Antworten
Seite 383 von 394 ErsteErste ... 283333373381382383384385393 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.821 bis 3.830 von 3935
  1. VIP

    User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  2. Inaktiver User

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Das klingt mies. Hast du nicht auch Probleme mit Long Covid? Oder verwechsel ich dich jetzt?
    Davor hab ich echt Schiss.
    Ich will die olle Impfung haben, manno...und dann gehen Leute da nicht hin, das begreife ich einfach nicht.

  3. VIP

    User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Ja, hab ich noch.
    Dabei war ich auch nicht superschwer erkrankt.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  4. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Beim ORF gelesen, eine Studie aus den USA zeigt

    Vier Vorerkrankungen sorgen für zwei Drittel der schweren Verläufe


    Schwere Covid-19-Krankheitsverläufe, die einen Spitalsaufenthalt erzwingen, hängen laut einer neuen US-Studie mit vier Vorerkrankungen zusammen: Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes und Herzinsuffizienz. Ohne diese Risikofaktoren könnten fast zwei Drittel der Spitalsaufenthalte vermieden werden.

    ...

    Noch ein Rechenbeispiel aus der Studie: Zehn Prozent weniger Menschen in den USA, die an einer der vier Vorerkrankungen leiden, hätten die Zahl der Covid-19-Hospitalisierungen um elf Prozent verringert. „Die vor Kurzem eingeführten Impfungen werden die Infektionen reduzieren. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg“, sagt Studienautor Mozaffarian. Die Ergebnisse zeigten, dass Ansätze des Lebensstils ebenfalls sehr wichtig sind, um Infektionspandemien wie Covid-19 zu bekämpfen.

    Quelle
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.

    20 Jahre Bricom - krieg ich jetzt ein Eis?

  5. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Ich poste das mal hier statt im Impfstrang:

    Hier läuft eine neu Impf-Antikörperstudie an mit Probanden mit chronisch-rheumatischen Erkrankungen, mit folgenden Fragestellungen:
    - Wie hoch ist die Immunität dieser Personen nach der Impfung im Vergleich mit der Normalbevölkerung nach der Impfung?
    - Wie entwickelt sich der AK-Spiegel dieser Personen nach der Impfung über die Zeit?
    - Welchen Einfluss haben immunsupprimierende Medikamente auf den AK-Spiegel?

    Klingt interessant. Ich werde mich somit nach der Impfung wiederum regelmässig piksen ...

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  6. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Ich poste das mal hier statt im Impfstrang:

    Hier läuft eine neu Impf-Antikörperstudie an mit Probanden mit chronisch-rheumatischen Erkrankungen, mit folgenden Fragestellungen:
    - Wie hoch ist die Immunität dieser Personen nach der Impfung im Vergleich mit der Normalbevölkerung nach der Impfung?
    - Wie entwickelt sich der AK-Spiegel dieser Personen nach der Impfung über die Zeit?
    - Welchen Einfluss haben immunsupprimierende Medikamente auf den AK-Spiegel?

    Klingt interessant. Ich werde mich somit nach der Impfung wiederum regelmässig piksen ...
    Das ist super interessant für mich.
    Danke dass du dich stellvertretend für andere piksen läßt.
    Im Herzen barfuß

  7. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    @horus,
    berichte bitte, ws du kannst. Schon mal Dankeschön .
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.

    20 Jahre Bricom - krieg ich jetzt ein Eis?

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zitat Zitat von hillary Beitrag anzeigen
    Beim ORF gelesen, eine Studie aus den USA zeigt
    Hillary, wenn ich so was lese, frag mich mich immer (und das steht in der Zusammenfassung vom ORF nicht und ist auch außerhalb von dessen Reichweite, denke ich) ob diese Erkrankungen nicht ein Code für "arm und/oder alt" sind.

    Diabetes wird am häufigsten im Alter zwischen 45 und 65 diagnostiziert (healthonline dot com), Herzschwäche wird im Median in den späten 70ern Diagnostiziert (50% Sterblichkeit fünf Jahre nach der Diagnose -- mehr als bei Krebs (in seiner Gesamheit, vermutlich) (bmj dot com), Bluthochdruck hat eine Inzidenz von über 60% in der Altersgruppe ü60 und lediglich eine von 33% in der Altersgruppe 40-59, und Übergewicht ist etwas mehr "equal opportunity", aber wenn man eine Alterskohorte betrachtet, kann man davon ausgehen, daß das mittlere Gewicht bis zum Erreichen den Greisenalters langsam aber stetig steigt.

    Also sterben die Alten, weil sie nicht so gesund sind wie die Jungen?

    Die Studie sagt beim Überfliegen, daß sie nach Alter (und anderem) stratifiziert haben, aber ich kriege es ohne größeren Aufwand nicht aus der Studie herausgelesen, wie sie das Alter von den Krankheiten, die gehäuft mit dem Alter einhergehen, getrennt haben. Hat jemand, der in dem Thema firmer ist, das rauslesen können?

    64% der schweren Verläufe hätten verhindert werden können? Wie hätten die sich denn auf die Altersgruppen verteilt?

    Ich kriege das Gefühl einer Tautologie nicht verdrängt, Wahrscheinlich übersehe ich was.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Coronavirus-Variante: B.1.1.7 ist wohl doch todlicher - Spektrum der Wissenschaft

    "B.1.1.7 ist wohl doch tödlicher
    Eine Analyse an über einer Million Infizierten in Großbritannien zeigt, dass die Sterblichkeit um etwa die Hälfte steigt."
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

  10. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Hinter den Sinusvenenthrombosen nach den Impfungen mit dem AstraZeneca-Impfstoff steckt wohl eine Immunreaktion - und gegen die gibt es sogar ein Medikament. Allerdings sind viele Fragen noch offen.
    AstraZeneca-Impfstoff: Immunreaktion lost Thrombosen im Hirn aus - Spektrum der Wissenschaft

    Das bislang mehrheitlich fast nur Frauen von den Thrombosen betroffen sind, wird hier allerdings auch nicht erwähnt

Antworten
Seite 383 von 394 ErsteErste ... 283333373381382383384385393 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •