Antworten
Seite 898 von 900 ErsteErste ... 398798848888896897898899900 LetzteLetzte
Ergebnis 8.971 bis 8.980 von 9000
  1. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    So, noch eine letzte Meldung von der Impfverweigerersippschaft. Ist schon spannend. 3G hat jetzt dazu geführt, dass eine PTA aus dem ganzen Dunstkreis von ihrer Chefin (Apotheke) so "unter Druck gesetzt wurde" (mit täglichem Testen halt, und überhaupt, der Stress mit dem Testen), dass sie jetzt erstmal krank geschrieben ist. Allerdings wird die Dame im nächsten Jahr 60 und überlegt nun wohl, obwohl sie eigentlich länger arbeiten wollte, wenn es eine Impfpflicht für ihre Berufsgruppe gibt, dann eben früher in Rente zu gehen.

    Dann erzählte meine Schwiegermutter noch, dass sie zwei Krankenschwester im Bekanntenkreis habe (beide auf die 60 gehend), die auch nicht geimpft seien - die eine werde dann wohl aufhören zu arbeiten, wenn die Impfpflicht kommt, die andere sei noch hin- und hergerissen, denn finanziell leisten könne sie es nicht aufzuhören.

    So was erschreckt mich dann schon - dass sich manch junge Pflegekraft von den "Unfruchtbarkeits-Horrorgeschichten" verunsichern lässt, kann ich ja noch verstehen, aber mit fast 60? Wie viele gibt's denn vor der Sorte noch?

    Aber je mehr ich höre/lese, desto mehr denke ich, man hätte 3G am Arbeitsplatz schon viel früher einführen sollen - das übt echt so einen Unbequemlichkeitsdruck aus, dass zumindest die nicht so ganz Hardcore-Impfkritiker doch so langsam einknicken. Da hätte man die Monate September/Oktober schon gut zum Impfen nutzen können. Die Impfaktionen an diversen Hochschulen in meiner Stadt, die in dem Zeitraum angeboten wurden, als für die Veranstaltungen dort schon 3G waren, wurden wohl recht gut angenommen, haben die Imfpquote von vorher (wissen wir aus Vorkursen) 70 - 80% auf jetzt eher 80- 90% hochgetrieben.

    Ach so, und wir mussten gerade schmunzeln. Ich mache für meine Schwiegermutter die Krankenversicherungsabrechnung, und bin heute über eine Laborrechnung zur Bestimmung von Covid-Antikörpern gestolpert. Wir kennen das Ergebnis nicht, aber wenn es positiv gewesen wäre, hätten wir's schon gehört. Jetzt wissen wir, warum wir seit Wochen nicht mehr davon gesprochen hat, dass sie es im Frühjahr 2019 bestimmt schon hatte (auch wenn wir x-mal erzählt haben, dass das damals noch nicht umging und sie garantiert nur eine profane Influenza hatte), bzw. dass sie mit einer Blutuntersuchung sicher einen Antikörpernachweis und damit ein "Genesen-G" erhalten könne (auch hier hat es nichts genützt, dass wir gesagt haben, dass eine nachträgliche Antikörperbestimmung da nicht reicht).

  2. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Auch da lese ich nichts über seine Forschungstätigkeit.

  3. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Auch da lese ich nichts über seine Forschungstätigkeit.
    Schade, dabei ist Scrollen so einfach.

  4. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Warum muss immer dieser Absolutheitsanspruch her? Warum muss man immer wieder so was lesen wie das hier?
    "Kimmich hatte sein Impfzaudern mit "ein paar Bedenken, gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht" erklärt. Experten zufolge sind solche langfristigen Nachwirkungen bei Impfungen gegen Covid-19 aber ausgeschlossen. "
    (Quelle: Nach Corona-Erkrankung: Kimmich will sich doch impfen lassen | tagesschau.de)

    Ich komme mir komplett vera... vor, wenn mir jemand bei einer Impfung, die es seit einem Jahr gibt, erzählen will, "langfristige Nachwirkungen sind ausgeschlossen". "Sehr unwahrscheinlich" oder "vermutlich sehr selten", ja, das kann man sagen, aber wenn ich gegen's Impfen wäre, würde mich ein solcher Absolutheitsanspruch so verärgern, dass ich noch mehr dagegen wäre.

  5. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von schubidu Beitrag anzeigen
    Natürlich drücke ich ihr trotzdem die Daumen, dass es bei ihr keinen schweren Verlauf nimmt. Aber mein Verständnis für sie hielt und hält sich leider in Grenzen.
    Was genau hat deine Kollegin falsch gemacht, dass du ihr so wenig Verständnis entgegen bringst?

  6. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Warum muss immer dieser Absolutheitsanspruch her? Warum muss man immer wieder so was lesen wie das hier?
    "Kimmich hatte sein Impfzaudern mit "ein paar Bedenken, gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht" erklärt. Experten zufolge sind solche langfristigen Nachwirkungen bei Impfungen gegen Covid-19 aber ausgeschlossen. "
    (Quelle: Nach Corona-Erkrankung: Kimmich will sich doch impfen lassen | tagesschau.de)

    Ich komme mir komplett vera... vor, wenn mir jemand bei einer Impfung, die es seit einem Jahr gibt, erzählen will, "langfristige Nachwirkungen sind ausgeschlossen". "Sehr unwahrscheinlich" oder "vermutlich sehr selten", ja, das kann man sagen, aber wenn ich gegen's Impfen wäre, würde mich ein solcher Absolutheitsanspruch so verärgern, dass ich noch mehr dagegen wäre.
    Das haben wir doch schon vor ein paar Tagen/Wochen diskutiert?
    Z.B. @Misirlu und mir stieß das auch sehr auf. Ich nannte es mir unverständliche Hybris, die ich aus dem med. Bereich auch noch nie so erlebt habe. Also diese absolute Diktion und der Duktus des "Totalitären"

    Wenn man dann daneben legt, dass der Sprecher der Stiko die Kinderimpfungen für nicht vorerkrankte Kinder NICHT empfiehlt, weil er in Interviews ausdrücklich sagt, "es gäbe keine Langzeitstudien" - dann ist das noch bedenklicher.
    Denn der Impfstoff ist ja derselbe: meist Biontech.

    Ich hätte mir mehr Dezenz und mehr wissenschaftliches Denken gewünscht. Nämlich dass es kaum was gibt, wo man sicher sein kann....

  7. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Schade, dabei ist Scrollen so einfach.

  8. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    @Contergan

    ja, aus heutiger Sicht und dem heutigen Zugang zu Medikation für Schwangere vollkommen unbegreiflich, dass sich soviele wegen eher banalen Befindlichkeitsproblemen so einen Hammer reinzogen...

    Da hat sich in der Mentalität schon viel getan

  9. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Das haben wir doch schon vor ein paar Tagen/Wochen diskutiert?
    Z.B. @Misirlu und mir stieß das auch sehr auf. Ich nannte es mir unverständliche Hybris, die ich aus dem med. Bereich auch noch nie so erlebt habe. Also diese absolute Diktion und der Duktus des "Totalitären"
    Ja, ich weiß, da stieß es mir auch auf - aber das war noch so einer Talkshow, da wird ja viel gesagt und dann so oder so verstanden. Es noch mal so "schwarz auf weiß" zu sehen, fand ich nochmal erschreckend und musste mich kurz vor meinem Abgang hier nochmal aufregen. "Drüben" versuche ich mich eh von den allgemeinen Corona-Strängen fernzuhalten.

  10. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    @Contergan

    ja, aus heutiger Sicht und dem heutigen Zugang zu Medikation für Schwangere vollkommen unbegreiflich, dass sich soviele wegen eher banalen Befindlichkeitsproblemen so einen Hammer reinzogen...

    Da hat sich in der Mentalität schon viel getan
    Ja, allerdings. Wenn ich mir überlege, was für einen Kopf man sich gemacht hat, als ich schwanger im 3. Monat mit Lungenentzündung ins Krankenhaus kam, wie panisch sie waren, bis sie am Montag endlich meine Frauenärztin anrufen konnten, so in der Frage, was mit Antibiose ist - da hab' ich mich dann aber auch gefragt, warum rufen sie nicht einfach in der Frauenklinik an und fragen da?

Antworten
Seite 898 von 900 ErsteErste ... 398798848888896897898899900 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •