Antworten
Seite 792 von 900 ErsteErste ... 292692742782790791792793794802842892 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.911 bis 7.920 von 9000
  1. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Linda-Linda Beitrag anzeigen
    Meinst du? Ich finde das ist viel zu groß als daß da mal einfach Gras drüber wachsen wird. Kommt drauf an ob man ein zwei mal zur Impfung muß oder dauerhaft vielleicht sogar 2 mal im Jahr.
    Wenn die gesundheitlichen Schäden durch die Infektion für die meisten Menschen erkennbar werden, dann werden sich mehr Menschen impfen lassen, der Rest eben nicht. Ist dann so, es gab und gibt schon immer Leute, die irgendwas nicht wollen und dabei mehr auf sich als auf andere achten.
    Kann gut gehen, muss aber nicht.
    Vielleicht gibts auch irgendwann doch Herdenimmunität, nur verschwinden wird der Virus nicht, da er auch in Tieren überleben kann.

    Die Spaltung wird nicht von Ungeimpften betrieben. Man springt ja auch nicht von der Klippe weil alle anderen springen. Auch nicht wenn unten das schöne Meer wartet und man trotzdem nicht springen will.
    Sei mir nicht böse, aber das wird sie größtenteils. Ich höre die größten Klopse von ungeimpften Coronaleugnern. Ich habe Verständnis für Leute mit Angst vor der Nadel, aber nicht für Leute, die sich als Opfer des Staates zelebrieren. Entweder ist Impfen Scheixxe und ich steh dazu, mit allen Konsequenzen oder ich hetze die Leute auf.

    Aber natürlich bin ich auch dafür daß sich möglichst viele Menschen impfen lassen. Ich wünsche mir das nur freiwillig und wenn es nicht anders geht mit Anreizen nicht mit Zwang.
    Wäre mir auch lieber, wenn es freiwillig ginge. Was denn für einen Anreiz?
    Das wäre nämlich auch Ungleichbehandlung, wenn die einen freiwillig unter Einsicht der Notwendigkeit und die anderen aber nur, wenn's Prämie gibt. Solche Kollegen kann ich schon auf Arbeit nicht besonders gut ab.

    Nee, es muss in die Köpfe der Menschen hinein, welche Auswirkungen die Krankheit und welche die Impfung hat, da muss halt Tacheles geredet werden.
    Tja, und dann vielleicht über die Krankenkassentarife regeln. Wie beim Zahnarztbonusheft, aber für alle.

  2. VIP

    User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Im Augenblick gilt allerdings in Restaurants und beim Friseur noch 2G.
    Aber meine Friseurin ist sich sicher, dass sie den Salon schließen kann wenn 2G+ käme.
    Ich denke, der Gastronomie würde es ähnlich ergehen.
    Bei uns (NRW) gilt derzeit auch noch 2G in der Gastronomie, Friseur u.ä.
    (Clubs und Discotheken müssen schließen).

    Es gibt hier eine kleine Kneipe in der Fußgängerzone. Keine Party-Location, sondern ein kleiner Treffpunkt für Gäste am Rande des Wochenmarkts, nach dem Einkauf, für das Feierabendbier. In der Woche ist da gegen 22.00 Uhr eh Schluß, freitags/samstags vielleicht mal ein Stündchen länger. Die Gäste sind mehrheitlich ältere Jahrgänge, viele Verwitwete/Singles, für die es sonst wenig unverbindliche Treffpunkte außerhalb der eigenen Wohnung gibt.

    Bei 2G bleiben schon viele weg, erst recht, seit die Außengastronomie wegen des Wetters nicht mehr möglich ist. Weil sie Angst vor Innenräumen haben.

    Gestern erzählte mir der Wirt, dass er, falls auch für diese Gaststätte 2G+ angeordnet wird, nur noch freitags/samstags öffnen wird.

    Wer geht schon z.B. dienstags zum Testen, nur um nachmittags dort einen Kaffee oder abends ein Bier zu trinken? Da kostet allein die Außenbeleuchtung mehr Strom, als Einnahme reinkommt. Vom Personal gar nicht zu reden... die sind dann wieder in Kurzarbeit oder - die Aushilfen - ganz ohne Job.

    Am Wochenende kommen vielleicht noch ein paar Leute mehr, weil man mit dem Test ja auch noch andere Dinge unternehmen kann, aber in der Woche ist es ganz sicher ein Verlustgeschäft.
    Zumal zig Teststellen weggefallen sind und die wenigen verbliebenen entsprechend überlaufen sind.

    Da bereits 3 ähnliche Gaststätten im näheren Umfeld den letzten Lockdown nicht überlebt haben, sitzen die Leute halt wieder daheim. Trotz Impfung, trotz Booster (falls sie schon einen Termin ergattert hatten).

    Kein Wunder, dass der Frust und die Resignation auch bei diesen zunimmt. Alles getan.... und wieder ein dunkler, einsamer Winter.
    Bleiben Sie gesund und bleiben Sie bei Trost. (Lisa Feller)



  3. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    fast 20 % der bayerischen Polizei ist nicht geimpft. (Quelle, Rundschau, BR 18,30h)

    Trotzdem kontrollieren sie die 2G Regeln


    no words
    ich fass es nicht.

  4. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Eben. Und dann kommt so jemand wie Linda-Linda daher, die befindet, dass man ja nicht von einer Brücke springt, nur weil alle das tun...

    Und man zahlt ja schon genug Krankenkassenbeiträge...

    Die Behandlung eines Covid 19 Patienten kostet ubrigens im Schnitt 92.000 Euro, wenn das Vollprogramm mit Ecmo gebraucht wird. Ohne sind es noch 34500 und selbst auf der Notmalstation, wenn der Patient nur beobachtet wird, kostet es immerhin noch 5800 .

    Kannst ja mal gegenrechnen.

    Vielleicht sollte man das Ungeimpften bei Erkrankung einfach in Rechnung stellen. Tituliert, damit man 30 Jahre vollstrecken kann. Ist vielleicht Anreiz genug.
    Inklusive evtl Verlegung durch die BW. Ein Airbus kostet....

  5. VIP

    User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Linda-Linda Beitrag anzeigen
    Aber natürlich bin ich auch dafür daß sich möglichst viele Menschen impfen lassen. Ich wünsche mir das nur freiwillig und wenn es nicht anders geht mit Anreizen nicht mit Zwang. Sind Anreize jenseits einer Bratwurst getestet worden? Vielleicht würde das mehr bringen. Ganz sicher mehr Frieden als Impfpflicht.
    Wem der Ausschluß aus dem öffentlichen Leben (als Ungeimpfter) nicht genug Anreiz war, den kann man auch nicht mit einer Bratwurst einfangen.

    Außerdem wäre das ungerecht, solange ich nicht nachträglich für meine freiwillige (und sogar mühsam ergatterte) Impfung auch entsprechende Würstchen bekommen.


    ... und man zahlt genug Krankenversicherung.
    Die Impfung bezahlt (bisher) der Staat, nicht die KV.

    Wenn aber ein Infizierter behandelt werden muss, im Krankenhaus landet, gar auf der Intensivstation, zahlt die Krankenkasse. Nicht zu knapp.
    Und da eben mehrheitlich für Ungeimpfte.

    Und die Folgen (erhöhte Beiträge) dürfen die Geimpften mittragen.

    Und komme mir jetzt niemand mit Rauchern, Sportlern usw. usw.
    Zu oft gelesen, zu abgenudelt.

    Es haben vermutlich nie so viele Raucher gleichzeitig die Intensivstationen belastet, wie aktuell ungeimpfte Infizierte.
    Bleiben Sie gesund und bleiben Sie bei Trost. (Lisa Feller)



  6. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    Nur war die Dame bei der Honkonggrippe 17, jetzt ist sie 84
    Bei der Hongkonggrippe war sie 30.

  7. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ....


    Wäre mir auch lieber, wenn es freiwillig ginge. Was denn für einen Anreiz?
    Das wäre nämlich auch Ungleichbehandlung, wenn die einen freiwillig unter Einsicht der Notwendigkeit und die anderen aber nur, wenn's Prämie gibt. Solche Kollegen kann ich schon auf Arbeit nicht besonders gut ab.

    Nee, es muss in die Köpfe der Menschen hinein, welche Auswirkungen die Krankheit und welche die Impfung hat, da muss halt Tacheles geredet werden.
    Tja, und dann vielleicht über die Krankenkassentarife regeln. Wie beim Zahnarztbonusheft, aber für alle.
    Mir ist das total egal, warum sich einer impfen lässt. Habe ich hier irgendwo auch schon mal geschrieben. Hauptsache ist doch, sie tun es.
    Motiv ist egal. Das Ergebnis zählt.
    Wenn Ungeimpfte sich jetzt nicht im Laden die Weihnachtsgeschenke kaufen dürfen, werden sie es schon merken. Klar, es gibt auch online-Shops. Trotzdem ist die Einschränkung für sie zu SPÜREN, wenn sie hier und da nicht rein dürfen.

  8. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen
    ......

    Außerdem wäre das ungerecht, solange ich nicht nachträglich für meine freiwillige (und sogar mühsam ergatterte) Impfung auch entsprechende Würstchen bekommen.
    .

  9. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Wenn es nicht schon eine Extrawurst gäbe, müsste man sie erfinden

    Ernsthaft: wenns hilft, von mir aus.

    Was ich davon halte - im Sinne von: rationale Gründe überzeugen nicht, aber eine Wurst - das kann ich nicht in Worte fassen.

  10. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wir sind es doch längst gewöhnt, dass sich Empfehlungen ändern, teilweise ist das in der Pandemie auch unvermeidlich.
    Dass der Booster für alle freigegeben ist pfeifen schon länger die Spatzen von den Dächern bzw. aus den Nachrichtenmedien.
    Ist es zu viel verlangt, das zur Kenntnis zu nehmen?

    Und das die Stiko (vielleicht aus verständlichen Gründen) eine Schnarchtruppe ist, konnte ja wohl auch bisher keinem verborgen bleiben.
    Es gibt auch Menschen, die sich drauf verlassen, was in den Nachrichten steht. Daraus kann man keinem einen Vorwurf machen.

Antworten
Seite 792 von 900 ErsteErste ... 292692742782790791792793794802842892 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •