Antworten
Seite 499 von 503 ErsteErste ... 399449489497498499500501 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.981 bis 4.990 von 5029
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Fragen und Erfahrungen rund um die Corona-Impfung - Nachfolgestrang

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Die Metapher. Nicht die Tätigkeit.

    Entscheidungen, die speziell in München "ausgschussert" werden, werden im Rest der Republick eher gewürfelt.
    Püh.
    *
    Der Adler fängt keine Mücken.


    'Antisemitismus hat in Deutschland keinen Platz' ist Kindergartenniveau. - Igor Levit


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  2. VIP

    User Info Menu

    AW: Fragen und Erfahrungen rund um die Corona-Impfung - Nachfolgestrang

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Püh.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  3. User Info Menu

    AW: Fragen und Erfahrungen rund um die Corona-Impfung - Nachfolgestrang

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Nur: Du weißt, das es Bereiche gibt, von denen du nichts verstehst, ich weiß es für mich auch. Kämst du auf die Idee, über Finaz- und Wirtschaftsthemen Postings zu verfassen? Leserbriefe? Oder wilde Thesen aufzustellen und Sachen zu behaupten?

    Ich halte zu allem, was Finanzen und/oder Wirtschaft außer, wenn man hineingehen kann) die Klappe. Ich weiß, dass ich mich mit jedem Satz nur blamieren könnte. [Ich bin auch still, wenn es um Chirurgie geht.]

    Aber bei Pandemie reden alle mit. Beim Impfen. Bei Medikamenten ...
    … und Fußball

    Ich denke, da kommen mehrere Topoi zusammen. Zum einen die offenbar anthropologische Konstante, dass es nicht gerade wohlgelitten ist, zuzugeben, dass man schlicht ahnungslos in den meisten Wissensgebieten ist. Das wiederum hat mit dem massiven Wissenszuwachs seit dem 18. Jhdt.und der funktionalen Ausdifferenzierung zu tun, die einerseits konstitutiv für die Moderne ist, zum anderen aber dem erklärten Ideal der Aufklärung gegenübersteht, dass man alles mit dem "eigenen Denken" und dem "gesunden Menschenverstand" klären könnte, eine Forderung, die heutzutage schlichtweg nicht mehr einlösbar ist (und schon bei Leibniz oder Diderot fraglich war).

    Eine Melange aus gefühlten Mangel an Selbstwirksamkeit, diffuser Elitenkritik, einem Hang zur Renitenz im Verbund mit eklatanten Nichtwissen bezüglich Logik, Quellenkritik und Wissenschaftstheorie führt dann zu dem, was wir gerade zeitigen müssen. Zudem mediale und/oder politische Profiteure prächtig aus diesem Fundus schöpfen können…

    Die Aufrechterhaltung des Selbstbildes steht offenbar höher als die Konsistenz im Denken.
    Zudem bleibt stets die Frage, ob man selbst immer gefeit ist.
    "Don’t worry, I know you’ll never understand it."
    L. Wittgenstein

  4. Inaktiver User

    AW: Fragen und Erfahrungen rund um die Corona-Impfung - Nachfolgestrang

    Zitat Zitat von Xarin Beitrag anzeigen
    Ich denke es liegt daran, dass die Menschen- wenn es wirklich das Argument sein sollte- sich in der Tat die Wirkweise von zBsp mRNA Impfstoffen nicht vorstellen können. Ob von anderen, weiß ich nicht- aber Totimpstoff scheint erstmal einfacher zu sein .
    Seit einigen Wochen werde ich von einer ehemaligen Kollegin mit Artikeln überschüttet, die "erklären" (sollen), was es mit den mRNA-Impfstoffen auf sich hat. Sie scheint in einer Blase zu fischen, in der geglaubt wird, dass die Hightech-Impfstoffe Mikroteilchen enthalten, die es möglich machen, unser Gehirn so zu manipulieren, dass wir unseres Willens beraubt werden. Totimpfstoffe dagegen seien "natürlich" und daher nicht "gefährlich". So in etwa. Sie hat mir empfohlen, ein Buch aus dem Jahr 1903(?) zu lesen, wo "schon alles drin steht". Eine Impfpflicht wird sie mit Sicherheit nicht dazu bewegen, sich mit einem mRNA-Impfstoff impfen zu lassen.

  5. VIP

    User Info Menu

    AW: Fragen und Erfahrungen rund um die Corona-Impfung - Nachfolgestrang

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Die Metapher. Nicht die Tätigkeit.

    Entscheidungen, die speziell in München "ausgschussert" werden, werden im Rest der Republick eher gewürfelt.
    Republik natürlich.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  6. User Info Menu

    AW: Fragen und Erfahrungen rund um die Corona-Impfung - Nachfolgestrang

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Aber bei Pandemie reden alle mit. Beim Impfen. Bei Medikamenten ...
    Dank dem medialen Overkill diese Themen betreffend fühlt sich eben jeder auf irgend einer Ebene gemeint und angesprochen. Da ist alles vertreten zwischen Phoenix und RTL II - und auch Servus TV, das vielleicht zu einer Plattform der Corona-Zweifler geworden ist.


    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Deshalb will ich mich - wie das wusel - auch nicht verrückt machen lassen durch Experten-Meinungen Querbeet.
    Ich will - und werde - das ebenfalls nicht, auch wenn ich gestern geschrieben habe, dass mich das kirre macht. An (m)einer konstanten Haltung muss ich wohl noch ein wenig schrauben, aber das wird schon :).


    Momentan auch nur mit Termin. Das Problem ist, dass das Personal mit den Prios tatsächlich auch mit den Erst- und Zweitimpfungen ausgelastet ist.
    Ah, verstehe.
    Eigentlich ja ein gutes Zeichen, das mit der Auslastung.
    Ich drücke die Daumen für einen zeitnahen Termin für Mr. ganda.


    Zitat Zitat von Xarin Beitrag anzeigen
    Es sind gerade deshalb Menschen wichtig, denen vertraut wird. Die Dinge immer wieder erklären, Transparenz usw.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Fragen und Erfahrungen rund um die Corona-Impfung - Nachfolgestrang

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Naja, um die Chemo reißt die Dame sich garantiert auch nicht (wer tut das schon), sondern nimmt sie als notwendiges Übel zur Krebsbekämpfung hin.
    Das Schräge ist die Begründung, die mir auch schwerfällt, nachzuvollziehen.
    Ich meine, ein "mein Immunsystem ist Schrott, es geht mir schrecklich, ich darf ohnehin nicht vor die Tür, warum soll ich mir *noch was* antun?" -- da kann ich mir noch vorstellen daß es gegen ein "ich bin im Covid-Fall Risikopatientin und selbst eine harmlose Erkrankung verschiebt die Chemo um Wochen, wenn nicht Monate" in den Ring steigen kann.
    Aber "monoklonale Antikörper, modifizierte Eiben oder Chemiewaffen: akzeptabel; natürliche oder naturidentische Virusfragmente: haben im Körper nichts zu suchen". Hm.

    Andererseits, vielleicht ist das nur eine alternative Formulierung für ein tiefempfundenes "Nicht das auch noch". Wenn ein Thema im Denken noch etwas unklar ist, wickelt man sein Bauchgefühl in Wörter.

    @Mendo, es gibt die eine oder andere Viruserkrankung (HIV, Hepatitis B oder C, m.W.?) wo antivirale Medikamente erfolgreich eingesetzt werden. Aber das Immunsystem ist einfach der Vollprofi im Viren plattmachen... vor allem, wenn man ihm vor dem Einsatz noch ein Dossier über den Gegner zuwirft.

    ---

    OT: Murmeln gegen Würfeln: Ich hätte jetzt gedacht, Murmeln sei eher wie Billiard ein Geschicklichkeitsspiel, nicht ein Glücksspiel wie "echtes" Würfeln? Sollte das die Metapher beeinflussen, oder beeinflußt die Metapher die Wahrnehmung?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Fragen und Erfahrungen rund um die Corona-Impfung - Nachfolgestrang

    Zitat Zitat von Xarin Beitrag anzeigen
    in der Zeit musste ich mich ( privat) mit Banken auseinandersetzen, Anlageberatungen, Finanzierungen usw - ich weiß nicht, mit wie viel Angestellten ich mich unterhalten habe, wo mir der Mund offen stehen geblieben ist. Das ich wenig Ahnung habe - okay. Das Haufenweise Menschen in dem Metier nur äußerst begrenzte Ahnung hatten und/oder Verständnis...hat mich seinerzeit echt ins Nachdenken gebracht.
    Ich weiß nicht mehr , wo ich das gelesen habe, paraphrasiert:
    "Das Ziel aller Bildung kann nur sein, sich klar zu werden von was man nicht viel versteht."

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    So in etwa. Sie hat mir empfohlen, ein Buch aus dem Jahr 1903(?) zu lesen, wo "schon alles drin steht".
    1903 hatte man den Verdacht, daß es so was wie Viren gab, aber wußte nicht mal, ob sie ein Gift, eine Flüssigkeit, ein ganz kleines Bakterium, ein Partikel, oder etwas lebendes, das kein Bakterium ist, sind. Von DNA würde noch 50 Jahre keiner was wissen. Antibiotika -- nie gehört. Und trotzdem gab's schon verpflichtende Impfung gegen Pocken, und erfolgreiche Tollwutimpfung...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Eine Impfpflicht wird sie mit Sicherheit nicht dazu bewegen, sich mit einem mRNA-Impfstoff impfen zu lassen.
    Es gibt ja immer noch Vektorimpfstoffe. Es scheint mir aber, daß man in DE kaum noch welche kriegt.
    Geändert von wildwusel (11.12.2021 um 12:36 Uhr)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Fragen und Erfahrungen rund um die Corona-Impfung - Nachfolgestrang

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Seit einigen Wochen werde ich von einer ehemaligen Kollegin mit Artikeln überschüttet, die "erklären" (sollen), was es mit den mRNA-Impfstoffen auf sich hat. Sie scheint in einer Blase zu fischen, in der geglaubt wird, dass die Hightech-Impfstoffe Mikroteilchen enthalten, die es möglich machen, unser Gehirn so zu manipulieren, dass wir unseres Willens beraubt werden. Totimpfstoffe dagegen seien "natürlich" und daher nicht "gefährlich". So in etwa. Sie hat mir empfohlen, ein Buch aus dem Jahr 1903(?) zu lesen, wo "schon alles drin steht". Eine Impfpflicht wird sie mit Sicherheit nicht dazu bewegen, sich mit einem mRNA-Impfstoff impfen zu lassen.

    So eine Frau kenne ich auch, die wohl die gleichen Artikel gelesen hat. Und es damit untermauert, dass Elon Musk es auch behauptet hat, dass mit dem mRNA Impfstoff Gehirne manipuliert werden. Eine von mehreren Behauptungen, bei denen ich nicht mehr hinterherkam, bzw hinterherkommen wollte.


    OT: Wir haben früher im Norden zu Murmeln Knicker gesagt, und das Verb war knickern. Ausgeschussert haben wir damit aber nix. Wir haben es eher wie Boule gespielt. OT Ende.
    "I don't want to be part of a world where being kind is a weakness" - Keanu Reeves

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  10. Inaktiver User

    AW: Fragen und Erfahrungen rund um die Corona-Impfung - Nachfolgestrang

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    1903 hatte man den Verdacht, daß es so was wie Viren gab, aber wußte nicht mal
    Das wusste man natürlich nicht. Aber laut meiner Kollegin wusste man bereits 1903, dass es einen "Plan" gibt, ganze Gesellschaften zu destabilisieren, indem man die Gehirne der Menschen ganz gezielt manipuliert. Ich möchte "den Plan" aber jetzt hier nicht weiter vertiefen.

Antworten
Seite 499 von 503 ErsteErste ... 399449489497498499500501 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •