Antworten
Seite 849 von 923 ErsteErste ... 349749799839847848849850851859899 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.481 bis 8.490 von 9225
  1. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Mal sehen - mich fuchst es so, weil die Zahlen in unserem Landkreis so gut sind. Demnächst 5 Tage unter Hundert, da könnten sie doch wenigstens eine kleine Lockerung in den Schulen machen.

    Wir haben jetzt ja auch eine neue Kultusministerin, die hat bestimmt viele gute neue Ideen.
    Hab mich gewogen. Bin zu klein.
    (Postkartenspruch)

  2. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Froeschle Beitrag anzeigen
    Tigerente, die von dir genannte Gruppe finde ich auch wichtig. Ich kann aber nicht einschätzen wie groß die Bereitschaft in dieser Altersgruppe ist sich einigen zu lassen.
    Ich kann mir vorstellen, dass sie nicht so gering ist, meine 16-jährige Tochter würde sich impfen lassen, wenn sie könnte und ihre Freundinnen auch.
    Entsprechendes höre ich von Bekannten mit Kindern im Alter 16plus, das Interesse liegt neben den Freiheiten auch an so Dingen, wie Prüfungen ohne Angst vor Quarantäne nach positivem Test absolvieren zu können, dass mehr Präsenz zB an der Uni möglich wird.

    Zitat Zitat von ViolaFaber Beitrag anzeigen

    Ansonsten impft zumindest die Kinderärztin unseres Großen jetzt auch Jugendliche über 16. Ich vermute, mit Vorerkrankung und daher Priogruppe 3? Oder evtl. auch Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen? Die ca. 20jährige Tochter einer Kollegin wurde diese Woche auch geimpft (zusammen mit Mama); ich hab mich aber nicht getraut zu fragen, wieso die beiden jetzt schon dran waren. Wollte nicht zu neidisch erscheinen.
    Ich kenne tatsächlich einige junge Erwachsene und Jugendliche über 16 die schon dran waren: Ausbildung im Rettungsdienst oder bei Verkehrsbetrieben, Vorerkrankung (Asthma, Diabetes) oder als Kontaktpersonen der Großeltern.
    (Wobei ich letzteres teils schon etwas schräg finde: für ein Großelternteil der noch selbständigen und fitten Großeltern werden die Eltern als Kontaktpersonen geimpft, für das zweite Großelternteil die Enkel im Alter von 16 und 18).
    Oder eben mit AZ, in unserer Stadt gibt es eine Praxis, die verimpft seit dieser Woche ohne Termin so lange was da ist.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  3. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    @ Malaita
    Ohne jetzt Impfgegner zu sein

    Ich habe keine Angehörigen verloren und kenne niemanden persönlich, der unter Corona Folgen leidet.

    Ich kenne nur überhaupt 2 Coronainfizierte persönlich.
    Und die sind beide wieder fit

  4. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    @ Malaita
    Ohne jetzt Impfgegner zu sein

    Ich habe keine Angehörigen verloren und kenne niemanden persönlich, der unter Corona Folgen leidet.

    Ich kenne nur überhaupt 2 Coronainfizierte persönlich.
    Und die sind beide wieder fit
    Da hast du Glück.
    Erst kannte ich lange Zeit auch keinen.
    Aber Weihnachten ging es los im unmittelbaren Umfeld. In der Familie. Ich habe schon im Forum in anderen Strängen dazu geschrieben.
    Dazu der Kollege, dem derzeit nichts hilft.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Heute morgen bekam ich die Aufforderung diese Petition "Keine Impfpflicht für Kinder" zu unterschreiben.

    Ich konnte nirgends entdecken, wer dahinter steht. Wisst Ihr mehr?

    (Nein, ich habe nicht unterschrieben. Es gibt noch lange nicht genug Impfstoff, um so etwas umzusetzen.)
    Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" Coronavirus und...Userin

  6. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Heute morgen bekam ich die Aufforderung diese Petition "Keine Impfpflicht für Kinder" zu unterschreiben.

    Ich konnte nirgends entdecken, wer dahinter steht. Wisst Ihr mehr?
    Eventuell ist "Demo für alle" der Initiator - so was richtig Konkretes habe ich aber auch nicht gefunden.
    "Wer viel jammert, ist in seinem Kind-Ich von damals. Ich wende dann eine ganz alte Strategie an. Ich schaue: Wer kommt, um mir zu helfen, mitzuquengeln oder auch mit mir zu schimpfen?
    Genau wie ich es bei meinen Eltern versucht habe, um Aufmerksamkeit und Zuwendung zu bekommen."
    - Dorothee Berentzen in Brigitte Woman 05/2021

  7. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Ich auch nichts konkretes. Und solange ich bei Petitionen nicht weiß was es genau damit auf sich hat, unterschreibe ich nicht.
    Das größte Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.
    Jeanne Julie de Lespinasse

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von ViolaFaber Beitrag anzeigen
    Ich habe von Leuten gehört, die seit Sommer gegen eine generelle Impfpflicht gegen Corona demonstrieren. Da gab es wohlgemerkt noch gar keinen Impfstoff. Vermutlich ist die Befürchtung dieser Leute, dass es so wird wie bei den Masern, nämlich dass man ohne Corona-Impfung nicht mehr in die Schule darf. Wenn ich mir die Diskussionen so anschaue, scheint mir das doch nicht ganz unwahrscheinlich.
    (Und ich frage mich, ob das, was wir grade haben, mit "Erleichterungen" für Geimpfte, nicht schon eine Art Impfpflicht durch die Hintertür ist? Und der Nachweis der Masern-Impfung für den Schulbesuch, ist das schon eine Impfpflicht? Wäre für eure Gedanken da sehr dankbar!
    Ja, die Masern laufen für mich unter Impfpflicht. Die übrigens nicht nur Schul- und Kitakinder, sondern auch viele Erwachsene in pädagogischen Berufen betrifft - ich muss auch eine zweifache Impfung nachweisen für meine freiberufliche Tätigkeit.
    Und ich finde es ok. Mir wäre eine Freiwilligkeit im Zweifel immer lieber. Aber wenn die Freiwilligkeit nicht funktioniert und eine (wachsende) Minderheit den Herdenschutz gefährdet und es (wie bei den Masern vor ein paar Jahren geschehen) dann zu großen Ausbrüchen mit unnötigen Todesopfern und schweren Verläufen mit dauerhaften Schädigungen kommt, dann finde ich es richtig, wenn der Staat da einschreitet.

    Für Corona bin ich da noch unentschieden.
    Aktuell fände ich aufgrund von Datenlage und Impfstoffverfügung eine Impflpflicht indiskutabel, aber ich habe das noch nirgends von offizieller Seite so gehört oder gelesen und wie gesagt - Petitionen, die von absolut jedem eröffnet und verbreitet werden können und die reißerisch aufgemacht sind, undurchschaubar sind, was Herkunft und Datenbasis angeht (ich hab auch nichts konkretes gefunden, hab allerdings meine Links nicht mehr, weil die allesamt über Statusmeldungen, die inzwischen verschwunden sind, geteilt wurden) und die eher dazu geeignet sind, die Hysterie zu schüren, weil sie sich gegen ein Gedankenspiel anstatt gegen Fakten wenden, die unzterschreibe ich grundsätzlich nicht, egal um was es geht.
    Von einer Impfpflicht durch die Hintertür zu sprechen, finde ich bei Corona aktuell auch etwas übertrieben. Natürlich stellen die Vorteile (die ich weiterhin teils richtig und teils verfrüht finde), einen Anreiz dar. Aber zumindest überall da, wo ein negativer Test der kompletten Impfung oder Genesung gleichgestellt ist, finde ich nicht, dass man von einer Impfpflicht sprechen kann. An anderen Stellen, wie bspw. der Urlaubsregel in MeckPomm ärgert mich das Vorgehen, aber auch hier kann man wohl kaum von Impfpflicht sprechen (wohl aber von Benachteiligung für Ungeimpfte und hier vor allem für Kinder und letztpriorisierte, die aktuell gar keine Chance dazu haben).

    Weitere Lockdowns in den Schulen gehen gar nicht. Auch hier wäre es für mich aber weiterhin ok, verpflichtend zu testen und diese dann zu gegebener Zeit optional durch einen Impfnachweis ersetzen zu können. Eine Impfpflicht erfordert da meiner Meinung nach wesentlich bessere Daten, sowohl zu Verträflichkeit und Folgen als auch zur weiteren Entwicklung des Virus und seines Mutationsverhaltens bei überwiegend geimpfter Bevölkerung - was ja jeweils erst nach Jahren vorliegt.


    Wolkenschaf: Ich hab mal gezählt und wenn ich niemanden vergessen habe, dann kenne ich 14 Personen persönlich (also wirklich selbst und nicht "der Nachbar vom Freund des Onkels"), die infiziert waren und die Verläufe und Folgen sind sehr unterschiedlich. Mein Onkel im Ausland (Ü70, schwer krank, über 50 Jahre starker Raucher, leider schlimm dement und im Pflegeheim), von dem wir uns gedanklich schon nahezu verabschiedet hatten, was insbesondere für meinen Papa hart war der zwischen hinfahren und geschehen lassen schwankte, war nach drei Tagen mit über 40 Fieber überm Berg ohne beatmet werden zu müssen, was absolut niemand so erwartet hatte. Eine Freundin und zwei Freunde (alle Mitte bis Ende 30, sportlich, kerngesund) kämpfen mehr oder weniger massiv mit den Folgen. Sie ist schnell erschöpft, riecht fast nichts mehr und ihr Geschmackssinn ist "durcheinander". Ihr Mann ist ebenfalls schnell erschöpft, und schafft beim Ausdauersport nur noch Bruchteile von vor Corona. Und der dritte Freund kämpft auch mit Erschöpfung und geringerer Belastbarkeit, wobei er vor Corona so ein "Tier" war, das mit 4-5 Stunden Schlaf pro Nacht dauerhaft klar kam und den Zustand "ich kann nicht mehr" nur vom Hörensagen kannte. Objektiv gesehen sind seine Folgen von daher wohl nicht schwerwiegend, aber für ihn selbst ist es krass. Bei allen anderen weiß ich es nicht so genau, die beiden Kolleginnen, die es hatten sagen auch beide, dass sie noch schneller müde sind, aber sie sind im Alltag glaube ich trotzdem weniger beinträchtigt.
    Ich kenne bisher zum Glück keine Kinder mit Langzeit-Folgen, wobei sich das ja teils vielleicht erst noch herausstellt. Die beiden Kinder des erstgenannten Paars waren sehr wahrscheinlich auch infiziert (das wurde damals aber nicht weiter verfolgt, sie hatten bis auf Schnupfen keine Symptome und nach einem ersten negativen Test wurden die Kinder nicht mehr getestet, weil die Erwachsenen insgesamt sowieso 3,5 Wochen in Quarantäne waren). Soweit ich weiß, geht es beiden gut, ich hoffe, das bleibt auch so.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  9. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Wenn ich mal so durchzähle kenne ich etwa 20 Leute persönlich (hab ich schon die Hand geschüttelt persönlich) und wenn ich eine Ecke (zB Kind eines Arbeitskollegen oder so) dazu nehme, komme ich mit dem Zählen schon nicht mehr nach.

    Einer davon ist in der ersten Welle verstorben.

    Alle anderen sind wieder komplett fit. Ein Teil hatte keine Symptome, ein Teil hatte Erkältungssymptome und ein Teil war richtig krank (hohes Fieber).
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  10. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Mir geht es wie Wolkenschaf - ich kenne auch nur ganz wenige, was vielleicht daran liegt, dass unser Landesteil wirklich nicht so wahnsinnig betroffen war. Ich komme nur auf 6 Personen, 4 davon eine ganze Familie (Mutter, Vater, 2 Kinder), die anderen beiden Menschen, die auch aus dem beruflichen Kontext kenne. Die Familie wohnt übrigens ganz woanders, aber das sind enge Freunde von mir.

    @froeschle: ich erlebe die junge Generation als überhaupt nicht sorglos im Ungang mit Corona, viele haben Angst vor long covid, haben Angst, Eltern oder Großeltern anzustecken und würden sich bestimmt impfen lassen, wenn sie die Möglichkeit hätten. Es gibt Studierende, die durchaus Angst haben, 2 Stunden Prüfung in einem gut belüfteten und sehr großen Raum, 10 qm pro Person, alle tragen Masken, mit 50 Anderen zu verbringen. Oder welche, die fragen, ob sie die jetzt endlich in Präsenz mögliche Laborveranstaltung doch irgendwie online machen können, weil sie die im Haushalt lebende Oma nicht anstecken wollen - obwohl das gleiche Bedingungen wie bei den Prüfungen sind, aber nur 5-6 Personen in einem 100 qm-Raum und vorher noch alle getestet werden.

Antworten
Seite 849 von 923 ErsteErste ... 349749799839847848849850851859899 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •