+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

  1. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    157

    AW: Von selbstbewusst zur Schattenfrau

    Hallo, nur ganz kurz

    Die Situation in der du steckst ist mir nicht fremd, aber irgendwann kam dann die Wut und das ich das mit mir machen lasse.
    Die Trennung hat für mich nur so funktioniert. Ich habe es beendet und bin danach für ein paar Wochen in eine Klinik gegangen..mit Kontaktsperre
    Ist schon lange her, aber es war gut so. Ich musste mich selber schützen. Als der Termin für die Klinik stand, habe ich es einen Tag vorher beendet

    Ähnlich war es vor 2 Jahren, komplizierte Affaire, mir immer wieder eingeredet das es mir gut geht und ich ja so frei und tolerant bin und bin wieder unter getaucht und habe mir Hilfe in einer Klink gesucht, da waren ganz viel Baustellen. Eben auch alte Geschichten, die mich in solche Situationen gebracht haben
    Ich konnte auch darüber reden und was es mit mir machte.
    Für mich ist der Zeitpunkt etwas zu beenden, wenn ich wütend werde. Da ich mir aber selber nicht traue, brauche ich räumliche Distanz und therapeutische Hilfe.
    Was es mir gebracht hat....dass ich alleine bin und niemandem mehr traue, das ist mein Preis, den ich (noch) bereit bin zu zahlen

  2. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    17.445

    AW: Von selbstbewusst zur Schattenfrau

    Zitat Zitat von Schattenfrau90 Beitrag anzeigen
    Nach 1 woche war die Situation wieder die gleiche und man merkte ihm an das ich fehle und dazugehören soll. Doch wie bringt man jemanden dazu zu verstehen das es so nicht weiter gehen kann?
    So ein Kuddelmuddel kann nur entstehen, wenn eine Frau alles auf einen Mann setzt und ihre eigene Wichtigkeit vergisst.

    Der Mann pfeift und du hüpfst, die andere weiß nichts davon und euch ist das scheißegal .......

    du willst, dass er versteht, dass es so nicht weitergehen kann, machst aber weiter? Wieso soll er was verstehen? Mach doch! Beende es! Warte nicht, dass der "mächtige Mann" Regie führt - tu es selber, jammer nicht rum, lebe dein Leben selber.

    Zitat Zitat von Schattenfrau90 Beitrag anzeigen
    Sie weil sie keine Aufmerksamkeit bekommt und nicht weiß warum. Und ich weil er nur zu faul und zu feige ist um altes aufzugeben um was neues anzufangen
    Du hast alles in deiner Hand, NEIN zu diesem, wie du merkst: faulen und feigen Typen, zu sagen. Du bist doch kein Hühnchen, welches um den brillanten leuchtenden Gockel scharrt ... und wieso sollte er das Alte aufgeben und das Neue haben? Wo er doch Beides haben kann!

    Viel Kraft dir ..... zu dir selber zu stehen.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  3. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    17.943

    AW: Von selbstbewusst zur Schattenfrau

    Zitat Zitat von Schattenfrau90 Beitrag anzeigen
    Wir lernten uns besser kennen, als sie schon Schwanger war

    Er führt ein Doppelleben.

    Ich ließ mich zu einem Abbruch in der 10Ssw überreden.

    Er ist ein toller Mann.
    Deine Urteilsfähigkeit funktioniert nicht.

    Ein toller Mann fängt keine Affäre an, wenn seine Partnerin schwanger ist,
    er führt kein Doppelleben und er überredet nicht zu einem Schwangerschaftsabbruch.


    mein Kind hat wenig Freude mit seiner Mutter und mein lebenssinn-ER ….
    Wie schlimm.
    Armes Kind.


    Zitat Zitat von Schattenfrau90 Beitrag anzeigen
    Was ich nicht möchte ist, das sie (edit: seine Partnerin) weiterhin von nichts eine ahnung hat .
    Denn eigentlich sind wir beide Arm dran. Sie weil sie keine Aufmerksamkeit bekommt und nicht weiß warum.
    Und ich weil er nur zu faul und zu feige ist um altes aufzugeben um was neues anzufangen,
    Dir fehlt offenbar auch jegliches Unrechtsbewusstsein.

    Und Du gibst die komplette Verantwortung für den Status quo an IHN ab.

    Nein, ich finde nicht, dass Du arm dran bist.
    Das alles hätte sich nicht derart entwickeln können ohne Deine Bereitschaft.

  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    17.943

    AW: Von selbstbewusst zur Schattenfrau

    Zitat Zitat von Schattenfrau90 Beitrag anzeigen
    Zum ersten brauche ich keine Moralpredigten ….
    Da es sich um immerhin eine bewusste Entscheidung Deinerseits war,
    diese Affäre unter den gegebenen Bedingungen einzugehen - warum
    sollte der moralische Aspekt denn völlig außen vor bleiben?

    Es kann nicht schaden, sich diesbezüglich mit sich selbst zu konfrontieren
    und die eigenen Wertevorstellungen zu hinterfragen, oder?

  5. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    6.345

    AW: Von selbstbewusst zur Schattenfrau

    Finde ich auch abwegig: Ein toller Mann, der eine Affäre eingeht, während die eigentliche Frau schwanger ist und der der Freundin einen Schwangerschaftsabbruch antut! Wie schrecklich muss so ein Mensch in Wirklichkeit sein? Geradezu herzlos!

    Grausam! Ja grausam ist die perfekte Bezeichnung für ihn!

  6. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    6.345

    AW: Von selbstbewusst zur Schattenfrau

    Würde ich einen Schwangerschaftsabbruch ertragen müssen, hätte der entsprechende Mann nie wieder die kleinste Chance, mit mir in Kontakt zu treten!
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.


  7. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    157

    AW: Von selbstbewusst zur Schattenfrau

    @Schattenfrau90
    Doch wie bringt man jemanden dazu zu verstehen das es so nicht weiter gehen kann?
    Solange du nicht weißt was du willst, kannst du gar nichts erklären.

    Ich weiß nicht ob du den Begriff "Leidensdruck" kennst, aber der ist scheinbar bei dir immer noch nicht hoch genug, sonst hättest du ganz klare Ansagen gemacht und es beendet

    Noch lebst du in einer Traumwelt, er wird sich nicht trennen, nimm das einfach als Fakt. Du kannst dich natürlich auch weiter an die Hoffnung klammern, dass er sich trennt und damit dein Leben und vor allem das Leben deiner Tochter vergiften.

    Du hast die Wahl Opfer oder Macher zu sein

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •