Antworten
Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 132
  1. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Zitat Zitat von susaluna Beitrag anzeigen
    Hallo alle,

    ich bin neu hier und relativ neu in den USA.
    Seit etwas ueber einem Jahr lebe ich in Ohio, in einem, ich zitiere einen weisen Menschen, "another small midwestern village with another attached university".

    Bist du in Cincinnati?

  2. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Zitat Zitat von Pellegrina Beitrag anzeigen
    Bist du in Cincinnati?

    dort gibt es ja wenigstens ikea
    "What if you slept? And what if, in your sleep, you dreamed? And what if, in your dream, you went to heaven and there plucked a strange and beautiful flower? And what if, when you awoke, you had the flower in your hand? Ah, what then?"
    Samuel Taylor Coleridge

  3. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Na gut Nacht - wenn das das highlight ist

    Alles gute im wilden Sueden

  4. Inaktiver User

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Susa, Du lebst jetzt in USA.
    Versuch Dich doch einfach zu arrangieren mit der fremden Kultur.
    Es gibt doch dort, verglichen mit Deutschland, auch viele schöne Seiten:
    besonders gefallen mir der allgemein viel freundlichere Umgangston, die Toleranz der Amis, der gute Dienstleistungs-Service, der rücksichtsvolle Fahrstil auf den Highways, die Weite des Landes.

    Auch aufgrund unserer vielen wunderbaren, herzlichen und gastfreundlichen Freunde habe ich mich in USA immer sehr heimisch gefühlt.

    Mir z.B. gefallen die amerikanischen Restaurants gut.
    Es gibt ja nicht nur Fastfood-Ketten, sondern auch wirklich gute Restaurants.
    Liqueur allerdings ist wahnsinnig teuer, ebenso Zigaretten.
    Das ist uns jedoch ziemlich egal, wir rauchen und trinken nicht

    Ich habe mich in USA immer sauwohl gefühlt.....und tue es immer noch.
    Auch wenn ich jetzt nur noch ein paar Monate pro Jahr dort lebe.

    Ich wünsche Dir viel Glück im "Land der unbegrenzten Möglichkeiten",
    Susa

  5. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Susa, Du lebst jetzt in USA.
    Versuch Dich doch einfach zu arrangieren mit der fremden Kultur.
    hallo schalotta,

    vermutlich kam mein beitrag ein wenig frustriert und ruppig rueber. es ist ja nicht so, dass ich nicht versuche, mich zu arrangieren und im grossen und ganzen denke ich, bin ich vielem gegenueber sehr gelassen und erkenne auch sehr wohl die guten seiten (die habe ich in meinem beitrag verschwiegen.
    aber "arrangieren" heisst eben nicht immer und fuer jeden menschen eine "gerade linie" leben. da gibt es ups and downs, gute tage und schlechte tage.

    wie bei allem bringen die menschen wohl auch voellig unterschiedliche voraussetzungen mit und die umstaende, in denen man sich in den usa wiederfindet sind dann nochmal sehr variabel.
    jemand, der behuetet in einem deutschen dorf aufgewachsen ist und von dort nach nyc gepflanzt wird hat sicherlich andere erwartungen und aengste wie jemand, der in berlin aufgewachsen ist und sich nun irgendwo in idaho wiederfindet.
    ein weltenbummlernaturell wird nichts weniger missen als die deutsche buerokratie und spiessigkeit, ein sicherheitsfanatiker bekommt panik in anbetracht des amerikanischen sozialsystems...

    ich finde es toll, dass du dich in den usa so wohl und gut aufgehoben fuehlst und hoffe, dass ich den punkt irgendwann auch erreichen werde. vielleicht, wenn das wetter wieder besser wird oder wir an die ost- oder westkueste umgezogen sind .

    bis dahin mache ich das beste daraus und perfektioniere mein arrangement mit den usa.

    danke fuer die guten wuensche,
    susa
    "What if you slept? And what if, in your sleep, you dreamed? And what if, in your dream, you went to heaven and there plucked a strange and beautiful flower? And what if, when you awoke, you had the flower in your hand? Ah, what then?"
    Samuel Taylor Coleridge

  6. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Ich kann auch ein bisschen mitreden, bin seit 14 Jahren hier.

    Der amerikanische Lebenstil ist bei weitem gelassener als der in Deutschland. Meine amerikanische Familie hat mich jedenfalls mit offenen Armen aufgenommen, (mein Mann ist ein hiesiger), ohne jegliche Vorurteile, dafuer mit massenhaft Aufgeschlossenheit gegenueber den Deutschen, keinerlei Beruehrungsaengsten und einer Gastfreundschaft, die ich in Deutschland sehr vermisst habe.

    Klar muss man sich anpassen, zumindest in einigen Bereichen, aber ich wandere ja auch nicht aus, um dann ueberall Haare in der Suppe zu finden.
    Man ist hier ein bisschen anders gestrickt, verpackt das Menschliche in mehr Geschenkpapier als Rauhfasertapete, und macht es sich damit im Allgemeinen ein bisschen leichter, den grauen Alltag und die Existenzaengste zu verdecken.

    Ich breche mir nix ab, wenn ich der Kassiererin auf ein freundliches 'How are you' ein eben so freundliches 'fine! and yourself?' antworte und der Dialog damit beendet ist.
    Geistige Herausforderung hole ich mir bei meinem Mann oder den Kollegen, aber nicht im Fitnessstudio, im Disney world, oder an der Tankstelle.

    Keiner zwingt mich, fast food zu essen. Es gibt eine Riesenanzahl ethnischer Restaurants, manchmal nur kurz, dann sind sie wieder geschlossen,dank Wirtschaftkrise, aber dann kommt schon das naechste.

    Manche Lebensmittel fehlen mir hier. Deutsches Brot, z.B. Aber deshalb verhungere ich doch nicht, das esse ich dann eben wenn ich in Deutschland bin und freu mich ueber die Auswahl beim Baecker, und hab was zu erzaehlen hier.
    Dafuer krieg ich andere Lebensmittel, die es bei euch nicht gibt.

    Manchmal wundere ich mich ueber Sachen, und meist freue ich mich, und ueberhaupt sind Amerikaner so verschieden, weil es eben so eine gemischte Gesellschaft ist.
    Und oft genug sehe ich, dass ein voellig falsches und einseitiges Bild in der Presse in Deutschland vermittelt wird.

    Aber damit kann ich leben. Bin ja immer noch ich.







  7. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Zitat Zitat von jethrotullpe Beitrag anzeigen
    Ich kann auch ein bisschen mitreden, bin seit 14 Jahren hier.

    Der amerikanische Lebenstil ist bei weitem gelassener als der in Deutschland. Meine amerikanische Familie hat mich jedenfalls mit offenen Armen aufgenommen, (mein Mann ist ein hiesiger), ohne jegliche Vorurteile, dafuer mit massenhaft Aufgeschlossenheit gegenueber den Deutschen, keinerlei Beruehrungsaengsten und einer Gastfreundschaft, die ich in Deutschland sehr vermisst habe.

    Klar muss man sich anpassen, zumindest in einigen Bereichen, aber ich wandere ja auch nicht aus, um dann ueberall Haare in der Suppe zu finden.
    Man ist hier ein bisschen anders gestrickt, verpackt das Menschliche in mehr Geschenkpapier als Rauhfasertapete, und macht es sich damit im Allgemeinen ein bisschen leichter, den grauen Alltag und die Existenzaengste zu verdecken.

    Ich breche mir nix ab, wenn ich der Kassiererin auf ein freundliches 'How are you' ein eben so freundliches 'fine! and yourself?' antworte und der Dialog damit beendet ist.
    Geistige Herausforderung hole ich mir bei meinem Mann oder den Kollegen, aber nicht im Fitnessstudio, im Disney world, oder an der Tankstelle.

    Keiner zwingt mich, fast food zu essen. Es gibt eine Riesenanzahl ethnischer Restaurants, manchmal nur kurz, dann sind sie wieder geschlossen,dank Wirtschaftkrise, aber dann kommt schon das naechste.

    Manche Lebensmittel fehlen mir hier. Deutsches Brot, z.B. Aber deshalb verhungere ich doch nicht, das esse ich dann eben wenn ich in Deutschland bin und freu mich ueber die Auswahl beim Baecker, und hab was zu erzaehlen hier.
    Dafuer krieg ich andere Lebensmittel, die es bei euch nicht gibt.

    Manchmal wundere ich mich ueber Sachen, und meist freue ich mich, und ueberhaupt sind Amerikaner so verschieden, weil es eben so eine gemischte Gesellschaft ist.
    Und oft genug sehe ich, dass ein voellig falsches und einseitiges Bild in der Presse in Deutschland vermittelt wird.

    Aber damit kann ich leben. Bin ja immer noch ich.






    Danke fuer den schoenen Beitrag!!

  8. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Zitat Zitat von Pellegrina Beitrag anzeigen
    Danke fuer den schoenen Beitrag!!
    Let the sunshine in!!


    greetings back to you

  9. Inaktiver User

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Hi jethrotullpe,

    you are so right, I feel the same.....
    What a great statement!

    Thanks for your wonderful words,

    XOXOXO
    Schalotta

  10. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    @ jethrotullpe: Schöner Beitrag, hattest du von Anfang an dieses Gefühl oder war das ein schleichender Prozeß?

Antworten
Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •