Thema geschlossen
Seite 125 von 1090 ErsteErste ... 2575115123124125126127135175225625 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.241 bis 1.250 von 10897

  1. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    584

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Spadina Beitrag anzeigen
    Das sagen die Homöopathie-Befürworter auch. Genau deshalb schlucken sie die Kügelchen.
    Ich wiederhole mich gern: Wer Placebo / Nocebo belächelt, hat Grundsätzliches nicht begriffen.

  2. Inaktiver User

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von KlaraKante Beitrag anzeigen
    Ich wiederhole mich gern: Wer Placebo / Nocebo belächelt, hat Grundsätzliches nicht begriffen.
    Hat zwar nix mit dem Strangthema zu tun - trotzdem


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    10.883

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Spadina Beitrag anzeigen
    Mich stört das dauernde Gefasel von Harmlosigkeit. Und der Vergleich mit "normaler" Grippe.
    Was würdest du dir denn wünschen? Als Maßnahmen?
    Im Ernst, was wäre gut, damit du dich sicher fühlst?

  4. Avatar von Schweinderl
    Registriert seit
    10.08.2018
    Beiträge
    1.513

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Schweinderl Beitrag anzeigen
    Coronavirus in Italien: "Pandemie nicht vermeidbar" - ZDFheute

    Prof. Drosten von der Charite in Berlin hat es gesagt: Eine Pandemie ist nicht mehr zu verhindern.
    Eres, wenn du diesen Link gelesen hättest, dann wüsstest du, was Prof. Drosten dazu sagt.
    Einmal ein Schweinchen, immer ein Schweinchen


  5. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.613

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Was würdest du dir denn wünschen? Als Maßnahmen?
    Im Ernst, was wäre gut, damit du dich sicher fühlst?

    Wie soll man denn sich sicher fühlen?
    Geht das denn überhaupt in dieser Situation?

    Die Gefahr ist zwar in Deutschland zurzeit immer noch gering, aber sicher ist man nicht.

    Trotzdem finde ich es besser, Tee zu trinken.

  6. Avatar von Schweinderl
    Registriert seit
    10.08.2018
    Beiträge
    1.513

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    https://www.tagesspiegel.de/politik/coronavirus-auf-dem-weg-zur-pandemie/25575242.html

    Am Montag berät wieder der Krisenstab. Es gilt sich vorzubereiten in den Krankenhäuser etc.. weil Tee trinken dann zu einer unliebsamen Überraschung führen könnte.
    Einmal ein Schweinchen, immer ein Schweinchen


  7. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.613

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Schweinderl Beitrag anzeigen
    https://www.tagesspiegel.de/politik/coronavirus-auf-dem-weg-zur-pandemie/25575242.html

    Am Montag berät wieder der Krisenstab. Es gilt sich vorzubereiten in den Krankenhäuser etc.. weil Tee trinken dann zu einer unliebsamen Überraschung führen könnte.

    Ich meinte auch nicht, dass die Zuständigen Tee trinken sollten und das tun sie auch ganz sicher nicht.


  8. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    537

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Ich bin für Tee, Mikronährstoffe, regelmäßige Spaziergänge und Kneipp. Weil ich nicht doof bin. Und Placebo ist was anderes als Homöopathie, aber das brauche ich ja nicht zu erklären.

    Was ich mir wünsche? Dass die Experten ihre Arbeit gut machen und wir endlich mal alle kapieren, dass wir alle auch selbstverantwortlich für unsere Gesundheit sind. Mit allem, was dazugehört. Lebensweise, Schlaf, Ernährung, Hygiene und leider gehört zum Leben auch immer ein gewisses Risiko. Immer.


  9. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.613

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Colour Beitrag anzeigen
    Was ich mir wünsche? Dass die Experten ihre Arbeit gut machen und wir endlich mal alle kapieren, dass wir alle auch selbstverantwortlich für unsere Gesundheit sind. Mit allem, was dazugehört. Lebensweise, Schlaf, Ernährung, Hygiene und leider gehört zum Leben auch immer ein gewisses Risiko. Immer.


    Ja.
    Und ich habe den Eindruck, dass die Zuständigen das Ganze sehr wachsam beobachten und sich beraten und vorbereiten usw..

    Tee trinken dürfen sie nicht, aber wir!


  10. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    10.883

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Darf ich auch fragen, wieso ihr da so! Angst habt?

    Es ist ja nicht so, dass sich alle infizieren und auch nicht, dass alle infizierten sterben oder Folgeschäden haben.
    Viele infizieren sich gar nicht (ich denke, die allermeisten...)
    Und viele von denen, die sich infizieren sind halt "krank". Das ist man ja öfter mal.

    Geht ihr davon aus, dass jede Infektion mit dem Virus zum Tod oder zu Komplikationen führt?
    Das stimmt doch gar nicht. Selbst wenn man was fängt, ist man halt mal ein paar Tage krank. Bisher übrigens zu einer wesentlich besseren med. Versorgung, als die meisten bisher und künftig jemals bekommen dürften.....

    So eine Prinzenbehandlung, wie die im Schwabinger KH bekommen sonst wirklich nur arabische Prinzen.

    Ich versehe also die immense Sorge tatsächlich nicht. Denn Corona ist ja nicht die einzige Erkrankung, die man bekommen könnte. Daher verstehe ich auch die Hinweise auf vorerkrankte oder geschwächte Angehörige nicht. Das ist doch dann immer ein Problem?

    Händewaschen schadet oft nicht. Waschekzeme sind aber auch kein Spaß.

    Ich bin übrigens Rhinoviren-Hysteriker.

Thema geschlossen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •