Thema geschlossen
Seite 120 von 967 ErsteErste ... 2070110118119120121122130170220620 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.191 bis 1.200 von 9661

  1. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    533

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Genau, das beginnt schon mit der nasenschleimhaut, der Mundschleimhaut, Magen- und Darmschleimhaut und Bakterienbesiedelung all dieser Schleimhäute; insgesamt der Flora des Verdauungstraktes. Und dann eben auch mit dem Virus - welche Form, welche Mutation, wahrscheinlich auch Art und Häufigkeit des Kontaktes.

    Dazu kommt eben auch - Medikamenteneinnahme, Immunsuppressiva, Z.n. Antibiotikatherapie (wieder Auswirkungen auf die Darmflora). Und auch Immunsystem im Alter.

    Trotzdem wirkt auf mich da die normale Influenza nicht minder angsteinflössend.

  2. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.994

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Für das Warnen vor Gefahren sind die Ämter zuständig, nicht aufgeregte Mitbürger. Das hat ja schon was von Blockwartmentalität.

    Und wenn man die einzige Person ist, die sich wegen dieser Reise sorgt, dann könnte man mal überlegen, ob man vielleicht etwas auf dem Holzweg ist.
    Hervorhebung durch mich

    Ich widerspreche dir ganz deutlich! Und halte deine Meinung für enorm schlicht.

    Verantwortung abgeben, Schäfchen sein, es wird schon jemand für dich handeln, dir sagen was du wann tun sollst und dich schützen, meinst du? Obrigkeitsgläubigkeit? Ducken und keine Verantwortung übernehmen, sicher sein das niemand von den "kleinen Leuten" über irgend etwas bescheid zu wissen braucht, dass richten "die da Oben"?

    Ich befinde mich nicht in deinem Kafka Roman.

    Ab einer gewissen Zustandslage werden "die Ämter" drauf verzichten zu informieren weil keiner von "den Ämtern" Interesse dran hat das die Menschen in Unruhe geraten. Das Experiment wurde auf der Welt schon oft genug aufgeführt, ich bin sicher auch dir werden dafür Beispiele einfallen solltest du älter als 3 Jahre sein.

    Es gibt Länder hier in Mitteleuropa, wo User seriöser Foren jetzt gerade die einzigen sind, die den Informationsfluß aufrecht erhalten. Medien berichten nicht. In Deutschland ist die Berichterstattung gut, zeitnah.

    Ich bin nicht die Einzige die sich wegen dieser Reise sorgt, siehe auch Reaktionen hier im Strang, wäre ich das, wäre das erschreckend, es würde mich aber trotzdem nicht davon abhalten selbständig zu denken. Es steht für mich nicht an erster Stelle so zu sein wie die anderen wenn ich etwas anderes sehe.

    Freu dich wenn du immer noch ohne Sorge auf die Welt blickst und kein Problem siehst! Es ändert zwar nichts an der Sache, aber für dich ist es zumindest noch leichter derweil. [editiert]
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."
    Geändert von Analuisa (23.02.2020 um 21:38 Uhr) Grund: Bemerkungen auf persönlicher Ebene gelöscht


  3. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.567

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Colour Beitrag anzeigen
    insgesamt der Flora des Verdauungstraktes.

    Nicht aber bei Corona.
    Hier sind die Atemwege die Eintrittspforten.



    Zitat Zitat von Colour Beitrag anzeigen
    Trotzdem wirkt auf mich da die normale Influenza nicht minder angsteinflössend.

    Na ja, mit der zu leben, haben wir uns daran gewöhnt.
    Vielleicht werden wir es auf Dauer auch mit dem neuen Virus tun müssen.

    Die aktuelle Lage in Westeuropa empfinde ich nicht für bedrohlich.
    Die Gefahr sehe ich eher mittelfristig: Dass wir eben, ähnlich wie bei Influenza, immer mit einer Infizierung rechnen müssen.

    Ich meine, an so viele potentiell mögliche Infektionen haben wir uns dermaßen gewöhnt, dass wir nicht einmal daran denken. Wir werden vielleicht auf der langen Liste noch eine bekommen. Halte ich für relativ wahrscheinlich, auch wenn schwer abzuschätzen.

  4. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.802

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Die Erkrankung selbst kann auch anfangs mit Durchfällen auftreten. Und somit könnte man eine Ansteckung mit dem Virus weitergeben, ohne erst einmal an Corona zu denken....
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  5. Avatar von Prilblume
    Registriert seit
    27.09.2014
    Beiträge
    1.313

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von silberklar Beitrag anzeigen
    [ed.]
    [ed.]
    "Bei Dynamit Müller hatte sich Gott mit den nötigen Utensilien für den Weltuntergang versorgt." (Bernd Pfarr)
    Geändert von Analuisa (23.02.2020 um 21:39 Uhr) Grund: Zitat angepasst, Bezug gelöscht


  6. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.771

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Silberklar, mit Obrigkeitshörigkeit hat das überhaupt nichts zu tun.

    Eher mit gesundem Menschenverstand, und an dem scheint es mir teilweise, das meine ich allgemein gesprochen, nicht auf die Bri bezogen, doch sehr zu mangeln.

    Da wird wegen eines neuen Virus Panik geschoben, obwohl alles das, was einigermaßen gescheit fürs Immunsystem wäre, tunlichst unterlassen wird.

    Es bleibt dir unbenommen, mich für etwas schlicht zu halten.

    Wenn aber tatsächlich reine üble Nachrede - das wäre nämlich diese angebliche Warnung vor Gefahren - Ausdruck eines mündigen Bürgertums sein soll, dann bin ich lieber schlicht.

    Wer so fürchterliche Angst vor Infektionen aller Art hat, der möge sich gerne in der eigenen Wohnung verbarrikadieren, gerne nachdem er Unsummen für eine High Tech Filteranlage investiert hat, da kann er dann seine Infektionsangst austoben.

    Aber jedweden fiebernden, hustenden und schniefenden Menschen entweder anzugehen oder für verantwortungslos zu halten und ihm das vorzuwerfen - kann man machen. Ist aber nicht die feine englische Art, macht ziemlich unbeliebt.

  7. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.915

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Ich würde momentan nicht nach Asien reisen.
    ich wuerde momentan nur nicht nach china reisen, aber asien selbst ist genauso unproblematisch wie europa
    man sollte sich halt in asien weitestgehend von den chinesen fern halten, oder aber wenn man ihnen ( unvermeidbar ) begegnet, sich mit desinfektionsmittel und pasendem mundschutz schuetzen
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  8. Avatar von Schweinderl
    Registriert seit
    10.08.2018
    Beiträge
    1.505

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Ist das jetzt ironisch gemeint oder glaubst du das wirklich?

    Es an einer Nationalität festzumachen ist schon vorbei. Jetzt kommen die ersten Fälle ohne Reisetätigkeit in Ländern ausserhalb Chinas.
    Einmal ein Schweinchen, immer ein Schweinchen

  9. Inaktiver User

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Schweinderl Beitrag anzeigen
    Ist das jetzt ironisch gemeint oder glaubst du das wirklich?

    Es an einer Nationalität festzumachen ist schon vorbei. Jetzt kommen die ersten Fälle ohne Reisetätigkeit in Ländern ausserhalb Chinas.
    Wo denn? Hast du da bitte eine Quelle?


  10. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    573

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    In einer Welt, in der jeder Mensch sehr günstig den gesamten Globus besuchen kann, also im Grunde permaneter Völkerwanderung brutal nebst einer völlig überzogenen Meeting-Kultur wird es angesichts von Infektionserkrankungen, die während der Inkubationszeit keine Symptome verursachen oder ablaufen können, ohne dass der Erkrankte überhaupt etwas davon bemerkt, während er jedoch selbst infektiös ist, fast unmöglich, in jedem Fall die Infektionsquelle auszumachen oder die Verbreitung zu kontrollieren, es sei denn, man riegelt eisern ab.

    Hinzu kommen die Superspreader, die es immer gibt.

    Ausserdem natürlich die Oberschlauen, die dank protestantischer Arbeitsmoral und weil sie einfach die ganz Harten sind, trotz Infekt zu Veranstaltungen, auf Feiern, zur Arbeit, in den Verein marschieren.

    Wir werden uns also damit anfreunden müssen, dass es überall Nester geben kann. Ich denke, die Sache ist kaum mehr zu kontrollieren.

    Entsprechend wäre es günstig, wenn Otto und Hilde Durchschnitt sich wenigstens an die absoluten Basis-Verhaltensregeln halten könnten. Aber selbst das halte ich für illusorisch.

    Daher: et kütt wie et kütt. Da machste jetzt nicht mehr viel.

Thema geschlossen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •