+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 73 von 73

  1. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    81

    AW: Ich flog über´s Kuckucksnest

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Nein, das ist kein Problem. Bin ein bisschen versucht zu fragen, warum es eins sein sollte, aber das lasse ich jetzt lieber. Es ist kein Problem und meine Aussage impliziert auch kein solches.


    Was meinst du? Wenn ich meinen post anschaue, dann sehe ich nur eine Frage:



    Die einzige Frage ist die, in der ich frage, wie du darauf kommst, dass hier niemand weiß, wie sich Depressionen anfühlen. Das ist eine Frage, aber weder eine Gegenfrage, noch eine Suggestivfrage. Ich wollte dir nur aufzeigen, dass hier viele wissen, wie sich Depressionen anfühlen, ich fand deine Aussage ein wenig, naja, seltsam. Bei 769 Threads und Tausenden von Beiträgen bist du vielleicht nicht so alleine, wie du denkst. Und natürlich habe ich dir nicht nahegelegt, alle Threads zu lesen.

    Schade, dass du gleich so abwehrend und auch ein bisschen angefressen reagiert hast, mag mit deinem aktuellen Zustand zusammenhängen, ich hab Verständnis. Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute.
    Nein, ich bin nicht angefressen. Das mit der Suggestivfrage bezog sich auf einen anderen Beitrag, bei dem mir unterstellt wurde, ich wollte nur Psychiatrie Bashing betreiben.
    Lassen wir das, ist Kleinkram.

    Ich bezog mich auf etliche Beiträge hier im Thread, wo man mir die Schuld zuschieben wollte, ich hätte die Situation in der Forensik selbst zu verantworten. Aber das ist für mich auch geklärt. Ich wollte damit nur sagen, dass bei diesen Beiträgen nicht besonders viel Kenntnis von Depression zugrunde lag, Ähnlich, wie ich auch den Eindruck hatte, dass die in der Forensik nicht wirklich ahnten, was mit mir los war.
    Aber nochmal, ist abgehakt, war so, hätte nicht passieren dürfen und ich hoffe, dass irgendwann mal die Belegschaft einen Putzeimer und Lappen in die Hand nehmen und sauber macht.


  2. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    81

    AW: Ich flog über´s Kuckucksnest

    Zitat Zitat von Lyanna Beitrag anzeigen
    Lässt du deine Frau hier mitlesen, Lover?
    Vielleicht wäre das für dich von Vorteil, weil sie ganz andere Fragen hätte als du?
    Und ihr beide könntest im gemeinsamen Gespräch eine "Krisenprophylaxe" erstellen?
    Das kann sehr hilfreich und beruhigend wirken ...für alle Seiten.
    Ich wüßte zwar nicht, was hier irgendwie für sie neu wäre, aber ich würde sie nicht mitlesen lassen wollen.

    Auch wenn es mir gerade nicht soo gut geht, es ist kein Vergleich zu früher. Will sie nicht unnötig belasten.


  3. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    66.501

    AW: Ich flog über´s Kuckucksnest

    Zitat Zitat von LoveLover Beitrag anzeigen
    Ich wüßte zwar nicht, was hier irgendwie für sie neu wäre, aber ich würde sie nicht mitlesen lassen wollen.

    Auch wenn es mir gerade nicht soo gut geht, es ist kein Vergleich zu früher. Will sie nicht unnötig belasten.
    Was soll auf deine Frau noch zukommen, was sie "unnötig" belastet?
    Hast du sie mal nach ihren "versteckten Ängsten" gefragt?
    Es wäre wirklich gut und auch wahrscheinlich für sie erleichternd, wenn ihr im Gespräch darüber bleibt.
    Ich weiss es nicht ...ich denke mir das nur.

    Dass ich zB. schreibe, dass es nach der überstandenen Depression erst recht den Bach runterging ...
    es kam noch viel schlimmer, denn nach dem Krankenhausaufenthalt ging es eine Weile ganz gut,
    bis ich irgendwann wieder in den alten Trott und mehreren Süchten verfiel ...
    Darüber möchte ich in diesem Strang nichts weiter schreiben, das steht schon woanders.
    1993 änderte sich mein Leben abrupt und gänzlich, weil es sein musste, wenn ich weiterleben wollte,
    und ich wollte ...irgendwie!

    Meine Kinder blieben bei mir, ich war sowieso alleinerziehend ...was aber nichts weiter heisst,
    ausser dass sie "das Leben" von einer sehr diffizilen Seite kennengelernt haben.
    Ob sie heute alles verarbeitet haben, weiss ich nicht, sie sagen, alles hat sie zu dem gemacht, was sie heute sind ...
    sie sind starke, kluge, aber verletzliche, lebens -und entscheidungsfreudige Menschen geworden.
    Ich bin sehr stolz auf sie, und sie sagen, sie sind stolz auf mich!
    Was will ich mehr?
    Dazwischen liegt jedoch eine für uns alle harte Zeit!

    Heute leben sie weit verstreut, doch sie kommen immer wieder zu Mama, meines Erachtens sogar gerne, denn sie kommen für meine Begriffe relativ oft ...so, wie ich es ertragen kann ..
    Es ist immer JETZT

+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •