja, das ist sicher verdammt - verdammt schwer)

  4. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.331

    AW: PTBS, Christopher Robin, wie mit ihm reden?

    Zitat Zitat von LovePink Beitrag anzeigen
    Mr. Pink verschlägt es leider leicht die Sprache. Ich habe das schon mit anderen besprochen, aber ich dachte man kann ja an mehreren Plätzen fragen. Wie kann ich Mr. Pink helfen mit mir zu reden. Ich habe das Gegühl, dass er das so gerne möchte, aber dann verschlägt es ihm wieder die Sprache.
    Das es ihm die Sprache verschlägt kann eine Folge des Traumas sein.

    Ansonsten schließe ich mich @allesch an.

    Im Internet gibt es sehr viele Informationen zum Thema Trauma. Oder Du besorgst Dir entsprechende Bücher darüber. Ich finde es wichtig das Du ausreichend gut informiert bist.
    Dring nicht ständig auf Deinen Mann ein!


  5. Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    134

    AW: PTBS, Christopher Robin, wie mit ihm reden?

    Mr. Pink macht eine Therapie. Doch, es gibt professionelle Unterstützung für Angehörige, aber ich nehme sie nicht war. Ich tausche mich lieber mit Frauen von anderen Betroffenen aus, in einer Art Selbsthilfegruppe.

    Eigentlich redet Mr. Pink wirklich nicht gerne oder viel über diese Dinge. Das ist nicht seine Art... aber: ich möchte, dass es meinem Mr. Pink gut geht.

    Gerade, weil er so selten redet. „Christopher Robin“ ist eigentlich ein Kinder Film. Da geht es um Winnieh Puh. Ich habe mir auch nicht viel dabei gedacht, als wir das gesehen haben. Als er das dann abends ansprach merkte ich, dass es ihm sehr wichtig war... aber ich bin mir nicht sicher, was er mir sagen wollte. Ich habe nur mitgekriegt DASS er mir etwas sagen wollte.
    Ich hätte so gerne, dass er weiß, dass ich ihn höre.


  6. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    1.567

    AW: PTBS, Christopher Robin, wie mit ihm reden?

    Liebe LovePink,

    an deiner Stelle würde ich mir schon nochmal überlegen, mich professionell begleiten zu lassen.
    PTBS ist ein so komplexes Thema, manche Fälle ähneln einander, andere sind komplett anders.

    Es sind auch viele Gerüchte im Umlauf. Da wissen die Profis einfach mehr.
    Es kann eine sehr langwierige Sache sein. Du wirst auch Kraft und Unterstützung brauchen!
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!


  7. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.472

    AW: PTBS, Christopher Robin, wie mit ihm reden?

    Zitat Zitat von LovePink Beitrag anzeigen
    ich möchte, dass es meinem Mr. Pink gut geht.
    Und du denkst, dass er das nicht weiß?
    Was würde er dazu sagen, wenn man ihn fragt? "Mrs Pnik möchte, dass es mir nicht gut geht"?- glaubst du das?

    Zitat Zitat von LovePink Beitrag anzeigen
    DASS er mir etwas sagen wollte.
    Ich hätte so gerne, dass er weiß, dass ich ihn höre.
    Aber du bist nicht in der Lage "zu hören" und zeigst ihm das auch deutlich, denn
    1. ist sein Schweigen ein deutlicher (lauter?) Ausdruck, den du nicht "hörst"
    2. scheinst du zu denken, dass es reicht, wenn er es dir erzählen würde
    3. scheinst du zu denken, dass du ihn verstehst (so interpretiere ich dein "hören wollen"), wenn er dir die Geschichte erzählt

    Ich glaube, es geht hier sehr um dich selbst - du möchtest dich mit dieser Erkrankung sicherer fühlen (sie trennt dich von deinem Mann). Was übrigens nicht ausschließt, dass du möchtest, dass es ihm gut geht.

    Er ist in Therapie, lass ihm die Zeit um es dort zu verarbeiten.


  8. Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    134

    AW: PTBS, Christopher Robin, wie mit ihm reden?

    Aber er wollte doch mit mir reden. Er hatdoch angefangen mit mir zu reden und dann war da etwas, das ihn abgehalten hat.


  9. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    9.850

    AW: PTBS, Christopher Robin, wie mit ihm reden?

    Vermutlich konnte er ab einem gewissen Punkt nicht mehr reden. Das ist, denke ich, ziemlich normal bei einer PTBS.

  10. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.063

    AW: PTBS, Christopher Robin, wie mit ihm reden?

    Warum muss er denn unbedingt mit Dir darüber reden? Er ist doch in Therapie.
    Die zwei häufigsten Motive für Mord sind Liebe und Geld.
    Ich werde definitiv eines natürlichen Todes sterben.

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •