Antworten
Seite 884 von 1037 ErsteErste ... 384784834874882883884885886894934984 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.831 bis 8.840 von 10368
  1. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Malaita Beitrag anzeigen
    Ich finde es eher ablenkend, dass die Arbeitnehmer nicht zu einem Test verpflichtet werden können. (Warum auch immer.).
    Wir leben in einer Demokratie - schon vergessen? Mit dem gleichen Recht könntest du fordern, dass jeder, der einen gebuchten Impftermin ohne triftigen Grund verfallen lässt, eine hohe Geldstrafe zahlen muss. Das passiert aber auch nicht. Obwohl es möglicherweise effizienter wäre als die Testpflicht am Arbeitsplatz.
    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

    Life is better at the finish line. (unbekannter Sportler)

  2. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Mit dem gleichen Recht könntest du fordern, dass jeder, der einen gebuchten Impftermin ohne triftigen Grund verfallen lässt, eine hohe Geldstrafe zahlen muss. Das passiert aber auch nicht.
    Wer einen gebuchten Impftermin verfallen lässt und ihn nicht absagt, handelt zutiefst asozial.
    Und ja, da wäre sogar ich Befürworterin eines Bußgeldes
    (obwohl ich da sonst eher zurückhaltend bin, für jeden Pieps finanziell sanktioniert zu werden.)

    Niemand ist verpflichtet, sich impfen zu lassen, aber eine fehlende Absage (die mit einem Klick in einem Internetportal oder mit einem Anruf mühelos möglich wäre) nimmt dem nächsten Impfwilligen die Chance auf eine Impfung. Das ist einfach eine Sauerei.

  3. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von ikara Beitrag anzeigen
    (gekürzt von mir nur um den Strang nicht auzublähen)

    Genau das ist es, was ich mich so ank**** . Man kann allen möglichen Menschen alles mögliche zumuten, aber den armen Menschen "im Büro" - die in der Mehrzahl im Gegensatz zu vielen anderen aktuell keinerlei Ausfall zu beklagen haben - denen kann man das nicht zumuten, weil sie das "nicht so gerne wollen".

    Ich habe auch wirklich gar keine Lust mehr auf Dauer-Homeoffice, aber es ist im Vergleich zu dem, was viele andere momentan aushalten müssen, wirklich ein Witz in punkto Einschränkung.
    Manchmal kommt es mir in diesem Forum wirklich so vor als ob hier nur Gutverdienende mit sehr viel Platz sind. Ich kenne eine Familie (4 Personen), die leben auf 49 qm. Wie soll denn da noch HO gehen? Und die sind ja keine Ausnahme.
    Wie soll man sich auf sehr beengten Raum einen Arbeitsplatz einrichten, der dann auch noch den Vorgaben der Berufsgenossenschaft entspricht? Und das vielleicht auch noch für mehr als eine Person.

    Wieso muss denn immer für alle alles verpflichtend sein? Warum ist es nicht möglich die individuellen Verhältnisse zu berücksichtigen?

    Nee, verstehe ich nicht. Ich wünschte mir wirklich einfach mehr pragmatisches Vorgehen.

  4. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Wir leben in einer Demokratie - schon vergessen? Mit dem gleichen Recht könntest du fordern, dass jeder, der einen gebuchten Impftermin ohne triftigen Grund verfallen lässt, eine hohe Geldstrafe zahlen muss. Das passiert aber auch nicht. Obwohl es möglicherweise effizienter wäre als die Testpflicht am Arbeitsplatz.
    Mir fällt es allerdings schwer, derzeit an eine wirkliche Demokratie zu glauben, wenn man in allem eingeschränkt wird. Siehe Ausgangsbeschränkungen.
    Da, wo es wirklich Not macht, nämlich Ansteckungsgefahren zu ERKENNEN - da bin ich wirklich dabei! Da finde ich die Tests absolut pragmatisch.
    Impftermine verfallen zu lassen, finde ich auch sehr unsolidarisch. Man kann sich schon die "Mühe" machen, den Termin abzusagen, das mache ich außerhalb von Impfungen im Privatbereich ja auch. Wenn ich nicht kommen kann, sag ich ab. So einfach ist das.

    Im übrigen sind manche Berufsgruppen (zum Beispiel Lehrer) VERPFLICHTET, zweimal pro Woche einen Test (Vier-Augen-Prinzip) zu machen.
    Warum soll das in anderen Berufen nicht gehen?
    Geändert von Malaita (20.04.2021 um 00:15 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Frau-Fuchs Beitrag anzeigen
    Wer einen gebuchten Impftermin verfallen lässt und ihn nicht absagt, handelt zutiefst asozial. .......
    , aber eine fehlende Absage (die mit einem Klick in einem Internetportal oder mit einem Anruf mühelos möglich wäre) .... Das ist einfach eine Sauerei.
    von mir gekürzt

    Da widerspreche ich jetzt mal, denn letzte Woche hatte ich ein Erlebnis der unterirdischen Art.

    Letzten Sonntag erhalte ich eine Mail von einem Impfportal eines anderen Bundeslandes. Nanu? Ein Fake? Nein, es war eine Benachrichtigung über einen Wartelistenplatz. Aber: nicht für mich. Die Mail war an eine Frau gerichtet, die einen Vornamen, der wie meiner anfängt, und den gleichen Allerweltsnachnamen hat wie ich. Alles klar, dann ist da wohl die falsche E-Mail-Adresse in der Datenbank. Was nun?

    Also habe ich am Montag versucht, die Hotline zu erreichen. Es waren diverse Versuche, die immer die Ansage hatten: Die Leitungen sind überlastet. Versuchen Sie es später oder an einem anderen Tag. Ich dachte mir dann, ein letzter Versuch um 19:56 Uhr, vielleicht habe ich Glück, weil die Hotline um 20:00 Uhr schließt. Hat tatsächlich geklappt, ein Sechser im Lotto.

    Ich habe dem Mitarbeiter der Hotline erklärt, dass ich nicht die genannte Person bin, weil die E-Mail-Adresse falsch ist. Er hat von mir den persönlichen Code verlangt und konnte dann sehen, dass meine Angaben stimmen. Er wollte die Frau dann anrufen und die richtige E-Mail-Adresse erfragen.

    Ich habe ihn dringlich gebeten, meine, also die falsche, E-Mail-Adresse zu löschen. Nö, macht er erst, wenn er das geklärt hat. Na gut, für mich ist der Vorfall erledigt. Denkste!

    Am Donnerstagabend spät schaue ich in meine Mails und ... sehe die Terminbestätigung für einen Impftermin am Montag 19.04. nachmittags. Was nun? Nochmal die Hotline? Ich habe dann die Unterlagen alle ausgedruckt und zusammen mit einem Anschreiben in einen Umschlag gesteckt. Der Brief ist dann erst am Freitag raus.

    Ich hoffe sehr, dass die Frau die Unterlagen noch rechtzeitig erhalten hat und so kurzfristig den Termin wahrnehmen konnte. Wenn nicht, wurde der Termin nicht abgesagt. Für die Absage muss man auch die besagte Hotline anrufen. Und der Anruf ist alles andere als mühelos, da kann man schon ziemlich viel Zeit verplempern. Es gibt nur diese eine Kontaktmöglichkeit für Alles.

    Es kann also auch vorkommen, dass Termine nicht wahrgenommen werden, weil dort ein unfähiger oder fauler oder ignoranter oder asozialer Mitarbeiter sitzt, der seinen Job nicht macht. Es sind nicht immer die Personen, die einen Impftermin haben.
    LG Penstemon

  6. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von meistens-heiter Beitrag anzeigen
    Manchmal kommt es mir in diesem Forum wirklich so vor als ob hier nur Gutverdienende mit sehr viel Platz sind. Ich kenne eine Familie (4 Personen), die leben auf 49 qm. Wie soll denn da noch HO gehen? Und die sind ja keine Ausnahme.
    Wie soll man sich auf sehr beengten Raum einen Arbeitsplatz einrichten, der dann auch noch den Vorgaben der Berufsgenossenschaft entspricht? Und das vielleicht auch noch für mehr als eine Person.
    Hätte die Familie hier in Niedersachsen ein Kitakind und die Inzidenz in ihrem Landkreis wäre über 100 und ihre Jobs wären nicht systemrelevant und Homeofficefähig müsste schon wenigstens ins einer ins Homeoffice um das Kind zu betreuuen.
    Da interessiert sich keiner dafür ob genug Platz ist.

  7. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Penstemon Beitrag anzeigen
    . Es sind nicht immer die Personen, die einen Impftermin haben.
    Das ist schon klar, aber diesen Fall hätte man ja begründen können. Weiter vorn im Strang hier lesen wir: riesig hohe Inzidenzen, Intrnsivbetten voll, möglicherweise große Probleme durch Long COVID, viele Tote und es sterben auch „Junge“. Gleichzeitig hören wir: X Termine nicht wahrgenommen, Bedenken hier, Bedenken da, Impfquoten im niedrigen zweistelligen Bereich (sehr niedrig!). Muss man nicht im Kopf zusammenkriegen. Da scheinen die Prioritäten an vielen Stellen nicht richtig gesetzt zu werden. Das sind politische Hausaufgaben, die einfach nicht gemacht wurden. „Da war die EU schuld, isso“ ist mir bei den massiven Grundrechtseinschränkungen, die wir seit 13 Monaten haben, nicht gut genug. Vor allem dann nicht, wenn dann parallel mit nächtlichen Ausgangssperren hantiert wird.
    Geändert von Kara_Thrace (20.04.2021 um 06:32 Uhr)
    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

    Life is better at the finish line. (unbekannter Sportler)

  8. VIP

    User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Das ist die Eigenverantwortung der Bürger.

    Impfen, testen, Homeoffice- alles freiwillig.
    Leben ist kein Wettrennen.

  9. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    In Niedersachsen wurde letzte Woche erst ermöglicht, einen Impftermin online abzumelden.
    Vorher hing man ewig in der Warteschleife am Telefon

  10. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    Hätte die Familie hier in Niedersachsen ein Kitakind und die Inzidenz in ihrem Landkreis wäre über 100 und ihre Jobs wären nicht systemrelevant und Homeofficefähig müsste schon wenigstens ins einer ins Homeoffice um das Kind zu betreuuen.
    Da interessiert sich keiner dafür ob genug Platz ist.
    Ich kenne das nicht so, dass die Person ins HO darf, wenn der Job nicht homeofficefähig ist.
    Wenn die Extra-Tage für Kinderbetreuung aufgebraucht sind, haben diese Menschen wirklich ein Problem.
    Können sich diejenigen mit großzügigen HO-Regelungen nicht vorstellen.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

Antworten
Seite 884 von 1037 ErsteErste ... 384784834874882883884885886894934984 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •