Thema geschlossen
Seite 119 von 967 ErsteErste ... 1969109117118119120121129169219619 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.181 bis 1.190 von 9661
  1. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.907

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die Erklärung für die negative Testung von „Patient 0“ steht im FAZ-Artikel:
    Entweder entwickelte der Organismus von „Patient null“ Antikörper gegen das Virus, blieb aber ansteckend, oder der Mann überstand die Krankheit ohne Symptome.
    Der Mann wird einer von den vielen tausend Menschen sein, wo die Infektion harmlos (möglicherweise sogar beschwerdefrei) verläuft.
    Ich hatte das gelesen und (so hoffe ich) auch verstanden.

    Das bedeutet doch aber auch, daß z.B. von den vermeintlich gesunden Rückkehrern der beiden großen Kreuzfahrtschiffe (vor allem von dem mit den vielen Infektionen) eben doch noch eine starke Infektionsgefahr ausgehen kann, ebenso wie von allen Reisenden aus betroffenen Regionen oder Menschen, die mit solchen in Kontakt kamen?

    Außerdem könnte die Quarantänezeit dann doch auch zu kurz sein bzw. obsolet, wenn eben Menschen symptomfrei bleiben aber weiterinfizieren können und die Kontrollen entsprechend eben nicht greifen können (bezogen auf die Erkenntnisse über den ital. Patienten 0).
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

  2. Inaktiver User

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    @Sternenfliegerin
    „Patient 0“ ist vor vier Wochen aus China nach Italien gekommen und hat „Patient 1“ seitdem mehrmals (!!) getroffen, bis er jetzt schließlich gefunden und negativ getestet wurde. Das Virus ist - wenn ich das bisher richtig verstanden habe - nach durchgemachter Infektion irgendwann nicht mehr nachweisbar. Solange müssen ja die Menschen hier auch im KH bleiben, bis das Virus nicht mehr nachweisbar ist. Wer weiß, ob man “Patient 0“ vor drei Wochen (als er vielleicht sein zweites Treffen mit No 1 hatte) nicht auch positiv getestet hätte.

    Also finde ich deine Gedanken zwar nachvollziehbar aber unnötig ängstlich.


  3. Registriert seit
    06.05.2016
    Beiträge
    34

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Sternenfliegerin Beitrag anzeigen
    Ich hatte das gelesen und (so hoffe ich) auch verstanden.

    Das bedeutet doch aber auch, daß z.B. von den vermeintlich gesunden Rückkehrern der beiden großen Kreuzfahrtschiffe (vor allem von dem mit den vielen Infektionen) eben doch noch eine starke Infektionsgefahr ausgehen kann, ebenso wie von allen Reisenden aus betroffenen Regionen oder Menschen, die mit solchen in Kontakt kamen?
    Ja, es kann wohl sein, dass jemand zuerst negativ und später dann doch noch positiv getestet wird:

    Eine Passagierin der „Diamond Princess“ durfte das Kreuzfahrtschiff verlassen, nachdem sie vermeintlich negativ auf das Coronavirus getestet wurde. Sie fuhr mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause. Nun wird klar: Sie ist doch infiziert.
    Coronavirus: Passagierin verlasst „Diamond Princess“ trotz Infektion

    Im Artikel steht aber auch, dass Deutschland und andere Länder Passagiere der Diamond Princess deshalb nochmals unter Quarantäne stellen.


    Zitat Zitat von Sternenfliegerin Beitrag anzeigen
    Außerdem könnte die Quarantänezeit dann doch auch zu kurz sein bzw. obsolet, wenn eben Menschen symptomfrei bleiben aber weiterinfizieren können und die Kontrollen entsprechend eben nicht greifen können (bezogen auf die Erkenntnisse über den ital. Patienten 0).
    Es gibt Berichte, dass die Inkubationszeit bis zu 24 Tage dauern kann:

    Die Inkubationszeit beim Coronavirus kann laut neuesten Analysen bis zu 24 Tage betragen – und ist damit deutlich länger als bisher angenommen. Etwas kürzer als gedacht ist mit drei Tagen wohl der durchschnittliche Zeitraum zwischen Ansteckung und ersten Symptomen.
    Analyse chinesischer Wissenschaftler: Inkubationszeit bei Coronavirus vielleicht bis zu 24 Tage
    „Weniger bekannt ist das Paradoxon der Toleranz: Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die uneingeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.“ - Karl Popper

  4. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    2.219

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Die Test auf das Virus erfolgen aus einem Rachenabstrich oder Schleim aus der Lunge mittels PCR, da werden sozusagen Virusschnipsel vermehrt und dann bestimmt. Wenn die Virusmenge noch nicht so groß ist, kann es auch falsch negative Ergebnisse geben.
    Antikörper, also der Nachweis einer stattgehabten Infektion existieren laut Website RKI noch nicht.
    Geändert von taggecko (22.02.2020 um 17:19 Uhr)


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.771

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Colour, soweit ich weiß, tritt die sog. stille Feiung immer dann ein, wenn ein Erreger sich gut an den Menschen als Reservoirwirt angepasst hat (was beim derzeitigen neuen Coronavirus der Fall sein wird, denn coronaviren allgemein sind ja die häufigsten Erreger von grippalen Infekten) und der Betroffene ein sehr gut funktionierendes, starkes Immunsystem hat.

    Für ein starkes Immunsystem ist die ständige Konfrontation mit Viren und Bakterien aller Art günstig, zudem ist es ein Stück weit genetisch bedingt.

    Aus diesem Grund soll man im Haushalt und Alltag auch eher sparsam und zurückhaltend mit Desinfektionsmitteln umgehen.

    Und was den Fall des Ehepaares mit der Malaysia Reise und dem eigenen Lokal angeht - es gibt genaue Vorgaben, wann man in der Küche arbeiten darf. Dazu gehört das Verbot, wenn man an einem ansteckenden Infekt leidet.

    Aber es gibt kein Verbot, in bestimmte Risikogebiete zu fahren.

    Derzeit gibt es keine Reidebeschränkungen für Malaysia.

    Wäre ich der Lokalinhaber und jemand würde mit Handzetteln, Zeitungsartikeln auf meine Reise hinweisen und die Leute daher vor einem Besuch in meinem Lokal warnen, dann würde ich die Person mit einer strafbewehrten Unterlassungsklage und einer Forderung nach Verdienstausfall überziehen.

    Und die Chancen dafür stehen sehr gut.

    Für das Warnen vor Gefahren sind die Ämter zuständig, nicht aufgeregte Mitbürger. Das hat ja schon was von Blockwartmentalität.

    Und wenn man die einzige Person ist, die sich wegen dieser Reise sorgt, dann könnte man mal überlegen, ob man vielleicht etwas auf dem Holzweg ist.


  6. Registriert seit
    23.07.2019
    Beiträge
    1.406

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    @ silberklar.

    Die zwei von dir berichteten Beispiele aus dem privaten Umfeld finde ich auch absolut indiskutabel.

    Und trotzdem frage ich mich immer wieder welche Schlüsse daraus gezogen werden können in unserer, in jeder Hinsicht, megavernetzten Welt?

    Ich schildere jetzt mal was, das ich sehr verfremden muss, um es anonym zu halten.
    jemand hat gesundheitliche Probleme und muss deshalb regelmäßig zu einem Arzt, um sich behandeln zu lassen.
    Von jemandem, der in der nächsten Verwandtschaft eine Pilotin hat, die nach wie vor nach China fliegt, fliegen muss, beruflich (als Pilotin)

    Also wo genau soll man ansetzen, wenn man selber präventiv vorgehen möchte?

    Und andererseits mitbekommt, wie in Supermärkten sich das Personal gegenseitig negativ begegnet, weil Teile des Personals Sushi herstellen und anbieten (und aus entsprechenden Ländern kommen, ursprünglich, nicht aktuell.)


  7. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    533

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Danke, Sasapi, das habe ich mir nämlich auch gedacht, deshalb bin ich auch nicht beunruhigt.


  8. Registriert seit
    23.07.2019
    Beiträge
    1.406

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    ……….
    Für das Warnen vor Gefahren sind die Ämter zuständig, nicht aufgeregte Mitbürger. Das hat ja schon was von Blockwartmentalität.

    Und wenn man die einzige Person ist, die sich wegen dieser Reise sorgt, dann könnte man mal überlegen, ob man vielleicht etwas auf dem Holzweg ist.
    Obwohl ich dir da durchaus zustimme finde ich dennoch, dass die Beispiele von @silberklar an dem Punkt wichtig sind.

    Weil sie eben schon auch aufzeigen, welche Kreise diese Problematik zieht. Und zwar sichtlich weitaus größere als das Virus an sich.

    Und ich bis zu einem gewissen Grad bzgl der geschilderten Fälle trotz allem das Handeln der Betreffenden mindestens mal echt unbedacht finde.
    Oder andersum schon denke, dass wenn ich in Positionen bin, wo ich einen idealen Weiterverteiler darstelle, vielleicht wirklich dreimal (mehr) als ein Anderer überlegen muss, wie ich an dem Punkt handle.

  9. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.994

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    „Patient 0“ ist vor vier Wochen aus China nach Italien gekommen und hat „Patient 1“ seitdem mehrmals (!!) getroffen, bis er jetzt schließlich gefunden und negativ getestet wurde.
    Zitat Zitat von BintBattuta Beitrag anzeigen
    Ich konnte dazu im Internet nichts finden. Könntest du die Quelle dafür angeben?
    Mehr als 50 Coronavirus-Infektionen in Norditalien, zwei Tote - derStandard.at

    Von der so schnell verstorbenen und bei ihr daheim aufgefundenen Frau nimmt man an das sie sich in der Notaufnahme angesteckt hat, in der Patient 1 als Notfall aufgenommen wurde, nachdem er bei seinem ersten Vorstelligwerden am 16.2. noch weggeschickt wurde. Er steckte viele Krankenschwestern und Ärzte an. Die Berichte sind noch diffus, man muß viele Seiten durchlesen, keine Unklarheit herrscht darüber das es viele Fälle sind in kurzer Zeit.

    Gestern wurden noch 42 Infizierte in der Lombardei gemeldet jetzt gerade ist der Stand in Italien bereits bei 55. Es wird vermutlich dort nicht mehr einzugrenzen sein, so wie es rund um Webasto gelang.
    Operations Dashboard for ArcGIS
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."


  10. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.567

    AW: Coronavirus - ist die Aufregung gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Colour Beitrag anzeigen
    Welche Faktoren beeinflussen das noch? Wie kann man das selbst beeinflussen? Inwiefern spielen hier auch schon durchgemachte virale Infekte (Influenza, andere grippale Infekte) eine Rolle?!

    Oh, da gibt es recht viele Faktoren, aber von denen zu wissen bringt nicht so viel, denn es lassen sich daraus keine Handlungsoptionen ableiten.

    Was sind das für Faktoren?
    Das fängt schon mit dem Zustand der Schleimhäute an, auf die die Viren treffen. Die Präsenz von abwehrenden Faktoren an den Schleimhäuten hängt nicht nur vom aktuellen Zustand der Durchblutung ab, sondern weist auch individuelle Unterschiede auf.
    Auch die Menge der Viren kann eine Rolle spielen.

    Auch der allgemeine immunologische Status ist nicht unwichtig.
    Und vielleicht auch, dass vielleicht manche Mutanten vom Virus unterwegs sind, die eher harmlos sind und andere eben nicht.

    Solche unterschiedliche Reaktionen gibt es oft bei Infektionen. Sie sind fast eine Normalität.
    Man kennt es auch von Impfungen: Manche reagieren anders als der Durchschnitt usw.
    Und bei älteren Menschen ist es z. B. bei der Grippeimpfung nicht ganz unumstritten, ob sie was nützt, denn ab einem gewissen Alter reagiert das Immunsystem nur schwach.
    Offiziell wird jedenfalls dazu geraten.

Thema geschlossen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •