+ Antworten
Seite 1 von 86 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 852
  1. Avatar von Iceman0905
    Registriert seit
    24.02.2011
    Beiträge
    1.525

    Die positiven Seiten von Corona

    Auch wenn einige Aspekte sicher schon nebenbei in anderen Strängen gestreift wurden und (ganz wichtig!) das Leid der Patienten, ihrer Angehörigen sowie die wirtschaftlichen Folgen keinesfalls missachtet oder verharmlost werden sollen... so könnte man dennoch hier in diesem Strang vielleicht ein paar Ideen, Erfahrungen und Denkanstöße teilen.

    Ich nenne nur mal einige Stichworte, die mir spontan einfallen:

    Die Globalisierung zumindest partiell in Frage stellen. Stärker lokal und regional agieren, produzieren und kaufen.

    Auf nationaler Ebene mehr Rückfall-Ebenen, Sicherheitspuffer und Autarkie schaffen, z.B. bei der Medikamentenversorgung - auch wenn es teurer ist, hier zu produzieren statt in China.

    Stärker in die medizinische Forschung investieren, zum Wohle aller, und die Ergebnisse international teilen.

    Statt lärmender Massenveranstaltungen mal wieder einen Spaziergang in der Natur genießen - auch wenn mir der Lärm von 50.000 Fans in unserem Stadion jetzt schon ein bisschen fehlt!

    Aber generell mal zur Ruhe kommen, entschleunigen, einen Gang zurückschalten - ist ja sowieso momentan Fastenzeit (auch wenn ich die nie besonders ernst genommen habe). Ich hoffe dass wir, analog dazu, an Ostern zumindest teilweise Entwarnung geben können.

    Mehr Zeit mit der Familie verbringen, sich um Nachbarn kümmern, spontane Initiativen gründen.

    Flexible Arbeitsmodelle (wo es möglich ist) fördern, mehr im home office oder Teilzeit arbeiten, die Digitalisierung vorantreiben...


  2. Registriert seit
    04.02.2006
    Beiträge
    2.839

    AW: Die positiven Seiten von Corona

    Merken, mit wie wenig es sich eigentlich auskommen lässt, wenn man nicht für jedes Kinkerlitzchen in den Supermarkt laufen kann. Lebensmittel aufbrauchen, nichts verkommen lassen, Mahlzeiten nach Haltbarkeitsdatum planen. Wird ja immer propagiert, aber mache ich jedenfalls noch viel zu inkonsequent. Jetzt schon

  3. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    6.037

    AW: Die positiven Seiten von Corona

    Alles schöne Dinge Iceman, aber so mitten drin in Sterben und Elend fällt es mir noch etwas schwer von positiven Auswirkungen von Covid zu sprechen.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  4. Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    25.412

    AW: Die positiven Seiten von Corona

    Zitat Zitat von silberklar Beitrag anzeigen
    Alles schöne Dinge Iceman, aber so mitten drin in Sterben und Elend fällt es mir noch etwas schwer von positiven Auswirkungen von Covid zu sprechen.
    Deinen Worten schließe ich mich ganz einfach mal an.
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile


  5. Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.992

    AW: Die positiven Seiten von Corona

    Dank der wohl überwiegenden "Harmlosigkeit" des Virus empfinde ich die aktuelle Situation als eine gute Übung für den quasi ernsthaften Ernstfall, wenn die Sterblichkeitsrate eines Virus um ein Vielfaches höher sein sollte. Dass es hier und da im System derzeit noch hakt und Fragen zu angeordneten Maßnahmen offen bleiben, ist m.E. normal. Ob eine Theorie in der Praxis funktioniert sieht man erst während der Praxis.

    Beim nächsten Virus sollten wir gewappneter sein und wissen, worauf es ankommt.

    Die eingeschränkten Reisemöglichkeiten empfinde ich als sehr positiv im Hinblick auf das Klima.

  6. Avatar von Dunkelblonde
    Registriert seit
    07.12.2016
    Beiträge
    289

    AW: Die positiven Seiten von Corona

    Genau diese Gedanken hatte ich auch ...!
    Und habe diese Überlegungen auch schon von einige Leuten aus meinem Umfeld gehört.

    Stichwort "Entschleunigung".

    Natürlich bin ich in einer privilegierten Situation - das ist mir bewusst. Es gibt sicherlich viele Menschen, die durch die Situation jetzt in Schwierigkeiten geraten - zum Beispiel chronisch Kranke, für die das Virus (der Virus?) eine reelle Gefahr darstellt. Ich selber kann mir leisten, wenig "schisserig" sein ...
    Natürlich ist mir bewusst, @silberklar und @VanDyck, was ihr sagt.
    Ich denke, das ist allen klar ... und wird ja auch zur Genüge thematisiert.
    Aber inmitten dieses Ausnahmezustandes gibt es bereits viele tolle Aktionen, wo Menschen kreativ werden im Angesicht dieser neuen Situation - z.B. die Künstler, die online Konzerte geben, weil die großen Veranstaltungen jetzt abgesagt werden. Oder Nachbarschaftshilfen, die sich spontan bilden, wo Menschen sich gegenseitig helfen oder Hilfe organisieren.

    Das ist im Großen jetzt das, was jeder Einzelne im Kleinen schon erlebt hat, wenn eine Krankheit den gewohnten Alltag mit allen Plänen und Routinen durchkreuzt. Man muss neue Ideen entwickeln, Lösungsmöglichkeiten finden und sich einschränken. Und weiß danach umso mehr zu schätzen, wenn alles wieder "back to normal" ist ...

    Wir alle werden daran erinnert, wie fragil alles uns Selbstverständliche ist ...
    Geändert von Dunkelblonde (14.03.2020 um 11:18 Uhr)

  7. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.519

    AW: Die positiven Seiten von Corona

    Es ist, als ob wir wieder mal eine Katastrophe nötig hätten, um auch wieder einmal näher zusammen zu rücken.

    Das ganz bestimmt!


  8. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.814

    AW: Die positiven Seiten von Corona

    Guter Aspekt. Ich hatte in einem meiner Beiträge darauf hingewisen, bezweifle aber stark eine nachhaltige Wirkung.

    Ich finde, bei einigen Menschen wird sich tatsächlich was ändern (positiv), aber nicht bei sehr vielen.
    Vielleicht ein bisschen vergleichbar mit der zu Beginn der Flüchtlingsströme zu beobachtenden enormen Hilfsbereitschaft in Teilen der Gesellschaft. Sie hat bei vielen Beteiligten auch emotional was bewirkt.

    Aber es waren meistens eher Menschen, die sowieso entsprechend "ausgerüstet" waren (seelisch).
    Wichtiger ist, ob mit und nach Corona mehr Menschen zu ihrer Menschlichkeit (wieder)finden als vorher.


    Selbst bei der Hygiene, die an sich in normalen Zeiten kaum existiert, wird sich mittelfristig kaum was ändern.
    Höchstens werden sich die Leute ihre Hände ein paar Sekunden länger waschen. Mehr erwarte ich in Sachen Hygiene nicht.

    Der Staat wird wahrscheinlich an einigen Stellen mehr als bis jetzt Vorsorge betreiben, vielleicht Pandemie- und Katastrophenpläne überarbeiten, für mehr Koordination zwischen Länder und dem Bund sorgen, hier und da ein paar Vorräte mehr anlegen usw.
    Wahrscheinlich oder hoffentlich wird man sich auch Gedanken machen, wie man Kliniken für ähnliche Fälle besser ausrüsten kann.
    Letztlich auch eine Frage des Budgets bzw. der Prioritätensetzung. Ob die Karten hierbei aber ganz neu gemischt werden, bezweifle ich.

    Der Staat will jetzt die Wirtschaft retten. Da hat er Recht. Das ist sehr wichtig. Nur, das geschieht nicht kostenlos.
    Wer wird später dafür zu zahlen haben? Wie wird diese "Zahlung" aussehen?
    Das alles kann nämlich auch einen ziemlich gewaltigen Druck (Gegendruck) auf hier und da erkannte Notwendigkeiten für Änderungen ausüben. Woher soll ein erhöhtes Budget für in der Corona-Krise erkannten Lücken dann kommen?

  9. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.519

    AW: Die positiven Seiten von Corona

    Es ist aber wirklich wichtig, dass der Staat jetzt was unternimmt, damit Unternehmen nicht pleite gehen. Besser hinterher etwas weniger in der Tasche haben, als völlig ruiniert zu sein.

    Gerade kleinere Unternehmen oder die Betroffenen in der Reisebranche sehen ihre Existenz vernichtet binnen kürzester Zeit.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  10. Avatar von Iceman0905
    Registriert seit
    24.02.2011
    Beiträge
    1.525

    AW: Die positiven Seiten von Corona

    Danke für eure Beiträge. Wie gesagt, es geht nicht darum, das Leid zu relativieren, sondern um die Frage: Birgt nicht jede Krise auch spezielle Chancen? Frei nach Friedrich Hölderlin, der vor 250 Jahren geboren wurde: "Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch."

    Und noch ein Zitat des früheren italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi: "Europa muss diese Krise auch nutzen, um den Kontinent weiterzuentwickeln, um in Medizintechnik und Forschung zu investieren. Es ist auch eine Gelegenheit, die Zukunft Europas neu zu denken."

+ Antworten
Seite 1 von 86 1231151 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •