+ Antworten
Seite 133 von 1161 ErsteErste ... 33831231311321331341351431832336331133 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.321 bis 1.330 von 11609
  1. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    8.090

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Liberta Beitrag anzeigen
    Keime werden vorwiegend über die Hände übertragen. Wenn ein Haustier von einem Infizierten berührt wird und danach von einem Gesunden, kann sich der Gesunde ebenfalls infizieren. Warum sollte das ausgeschlossen sein?
    Da würde es aber reichen, nachts mit dem Hund Gassi zu gehen und die Katze mit in Quarantäne zu stecken.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  2. Avatar von Liberta
    Registriert seit
    29.08.2001
    Beiträge
    791

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Nein, sie springen nicht. Haustiere wären in dem Szenario Vektoren.
    Ich kenne den Begriff "Vektor" nur aus der Physik. Vermutlich geht es anderen Usern auch so ähnlich und deshalb möchte ich aus der Wikipedia zitieren:

    Ein Vektor (von lateinisch vector‚ Reisender‘, ‚Träger‘) oder Krankheitsüberträger ist in der Biologie und der Medizin ganz allgemein ein Überträger von Krankheitserregern, die Infektionskrankheiten auslösen. Der Vektor transportiert einen Erreger vom Wirt auf einen anderen Organismus, ohne selbst zu erkranken. Das entspricht einem indirekten Infektionsweg. Man unterscheidet zwei Arten der Übertragung.

    Biologische Übertragung
    [...]

    Mechanischen Übertragung
    Bei der mechanischen Übertragung, auch passive Übertragung genannt, ist der Vektor nur äußerlich mit einem Erreger oder mehreren kontaminiert und überträgt diese per Kontaktinfektion (Schmierinfektion) auf einen anderen Organismus. Beispiele sind die Stubenfliege, die Schmeißfliege und die Kakerlake. Der Vektor tritt hier als Transportwirt auf. Bei der mechanischen Übertragung kann ein Vektor alle möglichen Krankheitserreger übertragen. Der Transport über einen längeren Zeitraum ist allerdings nur möglich, wenn der Erreger luftunempfindlich ist.


    Wenn also "Stubenfliegen, Schmeißfliegen und Kakerlaken" Erreger mechanisch übertragen können, können es auch Haustiere. Und Griffe in Bahnen, Zügen und sonstwo.
    Wer ein Jahr jünger ist, hat keine Ahnung. (Martin Walser, 92)


  3. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    599

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Ich denke da an ein seuchenrechtliches Problem.
    Exakt.

    Wir haben natürlich einen Plan B - nutzt aber nichts, wenn dieser Plan B nicht erreichbar ist wegen Abriegelungen oder völlig überlaufen, weil man nicht der einzige Mensch ist, den es ereilt hat.

  4. Avatar von Liberta
    Registriert seit
    29.08.2001
    Beiträge
    791

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Edit: Ich bin immer wieder (positiv) überrascht, wie gut unsere Zivilgesellschaft funktioniert. Jedenfalls meistens. Ich kann mir deshalb gut vorstellen, dass im Falle einer langfristig fortschreitenden Pandemie auch eine "gute" Lösung für Haustiere gefunden wird.
    Wer ein Jahr jünger ist, hat keine Ahnung. (Martin Walser, 92)


  5. Registriert seit
    30.12.2017
    Beiträge
    100

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Ich hab schon lang keine Angehörigen mehr.
    Klar hab ich ein paar (Hunde)Freunde, die einspringen, wenn ich krank bin.

    Aber ich denke eher daran, dass in einem "Seuchen"fall keine Quarantäne für Tiere eingerichtet wird, sondern dass sie umgebracht werden. Ich hab allerdings noch nicht recherchiert, was unsere Kammer dazu sagt bzw. ob es überhaupt schon was dazu gibt.
    Hallo Katelbach und an alle,

    ich hab hier bisher nur mitgelesen, aber ich mache mir schon seit einer Weile große Sorgen, was mit meiner Katze wäre, sollte ich erkranken. Bei deinem oben zitierten Posting lief es mir eiskalt den Rücken runter. :-(((

    Natürlich habe ich für einen "normalen" Krankheitsfall bzw. Unfall vorgesorgt, aber ich frage mich eben auch, ob im Falle einer Corona-Infektion überhaupt jemand bereit wäre, meine Wohnung zu betreten und mein Tier zu versorgen. Dass Tiere u. U. sogar getötet werden dürfen, an so etwas hatte ich noch gar nicht gedacht, und mir ist gerade ganz schlecht.

    @ Katelbach, kannst du vielleicht dazu was rausfinden und hier einstellen?

    Liebe Grüße, Katzenechse

  6. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.316

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Liberta Beitrag anzeigen
    Edit: Ich bin immer wieder (positiv) überrascht, wie gut unsere Zivilgesellschaft funktioniert. Jedenfalls meistens. Ich kann mir deshalb gut vorstellen, dass im Falle einer langfristig fortschreitenden Pandemie auch eine "gute" Lösung für Haustiere gefunden wird.
    Hoffen wir´s.
    Müsste ja nicht aus der öffentlichen Hand finanziert werden ...

    Danke übrigens für die Vektor-Erklärung. Manchmal denke ich nicht dran, dass Begriffe erklärungsbedürftig sind.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  7. Avatar von Liberta
    Registriert seit
    29.08.2001
    Beiträge
    791

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Noch etwas Interessantes gefunden:

    Covid-19 vermehrt sich nicht, wie anfangs angenommen, in der Lunge, sondern im Rachen. Von dort können die Viren durch Niesen, Husten oder Schnäuzen schnell wieder freigesetzt und via Tröpfcheninfektion weitergegeben werden. Auch kann das Virus auf Oberflächen gelangen und von dort per Schmierinfektion über Hände an Schleimhäute geraten und bislang gesunde Menschen infizieren
    . [...]

    Atemmasken bieten Gesunden hingegen wenig Schutz, die Befeuchtung der Maske durch kondensierte Atemluft hebt den Barriereschutz schon nach 20 Minuten auf. Masken sollten medizinischem Personal vorbehalten sein.

    focus
    Wer ein Jahr jünger ist, hat keine Ahnung. (Martin Walser, 92)

  8. Avatar von Lolletta
    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    6.398

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Nun sind 2 Fälle in NRW, Heinsberg..
    Und der Landrat teilt ausgerechnet bei FB mit, bitte nicht in Panik verfallen.
    RÄT aber ALLEN mit Erkältungssymptom Zuhause zu bleiben.
    Bleibt gesund !!!

  9. Avatar von Liberta
    Registriert seit
    29.08.2001
    Beiträge
    791

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Müsste ja nicht aus der öffentlichen Hand finanziert werden ...
    Das sowieso. Aber durch großen zivilgesellschaftlichen Druck wären die Behörden gezwungen, bei "haustierfreundlichen" Konzepten mitzuziehen.

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Manchmal denke ich nicht dran, dass Begriffe erklärungsbedürftig sind.
    Ich weiß.
    Wer ein Jahr jünger ist, hat keine Ahnung. (Martin Walser, 92)

  10. Avatar von FrauE
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    12.794

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Madeja Beitrag anzeigen
    [...]

    Aber Corona? Ich habe mächtig Angst davor, dass mein Mann und ich zeitgleich ins Krankenhaus müssten. Und dann?!
    Wir sind noch relativ neu in dem Ort, wo wir jetzt wohnen (kleines Dorf). Enge Freundschaften gibt es nicht. Und die Nachbarschaft kann man leider knicken. In der Bauphase hat uns einer direkt beim Bauamt angeschissen (unberechtigt, das hat ihm dann erst recht nicht gepasst und er macht uns überall schlecht). Und die anderen sind hoffnungslos mit ihrem eigenen Familienleben überfordert (alles kleine Kinder). Beim besten Willen: Da ist niemand, der sich um unsere Tiere (Kaninchen, im Haus lebend) kümmern würde. Mal ganz zu schweigen davon: Wer wäre denn überhaupt bereit, in ein Haus mit Haustieren zu gehen, wenn die Besitzer Corona infiziert sind?
    Für so Fälle gibt es super facebook Gruppen. In meiner Stadt hier klappt sowas hervorragend. Nachbarschaftshilfe, SOS Aufrufe bei solchen Notfällen, es wurden schon viele werwaiste Tiere vermittelt usw. und so fort. Mal so als Vorschlag...
    Halts Maul - ich bin voll nett !
    Geändert von Analuisa (26.02.2020 um 15:50 Uhr) Grund: Zitat gekürzt

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •