Antworten
Seite 1287 von 1291 ErsteErste ... 28778711871237127712851286128712881289 ... LetzteLetzte
Ergebnis 12.861 bis 12.870 von 12908
  1. User Info Menu

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Ja, danke, heidpofferl, es geht mir schon erheblich besser.
    Ich versuche noch aufzupassen, dass ich keine allzu belastenden Speisen zu mir nehme. Den Eiweißdrink am Abend lasse ich natürlich jetzt weg, bis jetzt halte ich aber mein Gewicht (etwa 3 Kilos weniger als früher).

    Natürlich ist es mein Ziel weiter abzunehmen, aber das dauert halt. Wirklich fasten möchte ich gerade nicht.

    Heute muss ich noch Osterkarten kaufen und meine Osterpost erledigen - ich wehre mich dagegen, meine Bekannten mit WhatsApp - Grüßen zu beglücken.

    Und diese Woche sind noch Fenster zu putzen und ein Quasi- Osterputz zu erledigen. Aber da man zu Ostern sowieso keine Gäste einladen darf, ist das nur für die eigene Zufriedenheit.

    Die Zeitumstellung habe ich auch noch nicht ganz geschafft. Es ist aber erfreulich, dass es nun abends lange hell ist.

    Beim Stricken kriege ich im Moment nicht viel weiter. Ich stricke einige Reihen und lege das Strickzeug dann wieder zur Seite. Der richtige "Biss" fehlt im Moment.

    Ich wünsche dir und anderen Lesern eine schöne Karwoche! Bleibt gesund! Liebe Grüße von Honey sen.

  2. User Info Menu

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Ich schreib auch sehr gerne Karten und Billets,meistens sogar mit Füllfeder,es ist einfach viel persönlicher.Zudem mag ich nicht telefonieren,ich schau dem Menschen,mit dem ich gerade Kontakt habe,lieber in die Augen.Schreiben tu ich gerne und auch häufig,hab meine alten Kontakte nach Deutschland,aus der Zeit in der ich dort lebte.
    Meinereins freut sich:meine Impftermine sind da,ich hab heute buchen können.16.April und 7.Mai um 11.40 in der Nachbargemeinde.Ging ganz problemlos,ich hatte es mir anstrengender vorgestellt.Vor allem,als ich auf der Warteliste die Nummer 9940 war.Ging sehr schnell voran,nach etwas mehr als zehn Minuten konnte ich buchen.
    Die liebe Sonne hat mir heute einen leichten Sonnenbrand ins Gesicht gezaubert,trotz 50er Sonnenschutz.Wahrscheinlich hätte ich eine Kopfbedeckung tragen sollen,aber ich fand es so schön:hell,warm und sonnig war s. Was sich in einigen Tagen ändern wird;na ja,hell sollte es bleiben und wenn es Regen gibt,dann tut das der Natur gut.Aber es wird leider auch wieder kalt und das mag ich gar nicht.
    War ich wieder zu voreilig und wollte nach den Ostertagen die Zimmerpflanzen in den Garten auswaggonieren.Das werde ich mir überlegen und noch eine Woche warten.

  3. User Info Menu

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Ich bin heute recht traurig - mehr als sonst, aus diesem Anlass. Am Vormittag habe ich meine Tochter zur Bahn begleitet, die uns nach gut 3 1/2 Monate wieder einmal besuchen konnte. Bei all den Einschränkungen, Bestimmungen, Verordnungen etc. war dies bisher die längste Zeit, in der sie nicht nach Wien kommen konnte. Zudem war sie auch besonders besorgt und rücksichtsvoll hinsichtlich einer möglichen Ansteckung. Sie selbst wird ja aufgrund ihrer Tätigkeit in einer Reha-Klinik ohnehin zweimal wöchentlich getestet, hat Mitte Februar bereits ihre erste Impfung bekommen und war schon lange vor der grauslichen Pandemie äußerst hygienebewusst. Da haben wir sie noch leicht belustigt als "Monkin" bezeichnet. Da sieht man wieder, wie sehr sich die Zeiten geändert haben.

    Jedenfalls haben wir zwei wunderbare Tage mit ihr verbringen können. Auch das Wetter war ja traumhaft. Und die Zeit war sehr intensiv und ausgefüllt.

    Da ihr Besuch ja angekündigt war, habe ich meinen Osterputz noch am Wochenende und Wochenanfang absolviert und darf mich nun ausrasten und ein bissl traurig sein. Stefan und Familie waren schon letztes Wochenende da. Die Verordnung, dass nur eine Person zu Besuch kommen darf, hätte ja dazu geführt, dass eben ein Elternteil daheim bleiben müsste. Also wurde der Osterbesuch vorgezogen. Irgendwie macht mich das alles schon recht unrund, zumal wir uns seit Beginn immer strikt an alle Vorgaben halten und die Hygieneregeln befolgen. Was man offenbar von vielen nicht behaupten kann, wenn man sich die wieder sehr hohen Infektionswerte ansieht.

    Das alles hat mittlerweile zu einer großen Lustlosigkeit auch bei mir geführt. Auch wenn ich mir immer wieder vor Augen halte, dass ich eigentlich "auf hohem Niveau" jammere, ist der Spaziergang auf den sich immer wiederholenden Pfaden schon mehr als öd. Bei den wenigen Ausflügen ist festzustellen, dass das Verkehrsaufkommen wieder ähnlich hoch wie vor einem Jahr ist. Und an den Wochenende sowieso. Auch wir sind Samstag und Sonntag eher im Umkreis der Wohnung zu Fuß unterwegs, hauptsächlich am Vormittag, wo noch nicht so viel los ist.

    Zudem hat mir unsere Tochter bestätigt, dass Herr M seit ihrem letzten Besuch sowohl körperlich als auch geistig abgebaut hat. Ich stelle das seit letzten Herbst mit großer Sorge fest, was mich recht deprimiert.

    Heidpofferl - wunderbar, dass du bereits die beiden Impftermine "in der Tasche" hast! Herr M und ich kamen überraschend in den Genuss als "Restlverwerter" die erste Impfung sehr kurzfristig zu bekommen, wodurch dann auch die zweite gesichert war. Unsere Nachbarin ist in einem nahegelegenen Pflegeheim tätig und da waren Impfdosen "übrig". So ein Angebot kann man natürlich nicht ablehnen.

    Honey - dir wünsche ich weiterhin gute Besserung und Durchhaltevermögen. Mit dem Stricken geht's mir übrigens wie dir - zur Zeit lustet es mich nicht sehr. Und jetzt braucht man dann ohnehin keine warmen Socken mehr.

    Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest - ohne Nesterlsuchen im Schnee - und bald wieder wärmere Temperaturen! Bleibt xund!
    Glück ist, was einem erspart bleibt. - Viktor E. Frankl

  4. User Info Menu

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Danke für die Osterwünsche,Morgain!
    Und deine Traurigkeit beruht ja auf wirklichen Gefühlen,da hilft der Kopf so gar nicht dagegen.Denn die Seele leidet und da ist der Gedankengang nicht wirklich beruhigend und hilfreich.Es ist eine Situation die wir noch nie hatten und die sich so unendlich lange zieht.Die Vergangenheit der Pandemie ist allgegenwärtig,die Zukunft nicht mal ansatzweise real zu präzisieren.Das macht unrund und eine wunde Seele,ein blutendes Herz.Dass in unserem Lebensalter die Zeit in und zwischen den Fingern durchrinnt wie Sand,ist uns hier sehr sehr bewußt.
    Und leider gibt es ja nichts,was man als Hilfe dagegen sehen könnte,also müssen wir durch.Und durchmüssen ist eine immense Kraftanstrengung,die uns in unserer Ganzheit fordert.
    Auch heute gehts auf der Strasse zu wie an einem normalen Freitag,keinerlei Minimierung zu sehen.Da ich meine Physiotherapie am Vormittag absolvierte,konnte ich das verfolgen.Allerdings auch,dass sich die wenigen Fussgänger vorbildlich verhielten,wirklich alle!
    Meine Emmausschätze hab ich gut verräumt,bzw. eingeräumt und geputzt,die Buben haben am Vormittag ihren neuen "alten" (da gebraucht gekauft) Schreibtisch eingeräumt,mein Mann hat den Computer drauf gestellt und ich hab die Bambusjalousien aufgehängt.Denn die Sonne hat soviel Kraft,jedenfalls heute noch.Das soll nach Ostern wieder anders werden,sogar Schnee ist angesagt.
    Da lass ich die Pflanzen doch noch eine Woche länger im Haus,sicher ist sicher.
    Simone kommt am Sonntag,Johannes hab ich auch schon ein gutes halbes Jahr nicht gesehen,Anna seh ich täglich.

    Wahrscheinlich hab ich es zur Zeit wieder mal einfacher,da ich am heimwerkeln bin,der bestellte Fussboden ist heute geliefert worden.Den werde ich nächste Woche in der Küche verlegen.Neue Bücher hab ich gestern bekommen:Bücher fürs werkeln,ich kauf mir demnächst eine Dekupiersäge und hab mir Unterlagen bestellt.Zudem krieg ich eine Sprühpistole für Lacke und Farbe,der Gartenzaun gehört neu gestrichen.
    Morgain,magst du vielleicht eine Patenschaft für ein Tier übernehmen?Also Gassi gehen mit einem Leihhund?Das wär vielleicht noch eine Alternative,denn da hat man einen Grund raus zu gehen und zudem seelische Zuwendung.

  5. User Info Menu

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Schönen Karsamstag, meine Lieben!

    Ja, ich glaube, es geht nun den meisten Menschen so wie euch. Es ist zermürbend, dass nun nach einem Jahr noch immer kein einigermaßen normales Leben möglich ist. Man sehnt sich einfach nach menschlicher Zuwendung, FreundInnen treffen, sich umarmen, Reisen unternehmen, in ein Konzert oder Theater gehen, gemütlich im Kaffeehaus zu sitzen etc.

    Ich habe auch immer versucht mich an die angeordneten Maßnahmen zu halten, wenn es hieß, es komme auf die "nächsten Wochen" an, aber man sieht eben keinen wirklichen Erfolg. Da ich auch noch keinen Partner zum Anlehnen habe, schlägt sich die Situation langsam auf die Psyche.

    Hoffentlich bringt die Impfung denn Durchbruch, sodass, wenn die meisten Leute geimpft sind, wieder Vieles möglich sein wird.
    Bei der großen Anzahl an Impfverweigerern, die sich auch nicht an die Beschränkungen halten wollen, bin ich aber skeptisch, dass wir uns in den nächsten Jahren noch einmal maskenfrei nahe kommen werden. Dazu kommt noch, dass immer wieder neue Mutationen des Virus auftauchen, gegen die die Impfung vielleicht auch nur mangelhaft schützt.

    Allerdings - die Menschheit hat schon größere Probleme hinter sich gebracht. Und wir sitzen immerhin in warmen Stuben mit ausreichend Nahrung daheim, was auch nicht alle Menschen sagen können. Vielleicht sollten wir uns mehr damit beschäftigen, was gut läuft in unserem Leben als mit dem was schlecht ist.

    Es ist wieder kalt geworden, den angesagten Schnee bräuchte ich auch nicht mehr. Aber es ist nur eine Frage der Zeit bis es wieder richtig warm wird. Immerhin beginnt es nun zu grünen und zu blühen, wohin man schaut.

    Ich werde heute beim Hundespaziergang noch frischen Bärlauch pflücken und damit einen Aufstrich machen für unsere improvisierte Osterjause heute Abend mit meinen Töchtern und ihren Partnern. Gut - praktisch eine Person zu viel - aber alle getestet bzw. geimpft.

    Ich wünsche euch ein schönes Osterfest, das nächste können wir dann hoffentlich wieder etwas größer feiern! Bleibt gesund und habt eine gute Zeit! Liebe Grüße von Honey sen.!

  6. User Info Menu

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Meine Lieben,ich wünsche uns ein Osterfest,welches und Hoffnung bringt und Zuversicht.Macht es euch gemütlich und schön und wenn morgen die Sonne scheint,dann haben wir das Licht des Frühlings draussen.Alles Gute!

  7. User Info Menu

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Und wieder rundet sich die Woche und wir kriegen hoffentlich wieder ein paar sonnige Tage.Das war ja nun ein nichtbefriedigender Versuch vom Frühling,da muß er noch sehr viel üben bis ich zufrieden bin.Heute hatten wir wenigstens ein paar Sonnenstrahlen zu verbuchen,aber natürlich kamen dann sofort grosse weisse Flocken vom Himmel.Und nächste Woche soll es in dieser Art weiter gehen,Dienstag folgt der nächste Schlechtwettereinbruch.
    Ich wollte am Wochenende die Zimmerpflanzen raus auf die Terasse stellen,ich glaub,das kann ich mir schenken.Jetzt liegen gute 10cm Schnee auf den Holzbrettern,die Eiseskälte der kommenden Nacht macht daraus eine Art Riesenkühlschrank.
    Montag geh ich wieder testen und in der nächsten Woche werde ich noch weniger unter die Menschen gehen-lustige Vorstellung,ich geh eh nur in die Trafik,in den Supermarkt und auf die Bank.Aber auch dort kann man sich bekanntlich anstecken und darüber will ich gar nicht nachdenken,denn nächste Woche ist es soweit und ich werde mit der ganzen Zettelwirtschaft in der dortigen Arztpraxis aufschlagen.

    Heute kam die Info,dass die Abschlussklassen ab Montag wieder Präsenzunterricht haben,da fällt Samuel auch hinein.Er besucht ja die vierte Volksschulklasse;ich dachte eher es betrifft keine Volksschulen und hab nicht damit gerechnet.Wir werden morgen die Werkarbeit und die Zeichnung(sehr grosses Blatt) sicherheitshalber schon in der Schule abliefern.Denn Samuel fährt ja mit dem Schulbus und da kommt er mit diversen Extrataschen kaum heil in der Schule an.

  8. User Info Menu

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Ich bin sooooo sauer,nochmals drei Wochen als Fleissaufgabe drauf!
    Mich würde interessieren was das bringen soll,denn ich kann nicht mal ansatzweise ahnen,was sich die Verantwortlichen denken.Nachdem die,die eh alles befolgen,schön brav zum Test gehen etc. wohl nicht die sind,die die Intensivbetten bevölkern,werden wir in den nächsten Wochen in diesem Sinne das Kraut auch nicht fett machen.Und wenn es so weiter geht wie bisher,dass am Wochenende Horden von Leuten unsere Gegend bevölkern und jedes freie Ufer für ihre Päuschen benützen,dann wird das nichts mit weniger Kranken.
    Was mich so wahnsinnig angefressen macht,ist dieser Wirrwarr der Verordnungen:eine Woche,ach nein..eine zweite Woche..ach nein,drei Woche mehr......Zwischendurch macht man Tests,rennt zum Friseur und zur Fusspflege und ist glücklich wenn das klappt.Nun sind die ausgemachten Termine wieder bloss Makkulatur.
    Mir wäre auch neu,dass vor Corona die wichtigen Operationen zeitnah erfolgt wären:hab ich doch zwei Wochen auf meine Krebsoperation gewartet.Das ganze System ist so krank und zwar schon sehr sehr lange.

  9. User Info Menu

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Mich verdrießt es auch schon sehr - dieser neuerliche Lockdown - das spätwinterliche Wetter...

    Ich versuche mich an die Maßnahmen zu halten, mich jede Woche 1-2mal zu testen, keinen Kontakt zu alten Bekannten, keine Einkaufstouren, kein Kaffeehaus oder Gasthaus, keine kulturellen Veranstaltungen usw.
    Das Blöde ist, dass kein Ende absehbar ist.
    Hausarbeit, Kartenspielen mit meiner Tochter, Hundespaziergang, Babysitten - das kann doch nicht alles sein! Das Highlight des Tages ist 2mal die Woche der Einkauf im Supermarkt.

    Aber was soll man machen? Ganz einsehbar ist es nicht, wenn dann manche in Dubai am Strand liegen, weil ihr Dienstgeber ihnen das als "Dienstreise" bestätigt. Und wir sitzen hier und dürfen unsere Umgebung nicht verlassen.

    Meinen Ruhestand habe ich mir nicht ganz so untätig vorgestellt, und ich hoffe, dass ich gesundheitlich in der Lage bin, nach der Pandemie noch so einiges zu unternehmen. Man muss ja mit der verbliebenen Zeit haushalten.

    Trotzdem versuche ich mich nicht hängen zu lassen und positiv zu denken. sonst würde ,man schon recht depressiv.

    Also - glauben wir ganz fest, dass diese Situation nicht dauerhaft ist, und dass es wieder besser wird!
    Und auch der längste Winter geht einmal zu Ende!

    Eine erfreuliche Restwoche wünscht Honey sen.

  10. User Info Menu

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Selbst zum Sauer sein, fehlt mir mittlerweile der Antrieb! Dazu kommt das unsägliche April-Wetter, das bei uns in der Stadt wenigstens nicht so große Kälte gebracht hat. Aber der Dauerregen gestern war eine rechte Plage! Dazu kam noch böiger Wind, was auch für den Schirm und seine Trägerin eine Herausforderung war. Musste ich doch noch dazu einen Termin beim Orthopäden wahrnehmen - ich habe meiner Kalkschulter eine Stosswellentherapie verordnet, nachdem bisherige langwierige Bemühungen nicht wirklich erfolgreich waren. Und am Nachmittag ging es wieder einmal zum Testen. Den Nachweis will meine Fußpflege, die als podologischer Salon geöffnet haben darf.
    Honey - das Testen daheim erspar ich mir, haben wir doch derzeit so gut wie keinen Kontakt zu anderen und wenn, dann mit großem Abstand. Und unser Sohn wird regelmäßig bei Kunden (Krankenhäuser) getestet und wenn er mit Familie kommt, dann testen sie sich vorher noch daheim. Diesen Tests stehe ich ohnehin mit großer Skepsis gegenüber, da es sich ja immer nur um Momentaufnahmen handelt.

    Jedenfalls sind wir und alle meine Nachbarn und Bekannten seit mittlerweile einem Jahr äußerst bedacht in unserem Alltag. Allerdings kocht manchmal die Wut in mir hoch, wenn ich Ignoranten in freier Wildbahn sehe. Da muss ich mich recht zurück halten, um nicht eine harsche Bemerkung von mir zu geben.
    So gesehen ändert ein weiterer Lockdown also nicht wirklich etwas an unseren derzeitigen Lebensumständen. An meine Corona-Frisur habe ich mich in der Zwischenzeit schon - fast - gewöhnt. Schaut halt recht "madamig" aus und ist so gar nicht mein Stil. Macht optisch alt. Aber jung bin ich ja eh nicht mehr, obwohl mir das der Blick in den Spiegel nicht immer so um die Ohren knallen muss.
    Kleidung samt Schuhe muss ich mir ja auch keine kaufen. Zum Einkaufen und Spazierengehen habe ich ausreichend anzuziehen, da bin ich auch noch nicht rausgewachsen. Andere Belustigungen gibt es derzeit nicht und für die Couch reicht das bequeme Haus-Outfit.
    Und schon bin ich drin im allgemeinen Lamento! Sich die Punkte auf der positiven Seite ins Bewusstsein zu rufen fällt halt auch immer schwerer. Und wenn ich mir dann Herrn M an meiner Seite so an schau, an dem zehren die Monate auch gewaltig und machen mir Sorge. Der Teufelskreis an Beschwerden, Bewegungsmangel und allgemeine Unlust ist schon heftig.
    Das kommt ja auch bei deinen Bedenken raus, Honey. Was wird "danach" sein und wann wird das überhaupt sein? Wie wird es uns dann gehen, wie unsere körperliche und natürlich auch geistige Verfassung sein?
    Und vor allem, wie wird es unseren Kindern und Enkeln gehen? Was macht diese Situation mit ihnen? Wie wird es ihnen auch wirtschaftlich gehen? Was macht das mit den Arbeitsplätzen?
    Wie sagt der Ur-Wiener: "Die Krot müssen die Generationen nach uns fressen"

    Und nachdem die Sonne grad ein bissl heraus blinzelt, versuch ich mich auf die +-Seite meiner Liste zu konzentrieren.
    Haltet die Ohren steif und bleibt gesund!
    Glück ist, was einem erspart bleibt. - Viktor E. Frankl

Antworten
Seite 1287 von 1291 ErsteErste ... 28778711871237127712851286128712881289 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •