Antworten
Seite 3 von 317 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 3163
  1. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    In meinem Bundesland gab es letzte Woche eine Neuansteckung.
    Dazu weitgehende Lockerungen ab heute.
    Aber die Schulen müssen weiterhin völlig überzogene Vorschriften einhalten.

    Das ist nicht erforderlich und nicht verhältnismäßig.
    Drei sind eine Bande.

    Nein, meine Kinder geb ich nicht!
    (nach R. Mey)

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Für meinen Sohn ist das kein Thema. Ich glaube, er ist noch nie auf die Idee gekommen, "sein" Fußball-Training mit den Spielern im Fernsehen zu vergleichen - allerdings läuft bei uns jenseits großer Turniere selten Fußball im TV.

    Und ich finde es auch nicht schwierig, das zu erklären. "Bei den Bundesligisten ist das nicht Hobby, sondern Beruf und damit die Spieler ihr Geld weiter verdienen können, müssen sie weiter spielen. Sie müssen dabei strenge Auflagen beachten und dürfen nicht einfach hingehen, wo sie wollen und sie finden es wahrscheinlich ziemlich blöd, dass es keine Zuschauer gibt, die sie anfeuern und bei den Toren jubeln". Das wäre meine Erklärung für meinen 6-Jährigen, völlig unabhängig von meiner Meinung über den Bundesliga-Start.
    Geändert von Stina (03.06.2020 um 11:54 Uhr)
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  3. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Was mich jetzt noch wirklich nervt ist, wie soll man Kindern erklären, das die Bundesliga wieder spielen darf, aber
    die Kinder in ihren Vereinen nicht.
    Weil in der Bundesliga viel Geld steckt,
    weil die BL-Spieler vermutlich von vorn bis hinten getestet und überwacht werden (und möglicherweise auch isoliert?),
    weil Kinder keine Lobby haben und unter 'ferner laufen' laufen
    weil die Viruslast bei ihnen nicht genau erforscht ist und daher größere Ansammlungen von ihnen (Kiga, Schule etc) möglicherweise problematisch sind
    weil die Regierung, Ärzte etc Kawasaki vermeiden wollen

    ?

  4. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    in unserer Kita gab es auch eine Ansteckung und ist seit gestern, für 2 Wochen, geschlossen .. ..
    „Glück ist keine Station,
    bei der man ankommt,
    sondern eine Art zu reisen.“

    Margaret Lee Runbeck

  5. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Was mich jetzt noch wirklich nervt ist, wie soll man Kindern erklären, das die Bundesliga wieder spielen darf, aber
    die Kinder in ihren Vereinen nicht.
    Warum dürfen Mama und Papa zur Arbeit gehen (falls kein Homeoffice gemacht wird?) und er nicht zur Schule?

  6. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Ein Freund hat neulich zu mir gesagt
    "Momentan ist die Zeit der Bürokraten"

    Ich denke es wäre einiges mehr möglich, wenn man unkonventionellere Wege an einigen Stellen beschreiten könnte, stattdessen alles sehr festgefahren

  7. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Ich finde, das kann man nicht verallgemeinern - es gibt schon auch viel Kreativität, wie man die Dinge trotz Corona machen kann.

    Aber klar, teils scheint nur 150% Sicherheit angestrebt zu werden, bloß keine Verantwortung übernehmen, und damit gibt es dann kaum Spielräume.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Klar, an manchen Stellen herrscht zu viel Bürokratie, das stimmt.

    Allerdings ist es halt auch schwierig. Den Bürgern gemäß ihrem eigenen Sicherheitsgefühl die Verantwortung zu übertragen und mehr Dinge selbst entscheiden zu lassen, fände ich auch fahrlässig. Dafür gibt es nach meinem Empfinden viel zu viele Menschen, denen ich verantwortungsbewusstes Handeln aus sehr unterschiedlichen Gründen nicht zutraue. Das beudetet dann aber wieder Regeln. Und Regeln können nie im gleichen Maße für alle passen.

    Es gibt ja auch die ständigen Diskussionen, dass die eine Hälfte lieber hätte, dass mehr auf Bundesebene geregelt hätte, die andere dagegen sagt, dass der Föderalismus in diesem Fall Sinn macht (was ich an vielen Stellen aufgrund der sehr unterschiedichen Zahlen auch eher so sehe). Das führt aber eben wieder zu vielen unterschiedlichen Regeln und damit mehr Bürokratie.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  9. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Ich finde, das kann man nicht verallgemeinern - es gibt schon auch viel Kreativität, wie man die Dinge trotz Corona machen kann.
    Istmir im Schul und Kitabereich wirklich noch nicht aufgefallen, was natürlich nicht heißt, dass es das nicht gibt

    Aber klar, teils scheint nur 150% Sicherheit angestrebt zu werden, bloß keine Verantwortung übernehmen, und damit gibt es dann kaum Spielräume.
    Das scheint mir viel häufiger der Fall zu sein.
    Als in den KH Überlastung drohte, hat man Medizinstudenten herangezogen.
    Ginge doch jetzt vielleicht mit Lehramtsstudenten.
    Oder in dne Kitas auch ungelernte Kräfte zur Unterstützung, viele Studenten sind ihre Nebenjobs losgeworden

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    I
    Ginge doch jetzt vielleicht mit Lehramtsstudenten.
    Oder in dne Kitas auch ungelernte Kräfte zur Unterstützung, viele Studenten sind ihre Nebenjobs losgeworden
    Das mit den Lehramtsstudenten ist zuminmdest in BaWü für den Herbst durchaus im Gespräch - wobei ich schon finde, dass man da gut hinschauen muss, dass den angehenden Lehrern dadurch nicht Nachteile entstehen und sie nicht letztlich in der Zeit, in denen sie gut ausgebildet würden, schon im Schulalltag "verheizt" werden. Es ist ja nicht so, dass die ansonsten Langeweile hätten. Bei den Medizinstudenten war es ja tatsächlich so, dass die teilweise durch Corona Leerlauf hatten.

    Bei ungelernten Kräften in der Kita bin ich noch skeptischer. Wie sich ja gerade erst wieder auf traurige Weise gezeigt hat, sollte man schon genau hinschauen, ob jemand, der in dem Bereich arbeitet, auch persönlich dafür geeignet ist.

    Und sowohl in Schule als auch in Kita: es sind dann nun mal junge Leute ohne Berufserfahrung - von denen kann man schlecht erwarten, dass sie dann sofort selbständig arbeiten und alle, die erst eingelernt werden müssen, sind nunmal anfangs eher Mehrbelastung als Entlastung.

    Und wenn ich bei uns gerade ganz live mitbekomme, wie wenig Verständnis Eltern dafür haben, dass bei einem Referendar noch nicht alles ganz rund läuft und über welche Details man sich da aufregen kann, dann weiß ich wirklich nicht, ob ich das den angehenden Lehrern wünschen würde, dass sie da ins kalte Wasser geworfen werden.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

Antworten
Seite 3 von 317 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •