Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. User Info Menu

    Frage Anerkennung einer Scheidung in den USA

    Liebe Community,

    ich wende mich heute mit einer Frage bezüglich meiner vor zwei Jahren erfolgten Scheidung an Euch:

    Ich hatte vor 15 Jahren in den USA geheiratet und dann, nachdem es leider nicht funktionierte, vor zwei Jahren in Deutschland scheiden lassen. Die Scheidung ist rechtskräftig und alles ist gut soweit.
    Jetzt habe ich mich allerdings wegen einer Wiederverheiratung auf dem Standesamt erkundigt und dort wurde mir gesagt, ich bräuchte eine Scheidungsbestätigung aus den USA.

    Wisst Ihr wo ich sowas herbekomme? Oder wie ich das mache?
    Im Moment ist die US-Botschaft zu, in den USA erwische ich keinen bei der deutschen Botschaft und ich bin völlig ratlos.

    Hat einer von Euch schon mal was Ähnliches erlebt oder eine Idee?

    Ich wäre Euch sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Pellegrina

  2. User Info Menu

    AW: Anerkennung einer Scheidung in den USA

    Du müsstest doch eine scheidungsurkunde : dissolution of marriage haben, wenn die Scheidung rechtskräftig in den USA erfolgt ist.
    Ich würde das übersetzen lassen, von einem amtlich beglaubigten Übersetzer.

    Konsulate in den USA haben eingeschränkte Öffnungszeiten, aber mein Sohn hat tatsächlich neulich eine echte Person im Konsulat in Los Angeles an die Strippe gekriegt. Hiesige Öffnungszeiten 8-11 am

  3. User Info Menu

    AW: Anerkennung einer Scheidung in den USA

    Es wäre einfacher gewesen, Du hättest Dich in den USA scheiden lassen, wenn Du dort auch geheiratet hast. Du musst eventuell selber in die Stadt gehen, wo ihr geheiratet habt mit all Deinen Scheidungspapieren. Und dann gehst Du dort auf das Standesamt, das für Euch zuständig gewesen wäre, hättet ihr beim Standesamt geheiratet und nicht wo anders (wenn ihr beim Standesamt geheiratet habt, umso besser).

    Wenn sie Dir die Scheidung anerkennen, dann musst Du damit zu einem Notar gehen, es notariell unterschreiben und dann zum Secretary of State gehen (den gibt es für jeden Staat und der hat auch Vertreter in jeder grösseren Stadt). Dann bekommst Du noch eine Apostille drauf und damit soll es dann genug der Stempel sein!

    Ich habe so etwas gerade wegen einer Erbschaft durchgemacht und es war wirklich viel zum tun. Dafür kann man auch Leute anstellen. Da würde ich mich erkundigen, wenn Du nicht in die USA reisen willst. Ich habe gerade beim Secretary of State ein paar Leute gesehen, die haben gleich für einen Haufen Leute Apostillen abgeholt. Und auch das mit der Scheidung usw. Vielleicht einen Anwalt finden, der das macht?

  4. Inaktiver User

    AW: Anerkennung einer Scheidung in den USA

    -
    Geändert von Inaktiver User (16.11.2021 um 16:30 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Anerkennung einer Scheidung in den USA

    Ganz herzlichen Dank für Eure Antworten.
    Wir hatten in den USA geheiratet und sind dann nach Deutschland gezogen. Aus dem Grund haben wir uns hier auch scheiden lassen.

    Danke durchdiebluúme für deinen Kommentar bezüglich der Standesämter. Diesen Eindruck habe ich inzwischen auch gewonnen, da ich einige andere Standesämter angerufen habe, welche das ganze nicht ganz so streng sehen.

    annakathrin, wir hatten zum Zeitpunkt der Scheidung schon seit 6 Jahren nicht mehr in den USA gelebt. Das wäre dadurch rechtlich nur schwer möglich gewesen, da unser Lebensmittelpunkt hier in Deutschland war.

    Crabapplecove, die Scheidung war in Deutschland vor einem ganz einfachen Amtsgericht und nun will das Standesamt aus dem Nachbardorf besagten Nachweis aus Chicago. Das ist ganz einfach nicht umsetzbar. vor allem, da die Reaktion dort ähnlich dem war, das mir durchdieblume geschrieben hat.

    Herzlichen Dank erstmal Euch. Ich habe jetzt noch das Standesamt I in Berlin angeschrieben. Vielleicht können die noch was veranlassen. darüber hatte ich auch meine Ehe registrieren lassen.

    Herzliche Grüße
    Pellegrina

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •