Antworten
Seite 1045 von 1072 ErsteErste ... 455459459951035104310441045104610471055 ... LetzteLetzte
Ergebnis 10.441 bis 10.450 von 10713
  1. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Unglaublich, Blue. Wie ist denn bei Euch eigentlich die offizielle Quarantäneregelung? Müssen Kinder, die "nur" Kontakt mit dem positiv getesteten Kind hatten, auch in Quarantäne?

    In Baden-Württemberg scheinen sich bisher nicht so viele Lehrkräfte und Schüler:innen angesteckt zu haben: Corona an BW-Schulen: Infektionszahlen bei Lehrern steigen
    - SWR Aktuell


    Meine Tochter war am Samstag auf einem Geburtstag, der draußen stattfinden sollte, aber wenn sie dort aufs Klo gewollt hätte, hätte sie eine Maske gebraucht, also sag ich ihr, sie soll eine Maske einstecken. Kind: "Ach Mama, die hab ich längst eingesteckt." Tja.
    Hab mich gewogen. Bin zu klein.
    (Postkartenspruch)

  2. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Das mit der Impfung für U12 wird noch spannend werden


    Coronavirus-Liveticker: +++ 08:49 STIKO-Chef: Impfempfehlung fur unter Zwolfjahrige schwierig +++ - n-tv.de



    Coronavirus-Liveticker
    +++ 08:49 STIKO-Chef: Impfempfehlung für unter Zwölfjährige schwierig +++

    Eine mögliche Impfempfehlung für Kinder unter 12 Jahren wird aus Sicht der Ständigen Impfkommission (STIKO) noch schwieriger als die für 12- bis 17-Jährige. Kein Kind unter 17 sei in Deutschland ausschließlich an Covid-19 gestorben, sagte der STIKO-Vorsitzende Thomas Mertens der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten". Weil die Krankheitslast bei den 12- bis 17-Jährigen so gering gewesen sei, sei die Entscheidung zur Impfung in der Nutzen-Schaden-Abwägung so schwierig gewesen. "Bei den Jüngeren wird das noch schwieriger sein." Wenn sich die Zulassungsstudie von Biontech auf 3000 Kinder beziehe, dann tauchten auf dieser Datenbasis seltene Nebenwirkungen wie zum Beispiel Herzmuskelentzündungen wahrscheinlich gar nicht auf, sagte Mertens. Der STIKO-Chef erwartet zugleich erneut eine "Welle des politischen Drucks" mit Blick auf die Impfung jüngerer Kinder. "Druck ist in dem Zusammenhang aber schlecht. Ganz besonders auch, weil die Kinder herhalten sollen, um die Impfmüdigkeit der 18- bis 59-Jährigen auszugleichen", sagte er den Blättern. "Das ist absurd."



  3. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Ich fand ja schon bei den 12-16-jährigen zumindest in meinem persönlichen Umfeld den Druck enorm, impfen zu lassen, sogar schon vor der STIKO-Empfehlung.

    Und ja, ich bin jetzt doch froh, wenn noch 1-2 Wochen ins Land gegangen sind (Kinder hatten letzten Freitag die Zweitimpfung) und keine nennenswerten Nebenwirkungen auftauchen (beide hingen nach der Zweitimpfung anderthalb Tage ziemlich durch, der eine mit Fieber und Schüttelfrost, der andere mit Kopfschmerzen), da gerade bei Jungs diese blöde Herzmuskelentzündung nicht so selten ist.
    Vielen Dank an Betsi - ich habe endlich ein Avatar

  4. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Das verstehe ich sehr, Tigerente.

    Vermutlich wird aber hier gleich losgeimpft werden, natürlich zum Schutz der Kinder, wird hier natürlich so verkauft, nicht zum Schutz der Impfunwilligen...

  5. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Ja er spricht das Wahre aus...
    Das größte Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.
    Jeanne Julie de Lespinasse

  6. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Hier mal ein Artikel über psychische Belastungen bei Kindern und Jugendlichen in der Pandemie, den ich heute gefunden habe (falls ihn nicht schon jemand hier geteilt haben sollte):

    Coronapandemie: Das stille Leiden der Kinder und Jugendlichen

  7. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Ich mache gerade drei Kreuze wegen unserer Entscheidung zur Impfung.

    In der Parallelklasse wurde ein Kind heute morgen nach zwei positiven Schnelltests heimgeschickt, auf die Wahrscheinlichkeit eines negativen PCR brauchen wir da also nicht mehr wirklich setzen.
    Ratet, mit welchem Kind viel getroffen wird und ob es wohl diese Woche bei uns daheim war

    Der Quarantänekelch geht somit an uns vorüber. Wir testen dann daheim.

  8. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Bei uns hier wird offenbar auf Durchseuchung gesetzt. Mittlerweile sind in der weiterführenden Schule 6 Kinder in der Parallelklasse positiv getestet, die anderen Kinder kommen weiter bei 2xwöchentlichen Antikörpertests. Maskenpflicht besteht zwar, wird aber nicht durchgestetzt. In der Kleinstadt der Schule ist mittlerweile wieder eine Inzidenz von 300, leider nicht aufgeschlüsselt nach Altersgruppen.

    Die Schule sagt, Maskenpflicht lasse sich nicht mehr durchsetzen und außerdem sei Corona bei Kindern unproblematisch. Schulpflicht besteht.

  9. User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Neu- Beitrag anzeigen

    In der Parallelklasse wurde ein Kind heute morgen nach zwei positiven Schnelltests heimgeschickt, auf die Wahrscheinlichkeit eines negativen PCR brauchen wir da also nicht mehr wirklich setzen.
    Die Tochter meiner besten Freundin wurde am Montag nach zwei positiven Schnelltests in der Schule am selben Tag mittels PCR getestet - negativ.
    Es gibt nix, was es nicht gibt.

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kinder/Familie/Kita/Schule in Zeiten von Corona

    Zitat Zitat von Klemenzia Beitrag anzeigen
    Bei uns hier wird offenbar auf Durchseuchung gesetzt. Mittlerweile sind in der weiterführenden Schule 6 Kinder in der Parallelklasse positiv getestet, die anderen Kinder kommen weiter bei 2xwöchentlichen Antikörpertests. Maskenpflicht besteht zwar, wird aber nicht durchgestetzt. In der Kleinstadt der Schule ist mittlerweile wieder eine Inzidenz von 300, leider nicht aufgeschlüsselt nach Altersgruppen.

    Die Schule sagt, Maskenpflicht lasse sich nicht mehr durchsetzen und außerdem sei Corona bei Kindern unproblematisch. Schulpflicht besteht.
    Ich verstehe, dass Du Dich damit nicht wohl fühlst, auch wenn ich die Einschätzung, dass Kinder wenig zu befürchten haben vom Virus, teile. Aber dass steigende Zahlen so gar keine Konsequenz haben (hier in BaWü wird der betroffene Jahrgang bei bestätigt positiven Fällen eine Woche lang täglich getestet und darf nicht an jahrgangsübergreifenden Angbeboten wie AGs teilnehmen) und bestehende Maßnahmen wie die Maskepflicht trotzdem nicht durchgesetzt werden, würde mich auch ärgern.

    Hier fällt nun die Maskenpflicht zum 18.10. in Schulen am Platz und ich bin auch ein wenig hin- und hergerissen. Einerseits begrüße ich das wirklich, ich hatte mich schon geärgert, dass die ursprüngliche Ankündigung "2 Wochen nach den Sommerferien" dann mal direkt unbestimmt verlängert wurde.
    Andererseits finde ich es bei unseren aktuellen Zahlen nun irgendwie der falsche Zeitpunkt - aber vielleicht sinken die ja in den nächsten 14 Tagen tatsächlich und ich sehe das gerade zu unentspannt. Für mich hätte es in dem Fall genügt, erst mal mit den Grundschulen anzufangen, zumal meine Kinder zwar beide anfangs gemotzt hatten über die neu eingeführte Maskenpflicht, nun aber beide sagen, die sei überhaupt kein Problem für sie.
    Ich freu mich natürlich trotzdem für sie, wenn sie die Masken nun ünberwiegend los sind, aber vor allem bei der Großen bin ich noch nicht ganz sicher, ob man sich letztlich einen Gefallen damit tut.
    Unsere Zahlen sind zwar wesentlich niedriger als Eure, Klemenzia, aber sie liegen weiter deutlich über 100 und steigen tendenziell momentan auch eher. Der Anteil der 0-19-Jährigen liegt bei 35%, wobei diese bloße Zahl ja nur die positien PCR-Tests wiedergibt und nichts über die Krankheitsverläufe aussagt - da habe ich wie gesagt wenig Bedenken, was die Kinder selbst betrifft.

    Zitat Zitat von allymcbeal31 Beitrag anzeigen
    Die Tochter meiner besten Freundin wurde am Montag nach zwei positiven Schnelltests in der Schule am selben Tag mittels PCR getestet - negativ.
    Es gibt nix, was es nicht gibt.
    Das habe ich hier schon öfter mitbekommen und ich wusste bspw. auch lange nicht, dass Fruchtsäuren den Test verfälschen können und bspw. Tees, Limonaden, Gummibärchen, Bonbons etc. zu falsch positiven Ergebnissen führen können.
    Gut finde ich daher, dass die weiterführende Schule erst nach positivem PCR-Test Maßnahmen umsetzt, nicht direkt nach dem Schnelltest.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

Antworten
Seite 1045 von 1072 ErsteErste ... 455459459951035104310441045104610471055 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •