Antworten
Seite 713 von 900 ErsteErste ... 213613663703711712713714715723763813 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.121 bis 7.130 von 9000
  1. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich käme mir komisch vor, wenn ich von irgendwelchen Leuten den Impfnachweis verlangen würde, erst recht, wenn ich den dann auch noch scannen würde.
    Ich fände es nur recht und billig, denn ich finde, diese Information sollte auf Gegenseitigkeit beruhen.

  2. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie viel mehr Geld müsste man dir zahlen, dass du trotzdem zurückkommst bzw. weitermachst?
    Wenn viele zurückkommen würden, dann würde sich die Lage entspannen. Damit viele zurückkommen, müsste man viel mehr tun als bisher.

  3. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Rokeby, es gibt Beruf und Berufung und das ist Goldstaub in den Heilberufen.

    Es gäbe auch Quereinsteiger, doch wer hat in der derzeitigen Lage Zeit und Kapazitäten, um Pflegehelfer und/oder Praxishelfer (m, w, d) anzuleiten?
    Der Markt für MFA ist leergefegt, "wir" würden gerne eine Rezeptionistin, die ursprünglich aus der Hotellerie kommt, qualifizieren, doch sie müsste erst die MFA- oder MTA-Ausbildung machen.
    Als Alleinerziehende kein Spaziergang.
    Du, ich weiß das.

  4. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Wo sind denn deiner Ansicht nach die, die weg gegangen sind?
    Wo sind die hin?

    Wohin geht eine 47jährige MFA? Wohin ein 52jähriger Altenpfleger? SO einfach ist das auch nicht....

  5. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Der game changer in dieser Pandemie ist die Pharmaindustrie.
    Diese hat ihre Möglichkeiten erkannt......
    ...
    Ach du liebe Güte.

    Nee, das ist mir jetzt doch zu viel Verschwörungstheorie.

    Trotzdem danke, ich verstehe jetzt besser warum alle Diskussion ab einem gewissen Punkt sinnlos ist.


  6. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    ...
    Wohin geht eine 47jährige MFA? Wohin ein 52jähriger Altenpfleger? SO einfach ist das auch nicht....
    Wo gehen die überhaupt hin, wenn sie ausgelaugt sind? Schreibtischtäter sind das nicht, wie viele von denen haben Rücken?
    Ich bin sehr gern unter Älteren, habe auch keine Scheu und habe meinen Schwiegervater die letzten Wochen vor seinem Tod betreut.
    Aber ich hatte gut zu tun, ihn wenn er zusammenrutschte, ihn wieder in bessere Position zu bringen. Das ist eh kein Job für körperlich schwache Menschen!

  7. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn viele zurückkommen würden, dann würde sich die Lage entspannen. Damit viele zurückkommen, müsste man viel mehr tun als bisher.
    Das ist im Grundsatz richtig.
    Wenn du aber entnervt oder chronisch krank hingeschmissen hast, dann entscheidest du für dich allein, ob du zurück gehst und wenn ja zu welchen Bedingungen. Du kommst vielleicht zurück, wenn du das doppelte Gehalt und eine um einen Drittel geringere Höchstwochenstundenarbeitszeit als heute vertraglich garantiert bekommst. Diesen ein Drittel geringere Arbeitszeit kann dir der Arbeitgeber aber nur garantieren, wenn er zusätzliches Personal rekrutiert. Da du weisst, wie schwierig es ist, zusätzliches Personal sofort zu bekommen, wirst du zu Recht gegenüber der Arbeitszeitgarantie skeptisch sein und wohl sagen, er solle dann wieder auf dich zukommen, wenn er die zusätzlichen Leute gefunden hat, denn ein zweites Mal lässt du dich nicht mehr ohne Garantien auf die gleichen Arbeitszeiten wie bisher ein, weil die dich ja krank gemacht haben und dir deine eigene Gesundheit sehr viel wert ist.

    Und weil eben die meisten Abgesprungenen für sich selbst ähnlich entscheiden, kriegt der AG sie nicht zurück.

  8. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Der game changer in dieser Pandemie ist die Pharmaindustrie.
    Diese hat ihre Möglichkeiten erkannt.
    Verdienen die nicht an den Erkrankten mehr als an der Impfung? Gibt's dazu Zahlen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es gibt noch andere Profiteure, die während der Krise sehr gut fürs Nichtstun verdient haben.
    Die wollen natürlich, dass das noch ein Stück so bleibt.
    Genau, deshalb haben sie ja auch gar kein Interesse an einer durchgeimpften Bevölkerung, sondern daran, dass es ewig so weitergeht. Nur wer genau sind die?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Der große Verlierer in diesem Game sind die Kinder und die Jugend.
    Auf die nimmt niemand Rücksicht.
    Stimmt. Vor allem die Impfgegner nicht, die dann auch noch die Abschaffung der Maskenpflicht in den Klassenzimmern fordern. Auf dass die Kinder von den Lehrkräften angesteckt werden.

  9. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Um nochmal kurz auf die Fallpauschalen zurück zu kommen, die wurden unter der Regierung Schröder eingeführt.
    [OT] Die Fallpauschalen sind teilweise ein Hohn. Ich habe vor einiger Zeit ein Buch eines Palliativmediziners gelesen. Nur am Rande hat er erwähnt, dass ein Hausarzt für einen Hausbesuch eines Palliativpatienten ein Honorar von 28 Euro bekomme. Dass sich kaum Ärzte finden, die sich so was antun, ist nachvollziehbar. [/OT]

  10. Inaktiver User

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil 4)

    Ich kenne nur wenige Beispiele, von denen ich weiß, wo sie abgeblieben sind.
    Ein Positivbeispiel ist eine hochqualifizierte Intensivschwester, die gemeinsam mit einer MFA einen ambulanten Pflegedienst gegründet hat. Spezialisierung Palliativversorgung in der häuslichen Pflege. Dort sind einige reifere Schwestern und Altenpflegerinnen seit mehr als 10 Jahren.
    Ehemalige Pflegedienstleitung macht die Abrechnung und Organisation in einer großen Physio-Praxis.

Antworten
Seite 713 von 900 ErsteErste ... 213613663703711712713714715723763813 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •