Thema geschlossen
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 118
  1. User Info Menu

    Corona und das Singleleben...

    Hallo liebe Singles!

    Wie macht ihr das gerade? Wie findet ihr das alles? Soziale Kontakte soweit es geht meiden? Meidet ihr jetzt wirklich eure Freunde? Wie erlebt ihr home office Regelungen, wenn sie euch treffen?

    Für mich persönlich ist das alles ziemlich ätzend, da ich eben keinen Partner habe. Ich bin sonst gerne Single, aber gerade bin ich ins home office verbannt und Freunde treffen wäre mit langen Fahrten im ÖPNV verbunden. Und das wollen die nicht. Ich telefoniere schon häufig mit meinen Freunden, aber das ersetzt keinen physischen Kontakt. Und ich merke, dass mich home office und Freunde nicht sehen, also die Mischung, ziemlich isolieren und unglücklich machen.

    Wie gehts anderen Singles damit? Könnt ihr besser damit umgehen, als ich das kann?

  2. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Wie lange bist du denn mittlerweile in der Situation? Es geht ja jetzt erst richtig los, da finde ich schon bedenklich, wenn du nach wenigen Tagen so unglücklich bist, dass du den Strang hier starten musstest.

    Ich gehe ab dieser Woche nur noch 2x die Woche zur Arbeit (pädagogischer Bereich) und war die letzten beiden Wochen komplett Zuhause (krank und Urlaub). Ich telefoniere/videochatte mit Freunden und Familie, lese viel, schreibe viel in der Bri, spiele Xbox (vor allem, um mich mit Freunden zu unterhalten beim Spielen), Netflix (meistens nebenbei, einfach für ein Hintergrundgeräusch). Ich gehe auch weiterhin spazieren und an die Luft.. die Zeit geht rum.

    Mir gehts aktuell mit der Situation sehr gut.

  3. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Primzahlen,

    Ich bin auch Single und daheim. Mal ehrlich, mit den technischen Moeglichekeiten heutzutage ist das doch Jammern auf hohem Niveau. Man kann leicht anrufen, whatsappen, skypen. Angesichts des Risikos einer weiteren schnellen Ausweitung ist es doch wirklich kein Drama mal einige Wochen aufs Treffen zu verzichten.

    Ganz ehrlich, mir wuerde eher Angst machen mehrere Wochen mit Leuten auf einem Haufen hocken zu muessen wie jetzt Familien in kleinen Wohnungen z.B. Da geht es uns Singles eindeutig besser. Koennen auch wesentlich besser kontrollieren wer etwaige Viren einschleppt (naemlich nur Du selbst).

    Finde wir sind die am Priviligiertesten momentan: koennen home office machen und es nerven weder Blagen noch Partner ;) Sie futtern einem auch nicht die Lieblingsvorraete weg ;)

    Vielleicht hilft es Dir ja das mal vor Augen zu fuehren :)

    VG

    SarahMiller
    "Warum soll ich nicht beim Gehen" -
    sprach er "in die Ferne sehen?
    Schön ist es auch anderswo,
    und hier bin ich sowieso."

    Wilhelm Busch

  4. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Mir gehts momentan auch noch ganz gut; ich weiß einfach, wie es war, als ich arbeitslos war und daher zu Hause und da zwar mit Jobsuche beschäftigt, aber nur unregelmäßig unter Menschen... und deshalb hab ich ziemlich blöde Vorahnungen, stresst mich der Zustand jetzt eben schon sehr.

    Ich gehe derzeit auch öfter spazieren, mach eben meinen Job, aber bekomme eben bei dem Gedanken, dass es jetzt noch einige Wochen so geht, ziemliche Bauchschmerzen. Ich bin eigentlich jemand, der jedes Wochenende mit Freunden unterwegs ist, es genießt in Bars rumzuhängen, zu quatschen und eben auch die Arbeit am Arbeitsplatz irgendwie braucht.

    Home office hab ich seit Donnerstag. Bisher auch nicht dramatisch, aber da es so lange gehen wird, sehe ich mich schon am vereinsamen.

    Schön, dass es dir damit gut geht!

  5. Inaktiver User

    AW: Corona und das Singleleben...

    Ich glaube, ich fände es jetzt schlimmer, ständig mit einem Partner in einer Wohnung hocken zu müssen.

  6. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich fände es jetzt schlimmer, ständig mit einem Partner in einer Wohnung hocken zu müssen.
    Das habe ich mir gestern auch gedacht!

    Bin erst seit kurzem wieder Single und kann meine freie Zeit am Wochenende momentan, trotz Corona, sehr genießen...gehe spazieren, koche mir was leckeres oder telefoniere mit Freunden und schaue gute Filme an.

    Jedoch würden mich zwei Wochen Qurantäne, sollte es soweit kommen, aber an meine Grenzen bringen. Ein Wochenende mal alleine zu verbringen, ist kein Thema für mich. Aber eben nur, weil ich ja weiß, dass ich spätestens am Montag wieder auf die Kollegen und Hobbypartner treffe.

    Da ich viele Jahre Single war, und jetzt gerade aus einer fünfjährigen Beziehung komme...schwanke ich manchmal zwischen Erleichterung und Wehmut...dass eben ein enger Vertrauter fehlt...mit dem man dann doch mal auf der Couch kuscheln kann...gerade wenn die Welt um ein herum, dank Corona Krise, aus den Fugen gerät

  7. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich fände es jetzt schlimmer, ständig mit einem Partner in einer Wohnung hocken zu müssen.
    Ok, so hab ich es noch nicht betrachtet. Die Trennungsrate dürfte auch nach oben gehen... stimmt. Genauso wie vielleicht ganz viele Kinder geboren werden in neun Monaten. Jeder hat jetzt wohl irgendeine Art damit umzugehen. Mich nervt es eben sehr gerade, weil ich weiß, ich brauch ein soziales Umfeld. Ob ein Partner da helfen würde, steht auf nem anderen Blatt...

  8. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Zitat Zitat von Primzahlen Beitrag anzeigen
    Mich nervt es eben sehr gerade, weil ich weiß, ich brauch ein soziales Umfeld. Ob ein Partner da helfen würde, steht auf nem anderen Blatt...
    Kann dich voll verstehen, mir geht es genauso
    Auch wenn ich noch nicht so sehr genervt bin, mache ich mir Sorgen, was kommt, wenn die Ausgangssperren auch bei uns verhängt werden`?!
    Zur Arbeit darf man ja noch...aber mehr geht dann nicht mehr! Dann fährt mein Kontakt zur Außenwelt auch aufs Minimum runter, da meine engeren Freunde leider weiter weg wohnen oder Kinder haben.

    Single- oder nicht-hat alles seine Vor- und Nachteile. Vor allem wenn ruft man an, wenn man Hilfe braucht oder nicht mehr zum Einkaufen kommt?

  9. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    @dieElvis: Das ist ja mein Problem. home office ist erstmal für zwei Wochen angeordnet. Aber wenn ich sehe, wie lange die Schulen und Kitas zubleiben sollen, bekomm ich ernsthaft Probleme. Dann hab ich Freunde, die in der Stadt verteilt wohnen, wir telefonieren schon öfter, aber ich brauch durchaus einfach einen netten Abend mit Menschen und der ist erstmal nicht machbar. In meiner Vorstellung wird das total anstrengend. Ich kann auch mal ein Wochenende alleine verbringen, eine Woche niemanden treffen, ist schon ok, kann ich auch genießen. Mal Zeit für ein gutes Buch. Aber so richtig lange ohne soziale Kontakte? Ich find das wirklich schwierig.

  10. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Naja, ich darf gerade noch zur Arbeit um einen Stick mit wichtigen Dateien mit nach Hause zu nehmen. Ich finde das im Prinzip sehr gut von unseren Chefs. Jede Abteilung durfte selbst entscheiden und meine Chefin hat entschieden, dass einige Kinder haben und die Kitaproblematik sonst nicht lösbar wäre, andere ewig im ÖPNV unterwegs sind und wir jetzt im home office auf Sparflamme handlungsfähig bleiben sollen. Ich finds objektiv betrachtet wirklich gut, aber subjektiv nur für mich: Vollkatastrophe.

Thema geschlossen
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •