Antworten
Seite 3 von 43 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 429
  1. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zitat Zitat von Sprachlos Beitrag anzeigen
    @Minstrel, genau, die Studie mag ja korrekt sein, aber die Schlussfolgerung nicht. Ich verstehe nicht, warum er so darauf beharrt.
    wieso, was ist denn falsch daran? kinder haben eine gleich hohe viruslast wie erwachsene, diesbezüglich kann man also keine entwarnung geben, dass sie weniger ansteckend seien.
    für mich klingt das vollkommen einleuchtend.

  2. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zitat Zitat von ambiva2 Beitrag anzeigen
    wieso, was ist denn falsch daran? kinder haben eine gleich hohe viruslast wie erwachsene, diesbezüglich kann man also keine entwarnung geben, dass sie weniger ansteckend seien.
    für mich klingt das vollkommen einleuchtend.
    Nicht einleuchtend wenn man es mit Influenza vergleicht (was ja der Ursprung war). Kinder haben bei Influenza ein höheres Potential zur Weiterverbreitung aber auch ein Vielfaches an Virenlast gegenüber Erwachsenen.
    Für mich sind die Erfahrungswerte und -studien ausschlaggebend und die sagen nunmal, dass Kinder weniger ansteckend sind.

  3. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zitat Zitat von Sprachlos Beitrag anzeigen
    Nicht einleuchtend wenn man es mit Influenza vergleicht (was ja der Ursprung war). Kinder haben bei Influenza ein höheres Potential zur Weiterverbreitung aber auch ein Vielfaches an Virenlast gegenüber Erwachsenen.
    ja und? in der drostenstudie ist die coronaviruslast gleich, und also kann man keine entwarnung geben - jedenfalls nicht auf der basis der viruslast.
    das und nicht mehr und nicht weniger ist die aussage. ich sehe keinen widerspruch zu den influenza-erkenntnissen.

    Für mich sind die Erfahrungswerte und -studien ausschlaggebend und die sagen nunmal, dass Kinder weniger ansteckend sind.
    wenn die studien hieb- und stichfest sind (bist du da sicher?), hat vermutlich nicht mal herr drosten was dagegen.

  4. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Hier ein Beitrag zum Thema Sensitivität und Spezifität der RT-PCR. Ein negativer Test bedeutet in der Praxis noch längst nicht unbedingt Entwarnung.

  5. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Ich habe grad leider wenig Zeit, las gerade den Ticker in der FAZ, darunter von heute (10.28)dieses:
    Aus China sei inzwischen bekannt, dass Menschen auch nach überstandener Covid-19-Erkrankung noch Viren aufwiesen und deswegen weiter ansteckend seien. In Deutschland werde das nicht getestet, „hier lauert also eine unentdeckte Gefahr“.
    Liveticker zum Coronavirus: 407 Neuinfektionen in Deutschland
    So soll das Herr Montgomery ( Vorsitzender Weltärztebund) in einem Zeitungsinterview geäußert haben.

    Ich habe davon bislang nichts gehört.Woher hat er diese Information ? Weiß jemand dazu evtl etwas ?

  6. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zitat Zitat von KlaraKante Beitrag anzeigen
    Hier ein Beitrag zum Thema Sensitivität und Spezifität der RT-PCR. Ein negativer Test bedeutet in der Praxis noch längst nicht unbedingt Entwarnung.
    Ich kann dazu nur aus der erlebten Praxis in meiner Umgebung berichten. Deshalb sind einige Menschen mit typischen Symptomen aber primär negativem Test durchaus mehrfach getestet worden.

  7. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zitat Zitat von Xarin Beitrag anzeigen
    Ich habe davon bislang nichts gehört.Woher hat er diese Information ? Weiß jemand dazu evtl etwas ?
    Ich müsste suchen, las aber vor ein oder zwei Wochen dazu etwas, ich glaube, es war eine Untersuchung, die die Südkoreaner gemacht hatten. Auch sie hatten fest gestellt, dass Patienten nach Erkrankung Viren aufwiesen. Es hiess aber in ihrer Untersuchung, dass diese Viren NICHT mehr infektiös gewesen seien. Ich geh mal suchen..

    Gefunden
    Geändert von KlaraKante (06.06.2020 um 11:06 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zitat Zitat von Xarin Beitrag anzeigen
    Ich kann dazu nur aus der erlebten Praxis in meiner Umgebung berichten. Deshalb sind einige Menschen mit typischen Symptomen aber primär negativem Test durchaus mehrfach getestet worden.
    Solange sie währenddessen auch in Quarantäne blieben, ist das prima. Ich kenne jedoch einige, bei denen "negativ" einfach bedeutete, dass man trotz Symptomen einen Haken an die Sache machte. Von Quarantäne keine Spur.

  9. User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zitat Zitat von ambiva2 Beitrag anzeigen
    ja und? in der drostenstudie ist die coronaviruslast gleich, und also kann man keine entwarnung geben - jedenfalls nicht auf der basis der viruslast.
    das und nicht mehr und nicht weniger ist die aussage. ich sehe keinen widerspruch zu den influenza-erkenntnissen.
    Ich hätte eher erwartet:

    Anders als bei Influenza sind Kinder mit covid lediglich ebenso ansteckend wie Erwachsene. Damit kann zwar keine vollständige Entwarnung gegeben werden. Es ist aber davon auszugehen, dass Kinder anders als befürchtet deutlich weniger stark zum Infektionsgeschehen der derzeitigen Pandemie beitragen als zB bei der saisonalen Grippe.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  10. VIP

    User Info Menu

    AW: Medizinische und wissenschaftliche Aspekte von Corona

    Zitat Zitat von Xarin Beitrag anzeigen
    Aus China sei inzwischen bekannt, dass Menschen auch nach überstandener Covid-19-Erkrankung noch Viren aufwiesen und deswegen weiter ansteckend seien. In Deutschland werde das nicht getestet, „hier lauert also eine unentdeckte Gefahr“.
    Liveticker zum Coronavirus: 407 Neuinfektionen in Deutschland
    So soll das Herr Montgomery ( Vorsitzender Weltärztebund) in einem Zeitungsinterview geäußert haben.

    Ich habe davon bislang nichts gehört.Woher hat er diese Information ? Weiß jemand dazu evtl etwas ?
    Meiner Meinung nach ist das eine Asbach-Uralt-Geschichte. Im März oder April gab es ein paar Einzelfälle in China und eine Frau in Japan, die nach negativem Test wieder positiv getestet wurden. Dann der Bohei in S-Korea mit 91 (oder so) noch oder wieder Positiven. Zumindest in S-Korea hat man versucht, von eingen Virus zu isolieren und zu kultivieren, was aber nicht gelungen ist.

    Auch die Autoren der Publikation mit der Reinfektion in S-Korea haben methodische Mängel zugegeben.

    Vermutung ist, dass die PCR Bruchstücke des viralen Genoms erkennt, oder manche vermuten auch eine Reaktivierung ähnlich wie bei Herpes.
    Ich habe aktuell nichts über eine lang dauernde Ansteckungsfähigkeit gelesen.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

Antworten
Seite 3 von 43 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •