Antworten
Seite 871 von 900 ErsteErste ... 371771821861869870871872873881 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.701 bis 8.710 von 9000
  1. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von meistens-heiter Beitrag anzeigen
    Eine Sache finde ich ja wirklich bemerkenswert.

    Vielleicht ist das so ein typisch deutsches Ding, das Misstrauen gegenüber den neuen Impfstoffen und „denen da oben“. Aber auch typisch deutsch ist, dass keiner von den Ungeimpften jetzt blau macht. Alle gehen sie täglich brav zum Testen um weiter in die Arbeit gehen zu können. Irgendwie schon auch eine Art von Solidarität. Diese Ängste vor der Impfung müssen enorm sein um sich das tagtäglich anzutun.
    Woher weißt du denn, dass es keiner bzw. alle sind?

    Und wie lange soll man blau machen, um die Tests zu umgehen...bis zum nächsten Frühjahr?

  2. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Ich sehe halt auch jetzt das Theater mit 3G, 2G, 2G+ und denke mir dann, wenn es eine Impfpflicht gibt, dann muss man da nicht mehr groß trennen, dann ist halt alles 2G, aber weil jeder ja ohnehin laut Impfpflicht geimpft sein muss, kann man das auch einfach so machen. Wer ein (ordentliches) Attest hat, weil er nicht geimpft werden kann, kann ja dann von mir aus auch Zugang bekommen.

    Das hätte ich vor einem halben Jahr noch ganz anders gesehen. Für mich brauchte es auch die aktuelle Eskalation, um einzusehen, dass es vielleicht ohne diese Pflicht nicht geht.
    Ah ok, verstehe.

    Ich selbst habe ja noch Impfpflicht erlebt bzw kann mich daran erinnern, dass ich als Kind selbstverständlich durch alle Impfungen durch musste, und – gefühlt – hat sich keiner der Eltern darüber beschwert. Vielleicht haben sich in den 60er und 70er Jahren tatsächlich weniger Leute gewehrt, weil deutlich mehr Menschen als heute an Viruserkrankungen schwer erkrankten. Unsere Medizin hat es geschafft, dass es uns jetzt so gut geht, wie es uns geht, sodass vielleicht tatsächlich jüngere Generationen die Notwendigkeit nicht einsehen.

    Entgegen meiner eigenen Vorstellungen habe ich übrigens wirklich den Kontakt zu den Impfzögerern abgebrochen. Ursprünglich dachte ich, das Thema könne doch keinen keine Freundschaft zerbrechen lassen, doch inzwischen verstehe ich, dass deutlich mehr dahinter steckt als nur ein bisschen Angst, nämlich auch unsolidarischhes Denken und Verhalten.

    Die Impfverweigerer, die ich kenne, sind finanziell nicht so gut bestückt. Wenn Sie sich trotz Pflicht weiter verweigern, müssen sie finanziell bluten – ob sie es tun? oder doch lieber impfen lassen? Anwälte jedenfalls wären vermutlich zu kostspielig.
    Geändert von Inaktiver User (07.12.2021 um 17:51 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die Impfpflicht hätte schon längst beschlossen werden können.
    Eine Impfpflicht zu beschließen, für die es keine sichere gesetzliche Grundlage gab, hätte wenig Sinn gehabt. Die Corona-Beschlüsse des Bundesverfassungsgerichts sind erst wenige Tage alt.

  4. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Ich war heute in der Stadt. Hier kontrolliert kein Mensch 2G in Geschäften. Am Eingang steht, man soll seinen Impfausweis bereit halten, mehr nicht. Das finde ich nicht gut!
    Wahrscheinlich fehlt hierfür das Personal. In Hamburg läuft das besser.
    Da kommt man in manche Geschäfte ohne Kontrolle gar nicht erst rein. Das würde ich mir hier auch wünschen. Sonst hat die Regelung doch gar keinen Sinn.

  5. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Hier NRW wird meiner Erfahrung nach (Samstag in einer Groß- heute in einer Kleinstadt) in den Geschäften akribisch kontrolliert.
    Ich hatte viel zu erledigen und musste in sämtlichen, insgesamt mindestens 15 Geschäften am Eingang Impf- und Personalausweis zeigen.
    Wurde mir schnell lästig, finde ich aber trotzdem richtig.

  6. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Stepps Beitrag anzeigen
    Ich war heute in der Stadt. Hier kontrolliert kein Mensch 2G in Geschäften. Am Eingang steht, man soll seinen Impfausweis bereit halten, mehr nicht. Das finde ich nicht gut!
    Wahrscheinlich fehlt hierfür das Personal. In Hamburg läuft das besser.
    Da kommt man in manche Geschäfte ohne Kontrolle gar nicht erst rein. Das würde ich mir hier auch wünschen. Sonst hat die Regelung doch gar keinen Sinn.
    Das bringt ja wirklich nichts.
    Bei uns stehen vor größeren Geschäften Security, da kommt keiner mehr ohne Impf- oder Genesenennachweis rein. Oft wird auch noch der Personalausweis dazu abgeglichen.
    Vor kleineren Länden wird auch kontrolliert.
    Hoffen wir mal dass noch ein paar Ungeimpfte zur Vernunft kommen.
    --Manchmal gewinnst du und manchmal lernst du.--

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hier NRW wird meiner Erfahrung nach (Samstag in einer Groß- heute in einer Kleinstadt) in den Geschäften akribisch kontrolliert.
    Ich hatte viel zu erledigen und musste in sämtlichen, insgesamt mindestens 15 Geschäften am Eingang Impf- und Personalausweis zeigen.
    Wurde mir schnell lästig, finde ich aber trotzdem richtig.
    Dito. Hier auch NRW, Großstadt, vergleichsweise niedrige Inzidenz (144) weil hohe Impfquote, Kontrolle von Nachweis und Ausweis an allen Läden und an einer Kirche, in der ich eine Kunstinstallation anschauen wollte.

    Ich hatte schließlich das Handy in der rechten und den Personalausweis in der linken Hosentasche, so hatte ich bald ein System raus, mit dem das Ausweisen recht schnell ging.
    Moderation "Kinderwunsch und Babyjahre"
    und "Unterstützter Kinderwunsch"

  8. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Nö. Aber weniger Infektionen. Weniger Infektionen -> weniger Kranke -> weniger Schwerkranke auf den Intensivstationen. Warum das Pferd von hinten aufgezäumt werden muss, muss ich nicht verstehen. Dass an der Personalschraube gedreht werden muss, dürfte klar sein. Nur ist jetzt nicht der richtige Moment, darüber zu diskutieren. Jetzt muss gehandelt werden. Und damit meine ich nicht nur die Politiker, sondern uns alle. Ein Mantra "Kontakte reduzieren, Kontakte reduzieren ..." könnte sich dabei durchaus als hilfreich erweisen.

    Wir, das Volk, können/wollen nicht verstehen, dass wir es auch selbst in der Hand haben, wie schnell sich das Virus verbreitet. Maßnahmen "von oben" sind die Notbremse, die gezogen wird, wenn sonst nichts mehr geht. Schon die einfachsten Regeln wie AHA funktionieren nicht.

    Politiker können beschließen, was sie wollen. Wenn die Leute nicht mitmachen, nützt es wenig. Solange trotzig rumpalavert wird, "ich lasse mich nicht mehr einsperren" oder "ich lasse mir von niemandem vorschreiben, mit wem ich Weihnachten feiern darf", kann sich Herr Lauterbach den Mund fusselig reden, Corona ist es egal, sie wird sich freuen. Und nein, auch eine 93-jährige Oma muss nicht mutterseelenallein Heiligabend verbringen. Man kann es so organisieren, dass ihr das erspart bleibt. Man muss es aber wollen.
    Nur unwesentlich gekürzt, aber: Zustimmung!

    Zitat Zitat von meistens-heiter Beitrag anzeigen
    Eine Sache finde ich ja wirklich bemerkenswert.

    Vielleicht ist das so ein typisch deutsches Ding, das Misstrauen gegenüber den neuen Impfstoffen und „denen da oben“. Aber auch typisch deutsch ist, dass keiner von den Ungeimpften jetzt blau macht. Alle gehen sie täglich brav zum Testen um weiter in die Arbeit gehen zu können. Irgendwie schon auch eine Art von Solidarität. Diese Ängste vor der Impfung müssen enorm sein um sich das tagtäglich anzutun.
    Ich denke mal, den meisten ist auch klar, dass es im Kollegenkreis auffällt, wenn sie jetzt krank sind. Und eine Lösung für die Zukunft ist das ja auch nicht. Ich glaub auch nicht, dass es die Ängste vor der Impfung sind, sich das tagtäglich anzutun, eher der Wunsch, sein Gesicht zu wahren. Wer steht schon gerne als derjenige da, der seine Überzeugung der eigenen Faulheit opfert?

  9. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Mein Mann und ich waren von Freitag bis Sonntag in Hamburg.
    Wir sind eigentlich in jedem Laden, der nicht unter alltäglichen Bedarf fiel, am Samstag kontrolliert worden. Entweder durch Sicherheitsdienst an der Tür oder, bei kleinen Läden, durch die einzige Verkäuferin. Allerdings haben wir uns angewöhnt, schon mit gezüchtem Perso und Impfnachweis auf dem Handy in den Laden zu kommen. Macht es fur alle leichter.

    Beruflich hatte ich diese Woche mit einem jungen Syrer zu tun, seit 2020 in Deutschland.
    Aufgrund der 2G Regelung im Haus musste ich nicht nur seine Personalien, sondern auch die erfolgte Impfung kontrollieren.
    Er gab mir seinen Impfpass. Auf der Suche nach der richtigen Impfung blätterte ich alles durch- er hatte so ziemlich jede Impfung, die die Stiko empfiehlt. Inklusive Grippe und Meningokokken. Ich gab den Impfpass mit einer freundlichen Bemerkung zurück, er antwortete ernst "In meinem Land sterben Kinder wie Fliegen. Impfungen sind Segen."

  10. VIP

    User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Ich wurde heute sogar auf dem Golfplatz (NRW) kontrolliert, obwohl ich keinen Innenraum betreten habe.
    (Seit Corona bucht man seine Spielzeit eh nur online und meldet sich, da persönlich bekannt, per Wink durchs Fenster an "Hallo, bin da".)

    Aber auch auf dem gesamten Platz gilt 2G, obwohl man keinem Menschen nahe kommt.

    Mein Impfstatus ist da jetzt notiert (mit meinem Einverständnis), ich wurde aber gebeten, auch künftig Nachweis und Ausweis unbedingt dabeizuhaben, falls das Ordnungsamt mal einen Spaziergang auf dem Golfplatz macht.
    Es ist städtisches Gelände mit öffentlichen Wegen, kein geschlossener Privatgrund.

    In Gaststätten wird hier inzwischen auch genau hingeschaut... in einem Geschäft (außer Supermarkt) war ich seit letzter Woche nicht. Da weiß ich noch gar nicht, wie umsichtig das hier gehandhabt wird.
    Bleiben Sie gesund und bleiben Sie bei Trost. (Lisa Feller)



Antworten
Seite 871 von 900 ErsteErste ... 371771821861869870871872873881 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •