Antworten
Seite 860 von 900 ErsteErste ... 360760810850858859860861862870 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.591 bis 8.600 von 9000
  1. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das wundert mich jetzt aber, denn in Deutschland besteht Krankenversicherungspflicht.

    Theoretisch, ist wie mit der Impfpflicht, fällt erst auf, wenn du sie brauchst.
    Wenn du beim Arzt angibst, bist privatversichert, zahlste in der Regel deine Rechnung sowieso erstmal selber, wenn unter 1000 €.
    Krankenhaus wird problematisch, aber sonst?
    Ich kenne solche "Spezialisten", Rückkehr in die GKV geht ab einem bestimmten Alter nicht mehr und was die PKV kostet, erwirtschaftet manch einer neben der Miete oft nicht mehr. Kann ich dir ganze Lieder rauf und runter singen.
    Geändert von Inaktiver User (06.12.2021 um 09:25 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    In den Öffies kann logischerweise nur stichprobenartig überprüft werden, oder wie stellst Du Dir die Kontrolle in einer vollen U-Bahn vor? ...
    Das muss ich mir nicht vorstellen. Das tun die Öffis hier für mich.

    Stichprobenartig und genauso haben sie angekündigt und tun es berichteterweise auch.

    Das habe ich weiter oben geschrieben. Gerne nachzulesen

  3. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Ich kenne gleich zwei, die ein paar Jahre im Ausland gelebt haben und seit ihrer Rückkehr beim Fernsehen als Freischaffende tätig sind. Die sind beide nicht krankenversichert. Wären sie schon gerne, aber sie verdienen auf den Monat runtergerechnet einfach nicht so viel, dass sie sich den Basistarif leisten könnten, eben die 342 Euro, selbst wenn die GKV sie nimmt. Und dass die GKV einen nehmen muss, ist auch nur schnöde Theorie.

  4. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    In D gab es in vielen Regionen auch vor der Pandemie schon Fahrermangel. Das wurde hier bzw. in den Vorgängersträngen schon diverse Male thematisiert, trotzdem kommt immer wieder jemand oder immer wieder dieselben mit dieser zündenden Idee.
    Ich weiss, dass Personalmangel herrscht.
    So wird das allerdings ncihts mit der Energiewende, wo wir mehr Öffis nutzen sollen.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  5. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Dann würde ich aber sagen selbst schuld. Mit Hartz IV ist man krankenversichert.

    Das neue 3G scheint bei uns scheint super zu laufen. Fragt wohl kein Mensch danach. Ein Impfgegner in der Verwandtschaft hat sich schon getraut, trotzdem es zu versuchen und wurde nicht gefragt...Ist eh ein Witz....

  6. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Selbst wenn es die Pflicht gibt, gibt es Leute, die keine Krankenversicherung haben. Ich weiß es aus erster Hand. Und es handelt sich dabei nicht um geringverdienende Selbstständige, die sich keine private Krankenversicherung leisten können, sondern um wohlhabende Freiberufler.

    Wohlhabende Freiberufler sind nicht das Problem, die zahlen im Notfall halt ihre Arztkosten aus der eigenen Tasche.

    Ein Problem sind die Freiberufler, die wegen nicht bezahlten Beiträgen aus der freiwilligen KV rausfliegen. Ich kenne auch so einen Fall, der hatte fatalerweise eine Hirnblutung und wir haben in unserem Kleinunternehmerverein Geld für seine Behandlung gesammelt.
    Die Beiträge müssen nachentrichtet werden, das können viele kleine Selbständige nicht stemmen.

    Das ist für mich ein Unding, solange auf der anderen Seite jedes Jahr Millionen an KV-Beiträgen aus unseren Steuergeldern für nicht in Deutschland Lebende bezahlt wird nach dem Sozialversicherungsabkommen aus den frühen 60-ern.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  7. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Luci, wenn es dir um die Infektions-Hotspots geht, das wurde anhand der App schon festgestellt. Das sind wohl ganz vorne die Clubs und Discos.


    Am Wochenende sagt jemand im TV, dass der Traffic in den letzten zwei Woche insgesamt noch sehr wenig runtergegangen sei. Das wissen die ja aufgrund der Google Bewegungsdaten. Man wäre auf dem Stand vom Oktober. Also freiwillige Einschränkungen funktionieren anscheinend schon mal nicht.

  8. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von kaffeesahne Beitrag anzeigen
    Die Desinformations- und Destabilisierungskampgne ist wirklich ausserordentlich erfolgreich!

    Interessant, das es als Echo nach Russland zurück reicht:
    Die russische Bevölkerung hat kein Vertrauen in Informationen und Impfung.
    Allein im Oktober starben dort ca 75000 Menschen an Corona.

    75000
    welche sonstigen Erkrankungen, welches Alter ?

    und woher kommt diese Angabe ?

    In deutschen Medien wird sehr wenig über Russland berichtet.
    Deshalb würde mich interessieren, woher solche Informationen kommen.

  9. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    In meinem Umfeld funktioniert es mit dem home office. Meine Nachbarn, die bei Bosch, Porsche, Index und Daimler arbeiten, sind fast alle 4 von 5 Tagen im HO.

    HO wird aber nicht in allen Branchen, in denen man es praktizieren könnte, gerne gesehen. Da liegt wohl eher das Problem.
    Eine Bekannte von mir muss jeden Tag ins Versicherungsbüro fahren, obwohl sie problemlos HO machen könnte.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  10. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich kenne gleich zwei, die ein paar Jahre im Ausland gelebt haben und seit ihrer Rückkehr beim Fernsehen als Freischaffende tätig sind. Die sind beide nicht krankenversichert. Wären sie schon gerne, aber sie verdienen auf den Monat runtergerechnet einfach nicht so viel, dass sie sich den Basistarif leisten könnten, eben die 342 Euro, selbst wenn die GKV sie nimmt. Und dass die GKV einen nehmen muss, ist auch nur schnöde Theorie.
    Sie verdienen als Freischaffende beim TV so wenig, dass 342 Euro ein Problem sind.
    Das hätte ich nicht gedacht. Sehr traurig.

Antworten
Seite 860 von 900 ErsteErste ... 360760810850858859860861862870 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •