Antworten
Seite 1561 von 1731 ErsteErste ... 561106114611511155115591560156115621563157116111661 ... LetzteLetzte
Ergebnis 15.601 bis 15.610 von 17308
  1. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Und seltsamerweise ist Herr Papier, der die Juristerei gut kennt, bisher nicht vor das Bundesverfassungsgericht gezogen. Er hatte mehr als sechs (6!) Monate Zeit einen Schriftsatz aufzusetzen.

    Scheint wohl doch nicht so brisant zu sein....
    Auch ein Verfassungsrechtler kann nicht einfach so vors Bundesverfassungsgericht „ziehen“ - eine Verfassungsbeschwerde ist ua nur zulässig, wenn der Kläger beschwerdebefugt ist, das heisst selbst, unmittelbar und gegenwärtig in einem Grundrecht verletzt sein könnte. Also am Beispiel des Beherbungsverbots nur ein betroffener Hotelier oder Reisender, der tatsächlich nicht reisen kann, obwohl er gebucht hat oder buchen wollte und wegen des Verbots nicht konnte.
    Weiter muss vor der Verfassungsbeschwerde der Rechtsweg erschöpft sein, dh gegen die Maßnahme an sich, zB bei einer Quarantäne-Anordnung durch das Gesundheitsamt gegen diese gerichtlich erfolglos durch alle Instanzen vorgegangen sein worden.

    Ein Verfassungsrechtler ist deshalb nicht unglaubwürdig oder inkonsequent, wenn er nicht klagt, aber seine Einschätzung kund tut.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  2. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von ambiva2 Beitrag anzeigen
    ich lese hier nur gelegentlich, aber möchte dir nur sagen, ich finde deine postings sehr nachvollziehbar und auch wohltuend, dass du aussprichst, wie blöd die lage ist.
    ich lese dich gern
    Geht mir genauso

  3. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    Schönwetter-Karrieristin, die bei Gegenwind plötzlich in den Winterschlaf fällt?
    Wow, das hätte ich jetzt nicht gedacht.

    Gehst Du Dir mit dem ständigen vorwurfsvollen Beklagen der Situation nicht selbst auf den Keks?
    vorwürfe kommen doch von allen seiten...

    was auch immer karathrace arbeitet, ich kann bestätigen, dass es bereiche gibt, in denen man nur abwarten kann.

    daraus jemandem einen vorwurf zu machen, finde ich ziemlich daneben.

  4. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von ambiva2 Beitrag anzeigen
    ich lese hier nur gelegentlich, aber möchte dir nur sagen, ich finde deine postings sehr nachvollziehbar und auch wohltuend, dass du aussprichst, wie blöd die lage ist.
    ich lese dich gern
    Ich auch

  5. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Du musst es ja nicht lesen
    gekürzt

    Es lässt sich leider nicht vermeiden, weil sich viele Antworten darauf beziehen.

  6. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von Monaline Beitrag anzeigen
    Die Gefahr ist gar nicht mal so weit hergeholt. In einem bereits hier verlinkten Interview mit der Zeit sieht der Demokratieforscher Wolfgang Merkel diese Gefahr auch:

    "
    Die Merkel-Schallplatte hat wohl einen Sprung oder steht auf endlos-repeat.

    Es bleiben Fragen im Raum - wenn doch so ein alter Kämpe im Ring der Demokratie wie Herr Merkel, von dessen Existenz die meisten, die ihn jetzt zur Speerspitze ihrer Argumentationen küren, bis vor ein paar Wochen vermutlich nichts ahnten, so alarmiert ist: warum ist er nicht gleichzeitig auch engagiert und geht den Weg, der jedem in diesem Staat offen steht - den der Klage?

    Ich gehe noch weiter: Ist es etwa verpönt, Angst oder zumindest Respekt zu haben vor einem Virus, das sich uns erst kurz vorgestellt hat und gegen das wir bisher nichts haben als olle Kamellen, die wir ihm entgegen werfen können?

    Dürfen auch Politiker, die, die gerade am Drücker sitzen und JETZT Entscheidungen ins Ungewisse treffen müssen, Ängste haben?

    Dürfen sie sich fürchten vor Bildern wie aus Bergamo?

    Dürfen sie ob ihrer internen Altersstruktur, die viele von ihnen zu Risikopatienten macht, eher auf Vorsicht setzen?

    Dürfen sie Fehler machen?

    Was täte Herr Merkel an Stelle seiner Namensvetterin?

    Was täten viele Merkels in einem Föderalsystem, wenn sie sich einigen müssten, aber sehr heterogen daher kämen?

    Wie schaut es denn mit dem Gegenmodell Trump (herunter spielen, kleinreden, leugnen, sehr lange nichts regulieren) aus? War es etwa ein Erfolgsmodell?

    Was begreift Herr Merkel eigentlich von Zusammenhängen in der Medizin? Liest er auch mal nach? Wenn er z.B. bemängelt, dass nirgends die Rede ist von Testungen, die in Relation zu Infektionszahlen gesetzt werden - ist er nicht in der Lage, wie jeder Bürger, die entsprechenden Berichte anzuschauen, um sich selbst ein Bild zu machen? Seit vielen Wochen kann man die Relationen im RKI Mittwochsbericht nachlesen, blau auf weiss.

    Ist er also nicht in der Lage zu sehen, dass wir derzeit bei etwa gleicher Testzahl wie vor ein paar Wochen eine dreifach höhere Positivrate sehen? Hält er das für Makulatur?

    Was wäre denn eine "nüchterne" Politik? Eine, die keine Regeln erlässt? Eine, die nicht versucht, eindämmend zu wirken?

    Und wer transportiert eigentlich die Message, wer kommentiert die Regeln, wer verbreitet sie in schreiend großen Lettern? Wer also ist es wirklich, der hier mit reisserischen Schlagzeilen Stimmung macht?

    Wo sieht er ganz konkret die grandiosen Widersprüche zu Herrn Streecks Einschätzungen und Empfehlungen? Beherbergungsverbot als Blüte der Landesfürsten - ja, das war und ist angstgetriebener Aktionismus. Aber sonst?

    Und wo finde ich mehr als schöne Worte der Kritik? Wo sind die praktischen Vorschläge, die uns weiter bringen können?
    Geändert von KlaraKante (18.10.2020 um 08:35 Uhr)

  7. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von ambiva2 Beitrag anzeigen
    huch, in anderen ländern wird man nicht getestet in so einem fall?
    Ohne Symptome nicht, nein.

    Da kann ich aber jetzt nur für NRW sprechen. Wie es in den anderen Bundesländern läuft, ist mir nicht bekannt.

    In Bayern läuft das wirklich vorbildlich.

  8. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von marella Beitrag anzeigen
    Mein Huasarzt wäre auch mein allererster Ansprechpartner, aber was ist am Wochenende oder Abends oder Feiertage?
    Kann man hier beispielsweise zum Flughafen fahren. Dort bekommt man im übrigen (Selbstzahler) jederzeit einen Test, wenn man möchte mit Ergebnis binnen 6 Stunden.

  9. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Ich geb's auf, ambiva2 und Wolkenschaf
    Naja, dein Smartie-Vergleich hinkt doch nun wirklich.

    Ich bin vorsichtig, ich mag es nicht bekommen und möchte auch niemanden anstecken.
    Scharf bin ich da auch nicht drauf, aber eine Ansteckung lässt sich eben nicht komplett vermeiden.

    Schon gar nicht, wenn man sein Leben nicht vollständig auf Eis legen will.
    Geändert von Sandra71 (18.10.2020 um 08:59 Uhr) Grund: Ergänzung

  10. User Info Menu

    AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Wir leben vor allem in einer Spießer-Prüderie (@manesse nicht auf dich bezogen! ich hab nur den Hals grad so voll)

    Wo immer "Trigger-Alarm" von Dschurnalisten geschoben wird. Weil ein schlimmes Wort zu lesen sein könnte. Oder eine sexuelle Anspielung. Oder war religiöses (Wurscht was, weil einer fällt immer in die Froas)
    Wo man keinen Körperteil nennen darf - weil er könnte ja einem anderen grad weh tun oder amputiert worden sein oder oder oder oder.

    Dieses moralinsaure Gewäsch. Dieses betulich bewusste Getue. Die Verlogenheit.

    so, jetzt ist mir wohler. Jetzt mach ich mir einen Kaffee. Unfair gehandelt, schwarz wie die Nacht.
    Bin gespannt, wann die Nacht nicht mehr schwarz sein darf, sondern NofC wird.

    Ach und das ist topic weil ich erlebe, dass Corona diese bereits angelegten "Trigger" Geschisse noch zusätzlich und katalytisch befeuert.

    Durch das Virus kann man noch prüder werden.

    Das empfinde ich als gesellschaftlich-persönliche Einschränkung.

    Vollzitat nötig

    Vielen Dank für diesen Beitrag


    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Ich schwanke schon seit Langem zwischen möglichst gut informiert sein und am liebsten gar nichts mehr wissen wollen.

Antworten
Seite 1561 von 1731 ErsteErste ... 561106114611511155115591560156115621563157116111661 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •