+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

  1. Registriert seit
    16.11.2006
    Beiträge
    68

    Feiertage in der neuen Heimat

    Donnerstag ist bei uns in USA Thanksgiving - seit Tagen merkt man die Feiertagsstimmung sowohl in den Geschaeften als auch bei Freunden und Kollegen.

    Ich weiss nicht das wievielte Mal wir waehrend Thanksgiving in den USA sind, sicherlich 7te oder 8te Mal, Feiertagsstimmung kommt bei mir immer noch nicht auf - es fehlt mir der innerlich Bezug, das Kindheitserlebnis. Weihnachten feiern wir immer noch nach deutscher Weise mit Heiligabend, erster Feiertag und obwohl es keinen zweiten Feiertag offiziell in USA gibt - wir feiern ihn trotzdem.

    Wir feiert Ihr die Feste und Feiertage in Euren neuen Heimat? Die Feiertage des jeweiligen Landes und/oder die Eurer Heimat entsprechenden?

    Happy Thanksgiving

    Laura CA
    Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling


  2. Registriert seit
    04.06.2003
    Beiträge
    3.804

    AW: Feiertage in der neuen Heimat

    Da ist was dran, ich meine an den Kindheitserinnerungen.
    Der 6. Januar ist für mich auch nur ein normaler Tag, hier Feiertag und ne Art Weihnachten, natürlich ist der 24. der Haupttag, hier leider normaler Arbeitstag...

    Aber ich nehme auch nette Feste an.
    Ich mag z. B. San Juan, da wird nämlich der Sommeranfang gefeiert. Ok, gibt sicher auch einen relegiösen Hintergrund, aber die meisten hier kennen den auch nicht.

    Dann gibt es noch San Joan, ein regionaler Feiertag glaube ich (ich weiss jetzt nicht, ob Feiertag ohne frei zu haben), denn da schenkt der Mann der Frau Blumen und die Frau ein Buch. Und da mein Freund gerne liest, bekommt er natürlich ein Buch.

    An Silvester gibt es hier kein Feuerwerk. Mag ich eigentlich gar nicht, aber ohne fehlt schon was. Deshalb feiere ich es auch lieber ausserhalb, auch weil bis 12 Uhr hier meistens mit der Familie gefeiert wird, ist also eher ein Famiilen- als Freundesfest, in Deutschland feiert man ja eher mit Freunden.

  3. Inaktiver User

    AW: Feiertage in der neuen Heimat

    Seid 14 Jahren lebe ich in den Niederlanden, und jedes Jahr fragt mich mein Holländische Fam. ? wie feiert ihr Wheinachten ?
    Meine Antwort : natürlich Deutsch !
    Ich war am W/ende in Valkenburg, nahe der Deutschen grenze, oh schreck ! was sehe ich da ?? einen Weihnachtsbaum, geschmückt, und dann auch noch künstlich, steht im Wohnzimmer am Fenster,und das schon am 17 Nov.
    Die Niederländer geben nicht viel darum, ob es jetzt Nov oder Dez ist, ich behalte meine Tradition, weil sie nähmlich schön ist, am 6Dez Nikolaus, und am 24 Dez Heiligabend mit einem echten Weihnachtsbaum !
    Ich freu mich schon .
    LG.


  4. Registriert seit
    12.06.2002
    Beiträge
    21

    AW: Feiertage in der neuen Heimat

    Hi zusammen,

    ich werde dieses jahr zum 1.Mal Weihnachten auf Bali verbringen. Lebe (mit Familie) hier seit fast 4 JUahren, können aber dieses Mal aus geschäftlichen Gründen nicht zurück nach D. fliegen, obwohl ich es liebend gerne täte. Aber es geht eben nicht. Habe heute zusammen mit meiner Tochter Weihnachtsschmuck eingekauft - ist schon ein sonderbares Gefühl bei 32 Grad und schwitzen.....Aber Heiligabend ist für mich immer noch sehr schwwr vorstelllbar.

    Liebe Grüsse aus Bali
    Ellen
    Leben & leben lassen


  5. Registriert seit
    10.11.2002
    Beiträge
    126

    AW: Feiertage in der neuen Heimat

    Wir leben seit gut 8 Jahren in den USA , mit Thanksgiving koennern wir nichts anfangen.
    Weihnachten ist und bleibt DAS Familienfest.
    Der einzige Unterschied zu Deutschland ist, dass wir den Weihnachtsbaum recht frueh aufstellen, also nach Thanksgiving.

    Aller Weihnachtsschmuck kommt aus Deutschland, hiesiger Baumschmuck ist fuer meinen Geschmack nicht auszuhalten....grauselig anzuschauen , geschmacklos.

    Am heiligen Abend werden die Geschenke ausgepackt, am folgenden Tag dann die lecker Ente aufgetischt.
    Das Einzige was wirklich fehlt ist, dass die gesammte Familie in Deutschland ist und wir hier "nur" zu zweit feiern.

    In diesem Jahr kommt unser Sohn eingeflogen, wir freuen uns schon darauf, das Haus wird demendsprechend geschmueckt, ein bischen mehr als sonst.

    LG
    's bobele
    leben und leben lassen

  6. Inaktiver User

    AW: Feiertage in der neuen Heimat

    Ich verbrachte vor 12 Jahren mal ein Weihnachtsfest in Mexiko. Es gab Truthahn mit Salsa-Musik vom Ghetto-Blaster ... es droehnte maechtig. Der Weihnachtsbaum war so eine Art Koniferen-Gewaechs mit Neonschmuck und Blinke-Lichterkette ... es gab Corona bis zum Abwinken, das Essen kam auf Papptellern daher und die Messe, die besuchte ich in Topp und kurzen Hosen. Sehr schraeg !! Nicht mein Fall. Vorletztes Weihnachten verbrachte ich in England. Es war ganz schoen, wobei ich froh war, als ich dann wieder hier war in Spanien ... verlief auch nicht sooo optimal, es war saukalt und ich hatte nix zu tun, nur Harry Potter lesen den ganzen Tag heuer geht es auf nach Deutschland. Das volle Programm, ich freue mich drauf.

    Gruss, Lunita


  7. Registriert seit
    12.06.2002
    Beiträge
    21

    AW: Feiertage in der neuen Heimat

    Mit "Thanks Giving" können wir auch nichts anfangen, Weihnachten wird bei uns am 24. - nach unserer deutschen Tradition gefeiert. Leider ohne Familie, dafür mit Freunden. War ganz überrascht, dass meine Tochter Geschenke für ein Kinderheim von der Schule aus einkaufen musste. Habe überhaupt nicht an diesen Tag gedacht.
    Unseren Baum (wahrscheinlich bleibt ausser Plastik nichts übrig) stellen wir erst am 24.auf.

    LG
    Ellen
    Leben & leben lassen

  8. Avatar von Newinswitzerland
    Registriert seit
    23.06.2006
    Beiträge
    803

    AW: Feiertage in der neuen Heimat

    Hallo Laura,

    Happy Thanksgiving. Mir geht es so wie dir - es fehlt der Bezug zu diesem Fest. War genauso an Halloween - ich glaube, wenn man das als Kind gemacht hat, empfindet man es als Erwachsener total anders.

    Heiligabend werden wir übrigens auch deutsch feiern - am 24.!
    Ich hab letzte Woche Lebkuchen gekauft!!!! Fehlt nur noch der Weihnachtsmarkt mit Glühwein und Bratwurst .....

    Gruss aus San Diego
    NIS
    Komm in mein Boot
    ein Sturm kommt auf / und es wird Nacht
    Wo willst du hin
    so ganz allein / treibst du davon
    Wer hält deine Hand
    wenn es dich / nach unten zieht

    Seemann (Rammstein, NIS bevorzugt aber die Apocalyptica/Hagen Version)

  9. Avatar von labellanussi
    Registriert seit
    29.11.2007
    Beiträge
    6

    AW: Feiertage in der neuen Heimat

    ich lebe schon seit langer Zeit in den USA(28 Jahre) und so langsam wird Thanksgiving auch fuer mich zu einem wichtigen Feiertag, sozusagen der Abschluss des Herbstes, Beginn der Weihnachtszeit. Ein schoener Anlass mal wieder so richtig feierlich zu essen, den Tisch schoen herbstlich zu decken und ein wunderschoen faules und langes Wochenende zu geniessen

  10. Avatar von Zeitnomade
    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    371

    AW: Feiertage in der neuen Heimat

    Liebe laura-ca und alle anderen Ausgewanderten,

    ich wünsche Euch allen eine schöne Adventszeit, wenn auch vielleicht unter blauem Himmel und Sonnenschein.
    Wir haben hier heute in Norddeutschland 7 Grad plus, es regnet und ist sehr windig. Sozusagen Grippewetter! Richtig weihnachtlich ist es mangels Schnee nicht. Auch die Weihnachtsbeleuchtung scheint in diesem Jahr dürftiger ausgefallen zu sein in den Orten, da die Energiepreise stark gestiegen sind.
    Dazu schmeckt auf dem Weihnachtsmarkt der Glühwein auch nicht so recht, denn dazu muß es wohl kälter sein und für ein Bier ist es wieder zu kühl. Wenn der Duft von Bratwurst über den Marktplatz zieht, kann ich jedoch nicht widerstehen.

    Es grüßt Euch alle in der Fremde
    Zeitnomade

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •