Antworten
Seite 27 von 76 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 757
  1. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Wegen der 3% kauft er nun einen Range-Rover-Plug-in-Hybrid für 130.000?
    Nein, natürlich nicht. Welcher angestellte GF kauft sich schon einen Wagen selbst? Die werden geleast und alle 2 Jahre gibt's nen neuen. So, wie ich ihn verstanden habe - man muss da ja die Privatnutzung versteuern - spart er da dann erheblich.

    Und welcher GF fährt schon einen popeligen Range Rover (also imagemäßig) ... da geht's um Q7 oder A8.
    Geändert von Syriana (07.06.2020 um 01:33 Uhr)
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Heute: Das ist Dein Leben."
    Kurt Tucholsky

  2. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen
    Gemütlich bummeln, rechts und links gucken, stöbern - entfällt total.
    Ich gebe zu: ich kaufe ein wie immer... also auch mit bummeln, links und rechts gucken... im Buchladen stöbern...
    Selbst im schnöden Supermarkt gehe ich nicht schneller oder kaufe anders/weniger. Ich habe einfach ein Ding auf der Nase, das mich kaum stört.. ich vergesse es dann auch.

    Heute ist es mir allerdings zum ersten Mal passiert, dass ich vergessen habe, den Mundschutz aufzuziehen und ohne ins Reformhaus gelatscht bin. Die haben nichts gesagt und als ich so mit der Verkäuferin plauderte, fiele es MIR plötzlich auf... und mir war es unangenehm. Die Frau meinte, nö, wäre ihr komplett egal und sie fände den sowieso überflüssig... ich nicht.
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Heute: Das ist Dein Leben."
    Kurt Tucholsky

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von chryseis Beitrag anzeigen
    Eine Verbesserung für alle und ein echtes Konjunkturpaket wäre ein Umdenken in der Steuerpolitik. Aber genau dieses Eisen gilt als zu heiß.
    Was würde denn deiner Meinung nach ein "echtes Konjunkturpaket" beinhalten?
    Und wo willst du an der Steuerpolitik umdenken?

    Mir ist da deine Aussage etwas zu pauschal.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" Coronavirus und...Userin

  4. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von Syriana Beitrag anzeigen
    Ich war letzten Samstag das erste Mal wieder hier in der City und war geschockt, wie viele Massen da strömten. Jetzt ernsthaft! Es war rammelvoll und gab fast überall Schlangen. Ich konnte mich durch die Fussgängerzone nur wälzen in einer homogenen Masse.

    In Berlin war das ganz anders...
    Ich musste am Donnerstag durch die Wilmersdorfer hier in Berlin, für einen Wochentagsvormittag war sehr viel los. Habe mir nach 5 Monaten eine Cappuccino Pause gegönnt, im Strassencafe. Der Buchladen gegenüber war ziemlich leer.
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  5. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von Uni-Corn Beitrag anzeigen
    Ich musste am Donnerstag durch die Wilmersdorfer hier in Berlin, für einen Wochentagsvormittag war sehr viel los. Habe mir nach 5 Monaten eine Cappuccino Pause gegönnt, im Strassencafe. Der Buchladen gegenüber war ziemlich leer.
    das könnte allerdings auch an dem saumäßigen zustand der wilmersdorfer liegen.

  6. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Shopping als Freizeitvergnügen fällt derzeit völlig weg, solange Maskenpflicht, Einlassbegrenzung und vielerorts auch noch der Zwang zum Einkaufswagen (alternativ Korb) besteht, wird auch hier kein wirtschaftlich lohnender Betrieb möglich sein.
    Hmmm, Shopping als Freizeitvergnügen finde ich schon immer fragwürdig. Ich verstehe wirklich nicht jede Freizeitgestaltung, aber akzeptiere unterschiedliche Interessen. Aber Shopping als Hobby, was soll das sein?
    Wenn man etwas braucht, kann man das auch jetzt bekommen, alle Umsätze die jetzt nicht gemacht werden sind daher offenbar verzichtbar für die Verbraucher.
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)

  7. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von chryseis Beitrag anzeigen
    Die wollen Rendite um jeden Preis und opfern dafür alles, fühlt sich jedenfalls für mich an, wenn ich höre, welchen Gewinn Amazon seit Januar 2020 eingefahren hat.
    Amazon ist also schuld, wenn sich die Verbraucher massenhaft entschließen auf diesem Portal einzukaufen? Du hast nicht zufällig das Interview gelesen, wo der deutsche Geschäftsführer von Amazon zu Beginn der Coronakrise an die Verbraucher appelliert hat, doch auch bei anderen Onlineshops einzukaufen um die Vielfalt des deutschen Wirtschaftsleben lebendig zu erhalten. Tja, hat nicht viel genützt.

    Der Mensch mag es bequem und genau das bedient Amazon. Nur zur Info, der Kurs von Amazon hängt nicht primär am Onlineshopping. Ganz im Gegenteil, das Onlineshopping ist vor kurzem noch ein Draufzahlgeschäft gewesen. Die größte Einnahmequelle von Amazon ist der Webservice für die Industrie.

    Ich persönlich kann auch dem Shopping in Städten absolut nichts abgewinnen, sondern erledige zielgerecht Einkäufe am PC. Wenn nun eine Mehrheit der Deutschen beschließt, das ebenso zu handhaben, werden sich die Innenstädte verändern. Was solls. Das Leben ist Veränderung, nur weil wir das 30 Jahre anderes gewohnt waren, muss das noch lange kein Konzept für 2050+ bleiben. Die Zukunft liegt vor uns, nicht hinter uns.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  8. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von Sprachlos Beitrag anzeigen
    Hmmm, Shopping als Freizeitvergnügen finde ich schon immer fragwürdig. Ich verstehe wirklich nicht jede Freizeitgestaltung, aber akzeptiere unterschiedliche Interessen. Aber Shopping als Hobby, was soll das sein?
    Wenn man etwas braucht, kann man das auch jetzt bekommen, alle Umsätze die jetzt nicht gemacht werden sind daher offenbar verzichtbar für die Verbraucher.
    Ich wusste nicht, wie ich das ansonsten verständlich machen kann, mir schien der Ausdruck auch nicht wirklich passend, aber am ehesten zutreffendend.
    Ich meinte es so:
    Wenn Leute normalerweise z. B. durch die Stadt bummeln, weil sie etwas besorgen müssen (oder kaufen wollen...), dann laufen die meisten dabei auch einfach so mal durch das ein oder andere Geschäft, schauen sich Ware an und gelegentlich kaufen sie etwas, weil es gefällt.
    Diese "Zufallskäufe", die aus der Spontanität heraus getätigt werden, fallen momentan zum sehr großen Teil weg.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  9. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Diese "Zufallskäufe", die aus der Spontanität heraus getätigt werden, fallen momentan zum sehr großen Teil weg.
    Ja, da gebe ich dir durchaus recht, aber es ist trotzdem so, dass wir nicht einerseits ständig die Nachteile der Überflussgesellschaft beklagen können und andererseits schnellstmöglich zu unserem alten (Kauf)Verhalten zurück wollen. Das ist ein Widerspruch.

    Wenn wir weniger einkaufen würden, würde der eine oder andere Laden darüber pleite gehen und viele hatten ja schon vor Corona Probleme. Ich bin sehr dafür, Gastronomie und Kultur zu erhalten, aber jedes Reisebüro, Klamotten- oder Klimbimgeschäft mit Gewalt am Leben halten zu wollen kann ich nicht nachvollziehen.

  10. User Info Menu

    AW: Zukunft und Aussichten nach Corona - Gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt

    Es geht nicht um "mit Gewalt am Leben halten", sondern um die Möglichkeit, wieder mit Spaß und gewinnbringend seinen Laden oder sein Lokal betreiben zu können.
    Das funktioniert unter den momentanen Bedingungen nicht.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

Antworten
Seite 27 von 76 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •