Thema geschlossen
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 118
  1. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Ich reihe mich mal ein bei denen, die das gerade extrem doof finden

    Wir haben nur 50% Home Office und ich merke, dass ich an den Tagen, an denen ich im HO bin ein wenig am Rad drehe angesichts der täglich bedrohlicher werdenden Nachrichten :( Ich mache mir extremst Sorgen um meine schwerkranke, allein lebende Mutter und wenn ich zu Hause bin, schlägt das voll durch - im Büro bin ich abgelenkter und entspannter, das hält dann auch noch am Abend an. Und ich stelle mir vor, wenn da noch jemand wäre, mit dem ich jederzeit reden könnte (ohne erst explizit zum Telefon greifen zu müssen um anschließend doch wieder alleine zu sein...) oder auf der Couch sitzen könnte, wärs etwas einfacher...

    Doof, das alles.

  2. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich fände es jetzt schlimmer, ständig mit einem Partner in einer Wohnung hocken zu müssen.
    Lach, da gebe ich dir Recht.
    Ich lese mich hier gerade erst rein.
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
    Habt Ihr heute schon gelacht?

  3. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Zitat Zitat von signalgrau Beitrag anzeigen
    Eine der derzeit offenen Fragen, wiewohl die Fallzahlen aus äquatorialen/süd-hemisphärischen Regionen wenig Anlass zu Hoffnung geben.
    Ich denke trotzdem, anders geht es einfach nicht. Am Anfang braucht man einen langen Atem. Erst die Zeit wird uns dafür belohnen.
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
    Habt Ihr heute schon gelacht?

  4. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Oh, endlich ein Strang, wo ich ein wenig Frust ablassen kann.

    Ich bin ja nicht nur Single, sondern bin erst vor 3 Jahren in diese Stadt gezogen. Echte Freundschaften hab ich hier noch nicht. Ich bin sozusagen komplett alleine. Meine sozialen Kontakte beschränken sich großteils auf den Job, wo aktuell auch HO-Regelungen getroffen werden. Außerdem habe ich sehr mit psychischen Problemen zu kämpfen deswegen, u. a. mit der Angst davor, allein zu bleiben und zu vereinsamen. Dazu kommt, dass ich mich sehr schwer tue, auf Menschen zuzugehen.

    Ich habe im letzten Jahr sehr gekämpft inkl. Therapie, endlich die nötige Selbstsicherheit aufzubauen, dieses Jahr alles anders werden zu lassen. Ich hatte Pläne und mich riesig drauf gefreut, mich jetzt bei diversen Kursen etc. anzumelden, um Menschen kennen zu lernen. Als die Maßnahmen anfingen, war das für mich wie ein Super-GAU, auch weil es sich ja möglicherweise den ganzen Sommer durchziehen wird.

    Am WE war ich wirklich am Ende. Jetzt habe ich mich halbwegs abgefunden und hoffe, dass wir nächstes Jahr nicht wieder eine Krise haben. Und natürlich hoffe ich, dass vielleicht doch alles nicht so schlimm wird.

    Aber ich hätte tatsächlich auch die Zeit genutzt, vielleicht auch wieder eine Beziehung einzugehen. Aber wie, wenn man niemanden kennen lernt? Onlinedating? Abgesehen davon, dass das nichts für mich ist... wie soll der reale Kontakt entstehen?

    Im Vergleich zu anderen ist das trotzdem ein Luxus-Problem. Notfalls komme ich auch gut allein klar, bin ich ja die letzten Jahre auch. Noch darf man auch an den Strand oder anderweitig spazieren gehen. Ich hab meine Kaninchen, mein Pferd. Also wird das schon irgendwie gehen. Aber weiter drüber nachdenken darf ich auch nicht. Das zieht mich nur runter.

    Alles Gute an alle!
    Geändert von Anky-v-G (18.03.2020 um 16:29 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Darf ich als Nicht Single auch mal jammern???

    Mein Mann hatte Anfang Februar nen Herzinfarkt und wurde ganz schnell am offenen Herzen operiert. Da war Corona irgendwas Fernes in China und für die Virologen nur ein "Schnupfen plus", zuerst auf der ITS, dann auf der Wach-und später auf der Normalstation haben wir Abstand gehalten wegen KH Keimen &co.

    Nach 10 Tagen kam er nach Hause und da Corona irgendwie Thema wurde und ich noch Azubis hatte, dazu noch Grippezeit immer noch Abstand. Am 6.3. ist er dann in die Reha, Corona wurde präsenter, also noch weniger Körperkontakt, (ich konnte ihn, da ich Urlaub hatte und außer in der Wohnung nur beim ihm in der Klinik war, täglich besuchen)

    Am Montag wäre ich normal wieder arbeiten gegangen, wir hatten ein Teammeeting (inzwischen haben wir zwei Kollegen in Quarantäne, die Mo noch dabei waren) , gleichzeitig sind Besuche in der Klinik komplett verboten, was ich logischerweise gut finde...Seit Di hocke ich im Homeoffice, treffe keinen Menschen, alles nur übers Telefon , ganz ehrlich, mir gehts bescheiden....

    Die Coronameldungen machen mich irre, Männe und ich telefonieren mehrmals täglich, aber mir fehlt grad echt ne Umarmung, körperlicher Kontakt (und wenn es nur desinfiziertes Händchenhalten wäre)...

    Meine Kinder sollen uns nicht besuchen, die leben nicht weit weg von Heinsberg....Unsere Urlaube im April zu Ostern und Mai haben wir erstmal gecancelt, war uns zu gefährlich, zumal Herr NNMi noch Immunsuppressiva nimmt.

    Alles doof gerade....
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  6. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Anky, ja blöde Situation! Falls es dich tröstet, es bringt auch nichts Freunde am anderen Ende der Stadt zu haben momentan. Ich seh sie nicht, es ist als wären wir alle 100te Kilometer voneinander entfernt. Und es nervt, es kotzt mich an. Vielleicht kannst du dich sozial engagieren? Bei mir in der Stadt starten die Leute gerade für Ältere und Risikokandidaten Einkaufsaktionen? Das ist erstmal sinnvoll und dann vernetzt du dich jetzt schon mal etwas und kannst die Leute später mal auf ein Bier treffen?

    Uni-Corn, klar darfst du jammern! Deine Situation stelle ich mir auch richtig Bescheiden vor. Immer noch auch Angst um deinen Mann im Nacken. Das ist vermutlich noch schlimmer als einfach nur alleine sein zu müssen.

    Ich überlege gerade, ob ich mit meiner Zeit jetzt auch sowas anstelle- für andere einkaufen gehen. Dann fühl mich wenigstens nützlich, zwar immer noch alleine, aber wenigstens kann ich was tun... jenseits von home office, dass mich echt nicht erfüllt.

  7. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Danke Primzahlen...ich hatte kurz nach dem Infarkt eine akute (P)TBS, konnte nur heulen und war völlig neben der Spur, eine Woche ging gar nix.

    Ich saß ja im Auto und wollte in die erste Klinik fahren, da bekam ich nen Anruf aus dem Kathederlabor, mein Mann hatte einen sog. NTSEMI Infarkt, den sieht man nicht im EKG, er lief also noch bis zum Krankenwagen und lag zwei Stunden später im Rettungshubschrauber und wurde ins Herzzentrum verlegt und quasi sofort operiert. Hab vom Auto aus den Hubschrauber wegfliegen sehen, war eine superkrasse Situation, die mir immer noch in den Knochen steckt...

    Als mich am Mo eine Kollegin blöd ansprach, wir sollten in der Kantine nur jeden 2.Stuhl benutzen, als ich sie bat, nicht den Stuhl neben mir zu nehmen, kam "Hör bloß auf mit dieser dämlichen Panik"....
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  8. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Uni-Corn, ich drücke dich mal virtuell und wünsche deinem Mann gute Besserung.

  9. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen
    Uni-Corn, ich drücke dich mal virtuell und wünsche deinem Mann gute Besserung.
    Danke Dir....
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  10. User Info Menu

    AW: Corona und das Singleleben...

    Uni-Corn, auch von mir alles Gute für Euch, das ist ja auch richtig sch.....


Thema geschlossen
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •