Thema geschlossen
Seite 4 von 33 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 323
  1. Inaktiver User

    AW: Die Coronakrise an der Börse

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Ich beobachte fasziniert, wie die Börsenkurse täglich weiter abrauschen.


    Für alle Sparplansparer und Langfristanleger: freut euch! Jetzt kommt bald wieder die Monatsabbuchung für den nächsten Sparplan und ihr bekommt ganz viel Aktie für euer Geld. Sehr wahrscheinlich auch noch viele weitere Monate. Das ist gut so, weil sich eine Krise schon etwas halten muss, damit sich das beim Sparplan auswirkt, wenn die Kurse danach wieder anziehen.

    Also mein Aufruf an euch: gelassen bleiben. Jetzt kommt die Zeit, wo man durch muss, damit man anschließend davon profitiert!
    Ich bin auch fasziniert, weil Börsenneuling und sehr entspannt.

    Zitat Zitat von moose15 Beitrag anzeigen
    Guten Abend ins Forum, ich habe heute 2 x eingekauft. Einmal FR0010315770 (Etf MSCI World) für meine Nichte, das kriegt sie 2027 zum 18. Geburtstag. Kurs 192 Euro, Ende Dezember war er bei 208 Euro. Buy & hold. Und zum zweiten 20 x Leverkusen für 63 Euro. Die dürfen schlummern bis zur Pension in 2042.
    Gruß und keine Panik!
    Moose15
    Klingt spannend.

  2. User Info Menu

    AW: Die Coronakrise an der Börse

    Zitat Zitat von weka Beitrag anzeigen
    Erstaunlich ist, daß gerade nicht nur die Aktien verlieren, sondern auch die klassische Krisenwährung Gold.
    Na, mal gucken, wie lange...
    Nachdem vor 3 Tagen das Gold anständig zugelegt hatte, ist es jetzt nur wieder im "Normalbereich". Denke aber, das steigt nochmal gut an...
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?


  3. User Info Menu

    AW: Die Coronakrise an der Börse

    Ich freue mich, dass am Montag mein Sparplan ausgeführt wird und ich dadurch schön viele Anteile kaufen kann.

    Eigentlich hatte ich vor, diesen Monat meine Sparrate etwas zu reduzieren ( ich hatte etwas zu viel Geld auf dem Tagesgeldkonto und wollte das so reduzieren). Damit warte ich jetzt noch ein bisschen. So lange ich hinterher noch genügend liquide Rücklagen habe, nutze ich jetzt die fallenden Kurse.

  4. User Info Menu

    AW: Die Coronakrise an der Börse

    Zitat Zitat von mimo1975 Beitrag anzeigen
    ( ich hatte etwas zu viel Geld auf dem Tagesgeldkonto und wollte das so reduzieren). Damit warte ich jetzt noch ein bisschen
    Mhm, ich glaube, das war etwas missverständlich geschrieben:

    Ich hatte meine Sparrate letztes Jahr erhöht, um einen Teil des Geldes auf meinem Tagesgeldkonto umzuschichten in ETF. Die Sparrate wollte ich nun eigentlich wieder auf "normal" senken. Das lasse ich jetzt aber erstmal. Noch ist genügend Geld auf dem Tagesgeldkonto, um die fallenden Kurse mitzunehmen.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Coronakrise an der Börse

    Als relativer Neuling freu ich mich über diesen Strang. Denn es tut schon etwas weh, wie mein bis vor zwei Wochen so hübsches Depot jetzt aussieht.

    Aber vermutlich kann ich froh sein, dass ich vom letzten Jahr so schön profitiert habe. Mein Anlagehorizont sind fünfzehn Jahre, also alles cool. Und das Päckchen für die nächste Investition liegt auch schon bereit - mal sehen, wann ich mich traue.

    Aber was mir diese Erfahrung zeigt: Man braucht wirklich eine Exit-Strategie. Will sagen: Wenn man über das Geld in zehn Jahren verfügen will, sollte man in acht Jahren anfangen, es nach und nach auf sicherere Werte umzuschichten. Denn wer jetzt - aus welchen Gründen auch immer - aussteigen muss, hat keinen Spaß dran.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  6. User Info Menu

    AW: Die Coronakrise an der Börse

    Zitat Zitat von Minta78 Beitrag anzeigen
    Jetzt bin ich ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht. Ich habe erst gestern zu meinem Mann gesagt: Nocturna kauft jetzt sicher wie dull"
    Hab ich auch gedacht und mich selbst geärgert, mir vor kurzem ein neues Auto gekauft zu haben. Das Geld hätte ich jetzt gern frei fürs Portfolio. :-)
    Geteiltes Leid ist halbes Leid.

  7. User Info Menu

    AW: Die Coronakrise an der Börse

    Mich kribbelt es zwar, gefallene Einzelaktien zu kaufen, aber ich glaube, ich habe nach wie vor zu wenig Ahnung, als das ich wirklich weiß, was ein guter Kauf wäre. Deswegen verlasse ich mich drauf, dass in meinem ETF world und meinem ETF EM eine Mischung drin ist, mit der ich von den fallenden Kursen profitiere. Wenn sie noch mehr fallen, leg ich einen weiteren Sparplan ETF World an für eine gewisse Zeit. So lange einfach weiter wie bisher. Ich habe einiges an freiem Kapital, ich kann ziemlich spontan disponieren.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  8. User Info Menu

    AW: Die Coronakrise an der Börse

    ...mmmmh, ich bekomme dieses jahr im oktober eine auszahlung von einem depot, welches ich 20 jahre angespart habe, jetzt bin ich schon ein bisschen bange, dass ich sehr große verluste einfahre...

    aber was soll ich machen? wahrscheinlich nur hoffen, dass bis dahin alles wieder ungefähr auf dem stand ist wie jetzt, oder?
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

  9. User Info Menu

    AW: Die Coronakrise an der Börse

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Mich kribbelt es zwar, gefallene Einzelaktien zu kaufen, aber ich glaube, ich habe nach wie vor zu wenig Ahnung, als das ich wirklich weiß, was ein guter Kauf wäre.
    Gibt ja auch Sparpläne zu kleinen Beträgen für einzelne Aktien.

    Zitat Zitat von Henne65 Beitrag anzeigen
    aber was soll ich machen? wahrscheinlich nur hoffen, dass bis dahin alles wieder ungefähr auf dem stand ist wie jetzt, oder?
    Klar ist irgendwann wieder alles auf dem alten Stand - fragt sich nur wann.
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Coronakrise an der Börse

    Zitat Zitat von Henne65 Beitrag anzeigen
    ...mmmmh, ich bekomme dieses jahr im oktober eine auszahlung von einem depot, welches ich 20 jahre angespart habe, jetzt bin ich schon ein bisschen bange, dass ich sehr große verluste einfahre...
    Wenn die Kurse im Oktober schlecht stehen, und du im Prinzip weiter in Aktien anlegen willst, schmeiß so viel von dem ausgezahlten Geld, wie du kannst, sofort wieder in welche. Das ist dann, bis auf die Gebühren, so, als wär's nie ausbezahlt worden und du reitest weiter auf den Wellen.

    Wobei, wenn ich mir angucke, wo der DAX, der MSCI World und der S&P500 im Oktober 2000 gestanden haben (und zwischendurch haben sie wesentlich schlechter gestanden), muß da noch viel fallen, oder du richtig Pech bei der Auswahl der Kaufzeitpunkte oder Papiere gehabt haben, bis du einen absoluten Verlust mit 20 Jahre alten Anlagen machst.

    Aber das ist natürlich ein schwacher Trost, einen Hering zu fangen wenn einem der Thunfisch durch die Lappen gegangen ist.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Thema geschlossen
Seite 4 von 33 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •