Antworten
Seite 416 von 420 ErsteErste ... 316366406414415416417418 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.151 bis 4.160 von 4199
  1. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Ob es Studien gibt, weiss ich nicht, du müsstest suchen, ev. mit den englischen Suchbegriffen.

    Was ich allerdings weiss, ist: Cortisonspray zum Inhalieren ist dermassen niedrig dosiert und dermassen lokal, dass er nicht in den Stoffwechsel gelangt. Daher dürfte er auch keinen oder höchstens einen sehr geringen Einfluss aufs Immunsystem haben, sprich: kaum immunsuppressiv wirken.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  2. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Danke schön für die Info! :)

    Nach Studien werde ich mal am Wochenende suchen.
    Wenn Du es eilig hast, gehe langsam!

    Die wahre Achterbahn findet im Herzen statt!

  3. VIP

    User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    @harfe

    Wege des Asthmas würde ich mir keinen großen Kopf machen. Die Glukokortikoide in Asthmasprays - Budesonid oder Beclomethason - sind nicht gut über die Schleimhäute resorbierbar, deswegen nimmt man se für die Lokaltherapie. Ein bissl was wird immer abgeschluckt, auch bei perfekter Inhalationstechik. Aber das sind sehr geringe Mengen, die höchstens geringgradig immunsuppressiv sind.

    Wagner et al. (Bundesgesundheitsbl 2019; 62: 494–515) geben an:
    Therapeutika mit geringgradiger immunsuppressiver Wirkung bei niedriger Dosierung
    • Niedrigdosierte Glukokortikoidtherapie (Erwachsene: <10 mg Prednisolonäquivalent/Tag, Kinder: <0,2 mg Prednisolonäquivalente/kg/Tag)
    • oder Kurzzeittherapie (<2 Wochen)
    • und/oder nicht systemische Glukokortikoidtherapie

    nicht systemisch bedeutet: topisch (dermal, inhalativ, konjunktival/okulär, nasal) und Glukokortikoid-Injektionen (z. B. intraartikulär)

    Link zur Quelle: RKI - Weitere Mitteilungen der STIKO - Immundefizienz, 3. Link von ben.

    @ Horus
    In derselben Publikation, auch Tab. 1 läuft MTX unter ggr. immunsuppressiv mit ≤0,4 mg/kg/Woche oder ≤20 mg/Wo bei Erwachsenen; ≤15 mg/m2
    KOF/Woche bei Kindern)
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  4. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Liebe Katelbach,

    herzlichen Dank für die Infos, das schaue ich mir auch am Wochenende genauer an.
    Wenn Du es eilig hast, gehe langsam!

    Die wahre Achterbahn findet im Herzen statt!

  5. Inaktiver User

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen

    Die allermeisten Biologicals hingegen nicht (insbesondere die TNF-Alpha- und Interleukin-Blocker nicht), sofern sie nicht mit MTX oder Cortison kombiniert werden. Bei zwei Biologicals, deren Namen ich vergessen habe, eines war mit R. am Anfang und x irgendwo in der Mitte, scheint die Immunantwort ebenfalls geringer auszufallen, ich glaube, es sind 2, die gezielt auf die B-Zellen wirken.
    Rituximab und Ocrelizumab
    Die Leute bilden so gut wie keine Antikörper (B-Zell-Funktion), haben aber eine normale T-Zell-Antwort nach der Impfung.

  6. User Info Menu

    Geändert von Wolkenschaf3 (28.10.2021 um 09:40 Uhr)

  7. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/cti2.1350

    Seit Pandemiebeginn wird diskutiert, ob das Coronavirus auch Organe außerhalb der Atemwege infizieren kann.

    Insgesamt ist die Schlussfolgerung dieser Studie, dass eine direkte Infektion von Zellen des Endothels in COVID-19 kaum vorkommt, und Schäden der Blutgefässe daher von der Entzündungsreaktion verursacht sind.

  8. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zufällig gesehen, dachte, ich sortiere das mal hier ein:

    Berliner Forscher finden Ursache fur schwere Covid-Verlaufe

    Danke Wolkenschaf fürs posten der Studie und Dein eigenes abstract am Schluss. Finde ich spannend.

  9. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Das ist ja eine interessante Sache!
    Mit dieser Erkenntnis lassen sich bestimmt Medikamente entwickeln oder anpassen.

  10. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Hier nochmals was zum Zusammenhang zwischen Impfungen und neuen Mutationen: je höher die Impfrate in einem Land, desto weniger Mutationen entstehen dort.

    The analysis revealed that with an increase in vaccination rate, there is a reduction in the frequency of viral mutations. This inverse correlation between vaccination rate and mutation frequency was observed in 16 out of 20 countries.




    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

Antworten
Seite 416 von 420 ErsteErste ... 316366406414415416417418 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •