+ Antworten
Seite 58 von 59 ErsteErste ... 84856575859 LetzteLetzte
Ergebnis 571 bis 580 von 582
  1. Avatar von kuhliebe
    Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    1.308

    AW: Schmerzen Depression Einsamkeit

    Schön von dir zu lesen


  2. Registriert seit
    04.02.2017
    Beiträge
    3.272

    AW: Schmerzen Depression Einsamkeit

    Hallo,
    schön von euch zu lesen. Wenn ich Zeit habe, dann lese ich mal wieder Quer im Strang. Im Moment fehlt mir einfach die Zeit dazu und zudem werde ich seit geraumer Zeit beim Lesen total müde. Ich bin auch schon dabei einfach eingeschlafen und das im Sitzen. Wenn ich mich dann hinlege, schlafe ich schnell ein. Durchschlafen kann ich zwar immer noch nicht, aber ich liege wenigstens nicht mehr so lange wach. Immer das Gleiche, einschlafen, aufwachen, einschlafen, aufwachen....Nächtlich grüßt das Murmeltier.

    Liebe Lyanna 💕, das mit deinen Schuhen, kommt mir bekannt vor. Entweder sind meine Füsse, so geschwollen, daß ich die schicken Schuhe, erst garn nicht anziehenn kann und/oder es entstehen Schmerzen, die ein längeres Tragen unmöglich machen. Auf dem Rückweg, von Besorgungen/ Terminen, komme ich dann auch schon mal Barfuss nach Hause. An heißen Tagen ist das ja kein Problem. Jetzt, wenn es kühler wird, muss ich halt flache Schuhe tragen.

    Dieses Jahr habe ich ein paar neue Schuhe erworben. Als ich diese in den Schrank einräumen wollte, ist mir das erste mal aufgefallen, daß ich sehr viele Schuhe besitze. " Ich habe einen "Schuhtick". Das war mir gar nicht bewusst. Und jetzt, wo der Herbst immer näher rückt, schaue ich mir wieder Schuhe und Stiefel an. Ich überlege dann, welcher Schuh / Stiefel, zu welchen Outfit passt / passen könnte. Da muss ich echt aufpassen, daß ich nicht allzu schwach werde.

    Gute Nacht
    Lotte
    Lotte 67



    Non omnibus unum est quod placed.
    Die Weisheit von heute, ist der Irrsinn von morgen.
    Caritas omnia potest.
    Memento mori.

  3. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.585

    AW: Schmerzen Depression Einsamkeit

    Zitat Zitat von Scherbenlotte67 Beitrag anzeigen
    Durchschlafen kann ich zwar immer noch nicht, aber ich liege wenigstens nicht mehr so lange wach. Immer das Gleiche, einschlafen, aufwachen, einschlafen, aufwachen....Nächtlich grüßt das Murmeltier.
    Das halte ich für ganz normal.

    Licht aus, Augen zu und dann in einem Rutsch durch die Nacht? Von wegen: Schlaf ist kein komatöser Standby-Zustand, in dem alle Funktionen heruntergefahren sind. Während der Nacht wechseln sich Tiefschlaf- und Traumphasen ab - und zwar gleich in vier bis sechs Zyklen. Jeder davon dauert etwa 90 Minuten. Rund 28-mal wacht der Schläfer nachts sogar auf - und vergisst es wieder, wenn die Wachphase kürzer als drei Minuten ist.


    Quelle: netdoktor.de


  4. Registriert seit
    04.02.2017
    Beiträge
    3.272

    AW: Schmerzen Depression Einsamkeit

    Blues liegt in der Luft !

    Jedenfalls ist das bei mir im Moment so. Das Aufstehen fällt mir im Moment nicht gerade leicht. Liegenbleiben wäre zwar möglich, ist für mich aber keine Option. So stehe ich auf und beginne meinen Tag. Es zieht sich aber alles wie Kaugummi in die Länge. Die Zeit vergeht dabei aber komischerweise sehr schnell. Immer wenn ich auf die Uhr schaue, kann ich es kaum fassen, wie spät es schon wieder geworden ist.

    Das der Blues mich ausgerechnet zu dieser Jahreszeit trifft, die mir die Liebste ist, gefällt mir gar nicht. Trotzdem versuche ich, so gut es geht, diese Zeit zu genießen.

    Mein Schlafrhythmus ist unverändert. Die ambulante Polygraphie konnte mal wieder nicht ausgewertet werden. Die empfohlene Polysomnographie, schiebe ich noch auf. Es gibt zwar ein Schlaflabor in der Nähe, aber bei meinen alten Kollegen möchte ich mich nicht gerade schlafen legen. Wie ein Patient vorbereitet wird, weiß ich ja. Das habe ich schliesslich selbst eine gewisse Zeit gemacht. Jemanden zu verkabeln ist was anderes, als so verkabelt schlafen zu müssen. Und mal eben nachts zum WC geht so verkabelt nicht. Es gäbe zwar eine andere Möglichkeit, aber dabei per Kamera ( auch noch von Kollegen ) beobachtet zu werden, ist für mich noch ein No Go.

    Gestern hat mich das Backfieber erwischt. Habe Protein Brownies gemacht. Wollte es mal ausprobieren. Die Zutaten, waren zwar etwas ungewöhnlich, aber das Ergebnis war gar nicht so schlecht. Heute werde ich mich draussen um das Laub kümmern. Soviel ist es zwar noch nicht, aber zu warten, bis alle Blätter gefallen sind, wäre die schlechtere Variante. Zudem ist es gerade trocken und somit leichter zu beseitigen. Der Aufenthalt im Freien kommt mir auch gelegen, das wird mir meinen Blues erleichtern.
    Lotte 67



    Non omnibus unum est quod placed.
    Die Weisheit von heute, ist der Irrsinn von morgen.
    Caritas omnia potest.
    Memento mori.
    Geändert von Scherbenlotte67 (07.10.2019 um 22:04 Uhr)


  5. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    72.275

    AW: Schmerzen Depression Einsamkeit

    Lottchen, lass uns zusammen die Nächte durchwachen!
    Ich sag mir oft, ich hätte Nachtdienst (hab ich ja 30 Jahre gemacht) und schlafe zu der Zeit, als käme ich vom Dienst
    Irgendwann dachte ich, ich könnte mal wieder zu "normalen" Zeiten einschlafen ..klappt nicht ...
    dann wälze ich mich bis zum imaginären Dienstschluss im Bett herum, stehe erschöpft wieder auf und bin völlig erschlagen.
    Meist bleibe ich dann gleich wach ...
    Es zehrt aber doch, ich bin ja nicht mehr taufrisch ...
    So hat halt jeder sein Ding.
    Für mich sind meine Schlafenszeiten jetzt "normal"
    es gibt halt sone und solche ...
    Es ist immer JETZT


  6. Registriert seit
    04.02.2017
    Beiträge
    3.272

    AW: Schmerzen Depression Einsamkeit

    Liebe 💕 Lyanna,

    Nachtdienste habe ich auch gemacht, jedoch bestimmt nicht so viele wie du. Mein Lieblingsdienst, war der Spätdienst. Eine begeisterte Frühaufsteherin war ich noch nie. So wie du, könnte ich es auch händeln, das würde mir vieles erleichtern. Da ich aber meine Familie ganz dicht bei mir habe, geht das nicht. Ich stehe schon später auf, als mein Mann, Jedoch möchte ich nicht, daß ich noch im Bett liege, wenn er von der Schicht kommt oder meine Enkelkinder von der Schule kommen. Als ich noch in der tiefsten Phase meiner Depression war, da lag ich ja eigentlich nur rum. Das war mir,trotz dieser Ausnahmesituation, sehr unangenehm. So ein Bild möchte ich meiner Familie, nach Möglichkeit, nicht mehr zumuten.

    Mein Enkelkind sorgt auch schon dafür, daß ich mich nicht langweile. Spielen, Kochen, Backen, Quatschen, Kuscheln, was auch immer. Er findet immer was. Seine Phantasie ist unerschöpflich. Wenn er sich dann zurück zieht, zur Schlafenszeit, bin ich jedesmal fix und fertig. Wenn ich mich dann selbst hinlege, um etwas zu lesen oder anzusehen, schlafe ich fast sofort ein. Jedoch nicht für lange. Danach bin ich dann wieder relativ fit und verbringe dann die nächste Zeit mit irgendwelchen Tätigkeiten. Danach bereite ich mich dann für die Nachtruhe vor. Erholsam sind die Nächte nie, obwohl mir Melatonin das Einschlafen gelegentlich erleichtert. Jede Nacht möchte ich es trotzdem nicht einnehmen. In meinen Wachphasen lese ich was, werde müde und schlafe dann schneller wieder ein. Das wiederholt sich dann. Man gut, daß mir genügend Lesestoff zur Verfügung steht. Im Moment sind es vorwiegend politische Themen, die mich interessieren.

    Es gab auch eine Zeit, da habe ich fast nur geschlafen. Diese Zeit war auch eine große Herausforderung. Da bin ich überspitzt gesagt, schon im Gehen eingeschlafen. Das war auch grausslich.

    Alles in Allem kann ich aber trotzdem zufrieden sein. Schlimmer geht immer.

    Übrigens, o taufrisch, bin ich auch nicht mehr. 😉
    Lotte 67



    Non omnibus unum est quod placed.
    Die Weisheit von heute, ist der Irrsinn von morgen.
    Caritas omnia potest.
    Memento mori.
    Geändert von Scherbenlotte67 (08.10.2019 um 00:06 Uhr)


  7. Registriert seit
    04.02.2017
    Beiträge
    3.272

    AW: Schmerzen Depression Einsamkeit

    Was für ein sonniger Tag !

    Aufstehen ging wie immer nicht so schwungvoll, trotz Sonne. Der Herbstblues war heute kaum zu spüren.

    Hausarbeit - Gartenarbeit - Handarbeit - Enkelzeit !

    Und Schwupps, ist schon wieder ein Tag vorbei. Ein schöner Tag !!!
    Lotte 67



    Non omnibus unum est quod placed.
    Die Weisheit von heute, ist der Irrsinn von morgen.
    Caritas omnia potest.
    Memento mori.
    Geändert von Scherbenlotte67 (15.10.2019 um 21:57 Uhr)


  8. Registriert seit
    04.02.2017
    Beiträge
    3.272

    AW: Schmerzen Depression Einsamkeit

    Happy Halloween 🧙* !

    🕸️ Was war das doch wieder für ein Spaß. 🕷️Viele 🧒👧 waren unterwegs.🕷️Die Kostüme waren dieses Jahr besonders kreativ gestaltet.👻 Die Sprüche wurden sehr individuell vorgetragen. 🎃. Nur wenige waren identisch. 💀 Alle waren fröhlich gestimmt. 🦴 Das Wort " Danke " und " Noch ein schönes Happy Halloween " waren immer zu hören. Die Süßigkeiten 🍬 Päckchen 👻 haben gerade so gereicht. 🎃 Man gut, daß ich alles vorbereitet hatte.. So viele glückliche 😀 Kinder .🕷️Ich freue 😀 mich 🕸️schon auf's nächste Jahr 🎃.

    Mein Kostüm 🧙 , war auch nicht schlecht.
    Lotte 67



    Non omnibus unum est quod placed.
    Die Weisheit von heute, ist der Irrsinn von morgen.
    Caritas omnia potest.
    Memento mori.


  9. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    72.275

    AW: Schmerzen Depression Einsamkeit

    Doll Lottchen das lässt darauf schliessen, dass es dir etwas besser geht?
    Sehr schön!

    Ich hätte derzeit nicht mal mehr die Kraft, mir ein Bettlaken überzuwerfen und ein Grinsen darauf zu malen
    oder ein Loch reinzuschneiden ...
    bei mir läuft grad nix ...ob das noch mal was wird?
    Ich glaube, ich muss mehr nicht schreiben, du weisst, wie das ist, ich weiss, wem ich das schreibe ...

    Da freu ich mich dann mit dir mit ...wenigsten du bist zu gebrauchen und hast etwas zu tun ...weiter so.

    Es ist immer JETZT


  10. Registriert seit
    04.02.2017
    Beiträge
    3.272

    AW: Schmerzen Depression Einsamkeit

    Liebe 💕 Lyanna,

    ja, es geht mir besser. Nicht jeden Tag, aber immer öfters. Nachmittags und am späten Abend, fühle ich mich am wohlsten. Morgens bin ich kaum zu etwas zu gebrauchen, auch nicht an guten Tagen. Wenn ich Termine habe, die Vormittags sein müssen, ist das noch immer /wieder ein Graus für mich.

    Depressionen beinträchtigen das Leben immens. Ohne mein Medikament, würde ich immer noch vor mich hinsiechen. Da ist mir mein jetziger Zustand viel lieber. In der dunkelsten Phase, war für mich, z.B. das Zähneputzen, schon eine enorme Kraftanstrengung. Ich selbst, habe Patienten mit Depressionen, betreut. Damals glaubte ich noch, vieles nachempfinden zu können, den Patienten zu verstehen. Heute weiß ich, wie weit ich davon entfernt war. Es ist ein sehr grosser Unterschied zwischen dem Wissen über eine Erkrankung und dem tatsächlichen erleben einer solchen.

    Du bist, so schreibst du es, zu kaum etwas zu gebrauchen. Für einige Bereiche des täglichen Lebens, trifft das wohl zu, leider. Aber es gibt etwas, was du trotz deiner Einschränkungen, gut kannst. Wer in deinem Strang deine Beiträge liest, wird es erkennen. Du gibst deine Erfahrungen weiter. Du hast viel Wissen und teilst es mit anderen. Du hast viel Empathie. Nennst Dinge beim Namen ohne zu belehren. Du heißt jeden im Strang herzlich Willkommen und reichst jedem deine virtuelle Hand. Du bereicherst diesen Strang, wie kaum eine / ein Andere / r. Und das über eine sehr lange Zeit.

    Das ist, finde ich, aussergewöhnlich und was ganz besonderes. Physisch sind deine Möglichkeiten sehr eingeschränkt. Das ist eine große Herausforderung, die auch psychisch belastet. Trotzdem meisterst du alles allein. Wie du das machst, bleibt mir auch weiterhin, ein Rätsel.

    Danke für dein Engagement.

    Mein innerer Antrieb, hier im Forum unterwegs zu sein, ist zur Zeit nicht sehr groß. Das Lesen und Schreiben, fällt mir schwer. Woran das liegt, kann ich gar nicht sagen. Manchmal Glaube ich, ich verblöde, da ich mich nicht so gut konzentrieren und mir Dinge nicht mehr so gut merken kann. Aber ich arbeite daran.
    Lotte 67



    Non omnibus unum est quod placed.
    Die Weisheit von heute, ist der Irrsinn von morgen.
    Caritas omnia potest.
    Memento mori.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •