Antworten
Seite 72 von 90 ErsteErste ... 2262707172737482 ... LetzteLetzte
Ergebnis 711 bis 720 von 897
  1. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Mich wundert diese total Verzweiflung auch...




    Sonst: paar Blessuren, aber keine "Katastrophe"

    Na, Katastrophe sehe ich jetzt auch keine.
    Verzweiflung höchstens in Einzelfällen.

  2. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von dolore Beitrag anzeigen
    Lilith, ich schwanke auch zwischen Himmelhochjauchzend ( " Alles wird gut " ) und zu Tode betrübt - allerdings mit einer Stimmung " Stinksauer, ich mach die alle kalt !!!" dazwischen -
    ich denke, mehr oder weniger geht es uns allen so.
    Ne. Ich nehm's pragmatisch. Fatalistisch.
    Es kommt ja nicht mehr überraschend, der Trend war schnell klar.

    Jetzt kommt's halt so und dann wird's wieder anders.

  3. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Das war auch abzusehen.
    Allerdings muss man ehrlicherweise sagen,dass sowohl die Autoindustrie als auch Kaufhof schon vorher ein Problem hatten. Das wurde natürlich verstärkt.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  4. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von Lizzy1234 Beitrag anzeigen

    Ich sehe nichts, was dabei eine Veränderung auslösen könnte.
    Oh,da gäbe es ganz viel.
    Aber die Coronazeit zu übefrachten,bringt auch nichts.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  5. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Im Einschränkungen Strang wurde beklagt,dass Geld ins Ausland ginge,hier aber Betriebe wie zB kleine Handwerker, pleite gingen.
    So ungefähr.

    Auch kleinere Betriebe werden ja unterstuetzt und ich denke: Das eine tun und das Andere nicht lassen.

    Und kleinere Betriebe haben durchaus auch geschäftliche Verbindungen ins Ausland, nicht nur die grossen.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  6. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Ein Handwerker ohne Aufträge kann nicht existieren. Kleine Betriebe haben meist Aufträge von Privatkunden, diese stellen aber ihre Aufträge zurück, wenn der eigene Job wackelt - weil der Arbeitgeber, der eher exportiert, gerade Probleme hat.

  7. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Dem Handwerk geht es unterschiedlich gut und schlecht.

    Fakt ist, liest man und hört man sich um, haben Hoch/Tief und Ausbauer fast keine Probleme durch Corona.
    Firmen, die Privataufträge im Innenbaubereich primär machen, haben Probs.
    Heizung/Klima hat ebenfalls kaum Probs.

    Sehr viele Leute investieren jetzt ihr Urlaubsgeld eben nicht in den Urlaub, sondern in Renovieren und Gärten.

    So dramatisch sieht es definitiv im Handwerk nicht über den Kamm geschoren aus.... Schon gar nicht aufgrund Corona.

    Probleme hatten Viele schon vorher aus anderen Gründen.
    Z. B. Die Digitalisierung.
    Da liegt das deutsche Handwerk brutal weit hinten im Bereich aller Firmen.

    Wenn ein deutscher Handwerksmeister im TV jammert, dass seine Kunden Aufträge alle verschieben der MwSt wegen und er so wenig zu tun hat im Juni, läuft alleine bei ihm etwas falsch.
    Schuldige sind schnell ausgemacht.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  8. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen

    Und dann schauen wir mal, was mit der Digitalisierung der Schulen passiert, für die ja eh schon nie genug Geld da war.
    Was das betrifft: da sollte in Schulen mal nicht so sehr die Digitalisierung in den Fokus rücken, sondern erstmal Verkleinerung der Klassen (ist neben der möglichen Differenzierung im Unterricht auch eine erforderliche hygienische Maßnahme), Restaurierung der sanitären Einrichtungen - man sollte da erstmal total an der Basis anfangen.

  9. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Ein Handwerker ohne Aufträge kann nicht existieren. Kleine Betriebe haben meist Aufträge von Privatkunden, diese stellen aber ihre Aufträge zurück, wenn der eigene Job wackelt - weil der Arbeitgeber, der eher exportiert, gerade Probleme hat.
    Das ist richtig, es gibt aber derzeit auch genug Branchen in D die leiden und nichts mit dem Export zu tun haben..
    Deswegen nervt es mich, wenn wir wieder Unsummen über die EU ins Ausland überweisen, um die deutsche Exportwirtschaft am Leben zu halten. Natürlich ist das nicht ganz falsch, aber andererseits ist es mittlerweile auch ein Totschlagargument.

    Wie sinnig, wir kriegen Geld für unsere Produkte, das wir ihnen vorher gegeben haben.
    Letztlich nichts neues, aber Corona ist natürlich auch wieder ein perfekter Vorwand für einige europäische Länder die Hand aufzuhalten.
    Europa ist, wenn Deutschland zahlt ...
    Geändert von Brausepaul (30.06.2020 um 14:12 Uhr)
    Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht.
    Du wirst auf jeden Fall recht behalten.

    - Henry Ford -

  10. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Deutschland wäre sicher ohne die EU schlechter dran als mit.

Antworten
Seite 72 von 90 ErsteErste ... 2262707172737482 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •