Antworten
Seite 796 von 1257 ErsteErste ... 296696746786794795796797798806846896 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.951 bis 7.960 von 12561
  1. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Die Tabelle von Herrn Gersemann, so sie denn stimmt, zeigt, dass nur wenige der Urlaubsinfektionen aus Spanien kommen. Ergo scheint Mallorca bis jetzt gar nicht das Riesending gewesen zu sein, zu dem es gemacht wurde.

    (Was nicht heißt, dass man sich da nun gar nicht anstecken kann.)

    Die meisten der Urlaubsinfektionen kommen hingegen aus ganz anderen Ländern und hier wurde ja schon des Öfteren vermutet, dass dort vorwiegend Leute hinfahren, die dort Familie haben.

    Meiner Meinung nach wäre "Urlaub ausbezahlen" da vermutlich ins Leere gelaufen, wer Familie besuchen will, macht das wahrscheinlich so oder so. Das ist allerdings nun auch keine Eigenschaft, die Leute bestimmter Herkunft von anderen unterscheidet - große Feiern machen "Deutsche" ja genauso.
    Geändert von LilyHydrangea (04.08.2020 um 22:59 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von LilyHydrangea Beitrag anzeigen

    Meiner Meinung nach wäre "Urlaub ausbezahlen" da vermutlich ins Leere gelaufen, wer Familie besuchen will, macht das wahrscheinlich so oder so, ist ja hier in Deutschland und anderswo auch nicht anders.
    Und was machen wir dann, um mal wieder Normalität herzustellen? Familienfeiern verbieten wird längerfristig nicht funktionieren, da kommt dann auch irgendwann das Thema "Ethik" ins Spiel. Spätestens zu Weihnachten.
    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

    Life is better at the finish line. (unbekannter Sportler)

  3. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Und was machen wir dann, um mal wieder Normalität herzustellen? Familienfeiern verbieten wird längerfristig nicht funktionieren, da kommt dann auch irgendwann das Thema "Ethik" ins Spiel. Spätestens zu Weihnachten.
    Größere Zusammenkünfte verbieten wäre jetzt tatsächlich ein Schritt, der mir einfielen, oder zumindest wieder stärker kontrollieren.

    Inzwischen sind Feiern zu "herausragenden Anlässen" in manchen Bundesländern mit bis zu 150 oder mehr Personen erlaubt. Eine solche Menschenansammlung birgt natürlich ein Risiko, selbst wenn manche Bundesländer offiziell noch Abstandsregeln vorschreiben.
    Das war wahrscheinlich das Signal für manche Leute, zu glauben, dass jetzt alles egal ist, und in der Praxis interessiert es doch keinen, ob es jetzt für eine Feier einen besonderen Anlass gibt oder nicht (die Formulierung finde ich auch nicht so gelungen, denn das Virus interessiert es ja in der Tat auch nicht, ob eine Party nun eine Hochzeitsfeier mit 150 Gästen oder einfach nur eine Party mit 150 Gästen ist, die feiern, weil...weil halt. Das wird ja deswegen nicht weniger ansteckend).

    Ich gebe dir Recht, dass man da schon einen Mittelweg zwischen "man darf seine Familie nicht mehr besuchen" (ich selbst bin zum Beispiel häufig bei meinen Eltern) und "beliebig viele Leute können sich zum Feiern treffen" finden muss. Glaub mir, ich bin keine Menschenhasserin, die Leuten den Kontakt zur Familie nicht gönnt

    Aber der jetzige könnte möglicherweise zu locker sein und dann steigt eben die Infektionsgefahr schlimmstenfalls wieder bis zu einem Punkt, an dem Kontakte außerhalb des eigenen Haushaltes wieder stark eingeschränkt werden müssen. Und das will ja eigentlich auch niemand wirklich.

    Bei Leuten, die sich im Ausland aufhalten, ist es natürlich schwierig, von hier aus zu kontrollieren, was sie dort machen. Man kann da eigentlich nicht viel mehr tun, als zumindest auf die Einhaltung der Quarantänepflicht für die Rückkehrer aus den Risikogebieten zu pochen oder diese Leute mehrmals zu testen.

    Bei dem ersten Punkt hat es ja offenbar auch gehapert und das mit der Testpflicht wird zumindest in meinem Bundesland nicht mehr viel bringen, denn die soll ab dem 10.8. gelten. Da sind die Ferien hier aber gerade vorbei.
    Geändert von LilyHydrangea (04.08.2020 um 23:18 Uhr)

  4. VIP

    User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Ups... Ihr seid so schnell. Ich bin noch beim Urlaub.

    Das Arbeitsschutzgesetz sieht ja nicht umsonst pro Jahr einen gewissen Urlaubsanspruch vor.

    Urlaub soll dem Arbeitnehmer zur Erholung und zu einer Pause von der Arbeit dienen. Zur Erhaltung seiner physischen und psychischen Gesundheit.
    Eine Auszahlung trifft dieses Ziel nicht.

    Das "Strecken" sehe ich auch problematisch.
    Wer Strandurlaub liebt, wird nicht im Winter nach Norderney fahren wollen. Wer Skifahren will, wird im August in Südtirol nicht glücklich.
    Wie will man das also gerecht verteilen?
    Ich erinnere mich noch gut an die alljährlichen Kämpfe um Urlaubstermine, weil jeder seine Befindlichkeiten und Wünsche hatte, auf Schulferien angewiesen war oder genau zu dieser Zeit nicht wollte... usw. usw.
    Das war ohne Corona schon schwierig.

    Und ob Erholung nun ausschließlich auf Reisen gefunden werden kann.... fraglich.
    Ein Reiseanspruch besteht m.W. jedenfalls nicht.

    Ich brauche z.B. gar keine Erholung, weil ich nicht mehr berufstätig bin und mich täglich erholen kann (was übrigens auch schon wieder zu Stress führen kann ).

    Trotzdem brauche ich gelegentlich mal einen Tapetenwechsel. Wie - denke ich - jeder.

    Aber in diesen Zeiten mit Einschränkungen und dem Risiko, plötzlich unvermutet in einem Risikogebiet zu sitzen, weil es nebenan plötzlich einen neuen Hotspot gibt... nee, da kommt bei mir kein Urlaubsgefühl und keine Entspannung auf. Wie oben bereits gesagt... dazu kommt noch Flugzeug, Bahn...

    Bevor ich vom Urlaubsort - egal ob In- oder Ausland - nicht mehr weggkomme oder gar vor Ort in Quarantäne muss, bleibe ich lieber gleich daheim.
    Bleiben Sie gesund und bleiben Sie bei Trost. (Lisa Feller)



  5. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von LilyHydrangea Beitrag anzeigen
    Die Tabelle von Herrn Gersemann, so sie denn stimmt, zeigt, dass nur wenige der Urlaubsinfektionen aus Spanien kommen. Ergo scheint Mallorca bis jetzt gar nicht das Riesending gewesen zu sein, zu dem es gemacht wurde.
    Die Tabelle ist aus dem täglichen Lagebericht des RKI, die "stimmt" in dem Sinne, dass das die Zahlen sind, die das RKI hat.
    Es ist aber nicht von jeder Infektion dort angekommen, wo sie stattgefunden hat.

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ublicationFile
    (S. 12)
    Und da ist ganz klar - Spanien ist nicht das große Problem, sondern der Balkan.

  6. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    ... und ich würde so gerne in Urlaub fahren. Allein mit Auto und Caravan. Tochter war gerade mit Auto und Zelt unterwegs

    Venedig: menschenleer, dank Corona

    Dubrovnik: menschenleer, dank Corona

    Kroatische Inseln, nicht leer aber so gut wie

    Keinerlei Ansteckungsgefahr, beim Camping kann man Abstand waren

    Ich bin sehr neidisch, aber hilft ja nix. Ich muss meine greise Mutter betreuen, irgendwas ist ja immer 😎
    Tell the truth, there's less to remember
    (frei nach Mark Twain)

    In a world full of Kardashians be a Morticia

    (T-shirt-Spruch)




  7. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen
    Dumm war höchstens, hier darüber zu reden.
    Denke das bitte nicht!
    Du musst dich nicht nach denen richten, die kein Verständnis dafür aufbringen.

    Ich selber war froh, solche Gedanken auch mal von jemand anderem zu lesen. Ich bin zwar nicht haargenau in der gleichen Lage wie du, aber mir hat die Situation auf der gefühlsmäßigen Ebene genauso zu schaffen gemacht.

  8. VIP

    User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Familienfeiern verbieten wird längerfristig nicht funktionieren, da kommt dann auch irgendwann das Thema "Ethik" ins Spiel. Spätestens zu Weihnachten.
    Nun, zu Ostern war ja familienmäßig auch alles verboten, sofern man nicht in einem Haushalt wohnte.
    Von Ethik hat da niemand gesprochen.

    Es hat auch niemand von Ethik gesprochen, wenn Angehörige ihre Alten im Heim nicht besuchen durften, sich nicht mal von Sterbenden verabschieden durften.
    Oder auf Beerdigungen nicht mal vom einzigen Sohn umarmt werden zu dürfen.

    Da sind ganz schlimme Sachen passiert... und ich fürchte, das wird genau so wieder passieren, wenn die Zahlen steigen. Egal ob gerade Weihnachten ist.


    Zitat Zitat von LilyHydrangea Beitrag anzeigen
    Größere Zusammenkünfte verbieten wäre jetzt tatsächlich ein Schritt, der mir einfielen, oder zumindest wieder stärker kontrollieren.
    Da gehe ich absolut mit.

    Es wird überlegt, ob man Fans wieder ins Fußballstadion lassen darf... mit Abstand... wie viele... unter welchen Bedingungen. Und sicher wird das scharf kontrolliert werden.

    Aber wer kontrolliert auf einer Familienfeier, ob Tante Erna aus dem Seniorenstift ihren länger nicht gesehenen Enkel umarmt oder dessen Bruder Walter, gestern noch mit seiner Clique zur nächtlichen Party im Park zusammen, seine Tante Gisela herzt, die wiederum Onkel Otto pflegt, der eh schon Risikopatient ist?
    (Ist natürlich ein völlig fiktives Beispiel... aber so läuft es doch.)

    Was ist mit vielen Zuwanderer-Familien aus dem süd- oder südost-europäischen Raum, die schon zur Begrüßung ein viel körperbetonteres Verhalten haben als wir normalerweise? Wer will das verhindern oder gar verbieten?

    Inzwischen sind Feiern zu "herausragenden Anlässen" in manchen Bundesländern mit bis zu 150 oder mehr Personen erlaubt. Eine solche Menschenansammlung birgt natürlich ein Risiko, selbst wenn manche Bundesländer offiziell noch Abstandsregeln vorschreiben.
    Die nicht kontrolliert und über den Tag/Abend hinweg auch kaum zu kontrollieren sind. Und morgen haben alle diese teilnehmenden Menschen Kontakt mit anderen und zack.... Hotspot.
    Pech, wenn Du Nachbar bist.

    Ich gebe dir Recht, dass man da schon einen Mittelweg zwischen "man darf seine Familie nicht mehr besuchen" (ich selbst bin zum Beispiel häufig bei meinen Eltern) und "beliebig viele Leute können sich zum Feiern treffen" finden muss.
    Ja. Ich finde schon, dass sich der engere Familienkreis (Eltern, Kinder und Geschwister) treffen dürfen müssen. Erst recht, wenn sie auch sonst in einer Verbundenheit (Nachbarschaft, gegenseitige Hilfe) leben.
    Aber riesige Feste mit Cousins dritten Grades und Onkel und Tante, die man seit Jahren nicht getroffen hat, aber für einen Anlass (z.B. Hochzeit) eingeladen werden, sollten nicht stattfinden dürfen.

    Wer unbedingt dieses Jahr z.B. heiraten will, kann es ja gerne in kleinerem Kreis tun und später (vielleicht) die große Familienfeier nachholen.

    Ich verstehe, dass das schmerzhaft sein kann.

    Ich habe meinen letzten Geburtstag, der in die Hochzeit des Kontaktverbots fiel (und eigentlich in einem Urlaubsort mit lange geladenen Gästen stattfinden sollte), auch alleine mit einer Flasche Champagner verbracht.
    Und hoffe, dass der nächste wieder in menschlicher Gesellschaft stattfindet.
    Geändert von Rotfuchs (05.08.2020 um 00:23 Uhr)
    Bleiben Sie gesund und bleiben Sie bei Trost. (Lisa Feller)



  9. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen

    Ja. Ich finde schon, dass sich der engere Familienkreis (Eltern, Kinder und Geschwister) treffen dürfen müssen. Erst recht, wenn sie auch sonst in einer Verbundenheit (Nachbarschaft, gegenseitige Hilfe) leben.
    Aber riesige Feste mit Cousins dritten Grades und Onkel und Tante, die man seit Jahren nicht getroffen hat, aber für einen Anlass (z.B. Hochzeit) eingeladen werden, sollten nicht stattfinden dürfen.

    .
    Das stimmt allerdings.
    Es sollte nur der engere Familienkreis eingeladen werden dürfen, also die, denen der Anlass auch zu Herzen geht. Und nicht die, die aus Prestige-Gründen eingeladen werden müssten.

  10. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen
    Das Arbeitsschutzgesetz sieht ja nicht umsonst pro Jahr einen gewissen Urlaubsanspruch vor.

    Urlaub soll dem Arbeitnehmer zur Erholung und zu einer Pause von der Arbeit dienen. Zur Erhaltung seiner physischen und psychischen Gesundheit.
    Eine Auszahlung trifft dieses Ziel nicht.
    Das habe ich ja auch nicht gesagt. Sondern ich bezog mich auf Urlaubstage, die über das gesetzliche Maß hinausgehen. Gesetzlich hast du bei 40h-Woche, die auf 5 Tage verteilt ist, 20 Tage Urlaub; viele Arbeitgeber gewähren aber deutlich, deutlich mehr (ich habe zB 31 Tage). Es gab während des Lock Downs Aktionen von verschiedenen Firmen, dass diese überzähligen Urlaubstage "gespendet" werden konnten, um Mitarbeiter mit kleinen Kindern zu unterstützen, und das kam oft sehr gut an.

    Und ob es der physischen und psychischen Gesundheit jetzt so gut tut, wenn man in den Urlaubstagen die Wand anstarrt - naja. Könnte ich drauf verzichten. Ich hatte bereits zwei Wochen Urlaub von dieser Sorte dieses Jahr, und das hat irgendwie keinem geholfen - mir nicht, und der Firma auch nicht.
    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

    Life is better at the finish line. (unbekannter Sportler)

Antworten
Seite 796 von 1257 ErsteErste ... 296696746786794795796797798806846896 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •