+ Antworten
Seite 36 von 87 ErsteErste ... 2634353637384686 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 863

  1. Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    91

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Ja Tagesklinik 4 Wochen


  2. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.271

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von Codered Beitrag anzeigen
    Natürlich aber immer klappt das nicht.... auf diese Idee hat mein Therapeuten mich gebracht. Da gibt es einen Spruch zu den weiß ich nicht mehr. Und ja es tut mir / uns verdammt gut wenn ich wieder so bin. Aber nur mit Beruhigungsmittel und viel zusammenreißen.... hinterher freue ich mich aber bin total erledigt.
    Sowas kannst du dir ja aufsparen für die besonders guten Tage.

    Eine Alternative neben "den Mann vollheulen" und "dem Mann heile Eierkuchenwelt vorspielen" wäre zum Beispiel "sich zurückziehen für eine Weile". Und das dem Mann durchaus auch im Voraus mal sagen, dass du das so probieren möchtest (falls du es probieren möchtest). Sei es dich in einem Zimmer zu verkriechen, sei es, einen Spaziergang zu machen... was auch immer dir gerade gut tut und hilft.

    Wenn man so wenig Energie und Freude hat, wie das eine Depression mit sich bringt, ist es gut, wenn man es hinkriegt, die wenige Energie, wenn sie mal da ist, immerhin so gut wie möglich zu nutzen. Schwierig wird es schon früh genug wieder.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  3. Inaktiver User

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von Codered Beitrag anzeigen
    Natürlich aber immer klappt das nicht.... auf diese Idee hat mein Therapeuten mich gebracht.
    Das muss auch nicht immer klappen und es geht nicht darum, dass man sich immer zusammenreißen soll. Zusammenreißen finde ich in Bezug auf Depressionen, sagen wir mal, schwierig. Alternativen finden wäre korrekter. Dein Therapeut wollte dir wahrscheinlich einfach klar machen, und zwar indem du es selbst siehst, was es bewirkt, wenn man den anderen atmen lässt.

    Natürlich geht es auch darum, für einander da zu sein. Und vlt. ist dein Mann tatsächlich einer von der Sorte, der mit Gefühlen besonders schlecht umgehen kann oder vlt. auch nur: anders damit umgeht.

    Aber wir reden hier ja nicht nur davon. Sondern davon, dass du selbst sagst, du bist fixiert auf ihn. Das ist sehr viel mehr. Und das ist deine Aufgabe. Ich glaube, das weißt du auch längst. Bis es im Gefühl ankommt, braucht die Erkenntnis halt noch ein paar Zickzackwege.
    Geändert von Inaktiver User (12.08.2017 um 10:29 Uhr)


  4. Registriert seit
    07.01.2017
    Beiträge
    69

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zu dem Thema mein Partner/Mann möchte ich mich äussern. Ich finde ein Angehöriger kann einen Depressiven nur bedingt zur Seite stehen. Und das sollte so gehandthabt werden.

    Ersten sind sie nicht vom Fach zweitens werden sie schon erschwert mitbdem Alltag eines Lebens mit einem Depressiven. Sie brauchen selbst Unterstützung von z.B. Angehörigen Gruppen. Und Freiräume ihre Kräfte zu erhalten.

    Eine Depression kommt von einen selbst. Mann muss sie achten:

    Eine Depression ist wie eine elegante Dame in Schwarz. Wenn sie an deine Tür klopft, bitte sie herein. Hör auf sie was sie dir zu sagen hat. Bedanke dich bei ihr und folge ihren Ratschlägen. Hadere nicht mit ihr. Nimm sie an lerne von ihr.

    Fang an dich zu reflektieren. Andere deinen Umgang mit dir in erster Linie. Die Anderen lass in Ruhe.

    Wenn du dann zur Einsicht kommst bestimmte Leute passen nicht mehr zu dir, dann ist es so.

    Aber wegen Dir wird sich niemand ändern.

    Ich weiss wovon ich sprech.

    Vielleicht würde dir mal ein Ortswechsel was bringen um einen Anfangbin dir zu finden.

    Oder der regelmässige Spaziergang in der Natur.


  5. Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    91

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Ach ihr seit so goldig wie ihr euch bemüht mir Tipps gibt und mich aufbaut. Das freut mich sehr, vielen Dank 👍


  6. Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    91

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Schwarze elegante Dame... mein Therapeut verglich es so: Die depression ist ein ungebetener Gast der einen Schlüssel zu deiner Wohnung hat und sich da einnisten möchte. Weil es ihm so schön gefällt sollen alle andere weit weg die mir helfen wollen. Wenn der ungebetene Gast merkt das es hier nichts gibt wo er verdunkeln und verschlechtern kann geht er langsam wieder. Aber er behält seinen Schlüssel, denn man weiß ja nie.........


  7. Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    91

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    ........wegen dir wird sich niemand ändern, ich weiß wovon ich spreche!!!!!!! Ich möchte nicht jemand ändern nur Verständnis und mal gedrückt werden. Das ich da alleine dran bin weiß ich..... leider. @Zaubermaus was war bei dir los?


  8. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.271

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von Codered Beitrag anzeigen
    ........wegen dir wird sich niemand ändern, ich weiß wovon ich spreche!!!!!!! Ich möchte nicht jemand ändern nur Verständnis und mal gedrückt werden.
    Das ist ein verständlicher Wunsch, ich kenn den sehr gut. Und es ist bitter, wenn ein Partner so etwas Simples nicht hinkriegt. (ich musste lernen: für ihn ist es nicht simpel. tatsächlich nicht). Ich habe gelernt und geübt, auf die positiven Dinge aktiv zu achten, und sie zu schätzen - und zu erlauben, dass sie mir Kraft geben. Gerade die Schönheit der Natur ist für mich sehr sehr hilfreich. ich bitte dann das ganze Universum, mich zu umarmen, das Licht, die Luft, alles.

    ***

    erlebst du denn mit deinem Mann zärtliche Berührungen, liebevolle Berührungen, Sex, Kuscheln? ohne Heulen, sondern einfach so?

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  9. Inaktiver User

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von Codered Beitrag anzeigen
    .nur Verständnis und mal gedrückt werden.
    Ersteres kann ein Gesunder nicht und zweiteres kannst du dir von ihm wünschen. Am besten umarmen, wenn die Gefühle/der Druck gerade nicht so hoch sind auf beiden Seiten. Damit man mit der Umarmung etwas positives verbinden kann. Auch er. Und sie somit wiederholen möchte. Dabei würde ich die Umarmung nicht kommentieren ("Das könntest du öfters machen etc."), sondern einfach still genießen. Damit er auch spüren kann, dass das etwas ist, dass ihn nicht unter Druck setzt.


  10. Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    91

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Vielen Dank, so hab ich das nicht gesehen. Da ist man auch wie verschleiert in sich selbst. Wenn ich das habe sehe und höre ich nix mehr um mich herum- wie im Wahn 😳Wenn das vorbei ist schäme ich mich dafür aber es ist gesagt oder getan....... was sind das für Anfälle?

+ Antworten
Seite 36 von 87 ErsteErste ... 2634353637384686 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •