+ Antworten
Seite 87 von 89 ErsteErste ... 37778586878889 LetzteLetzte
Ergebnis 861 bis 870 von 886

  1. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    72.519

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von neustart_jetzt Beitrag anzeigen

    Gerne würde ich Dich wegen einer anderen Frage per PN kontaktieren, wenn Du nichts dagegen hast

    .
    Ich habe nichts dagegen, Neustart.
    Es ist immer JETZT


  2. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.986

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von Lyanna Beitrag anzeigen
    Genau so wird es den Patienten vermittelt ...von "untherapierbar" sprechen sie unter sich!
    ich habe leider schon von Patienten anderes gehört :-/ wenn eine Autorität sowas sagt, hat es eben schon Gewicht.

    grundsätzlich sollte jemand, der so hoffnungslis ist (und sei es "nur" gegenüber Kollegen darüber nachdenken, ob er wohl den richtigen Beruf hat?

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  3. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.620

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Wieso ist das "untherapierbar" so außergewöhnlich ungewöhnlich bei euch. Es braucht doch nur jemand nicht compliant sein im Sinne des Therapieform. Ob die Therapeuten grundsätzlich einen Unterschied machen zwischen "nicht compliant und untherapierbar" ist fraglich. Wobei das sicher zwei vershiedene Aussagen sind. Nichttherapierbare Menschen sind wahrscheinlich `Härtefälle` welche sicher eine andere Grunderkrankung haben und die Depression eine Folgeerscheinung ist.




  4. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    120

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Da der letzte Beitrag hier schon fast zwei Monate alt ist, wollte ich mal fragen, ob es hier aktuell noch jemanden gibt, der gerade auch in einer depressiven Phase steckt.

    Bei mir wurde vor einem Jahr eine rezidivierende Depression diagnostiziert, seitdem mache ich eine Therapie. Es gab eine Zeitlang viele Fortschritte, aber jetzt, wo ich keine feste Tagesstruktur mehr habe, habe ich das Gefühl, wieder abzurutschen (Ich bin gerade hauptsächlich mit dem Schreiben meiner Masterarbeit beschäftigt.)

    Erstaunlicherweise klappt das Schreiben der Arbeit gerade so halbwegs, aber dafür sonst so ziemlich nichts. Mein Tag-Nacht-Rhythmus verschiebt sich immer mehr und obwohl ich versuche, mir regelmäßige Termine (Sport, ein paar Uni-Veranstaltungen) zu schaffen und diese einzuhalten, komme ich morgens häufig so schlecht aus dem Bett, dass ich einfach nicht hingehe.

    Hinzu kommt die Sorge um meine berufliche Zukunft. Ein Teil von mir hat Angst, dass es jetzt immer so weitergeht und dieser Teil scheint gerade mein ganzes Denken zu kontrollieren und den Rest lahmzulegen. Leider erfahre ich auch erst Anfang Dezember, ob meine Therapie weiter geführt wird.

    Zusammengefasst habe ich gerade einen ziemlichen Rückfall. Und ich weiß absolut nicht, wie ich da wieder rauskomme. Letztes Jahr hatten mir Sport, Spazierengehen, Schreiben und solche Dinge sehr geholfen. Dieses Jahr scheint irgendwie gar nichts mehr zu helfen.

    Hat jemand Ähnliches erlebt?

    Bezüglich der angesprochenen Nichttherapierbarkeit aus Akzents letztem Post: Ich bin nun wirklich kein Experte und kann nur eine unqualifizierte Laienmeinung abgeben, aber, dass Patienten für eine Therapie auch ein Stück weit mitarbeiten müssen, hört sich für mich auch logisch an.


  5. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    417

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Hallo Lily,

    vor einigen Tagen in gab es einen Beitrag der Threaderöffnerin hier im Forum. Vielleicht bringt sie sich hier noch mal ein, ansonsten gab es hier immer reichlich Beteiligung anderer Forenmitglieder. Ich wünsche Dir einen guten Austausch hier. Ich habe hier viel geschrieben, sehe aber für mich keine Verbesserung. Ich kann nur noch mitteilen, dass ich mich mit meinen besch***eidenen Leben abfinde und jetzt eben tieftraurig weiterlebe. Ich kann hier zum Thema "Wie habt Ihr es aus der Depression geschafft?" nichts weiter beitragen und ziehe mich hiermit zurück.

    Alles Liebe und Gute wünscht Euch
    neustart
    naja wenigstens hab ich es versucht


  6. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.986

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Was mich zuverlässig weckt, sind Duschen, erst heiss dann kalt.

    Kalte Dusche am Morgen und ich hab gleich doppelt so viel Energie wie vorher und fühle mich besser.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  7. Registriert seit
    01.10.2019
    Beiträge
    212

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von neustart_jetzt Beitrag anzeigen
    Ich habe hier viel geschrieben, sehe aber für mich keine Verbesserung. Ich kann nur noch mitteilen, dass ich mich mit meinen besch***eidenen Leben abfinde und jetzt eben tieftraurig weiterlebe. Ich kann hier zum Thema "Wie habt Ihr es aus der Depression geschafft?" nichts weiter beitragen und ziehe mich hiermit zurück.


    Liebe neustart, sofern Du noch mitliest, wie hätte dieser Strang denn sein müssen, damit er Dir hätte helfen können?
    Ein Patentrezept hat wohl keiner.
    Bestenfalls kann ein solcher Strang m.E. Mut machen durch Erfahrungsberichte von UserInnen, bei denen Besserung eingetreten ist.
    @neustart, dass Dir das nichts gebracht hat, hängt meiner Vermutung nach damit zusammen, dass Deine Situation sehr in Richtung Dysthymie geht. Gerade deshalb interessiert mich die Frage, was für Beiträge Dir hätten helfen können.
    The sky is always blue above the clouds.


  8. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    417

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Hallo Galah,

    ich habe in diesem Strang viel Unterstützung und Austausch gehabt. Mehr geht ja nicht.

    "Dysthymie" ist eine Diagnose, und das ist Aufgabe der Ärzte und Psychologen, daher bitte ich hier um Vorsicht damit und werde nichts weiter dazu schreiben.

    Alles Liebe und Gute
    neustart
    naja wenigstens hab ich es versucht


  9. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    120

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Was mich zuverlässig weckt, sind Duschen, erst heiss dann kalt.

    Kalte Dusche am Morgen und ich hab gleich doppelt so viel Energie wie vorher und fühle mich besser.

    gruss, barbara
    Hallo Barbara, das kann ich sehr gut nachvollziehen, ich dusche normalerweise ja auch morgens.
    Nur - im Moment kann ich mich nicht einmal dazu überwinden. Bzw. an manchen Tagen nicht. An den meisten Tagen schaffe ich es schon, zu duschen, aber meist erst mittags oder nachmittags.

    Trotzdem danke!

    Liebe neustart_jetzt, ich kenne dich nicht, aber ich wünsche dir wirklich alles Gute. Ich kann mir natürlich nicht anmaßen, deine Situation zu beurteilen, aber ich wünsche dir wirklich, dass es besser wird!


  10. Registriert seit
    05.06.2018
    Beiträge
    148

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Hallo Lily,
    hast du therapeutische Hilfe?
    Ich denke, ganz allein kommst du da nicht raus- evtl. in eine Tagesklinik gehen? Vielleicht reichen schon zwei Wochen, und du kannst weiterschreiben.
    Uni, psychologische Beratung?
    Alles Gute!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •