Thema geschlossen
Seite 1 von 29 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 289
  1. Avatar von Froeschle_2
    Registriert seit
    15.09.2013
    Beiträge
    705

    Wer ist selbst erkrankt und mag berichten?

    ist jemand von euch schon selbst an Corona erkrankt und kann berichten?
    Wie ging es los? Wie schwer krank habt ihr euch gefühlt?
    Man bekommt ja kaum Informationen.
    Würde mich freuen wenn jemand seine Erfahrungen teilen würde.

  2. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    6.037

    AW: Wer ist selbst erkrankt und mag berichten?

    Das mag wohl niemand preisgeben.

    Obwohl es durchaus Tagebücher von Betroffenen über den Ablauf ihrer Erkrankung gibt oder Berichte in Medien. Ich finde es gut eine konkrete Ahnung davon zu bekommen wie es sich anfühlen kann, auch wenn es eine große Bandbreite der Zustände gibt.

    Ich kann von ein paar sogenannten "milden Verläufen" berichten. Daheim auszukurieren. Medizin gibt es ja keine.

    Schweres Krankheitsgefühl, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, hohes Fieber, Husten, kein Appetit, Kreislauf absolut am Boden: Klogang grad noch möglich aber an der Grenze des Schaffbaren, langes Anhalten dieses Zustandes. Nichts für schwache Körper.

    Ich hatte vermutlich Kontakt zu zwei Infizierten (wissentlich, unwissentlich wohl zu sehr sehr vielen), bei denen der Verlauf ziemlich eindeutig war. Gewissheit gibt es darüber nicht, da es keine Tests gibt und nicht mal die erkennbar Erkrankten zu einem Test kommen können/konnten. Entwickelt hatte ich durchaus ein paar von den erwähnten Symptomen aber kein Fieber, kein Krankheitsgefühl und es ist alles schon wieder am Verabschieden, nicht am Ausbauen. Von daher kann kein Mensch wissen wie es aussieht mit dem Stand des Durchseuchungsgrades in der Bevölkerung.

    Mein Haus verlasse ich ohnehin aufgrund der offiziellen Beschränkungen schon länger nicht mehr, ich hätte von daher niemanden anstecken können sollte ich tatsächlich Trägerin geworden sein. Ehrlich gesagt wäre ich auch recht froh, wenn es das in der Form bei mir auch schon gewesen sein sollte. Aber Sicherheit gibt es derzeit nicht, für niemanden. Nicht über den aktuellen Zustand und nicht über mögliche Immunität nach erfolgter Erkrankung.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  3. Avatar von Froeschle_2
    Registriert seit
    15.09.2013
    Beiträge
    705

    AW: Wer ist selbst erkrankt und mag berichten?

    Silberklar, Danke für deine Antwort.

    Ja anscheinend gibt es niemand der persönlich berichten will. Natürlich kann niemand berichten, der einen schweren Verlauf hat, aber es müsste doch einige geben, die positiv getestet zu Hause auskurieren.

    Ich frage mich halt auch wie hoch die Durchsuchung schon ist. Ich hab beim Friseur gearbeitet und hatte Kontakt zu sehr vielen. Aber halt nicht mit jemand nachweislich infizierten. Und es hat auch niemand erzählt, dass er aus einem Risikogebiet zurück gekommen ist 😉

    Ich selbst hatte, nachdem ich eigentlich kaum noch Kontakt zu jemandem hatte, einen grippalen Infekt mit leichtem Fieber. Da fragt man sich schon, war das jetzt vielleicht ein sehr milder Verlauf von Corona oder hab ich mir doch noch wo was „normales“ eingefangen.

    Nachtrag: ich denke, wir müssen warten, bis ein Test für Antikörper vorhanden ist.
    Geändert von Froeschle_2 (24.03.2020 um 13:36 Uhr) Grund: Nachtag


  4. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    1.384

    AW: Wer ist selbst erkrankt und mag berichten?

    Nee, ich glaube nicht dass sich jemand nicht outen mag, sollte er nachweislich das Virus haben, wird doch laut Vorhersagen eh die meisten von uns treffen.

    Ich kenne ein paar Leute die Erkältungssymptome haben/ hatten und natürlich steht dann erstmal Corona im Raum, aber testen lassen hat sich meines Wissens nach davon niemand, es ging auch niemanden richtig schlecht.


  5. Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    445

    AW: Wer ist selbst erkrankt und mag berichten?

    Zitat Zitat von Copic Beitrag anzeigen
    Nee, ich glaube nicht dass sich jemand nicht outen mag, sollte er nachweislich das Virus haben, wird doch laut Vorhersagen eh die meisten von uns treffen.

    Ich kenne ein paar Leute die Erkältungssymptome haben/ hatten und natürlich steht dann erstmal Corona im Raum, aber testen lassen hat sich meines Wissens nach davon niemand, es ging auch niemanden richtig schlecht.
    Bei uns ist es auch so, dass viele nicht getestet werden, auch wenn sie es eigentlich möchten. Eine Freundin von mir hat starken Husten. Es geht ihr aber insgesamt nicht so schlecht. Laut Hausarzt soll sie nur zuhause bleiben und wird nicht getestet.... Daher finde ich es schon etwas fragwürdig, dass unsere Kanzlerin ohne Auftreten von Symptomen getestet wird, aber kranke Menschen, bei denen die Symptome durchaus zutreffen würden, nicht. Zumal sie ja - soweit ich das mitbekommen hab - eh 14 Tage in häuslicher Quarantäne bleiben wird.

  6. Avatar von Froeschle_2
    Registriert seit
    15.09.2013
    Beiträge
    705

    AW: Wer ist selbst erkrankt und mag berichten?

    Es wäre ja auch in der Hinsicht interessant, weil man dann wieder gefahrlos arbeiten gehen könnte.
    Aber die Test-Kapazitäten reichen wohl einfach nicht aus.

  7. Avatar von Froeschle_2
    Registriert seit
    15.09.2013
    Beiträge
    705

    AW: Wer ist selbst erkrankt und mag berichten?

    Anscia, und Trump wird auch kurz nach seinem Kontakt negativ getestet und mach munter weiter wie bisher. Der Test dürfte ja noch gar nicht aussagekräftig gewesen sein.

  8. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    20.215

    AW: Wer ist selbst erkrankt und mag berichten?

    Selbst habe ich ein hochgradig gefährdetes Kind zu Hause, schwere Lungenkrankheit. Husten ist hier immer an der Tagesordnung.
    Wird trotzdem nicht getest. Wir könnten im Ernstfall also gar nicht unterscheiden, ob Krankheit oder Corona.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  9. Avatar von Brausepaul
    Registriert seit
    01.09.2010
    Beiträge
    11.303

    AW: Wer ist selbst erkrankt und mag berichten?

    Warum sollte man sich nicht outen wollen?
    Das ist doch keine Geschlechtskrankheit, von der Anonymität im Forum mal ganz abgesehen.
    Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht.
    Du wirst auf jeden Fall recht behalten.

    - Henry Ford -

  10. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    20.215

    AW: Wer ist selbst erkrankt und mag berichten?

    Zitat Zitat von Brausepaul Beitrag anzeigen
    Warum sollte man sich nicht outen wollen?
    Das ist doch keine Geschlechtskrankheit, von der Anonymität im Forum mal ganz abgesehen.
    Eben. Und virtuell wird das Virus ja nicht übertragen.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

Thema geschlossen
Seite 1 von 29 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •