Thema geschlossen
Seite 123 von 381 ErsteErste ... 2373113121122123124125133173223 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.221 bis 1.230 von 3807
  1. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Borghild Beitrag anzeigen
    Weil ich keine 15€ für einen Restaurantbesuch zusätzlich ausgeben würde und mit mir sicher viele andere auch nicht? Ja, kann sein. Ich bestelle auch bei keinem Lieferdienst und mache kein Takeaway, weil mir das Essen nicht gut genug schmeckt.
    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ich auch nicht. Entweder von haus aus zu minderwertig in meinen Augen - oder halt durch Transport so gelitten, dass ich es, wenn ich es gleich selber mache, viel hochwertiger und besser habe.
    Ihr müsst entweder begnadete Köchinnen sein oder die Gastronomie im Umfeld absolut grottig.
    Wir bestellen viel - ungefähr so viel, wie wir früher auch essen gegangen sind. Wir können beide kochen, ja, aber zum einen dann doch nicht so gut wie diverse Restaurants hier, und zum anderen: ich hab auch ehrlich gesagt keine Lust dazu, an einem Arbeitstag zwei mal zu kochen... diese ganze Schnippelei hier und Rührerei da geht mir recht schnell auf die Nerven.

    Zitat Zitat von Convallaria Beitrag anzeigen
    Aber es fehlt halt einfach das Flair; hingehen, sich hinsetzen und es sich gutgehen lassen. Stattdessen: Tisch selbst decken, anrufen, Essen abholen, Wein selbst aufmachen, eigenes Esszimmer angucken
    Das ist schon wahr und es fehlt mir auch unglaublich, aber zum einen muss man ja die Restaurants unterstützen, damit sie nach Ende der Pandemie noch da sind, zum anderen siehe oben: ich hab einfach keinen Bock, jeden Tag großartig zu kochen.
    *lost in the woods*

  2. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von LilyHydrangea Beitrag anzeigen
    Ich sitze hier gerade in der S-Bahn.

    Es ist echt surreal leer. Hier sind außer mir nur noch ganz wenige Leute.

    Und ich fahre hier gerade immerhin durch die Hauptstadt meines Bundeslandes.
    Hier ähnlich. War gestern mit dem Rad unterwegs, durchaus auch zu Stoßzeiten, und kreuze dabei diverse Straßenbahnlinien (normalerweise gut gefüllt). Alle, die ich gesehen habe, waren nur zu ca. 1/4 besetzt (immer eine Person auf einem 4-er-Platz).
    Allerdings sind die hier bei "Fahrradwetter" (und das ist hier jedes Wetter, bei dem man sich relativ sicher ist, dass es nicht regnen wird) oft leerer als sonst.

  3. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    Ihr müsst entweder begnadete Köchinnen sein oder die Gastronomie im Umfeld absolut grottig.
    Wir bestellen viel - ungefähr so viel, wie wir früher auch essen gegangen sind. Wir können beide kochen, ja, aber zum einen dann doch nicht so gut wie diverse Restaurants hier, und zum anderen: ich hab auch ehrlich gesagt keine Lust dazu, an einem Arbeitstag zwei mal zu kochen... diese ganze Schnippelei hier und Rührerei da geht mir recht schnell auf die Nerven.


    (...).


    hm. Also ich steige auf die Suada jetzt nicht ein

    Ich koche sehr gut und meist gerne. Einfach, weil ich finde, dass ich die Qualität, die ich essen will auswärts nicht oft bekomme und weil es mir Spaß macht. Ich esse selektiv und ja, bin heikel.

    Ich wohne in der Wiener Innenstadt - also Restaurants hat es überall. Und viele sind sehr gut.

    Mein Mann kocht auch sehr gut und sehr gerne. Ihn entspannt das und er bekocht mich mehrmals die Woche, je nach dem wer als erster daheim ist. Wir stimmen uns schnell ab, worauf wir Lust haben und ab geht die Post. Oft gibt es so einen europäisch-orientalisch-französischen Mix aus Gemüsen, Salaten, Nudeln, Fisch, Stück Fleisch für ihn.

    Das ist Lebensqualität für mich. Ich habe immer selber gekocht, er auch. Ich bin eher zu schlank (nur für den Fall, das jemand auf die Idee käme, das tagtägliche Gekoche .... . Im Gegenteil! Ich denke inzwischen immer öfter, je weniger Menschen an sog. Auswärtsessen oder Gemeinschaftsverpflegugnen partizipieren (müssen), desto weniger gefährdet scheinen sie zu sein, Übergewicht zu entwickeln.

    Wir finden das schön, zusammen zu kochen, oder dem anderen dabei zuzusehen, einer liest Zeitung oder surft. Dann lobt man sich für das leckere Essen (mein Mann hat jetzt die letzten Wochen die Vorschläge der Woche aus der New York Times nachgekocht )

    Vielleicht ein Glas Wein dazu - das ist für mich 1 a Paarzeit (ich habe sogar schon in der WG so mit den anderen gelebt).

    Ich gehe durchaus gerne essen! Aber weniger des Essens wegen, das nehme ich oft eher in Kauf, wenn ich ehrlich bin.

  4. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    Ihr müsst entweder begnadete Köchinnen sein
    Das fällt dir aber früh auf

    Also ich koche sehr gerne und auch sehr gut, aber ich gehe auch gerne essen.
    Leider ist bei uns hier der Lieferdienst auf den Dönerladen und 2 "normale" Restaurants beschränkt. Deswegen nutzen wir extrem selten einen Lieferdienst.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  5. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Wir bestellen wenig auswärts, weil wir derzeit in einer Art "kulinarischen Diaspora" leben :)
    Die Lokale, in die wir gern gehen, bieten kein Take away an, jedenfalls nicht regelmäßig. Zu Weihnachten und Silvester schon.
    Es lohnt sich aufgrund Personal und Mitteleinsatz nicht.

    Wer das anbietet, sind die üblichen Verdächtigen : Pizza, Pasta, Döner, gyros. Nichts dagegen zu sagen. Aber eben nichts für ständig.

    Und von hier genannter indischer Küche etc kann ich hier nur träumen - Sushi ebenfalls. Das einzig erhältliche Sushi ist Matjes :)

    Daher : Ich würde, wenn es denn gäbe....

  6. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Und von hier genannter indischer Küche etc kann ich hier nur träumen - Sushi ebenfalls. Das einzig erhältliche Sushi ist Matjes :)Daher : Ich würde, wenn es denn gäbe....
    Ja, hier auch. Für Sushi fahren wir immer gut 60 km. Aber das lohnt sich definitiv.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  7. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Sushi mag ich nicht - der Reis.....

    wenn Sashimi oder noch lieber Ceviche.

    Graved Lachs könnten wir mal wieder machen
    Vielleicht schaue ich nachher ob ich ein schönes Stück Wildlachs bekomme und Dill

    Dazu Bratkartoffeln und Mrs. R ist happy.

    Matjes liebe ich aber auch sehr.

  8. VIP

    User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Restaurantbesuch ist für mich viel mehr, als "nur" Essen.
    Atmosphäre, Gesellschaft, Gespräche.
    Das vermisse ich.

    Wenn man über Monate allein am Tisch sitzt und dabei auf die Tapete oder aufs Fernsehen schaut, ist es eigentlich egal, ob man das Essen irgendwo abgeholt oder selbst gekocht hat.
    Bleiben Sie gesund und bleiben Sie bei Trost. (Lisa Feller)



  9. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Oooooh, kennt ihr koreanisches Kimbap?
    Das ist Sushi sehr ähnlich, statt mit Fisch wird es aber eher mit Gemüse und Rindfleisch gemacht, oder halt komplett vegan.

    Als ich noch in meiner alten Wohnung gewohnt habe, gab es in der Nachbarstadt einen Laden, der unfassbar leckeres Kimbap gemacht hat. Im Lockdown 1 haben wir da auch ein paar Mal was geholt.

    Jetzt wohne ich zu weit weg davon und ich vermisse den Laden so! :(

    Dafür ist der Grieche hier toll!

  10. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona (Teil3)

    Wir lassen jetzt seit Monaten ab und zu liefern und hatten bisher zwei mal Glück, dass es gut geschmeckt hat.
    Hier ist aber auch die Dichte guter Restaurants nicht vorhanden.
    Meistens nullachtfünfzehn, das schmeckt nicht.
    Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.
    (Jean Anouilh)

Thema geschlossen
Seite 123 von 381 ErsteErste ... 2373113121122123124125133173223 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •