Antworten
Seite 555 von 627 ErsteErste ... 55455505545553554555556557565605 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.541 bis 5.550 von 6263
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    @ Halina,

    Vielen Dank! Weißt du, ob auch Kinder aus schwächeren Familien gut erreichbar sind?

    @ Red_Gillian, vielen Dank auch für deinen Bericht. Finde ich ja toll, dass hier es jemand schafft die Anbindung hinzubekommen.
    Wie könnte man die Eltern von diesen Kindern unterstützen?
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" Coronavirus und...Userin

  2. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Vermutlich waren es auch Pubs,aber es waren eben auch Schulen.
    Dass Kinder nicht beitragen,hättest du gerne,aber es ist nicht so.
    Nö. Natürlich tragen Kinder bei. Aber nach allem, was ich bis jetzt an Evidenz gesehen habe, im Schnitt nicht mehr und nicht weniger als andere Bevölkerungsgruppen.

    Mir passt es nur nicht, wenn Kinder als alleiniger oder hauptsächlicher Grund für einen Anstieg hergekommen werden.

  3. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Halina Beitrag anzeigen

    Abzugeben sind nur in Deutsch regelmäßig ausgewählte Aufgaben. Da kommen aber binnen 24 h auch Rückmeldungen zu den abgegebenen Aufgaben. In Mathe sind die Lösungen auf der Lernplattform eingestellt.

    Verwendete Zeit für all das: 6 h die Woche geschätzt.

    Positiv finde ich, dass wir zumindest von Deutsch- und Mathelehrer Emails haben und uns an sie wenden könnten. Eine Referendarin, die die Klasse mitbetreut, bietet jetzt auch eine Sprechstunde per Videokonferenz an. Also der Kontakt zu denen, die sich melden ist da. Wie es mit Kindern aussieht, die abgetaucht sind, weiß ich natürlich nicht.
    Könnt ihr euch eigentlich vorstellen, was das für ein Aufwand für einen Lehrer ist? (Das ist jetzt nicht negativ gemeint, ich will das nur mal zu bedenken geben.)
    Innerhalb von 24 Stunden Rückmeldung an jeden Schüler. Zum Beispiel zur gelösten Aufgabe. Da muss dann aber auch jeder einzelne Schritt erklärt werden schriftlich in Worten: was genau war denn da jetzt falsch. Der Rotstift wird ja ad acta gelegt. Und das bei wie viel Schülern?
    Dazwischen trudeln aber unentwegt noch andere Ergebnisse von Schülern ein von Aufgaben, die erst später gelöst worden sind. Da ein Lehrer ja Rücksicht nimmt, weil es manchmal nicht so einfach ist, im Homeschooling in Familie zu arbeiten oder weil es technische Probleme gab oder Probleme, von denen man nichts weiß, sagt der nicht einfach: Annahme geschlossen, sondern geht da auch noch drauf ein.
    Dann trudeln Mails ein mit Zwischenfragen, weil irgendwas nicht verstanden worden ist. Lehrer schreibt dazwischen auch noch Mails , um denjenigen das zu erklären. Wieder nicht verstanden, nochmal erklärt. Inzwischen sind auch schon die Schülerergebnisse von den übernächsten Aufgaben da. Wenn der Lehrer nett ist, teilt er dazwischen schon mal mit, dass er die Aufgaben erhalten hat und später das Ergebnis kommt.
    Inzwischen melden sich Schüler, die ihr Passwort für die Lernplattform verlegt oder was auch immer haben, oder sie arbeiten nur am Handy, da ists ohnehin schwierig, aber nun ist es kaputt. Was soll man jetzt machen?
    Irgendwann qualmt da der Kopf und Lehrer weiß manchmal nicht mehr, welcher Wochentag denn nun ist, da er in seiner Vorausschau über den Termin der Abgabe der Aufgabenlösungen schon irgendwie zwei Tage weiter ist.
    Dann müssen Schüler angeschrieben werden, die sich partout nicht melden oder angerufen und keiner geht dran. Ja, was ist mit dem bloß los?......usw.
    Ich denke, das größte Problem für den Lehrer besteht darin, den Überblick zu behalten. Noch dazu ist es eine völlig andere, für den Lehrer lebensfremde und ganz untypische Form, mit den Schülern zu kommunizieren. Das kam im Berufsleben der Lehrer auf diese Art noch nie vor. Lehren auf Distanz ist im Lehrerberuf nicht vorgesehen. Deshalb haben es manche Lehrer sehr schwer, damit überhaupt umzugehen. Genau wie die Eltern, die plötzlich den ganzen Tag das Schulkind um sich herum haben.
    Geändert von Malaita (20.01.2021 um 23:35 Uhr)

  4. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Ich denke auch, dass hier intensive Schulsozialarbeit notwendig ist.
    Habt Ihr Ideen, wie man die Eltern miteinbeziehen kann? Also, wie man die erreichen kann?
    (Das sind "meine Leute" und ich überlege da rum)
    Mit derzeitigem Abstand, der gefordert ist, kann Schulsozialarbeit auch nicht mehr als zu versuchen, Kontakt herzustellen. Telefonisch oder per Mail.
    Erreichst du niemanden, kannst du auch nicht zaubern.
    Wenn Kontakt erreicht wird, kommt es drauf an, ob die Eltern willens sind, mit den Sozialarbeitern zusammen zu arbeiten.
    Da kommt es wieder auf den Einzelfall drauf an. So pauschal kann man das gar nicht sagen.

  5. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Danke.

    Mich interessiert, wie jetzt Schule passiert. Ich weiß von Schulen, die tatsächlich jede Woche mit den Kindern telefonieren oder die die Kinder verpflichten an einem bestimmten Tag zur Aufgabenüberreichung in der Schule erscheinen müssen.

    Es ist schwierig.... andererseits berichten "meine Leute" davon, dass fast immer irgendeiner wegen Quarantäne zu Hause ist. Bei kinderreichen Familien.... eigentlich immer einer.(Meine Erfahrung!)
    Ich habe noch guten Kontakt zur ehemaligen Gesamtschule im Kreis. Da läuft es derzeit (ohne die aktuellen Änderungen) wie folgt :
    Die "Problemschüler" sind generell und aus dem ersten Lockdown bekannt. Das Personal aus der Schulsozialarbeit hat diese besonders im Blick, bekommt regelmäßige Rückmeldungen der Klassenlehrer und steht auch generell in gutem Kontakt mit dem Jugendamt. Es gab Einige, die vom bisherigen Wechselunterricht ausgenommen waren und erscheinen mussten.

    Allerdings darf man nicht vergessen : An dieser Schule gibt es für 700 Schüler drei Schulsozpäds, 2 Praktikanten in diesem Bereich für jeden Jahrgang sowie pro Jahrgang ein fest abgeordneter Sonderpädagoge und pro Klasse zwei Klassenlehrer. Das ist eine sehr gute "Ausstattung" in diesem Bereich. Notfalls geht, wenn jemand gar nicht erreichbar ist, irgendjemand vorbei und klingelt.

    Hier sind zwar die Fahrwege weit, die Dienstwege eher nicht, und einfach so "abtauchen" geht auch schlecht, weil die Wohnorte selbst als Kreisstädte übersichtlich sind.

    Dazu kommen andere Wohnverhältnisse wie in Großstädten - durch die Schließung etlicher Bundeswehr Standorte gibt es ordentlich Leerstand in ehemaligen "Wohnblöcken", die in der Kaltmiete sehr günstig sind (eine 3 Zimmer Wohnung mit B Schein 198 Euro), so dass eine zb 8köpfige Familien zwei gegenüberliegende 4 Zimmer Wohnungen zugewiesen werden können - da gibt es dann im Infektionsfall keine zwangsweise Komplettinfektion. Man kann einfach besser Abstand halten.
    Seitdem im November die Reisebusunternehmer den Schülerverkehr verstärkt haben, sanken schon vor Weihnachten die Infektionsfälle an den Schulen. Normalen ÖPNV gibt's hier eh nicht.

    Was an dieser Schule sehr gut klappt, kann also nicht unbedingt auf andere Orte übertragen werden.

    Zum Problem der fehlenden Hardware kommt hier noch der grottige Netzausbau hinzu - da geht online Unterricht oft schon deshalb fast gar nicht, weil trotz genügend Endgeräten die Leitung einfach nicht reicht.

  6. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Liebe Malaita.
    Das will und kann sich auch keiner vorstellen...
    Ich unterrichte 3 Tage eine Azubi Gruppe, das sind "nur" 11, vor 2 Jahren waren es 16,allein die Planung, Labor anmelden, Pausenraum sicherstellen, Versuche optimieren, Webex Inhalte so planen, dass es didaktisch Sinn macht.

    Letzten Sa musste ich als Zweitausbilder in eine Umschüler Gruppe, die sehr niedrigschwellig ausgebildet werden, seit Mo weiss ich dass ich die Gruppe Fr und Sa im Webex habe, 4h Fr und 6h Sa, das vorhandene Material ist BA Niveau, also nicht verwendbar, nun baue ich bis heute abend neues Material zusammen...

    Die WE Gruppe meckert, dass ich die Skripte nicht gestern rausgeschickt habe.

    Ich konnte mir vor meinem Lehrjob auch nicht vorstellen, WIE aufwendig das alles ist....
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  7. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Uni-Corn Beitrag anzeigen
    Ich konnte mir vor meinem Lehrjob auch nicht vorstellen, WIE aufwendig das alles ist....
    Allerdings. Bzw. konnte ich es mir schon vorstellen. Manches ist dann auch unnötig kompliziert. Auf unserer Lernplattform können die Studis theoretisch Hausaufgaben hochladen, die ich dort direkt korrigieren kann. Theoretisch. Praktisch kann man da nicht vernünftig "radieren", macht aber ständig ungewollt Markierungen oder Striche, wenn man nur mal zu nah mit der Hand oder dem Stift über's Tablet fährt. Also: alle Hausaufgaben runterladen, in einem Programm korrigieren, das nicht so zickig reagiert, alle wieder hochladen. Wieder zusätzlicher Zeitaufwand.

    Online-Vorlesung, wenn das Skript schon fertig ist - ca. 1,5-facher Zeitaufwand im Vergleich zu sonst, wenn man es gut machen will. Asynchron gutes durchdachtes Material ("Lernfilme") dafür erstellen - 3-5-facher Zeitaufwand im Vergleich zu sonst.

    Ich würde von keiner Lehrkraft tägliche Rückmeldungen erwarten. Aber einmal pro Woche irgendwas, damit das Kind sieht, dass es nicht in ein schwarzes Loch arbeitet und seine Arbeit auch von der Lehrkraft wahrgenommen und geschätzt wird.

  8. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Als wir Mitte März von jetzt auf gleich von Praxis Laborplus 10% Theorie Ermittlung zu 100% Online umsteigen mussten, saß ich eine Woche lang täglich 12h am Rechner, um das Material anzupassen, neues zu erstellen..
    Später kam noch der Filmdreh dazu, 16h Labor plus 5h Schneiden des Materials als Ergebnis 45 min Lehrvideo, welches an den TN irgendwie komplett vorbeigeht...

    Wenn Online, treffe ich einmal täglich die ganze Gruppe zum "Morgenkreis", dann werden Fragen geklärt, Problemstellungen besprochen usw. Mindestdauer 2h,persönliche Themen klären wir per Mail oder Handy... Bei 11TN telefoniere ich mind 1h täglich...
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  9. VIP

    User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Danke.

    Mich interessiert, wie jetzt Schule passiert. Ich weiß von Schulen, die tatsächlich jede Woche mit den Kindern telefonieren oder die die Kinder verpflichten an einem bestimmten Tag zur Aufgabenüberreichung in der Schule erscheinen müssen.
    Gekürzt von mir

    Ich höre sehr unterschiedliches aus Grundschulen in Hessen und RLP und weiterführenden Schulen in Hessen:
    - wöchentliche Telefonate oder Videokonferenzen
    - Lehrkraft bringt Unterrichtsmaterialien persönlich vorbei und spricht auf der Straße mit den Kindern
    - Abholen und Abgabe wöchentlich zu einem Termin in der Schule -> Gespräch auf dem Schulhof
    - Unterricht für die Kinder, die in die Schule gehen plus Unterricht für die Kinder, die nicht in die Schule gehen
    - IT-Service liegt bei einer Lehrkraft, die dies zusätzlich zu ihrem regulären Unterricht (live + Distanz) erledigen muss
    - Kontaktlose Übergabe der Schulmaterialien über Plastikboxen am Schulzaun
    - Kein Kontakt zur Lehrkraft
    - Kinder mit Förderbedarf oder mit Jugendamtsbezug sollen in den „Live“ Unterricht kommen
    - Kinder mit Förderbedarf (können wir nicht leisten) oder Jugendamtsbezug (sollen die sich kümmern) sollen auf keinen Fall in den „Live“ Unterricht kommen
    - Regulärer Unterricht nach Stundenplan per Video bis auf Kunst und Sport bzw. Dies wird durch YouTube/Mediathek Angebote oder konkrete Aufgaben „3x wöchentlich das Work-Out von Sascha Huber“ oder „50x Seilspringen“ (weiterführende Schule=
    - Klassenlehrerstunde 2x wöchentlich per Video zu Wochenplan (GS)
    - Mathe und Deutsch wird so unterrichtet, dass die Kinder die zuhause bleiben „zugeschaltet“ werden per Video
    - Unterlagen werden auf iServ oder Teams hochgeladen und Rückmeldungen erfolgen auch darüber.


    Manches trifft auf die gleichen Schulen zu, so kenne ich Kinder mit einer sehr engagierten KL mit persönlichem Besuch, die eine LK in einem Hauptfach haben, die gerade mal die Unterrichtsmaterialien hochlädt.

    Mit viel Glück haben 3/4 dieser Schulen eine Schulsozialarbeit, die mehr als eine halbe Stelle ist. Einige Schulen haben „nichts“ : Stelle unbesetzt, Schulsozialarbeit schwerkrank keine Vertretung in Sicht.
    Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.

  10. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Charlotte,

    das Erreichen sozial schwächerer Familien ist offenbar unterschiedlich. Laptops wurden verteilt, aber damit ist es ja nicht getan. Wirklich immer dabei bei den ViKos sind tatsächlich die Klassenbesten, also die, die es am wenigsten brauchen. Inwieweit dann Lehrer offline hinterher sind, um die anderen zu erreichen, weiß ich nicht.

    Malaita,

    mein Mann hat seit April das Vergnügen Onlinelehre zu machen. Ich habe - verbunden mit Einblicken in die Sozialstruktur der Klasse meiner Tochter - also durchaus Vorstellungen, wo da überall Mehrarbeit versteckt ist. Auch wenn Grundschüler und Studenten natürlich in der Frage der Betreuungsbedürftigkeit nicht verglichen werden können.

    Ich erwarte z. B. auch keine Rückmeldungen binnen eines Tages zu erledigten Aufgaben. In der Schule dauert das ja auch oft eine Woche. Fragen fände ich da wichtiger zu beantworten. Insgesamt ist mein Post als wertfreie Beschreibung dessen zu verstehen, was bei uns läuft - danach hatte Charlotte gefragt.

Antworten
Seite 555 von 627 ErsteErste ... 55455505545553554555556557565605 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •