Antworten
Seite 3 von 1372 ErsteErste 1234513531035031003 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 13720
  1. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    @Elfenseeschwalbe,
    ich finde das aber schade, dass die nix bringt.
    Irgendwer muss die ja entwickelt haben und bezahlt worden ist sie wahrscheinlich auch.

    Der Artikel hier ist schon etwas älter, aber ich finde ihn erhellend

    Judith Simon, Professorin für Ethik in der Informationstechnologie an der Universität Hamburg und Mitglied im Deutschen Ethikrat, betonte, bei der Entwicklung der deutschen Corona-Warn-App hätten Datenschutz und Sicherheit die Diskussionen um die Entwicklung dominiert. Wichtig sei gewesen, möglichst wenig Daten zu sammeln.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.

    20 Jahre Bricom - krieg ich jetzt ein Eis?

  2. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Ja der liebe Datenschutz, wenn sonst vieles nicht funktioniert, der funktioniert perfekt.
    Ja man nimmt mir alle möglichen Freiheiten, schließt meinen Kindern Schule und Kita .

    Aber der Datenschutz funktioniert, darüber muss ich doch glücklich sein

  3. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von hillary Beitrag anzeigen
    @Elfenseeschwalbe,
    ich finde das aber schade, dass die nix bringt.
    Irgendwer muss die ja entwickelt haben und bezahlt worden ist sie wahrscheinlich auch.
    Die Kosten für die initiale Entwicklung durch Europas größten Softwarekonzern SAP fie*len demnach dabei fast vier Millionen Euro niedriger aus als kalkuliert. Ursprünglich hatte die Bundesregierung mit 11 Millionen Euro gerechnet, abgerechnet wurden 7,15 Millionen Euro.

    Bundesregierung schlüsselt Kosten für Corona-Warn-App auf

    Ende April sanken die Zahlen und der Datenschutz wurde wieder oberste Priorität in D. Was vorher auch mal unbürokratisch ging oder wenigstens denkbar wurde, das versumpfte wieder im bürokratischen Dschungel. Weshalb die App so ist, wie sie ist.

    Wobei ich durchaus denke, dass - wenn mehr als 24.000.000 Menschen (Downloads (!) heute, Quelle RKI) die auch installieren und updaten würden - sie auch deutlich mehr brächte als so.

    Que sera sera...

  4. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    @ Horus: dass hier alle gleichzeitig zur richtigen Entscheidung gekommen sind, ist dennoch nicht selbstverständlich. Auch eine ganze Menge falsche Entscheidungen wurden in der Vergangenheit im Konsens getroffen.

    Und damit wahrscheinlich agree to disagree;-)
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  5. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    Ja der liebe Datenschutz, wenn sonst vieles nicht funktioniert, der funktioniert perfekt.
    Ja man nimmt mir alle möglichen Freiheiten, schließt meinen Kindern Schule und Kita .

    Aber der Datenschutz funktioniert, darüber muss ich doch glücklich sein

    Que sera sera...

  6. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zahlen sinken weiter
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  7. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von charly798 Beitrag anzeigen
    Ja ärgert mich auch.
    Aber dieses unsaubere arbeiten finde ich schon äusserst peinlich. Geht wohl nur darum erster zu sein- egal wie haltbar das ganze ist
    Klar ist das peinlich. Aber peinliche Schlamperei ist doch keine Simmungsmache.


    I am the master of my fate: I am the captain of my soul.

    William E. Henley

  8. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Mich wundern ja die Zahlen nicht mehr - und ich habe Zweifel, dass "härtere Maßnahmen" da was ändern.

    Meine Mutter erzählte mir gestern am Telefon, dass eine Nachbarin ihr erzählt hat, dass sie nächstes Wochenende mit der ganzen Familie zu einer Geburtstagsfeier im Familienkreis eingeladen sei - wohl an die 20 Leute, wobei ich nicht weiß, ob sie ihre 4 Personen da schon rausgerechnet hat (sie wird definitiv nicht hingehen) oder nicht.

    Das sind ganz "normale", durchschnittliche Leute aus der "Mitte der Bevölkerung", die sonst gerne ihre Feiern auch mal mit 30 Leuten machen und schon das Gefühl haben, sich total einzuschränken (dass das trotzdem noch verboten ist, ist ihnen egal).

    Mich wundert dann auch nicht mehr, dass "wir nicht mehr wissen, wo die Infektionen herkommen" - wer auf so einer Feier war, wird den Teufel tun zu sagen "ich war da auf einer Feier". Er wird vielleicht die Kontakte nennen, es sind ja fast alles Verwandte und enge Freunde, aber dass sie alle bei einer gemeinsamen Feier waren, wird er dann natürlich nicht sagen.
    Mich ärgert sowas auch. SoIchen und anderen Idioten haben wir dann letztlich die verschärften Maßnahmen und Dauer-Lockdowns zu verdanken. Ich wundere mich nur immer, warum der berechtigte Ärger nicht auch auf diese Leute gerichtet wird sondern auf die, die die Maßnahmen erlassen. Erlassen MÜSSEN. Was sollen sie denn sonst tun, wenn sämtliche Appelle nichts nützen?

    Ich fühle mich auch nicht von der Politik verarscht (wird ja hier oft genannt) sondern von all meinen Mitbürgern, die unbedingt auf Biegen und Brechen Extra-Würste dieser Art braten müssen.
    People are so crackers.
    John Lennon

  9. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von VanDyck
    Nun ja - ich würde sagen: ein nennenswerter Anteil der Bevölkerung ist in gewisser Weise auch dumm, bzw. hat einen begrenzten Horizont und/oder kann/will die großen Gefahren der Pandemie einfach nicht wahrhaben, bzw. versteht sie einfach nicht.
    Nun ja - ich würde sagen: ein nennenswerter Anteil der Politiker*innen ist dumm bzw. hat einen begrenzten Horizont und versteht die großen Gefahren der Pandemie einfach nicht.

    Mein Friseur arbeitet allein und sein Salon ist mindestens 60 qm groß. Warum darf er nicht arbeiten, aber die Friseure von Steinmeier, Kramp-Karrenbauer & Co dürfen es? Warum verstehen sie die großen Gefahren der Pandemie nicht und warum glauben sie, dass Covid für meinen Friseur und mich viel gefährlicher sei als für sie selbst und ihre Friseure? Warum wundern sich diese geschniegelten und gestylten Politiker*innen, dass so viele Menschen ihnen nichts mehr glauben und deshalb ihren "Maßnahmen" auch nicht mehr folgen wollen?
    Wer ein Jahr jünger ist, hat keine Ahnung. (Martin Walser, 94)
    Der Standpunkt wechselt mit dem Standort. (Norbert Blüm)

  10. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Kambara Beitrag anzeigen
    Mich ärgert sowas auch. SoIchen und anderen Idioten haben wir dann letztlich die verschärften Maßnahmen und Dauer-Lockdowns zu verdanken. Ich wundere mich nur immer, warum der berechtigte Ärger nicht auch auf diese Leute gerichtet wird sondern auf die, die die Maßnahmen erlassen. Erlassen MÜSSEN. Was sollen sie denn sonst tun, wenn sämtliche Appelle nichts nützen?

    Ich fühle mich auch nicht von der Politik verarscht (wird ja hier oft genannt) sondern von all meinen Mitbürgern, die unbedingt auf Biegen und Brechen Extra-Würste dieser Art braten müssen.
    Sehe ich auch so.

    Man darf es hier aber kaum noch schreiben, dann heißt es gleich: was regst du dich auf?

    Es geht nicht um die Aufregung, sondern wer der Mitverursacher möglicher härterer Maßnahmen ist: das sind die, die man anders kaum davon abhalten kann sich zu "Kindergeburtstagen" zu treffen. Zumindest wird es erschwert dadurch, es werden eher nicht 30 Partygäste beim Gastgeber übernachten.

    Wenn man keine Kontrolle im privaten Bereich will (und das will ich auch nicht), sich aber immer noch zu viele unvernünftig verhalten (die die man erwischt sind ja nur die, die man erwischt hat) - dann hilft eben nur Ausgangssperre weil man das kontrollieren kann, im öffentlichen Raum.
    Think before you print.

Antworten
Seite 3 von 1372 ErsteErste 1234513531035031003 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •