+ Antworten
Seite 3 von 73 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 726

  1. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    345

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Wenn das Maß voll ist, ist es voll. Ich finde es bewundernswert, wie Du die Zügel in die Hand nimmst.

    Nochmal mein Lieblingszitat von Churchill: Wenn Du durch die Hölle gehst, geh weiter.

    Einen Schritt nach dem anderen, egal wie klein. Manchmal geht es nur von Tag zu Tag.

    Diese innere Verzweiflung nimmt mir manchmal allen Mut.
    Das ist ein Symptom der Krankheit. Ich habe die Telefonnummer eines Ansprechpartners und einer Klinik parat, für den Fall, dass ich mir selber nicht mehr über den Weg trauen kann. Kann mir schon vorstellen, dass man so unten sein kann, dass die Kraft zum suchen fehlt, daher habe ich das vorbereitet. Nur für den Fall der Fälle.

    Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe und Gute und viel Kraft und Geduld. Wir sind nicht alleine, viele kämpfen gegen die Krankheit.

    neustart_jetzt


  2. Registriert seit
    24.07.2016
    Beiträge
    160

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Das hast Du aber toll geschrieben!
    Besonders das Zitat ist klasse,das werd ich mir neben´s Bett pinnen denn es IST wirklich die Hölle...
    Wenn bei mir nichts mehr geht,ruf ich mir ein Taxi und fahr in die Psychiatrie.Das ist mein Notfallplan.
    Die kennen mich dort ja nun schon und würden mich sicher wieder aufnehmen.Muss aber nicht sein....

    Danke für Dein Lob,dass ich die Zügel in die Hand nehme.Das ist das Einzige,was mir im Moment zu tun bleibt,mir möglichst viel Hilfe zu holen.
    Ich darf auch gar nicht viel zu weit in die Zukunft schauen und versuche,mich immer nur auf heute und morgen zu konzentrieren.
    Ja,mir hilft das auch enorm,zu wissen,dass man nicht alleine ist mit diesem Mist!

  3. Inaktiver User

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von GreenTree Beitrag anzeigen
    wo kann ich denn den Hormonspiegel bestimmen lassen?
    Beim Hausarzt ging das nicht...
    Dein Frauenarzt kann dir da weiter helfen.
    Und wenn er es auch nur ausschliessen kann.
    Wie gesagt........es gibt da kein fixes Alter bzgl der Wechseljahre.
    Geändert von katelbach (14.11.2016 um 22:02 Uhr) Grund: Vollzitat gekürzt

  4. Avatar von Bergkiefer
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    292

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Mich verfolgen Depressionen schon fast mein ganzes Leben, immer wieder einmal. Das liegt bei mir in der Familie, meine Mutter zum Beispiel war auch schwer depressiv. Und natürlich verschlimmern sie sich, wenn Schicksalsschläge eintreten.

    Was mir hilft sind Antidepressiva (Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer), gelegentlich Psychotherapie und Bewegung im Freien. Ist manchmal ein Kampf, mich aufzuraffen, aber Sonne ist schon sehr wichtig.

    Andere Rezepte habe ich leider auch nicht, ich werde mich wohl bis zum Lebensende damit herumschlagen müssen.

  5. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    15.539

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Zitat Zitat von GreenTree Beitrag anzeigen
    wo kann ich denn den Hormonspiegel bestimmen lassen?
    Beim Hausarzt ging das nicht...
    Wie schaut es denn insgesamt mit Deinem Endokrinium aus? Schilddrüse?
    37 ist echt jung fürs Klimakterium, aber es gibt in der Medizin ja nichts, was es nicht gibt.

    Ich würde Dir empfehlen, zum Endokrinologen zu gehen. Sich nur auf die Sexualhormone zu kaprizieren, noch dazu in dem Alter, halte ich für zu eingleisig gedacht.

    Es sind nicht immer die Hormone schuld, trotzdem sollte man ein endokrinologisches Problem ausschließen.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  6. Registriert seit
    24.07.2016
    Beiträge
    160

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Die Schilddrüsenwerte sind gut,die hat der Hausarzt getestet.
    Ich habe bereits versucht,einen Termin beim Endokrinologen zu bekommen aber die sind total voll mit Terminen,ich soll mich anfang Januar dort nochmal melden.
    Am Telefon der endokrinologischen Praxis wurde mir aber von der Dame erklärt,es wäre durchaus möglich,dass man mit 37 bereits in den Wechseljahren sei.
    Ich war wirklich erstaunt und habe gleich einen Termin bei meinem Frauenarzt gemacht.

    Danke Kiefer für Deine Erfahrung,bei mir liegt es z.T, auch in der Familie aber ich will mich damit trotzdem nicht abfinden.
    Es gab immer mal wieder depressive Phasen und wird es wohl auch zukünftig geben aber ich hatte zwischendurch auch immer recht schöne Jahre.
    Da will ich wieder hin...

    Aktuell bin ich einfach nach jeder kleinen Anstrengung sehr erschöpft.
    Es fällt mir schwer diesen Zustand zu akzeptieren aber wenn es mir gelingt,geht es mir besser,dann geht der innere Druck raus und ich kann mal runterfahren.
    Unglaublich ,wie das in einem drin steckt,immer wieder gleich funktionieren zu wollen,ist bei mir jedenfalls so.
    Nächste Woche habe ich einen Termin beim Psychiater,ich habe geplant im Januar in die Klinik zu gehen.
    Geändert von GreenTree (15.11.2016 um 19:56 Uhr)

  7. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    15.539

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    So frühes Klimakterium kann schon sein, ist aber eher die Ausnahme, nicht die Regel.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  8. Registriert seit
    24.07.2016
    Beiträge
    160

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Jeden Tag das gleiche Spiel:
    Ich wache auf und fühle mich ausgeruht und denke: Juhuu,es geht wieder.
    Dann mach ich den Abwasch ,häng die Wäsche auf und -PLOPP - keine Energie mehr.
    Das frustriert mich so.
    Darf ich nochmal fragen,wie lange bei euch die akute körperliche Erschöpfung angedauert hat?


  9. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    345

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    Hallo Du Liebe!

    Die akute körperliche Erschöpfung ein halbes Jahr. Dieses Gefühl, als hätte man mir den Stecker rausgezogen...Die ersten vier Monate lang musste ich mich mittags hinlegen. Schlafen soll ich ja tagsüber nicht, aber ausruhen musste ich mich am Mittag, weil dieses Erschöpfungsgefühl sehr unangenehm war.

    Ich hatte das jetzt schon einige Wochen nicht mehr, gehe aber noch nicht wieder arbeiten, kann mir meinen Alltag selbst einteilen und gehe abends konsequent zeitig zu Bett.

    Liebe Grüße!
    neustart


  10. Registriert seit
    24.07.2016
    Beiträge
    160

    AW: Wie habt ihr es aus der Depression geschafft?

    ein halbes Jahr??? Oh Gott....

    Warst Du auch in einer Klinik oder hast Du Dich ausschliesslich zuhause erholt?

    Ja genau,als ob man den Stecker gezogen hätte...einfach kein Saft mehr...

+ Antworten
Seite 3 von 73 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •