+ Antworten
Seite 74 von 87 ErsteErste ... 2464727374757684 ... LetzteLetzte
Ergebnis 731 bis 740 von 863
  1. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.547

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von Ute70 Beitrag anzeigen
    PS: Ich wusste nicht, dass man sich eine Kommunikation hier ,verdienen‘ muss.. Jeder fängt doch irgendwann einmal an, oder?
    Ich las in Deinem Posting kein persönliches Anliegen bzw. Deine Frage war eher allgemein zum Thema gehalten

    Daher: Auch mich würde ein Ausweg aus diesem wiederkehrenden Elend sehr interessieren, Heureka.
    und bezog sich letztlich auf das Posting der Userin @Heureka47, welche hier niemanden geantwortet hat.
    Geändert von Simpleness2 (22.08.2019 um 20:15 Uhr)

  2. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.556

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von neustart_jetzt Beitrag anzeigen
    Darum geht's aber hier nicht. Noch mal für die Mitleser, es geht um diesen Satz:

    "Was Sie fühlen, sagt nichts über die Welt aus, sondern wie Sie darüber denken."
    Dieser heisst nichts anderes, als "Was du fühlst ist das was du denkst" so steht dieser Satz erstmal da. Und jetzt? Dem kann ich nicht so recht zustimmen.

    Ich kann was denken und dabei nichts fühlen. Oder anders geht es auch - "du denkst darüber was du fühlst" Hier fühlst du etwas und denkst darüber nach. Wenn etws weh tut(feeling) dann denkst du wahrscheinlich darüber nach warum das so weh tut und ortest die Ursache.

    Wieso ist dir dieser Satz so wichtig?




  3. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    392

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Hallo an alle, hier ist ja richtig was los!

    @awesome: Dein Grübeln hatte also konkrete Inhalte, mit denen Du Deinen Frieden gemacht hast, verstehe ich das richtig? Das wünsche ich mir auch! Hab Dank, dass Du das Deine Geschichte nochmals für mich wiederholt hast, ich hatte es vergessen in Laufe dieses langen Strangs.

    @Akzent:

    Dieser heisst nichts anderes, als "Was du fühlst ist das was du denkst" so steht dieser Satz erstmal da. Und jetzt? Dem kann ich nicht so recht zustimmen.

    Ich kann was denken und dabei nichts fühlen. Oder anders geht es auch - "du denkst darüber was du fühlst" Hier fühlst du etwas und denkst darüber nach. Wenn etws weh tut(feeling) dann denkst du wahrscheinlich darüber nach warum das so weh tut und ortest die Ursache.
    Deine Beschreibung oben klingt für mich nicht nach depressiver Gedankenwelt.
    LASSEN SIE IHRE GEDANKEN NICHT UNBEAUFSICHTIGT.Sie beeinflussen Ihre Gefühle.

  4. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.556

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von AweSomeOne Beitrag anzeigen

    Und hab durch Achtsamkeitsübungen, Entspannung und Nichtstun eine völlig neue Wahrnehmung erlangt.
    Der körperliche Schmerz ist zwar immer noch da, aber ich nehme ihn anders wahr. Ich kann ihn irgendwie anders ertragen.
    Weiß nicht, wie ich es richtig beschreiben soll.
    Ein shit mit diesen Erkrankungen und die Nebenwirkungen von Behandlungen. Freut mich für dich, dass du einigermassen gut damit klar kommst.

    Mit Schmerzen umzugehen ist nicht einfach, wenn sie chronisch werden oder sind. Chronische Schmerzen können depressiv machen. Dauerschmerzen ertrage ich schlecht. Es kommt vielleicht auch darauf an wo man selbst diese Schmerzen hat; An und in welchem Körperteil. Es gibt so supersensible Körperteile welche dann andere Bewegungen auch noch beeinflussen. Gerade das Knochengerüst ist das sehr speziell.
    Innere Organe welche wehtun ist genauso heftig. Am besten sind die Oberflächlichen Schmerzne zu handlen.


    Geändert von Akzent (22.08.2019 um 23:04 Uhr)

  5. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.556

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von neustart_jetzt Beitrag anzeigen
    Hallo an alle, hier ist ja richtig was los!

    @Akzent:

    Deine Beschreibung oben klingt für mich nicht nach depressiver Gedankenwelt.
    Hey du,
    Ja, das ist auch keine depressive Gedankenwelt, von was ich da schreibe in Bezug zu einigen Aussagen. Ich habe mich eingeklinkt, weil ich es hier grade recht interessant finde.



  6. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    666

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von neustart_jetzt Beitrag anzeigen
    [...]

    @awesome: Dein Grübeln hatte also konkrete Inhalte, mit denen Du Deinen Frieden gemacht hast, verstehe ich das richtig? Das wünsche ich mir auch! [...]
    Ja, meistens hatte mein Grübeln sogar sehr konkrete Inhalte. Im Jahr vor meiner schweren Erkrankung drehte sich für mich eigentlich alles um eine unglückliche Affärengeschichte.

    Und wenn es nicht darum ging, dann um andere belastende Probleme, die noch gelöst werden mussten.
    Und dann war da immer ein so ein undefinierbares Gefühl.

    Wie ich schon erwähnte: ich konnte kein Gefühl mehr richtig zuordnen. Mein Kopf wusste ganz genau, was nun richtig wäre. Aber ich habe es einfach nicht gefühlt. So als Beispiel: Als meine Tochter mir sagte, dass sie heiratet, hab ich ihr gesagt, dass ich mich freue. Aber gefühlt habe ich es nicht. Echt traurig.

    Das hat mich, im wahrsten Sinne des Wortes, ganz irre gemacht.

    Und dann fehlte mir jegliche Zuversicht oder Hoffnung, dass irgendetwas jemals besser werden könnte.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —

  7. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    666

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    [...]
    Mit Schmerzen umzugehen ist nicht einfach, wenn sie chronisch werden oder sind. Chronische Schmerzen können depressiv machen. Dauerschmerzen ertrage ich schlecht. [...]
    Da hilft dann, meiner Meinung und Erfahrung nach, eben nur noch eine Veränderung der Schmerzwahrnehmung.
    Es ist schon erstaunlich, wie leicht sich das menschliche Gehirn manchmal austricksen lässt.

    Und als ich merkte, dass das mit meinen körperlichen Schmerzen funktioniert, war für mich klar, dass das auch mit meinen seelischen Schmerzen, meinen Depressionen funktionieren kann.

    Dem Schmerzzentrum im Gehirn ist es nämlich völlig egal, ob es ein körperlicher oder seelischer Schmerz ist, der den Körper da quält. Die Auswirkungen sind die selben.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —

  8. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.556

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von AweSomeOne Beitrag anzeigen
    Wobei das ja einen Großteil meiner Depression ausgemacht hat.

    Das eben nichts fühlen können.
    Zitat Zitat von AweSomeOne Beitrag anzeigen
    Da hilft dann, meiner Meinung und Erfahrung nach, eben nur noch eine Veränderung der Schmerzwahrnehmung.
    Es ist schon erstaunlich, wie leicht sich das menschliche Gehirn manchmal austricksen lässt.

    Dem Schmerzzentrum im Gehirn ist es nämlich völlig egal, ob es ein körperlicher oder seelischer Schmerz ist, der den Körper da quält. Die Auswirkungen sind die selben.
    Heisst das soviel wie `keine Schmerzen-keine Depression` oder ist das viel mehr die Schmerztoleranz bei dir, die dir in der Wahrnehmung hilft. Ist das wirklich so ´einfach´ wenn man die Gefühlswelt abstrahiert. Was nutzt du da für eine Methode?


    Schmerzverarbeitung ist sicher individuell aber das Merkmal Fühlen von Schmerzen ist für jeden Menschen gleich. Das Ertragen von Schmerzen, was nicht sein muss.



  9. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    666

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Heisst das soviel wie `keine Schmerzen-keine Depression` oder ist das viel mehr die Schmerztoleranz bei dir, die dir in der Wahrnehmung hilft. Ist das wirklich so ´einfach´ wenn man die Gefühlswelt abstrahiert. Was nutzt du da für eine Methode?


    Schmerzverarbeitung ist sicher individuell aber das Merkmal Fühlen von Schmerzen ist für jeden Menschen gleich. Das Ertragen von Schmerzen, was nicht sein muss.
    Es ist bei mir so, dass sich meine Schmerztoleranz verändert hat.

    "Einfach" ist natürlich auch nur einfach ausgedrückt

    Bei mir war ja alles auf "null" durch die starken Medikamente. Schmerzen weg, im Kopf allerdings auch fast alles.

    In der Reha dann weniger Medikamente und Schmerztherapie.
    Zuhause dann alle Medikamente weg und weitergemacht mit dem Erlernten.
    Ich war sozusagen "resettet".

    Die körperlichen Schmerzen sind ja nicht weg. Ich kann sie nur besser ertragen.

    Ich bin insgesamt gelassener, gnädiger mit mir. Deshalb war ich nun auch bereit, meine Depressionen gelassener zu ertragen. Aber sie sind bis jetzt nicht wieder in der Ausprägung zurück.

    Ich denke, dass hat viel mit meiner veränderten Wahrnehmung zu tun.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —

  10. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.556

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von AweSomeOne Beitrag anzeigen

    "Einfach" ist natürlich auch nur einfach ausgedrückt
    Ja, du weisst schon wie ich das meine.

    Ich kenne das auch so, dass Schmerzen für die man nichts kann, schlecht zu ertragen sind. Und hier entweder Medikamente greifen können oder ja so wie du das machst. Schmerzen für die man selbst verantwortlich ist, ertragen sich leichter obwohl die Schmerzleitung dieselbe ist. Da trickst man sich selbst sicher auch aus.

    Ob sich da Wahrnehmung verändert in Bezug auf Schmerz kann ich jetzt nicht bestätigen.
    Psychischer Schmerz ist wieder komplizierter.



+ Antworten
Seite 74 von 87 ErsteErste ... 2464727374757684 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •