Thema geschlossen
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 109
  1. User Info Menu

    AW: Der Anti-Panik-Strang

    Zitat Zitat von kuhliebe Beitrag anzeigen
    Bin bei meiner Herkunftsfamilie.��
    Lieg im Bett und les Bri. Da kommt meine fast volljährige Tochter und mein Pubertiersohn: zum Kuscheln.
    Ich bin so glücklich. Jetzt sind sie wieder im eigenen Bett.


    @Sasapi: Wie wunderbar! Ich hab keine Ahnung von Landwirtschaft , aber ich durfte tatsächlich mal beobachten, wie hier eine Kuh hinter unserem Haus gekalbt hat. Der Knüller! Wir sind sofort zum Bauern rüber gerannt und haben berichtet, er kam sofort mit Riesengeschütz angefahren und hat sofort alle eingepackt. Hammer war: Das Kleine...das stand innerhalb weniger Minuten! Und die Beine...die Beine..!!! (Ne, brauchst mir jetzt nicht erklären, wozu das da ist...soviel hab ich schon kapiert...).
    Be a voice not an echo.

  2. Inaktiver User

    AW: Der Anti-Panik-Strang

    @blue
    Wir blühen TROTZDEM - schön
    Ich hab einen Christstern vom vorletzten Weihnachten, der ist mittlerweile fast einen halben Meter hoch, grünt und blüht wie ein Wilder - keine Ahnung, wie der das das macht. Der will einfach nicht kaputt gehen

  3. User Info Menu

    AW: Der Anti-Panik-Strang

    Keine Sorge.. Aber ich weiß, was dun meinst.

  4. Inaktiver User

    AW: Der Anti-Panik-Strang

    Zitat Zitat von heidpofferl Beitrag anzeigen
    Oh,ich lese alle "nichtguten" Bücher die ich mir ins Krankenhaus mitgenommen hatte und nicht las.Das sind so wunderhübsche Geschichten,die in halbnarkotisiertem Zustand verständlich sind.Ausserdem werde ich versuchen meine Malkünste weiter zu entwickeln,ich aquarelliere gerne,aber sauschlecht.Meine Näharbeiten warten auf mich,man sagt neumodisch "upcycling" dazu.
    Ich kenne auch „nichtgute“ Bücher. Die meisten hab ich geschenkt bekommen und nach der Lektüre irgendwann entsorgt, obwohl ich es ja frevelhaft finde, Bücher wegzuwerfen. Schreiben und malen... hach, davon träume ich noch. So entschleunigt bin ich noch nicht - aber wer weiß, vielleicht überkommt es mich ja, wenn morgen viel früher als sonst Feierabend sein wird

  5. User Info Menu

    AW: Der Anti-Panik-Strang

    Mein Partner und ich machen beide Homeoffice.

    Ich fand es super sexy, meinen Freund beim Homeoffice zu beobachten: Wie konzentriert, ruhig, humorvoll und souverän er seine Telkos absolviert hat, wie viel Ahnung er von seinem Business hat...

    Ich selbst lungerte im Pyjama vor meinem Laptop und bearbeitete entspannt meine Mails und Aufgaben...
    Ja, ich genoss den Arbeitstag mit der gemeinsamen Mittagspause am Wohnzimmertisch sehr...

  6. User Info Menu

    AW: Der Anti-Panik-Strang

    Zitat Zitat von Raviola Beitrag anzeigen
    Mein Partner und ich machen beide Homeoffice.

    Ich fand es super sexy, meinen Freund beim Homeoffice zu beobachten: Wie konzentriert, ruhig, humorvoll und souverän er seine Telkos absolviert hat, wie viel Ahnung er von seinem Business hat...

    Ich selbst lungerte im Pyjama vor meinem Laptop und bearbeitete entspannt meine Mails und Aufgaben...
    Ja, ich genoss den Arbeitstag mit der gemeinsamen Mittagspause am Wohnzimmertisch sehr...
    Und dazu benötigte es "Corona"?

  7. User Info Menu

    AW: Der Anti-Panik-Strang

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Und dazu benötigte es "Corona"?
    Leider ja, weil wir ohne Corona beide in unseren Firmen/ Büros sitzen müssen und ich gar nicht mitkriege, was und wie er arbeitet...

  8. User Info Menu

    AW: Der Anti-Panik-Strang

    Sehr schöne Idee, dieser Strang, den kann ich wirklich gut brauchen.
    Heute war ich nach bestimmt einer Woche das erste Mal wieder vor der Türe wg. der Pneumokokkenimpfung. Danach bin ich „todesmutig“ mit meinem Töff in die Autowaschanlage gefahren und habe den Winterdreck abwaschen lassen mit anschließendem Feintuning (Scheiben von innen, aussaugen, Gummimatten abduschen etc.) auf der heimischen Einfahrt ohne weitere Sozialkontakte. Achja, und zwischendurch von einem Dingens zum anderen das erste Mal offen gefahren.

    Morgen muss ich noch ein paar Kleinigkeiten einkaufen fürs Kochen. Toilettenpapier ist reichlich vorhanden. . Und dann begebe ich mich wieder in meine selbst auferlegte, aber virologisch nicht notwendige Quarantäne, da ich gleich zweifach Hochrisikobetroffene bin und keinen Bock auf den Sch**** habe.

    Jou, und dann mal gucken. Ich brauche dringend was zur Hebung der Laune. Katerchen liegt sozusagen in den letzten Zügen, Urlaub an der Ostsee = platt, 60. Geburtstag Anfang April = platt. Da wollten wir dann ursprünglich ersatzweise essen gehen in meinem Lieblingsfresstempel = auch platt.

    Das Gute, was ich mir wie ein Mantra vorbete: genug Platz im Haus, zur Not für zig Pakete Klopapier, aber eben auch Auslauf mit z.B. 2 Wohnzimmern, was heißt 2 Fernseher, 2 Stereoanlagen.....für den Fall des Budenkollers und sich gegenseitig auf den Keks gehend. Das Wetter wird schöner, Garten ist auch da. Und Scampis in trauter Zweisamkeit aus dem heimischen Backofen zum 60., nun, da gibt es bestimmt auch viel Schlimmeres.

    Ich werde nach langer Zeit mal wieder malen und all die (Papier-)Bücher lesen, die sich hier stapeln. Und die Steuererklärung machen und die Kohle wenn schon nicht verballern, so doch zumindest verplanen.

    ( und trotzdem finde ich die Situation ziemlich surreal, beklemmend)

    Machen wir das Beste draus

    edit: @ Blue: zum Scampiessen hole ich ihn rein....
    Geändert von chincat (18.03.2020 um 00:39 Uhr)

  9. User Info Menu

    AW: Der Anti-Panik-Strang

    Zitat Zitat von chincat Beitrag anzeigen
    Das Gute, was ich mir wie ein Mantra vorbete: genug Platz im Haus, zur Not für zig Pakete Klopapier, aber eben auch Auslauf mit z.B. 2 Wohnzimmern, was heißt 2 Fernseher, 2 Stereoanlagen.....für den Fall des Budenkollers und sich gegenseitig auf den Keks gehend. Das Wetter wird schöner, Garten ist auch da.
    ( und trotzdem finde ich die Situation ziemlich surreal, beklemmend)
    Machen wir das Beste draus
    Ja, so in etwa geht es mir auch... ich habe keine Panik. Ich gehöre zu keiner "Risikogruppe"... also eigentlich kein Grund zum Klagen.

    Ich klage auch nicht, hocke seit heute auch im Home Office und merke: ich habe keine Lust, mir nun alles, was ich jetzt ja mal tun kann... schön zu reden. Ich will nix aufräumen, ausmisten, schon gar nicht furchtbar kreativ werden oder gar im Garten was machen - und auch das ich die Zeit ja nun praktischerweise in mich gehend und meditativ verbringen könnte... behagt mir nicht, weil ich darauf jetzt gerade keine Lust habe.

    Heute zwei schöne Reisen storniert, stundenlang in Hotlines um die Kosten dafür gefeilscht, draußen spazieren gegangen und da auch nicht auf Kommando die Erfüllung gefunden... muffig schauende Leute gingen eher verbissen vor sich hin - ich will Dinge dann tun oder lassen, wann ich es möchte und nicht, wann mir die Zeit dafür aufgedrückt wird.

    So wie ich auch nicht Ostern oder Weihnachten in Familie und futtern machen möchte - aber da habe ich ja dann Alternativen.

    Wie gesagt, alles nicht schlimm.. schlimm sind da aktuell ganz andere Dinge... ich habe allerdings auch beschlossen, mich nicht mehr stündlich zu informieren da wird man ja kirre .. kollektive Trance... JA, es IST schlimm oder wird vielleicht schlimm... - und daher *Bogen schlag* gefällt mir dieser Strang - auch wenn ich nicht so ad hock brav nun "all die Dinge, die man immer schon mal zu Hause tun wollte", tun will .

    Ich arbeite schon länger so, das ich genug Freizeit habe und ich arbeite - meist - lieber im Büro.

    Summa sumarum: Keine Panik - aber auch keine Begeisterung für vermeintliche "Freiräume", die ich eh habe - nur mit mehr Bewegungsfreiheit. Ich habe das große Glück, quasi schon entschleunigt zu sein. Das heißt nicht, nie Stress - aber eben positiven, den ich mag und der mich belebt. Dieser Schleichgang nun.. nun ja...
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Heute: Das ist Dein Leben."
    Kurt Tucholsky

  10. Inaktiver User

    AW: Der Anti-Panik-Strang

    Guten Morgen.

    Bin heute früh auch von liebestollen Amseln geweckt worden. Der Himmel ist strahlend blau und der Kaffee duftet.

    @raviola
    Deine Beobachtung deines Mannes liest sich schön. Ich hab auch schon neue Seiten am Lieblingsmann entdecken dürfen: Es kam die Nachricht, dass sein Betrieb demnächst Kurzarbeit fährt. Er war total gelassen und meinte nur: „Weniger Geld, dafür viel mehr Freizeit.“ Bei seinem Gehalt fand ich diese Gelassenheit schon bemerkenswert. Da war diesmal ich diejenige, die sich die Sorgen gemacht hat.

Thema geschlossen
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •