Antworten
Seite 895 von 900 ErsteErste ... 395795845885893894895896897 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.941 bis 8.950 von 9000
  1. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    ein ganzer Strauss , garniert mit viel und kurz vor Schluss hier an Xarin, KlaraKante und Katelbach*
    All eure Beiträge in den vergangenen Covid-19 Monaten haben mir immer gezeigt, dass es eine gute, sachliche Wissenschaftskommunikation auch über ein so schwieriges Thema gibt !
    Katelbach habe ich mir nach Berlin gewünscht als Sprachrohr der Regierung/en.
    Allen nochmals herzlichen Dank ..und wir sehen / lesen uns ja nebenan

    *sicherlich habe noch so einige sachliche Schreiber*innen vergessen, auch denen gebührt mein Dank!

  2. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    na ja als Hirnforscher sollten Roth die Irrationalität und die immensen frühkindlichen Prägungen aller Menschen eh bekannt sein.

    Ich finde das etwas überheblich - keiner kann für seine Prägungen, die er erfährt in den ersten Monaten und Jahren (lt. Stand der Forschung gar im Uterus). Lange bevor ein Mensch "denkt" oder sich äußern kann.

    Da muss jeder nehmen, was er kriegt von seinen Eltern.

    Dass 20% zugänglich seien hat mich überrrascht. Ich hätte weniger als die Hälfte vermutet. Unter 10%...

    @Murnau
    Ich kenne das Interview - es wäre evtl. hilfreich wenn es stat. Daten über die Patienten gäbe. Gibt es noch nicht.

  3. VIP

    User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Im Netz kursiert als Video ein Interview eines Lokalsenders (?) in Murnau mit dem Pflegedienstleiter der Intensivstation der Unfallklinik Murnau während einer kleinen Demo in Murnau.
    Oh Mann!

    Im Brandner Kaspar heißt es nicht umsonst: "An diesem Volksstamm kannst zerschellen."
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  4. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Ich kenne auch mehrere niedergelassene Ärzte (2 Gyn, ein Zahnarzt, Internisten), die gegen die Impfung sind. Gegen die Pflicht sowieso.

    Und das auch so mehr oder minder offen kolportieren.

    Ich denke, das zieht sich prozentual ziemlich ausgeglichen durch alle Berufs- und Gesellschaftsgruppen.

  5. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Oh Mann!

    Im Brandner Kaspar heißt es nicht umsonst: "An diesem Volksstamm kannst zerschellen."


    "Kusch" sagt er auch öfters. Im Original nur zum Heiter. Aber man könnte ja covern

  6. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Wenn es die Möglichkeit gäbe, würde ich mich für die Erfassung der statistischen Daten in den Kliniken für Intensivmedizin umgehend zur Verfügung stellen.

    Momentan würde ich den Intensivmedizinern gerade noch "fehlen" im Klinikalltag.

  7. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    es gäbe halt valide Aussagen.
    So steht die Aussage einer Person mit ihrem ganzen beruflichen Habitus und Standing da " .... alte, vorerkrankte....."

    Das werden viele glauben. Denken, er wird es ja wissen, ist sein Alltag etc.

    Ich kenne auch eine Mitarbeiterin einer Betreuungseinrichtung für Behinderte Menschen im Osten Münchens, die sagt, "bei uns kaum wer gimpft vom Personal, wir sehen tagtäglich, was die Impfschäden in den 60n und 70ern angerichtet haben"

    Ich war da so baff, dass ich tatsächlich gegoogelt hab, was "Impfschäden der 60/70er" wären.

    Mich ärgert das dann immer, aber von sowas werde ich durchaus kalt erwischt. Was willst da sagen?
    Diese Leute ARBEITEN tagtäglich auf diesen Stationen (Murnau) oder in den Einrichtungen.
    Die lügen ja nicht. Die erfinden oft auch nichts, die nehmen das nur anders war.

    DAS finde ich am schwersten.

  8. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Von den Impfschäden der 50er und 60er, die sie noch in ihrem Krankenhausalltag erlebt hat (gelernte Krankenschwester, Jahrgang '37) spricht meine Schwiegermutter halt auch.

    Mein Mann meinte mal, ihm sei das halt ewig gar nicht aufgefallen, dass er gegen rein gar nichts geimpft gewesen sei, noch nicht mal Tetanus.

    Der Frau kannst Du mit Statistik halt auch nicht kommen, obwohl ihr Sohn (mein Mann) an einer Mumps-Meningitis fast gestorben wäre (aber damals gab's noch keine Impfung gegen Mumps). Sie sieht nur, dass sie, ihre Tochter, deren Kinder, mein Mann pumperlgesund sind, ganz ohne Impfungen. Dass ich und meine Kinder (nur mal als Beispiel) trotz aller Standardimpfungen pumperlgesund sind, ist egal - wir haben halt "Glück gehabt", während "Glück gehabt" auf den ungeimpften Teil der Bevölkerung für sie nicht zutrifft.

    Dass wir jetzt alle vier gegen Covid geimpft sind, sieht sie nicht als Schutz für uns oder sich selbst, sondern eher als "sie haben eine Dummheit gemacht, aber Gott sei Dank ist es gut gegangen".
    Bin jetzt schon froh, dass sie nun doch zu ihrem Geburtstag zur Tochter reist, so dass sie im Fall von Nachwirkungen unserer Booster-Impfung einen Tag vorher gar nichts davon mitbekommt - bzw. noch nicht mal was davon, dass wir uns überhaupt boostern lassen.

  9. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Ich kann das Inteview mit Gerhard Roth nicht in Gänze lesen, nur die hier ausgewählten Auszüge. Sie klingen interessant, aber letztendlich handelt es sich um keine fundierten Forschungsergebnisse, sondern um Annahmen. Roth ist u. a. promovierter Philosoph und das merkt man dem Text sehr deutlich an.

  10. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    MeinGott, ja die 'alten Impfschäden' - die Impfstoffe von heute sind doch in keiner Weise vergleichbar mit 60/70er Jahre. Ich kann diese Argumente überhaupt nicht (mehr) ernst nehmen ..und meine grosse, auffällige Pockennarbe ist ebenso Geschichte.

    @ Tigerente et all: einem Mediziner in unserem Umkreis ist vor Jahren ein ungeimpfter Familienvater (3 von 0 - 6 J.) binnen Stunden an Masern gestorben. Er hatte sich beim KiGa-Kind angesteckt. Es folgte eine groessere Impf-/Nachimpfwelle in der Region, als das publik wurde.

Antworten
Seite 895 von 900 ErsteErste ... 395795845885893894895896897 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •