Antworten
Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 132
  1. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Zitat Zitat von Burcu Beitrag anzeigen
    ... Im Prinzip bin ich ja tolerant, aber wenn mich jemand ständig mit Bibelsprüchen vollsülzt, dann stellt's mir irgendwann mal ab. Mit 9 von 10 Leuten kann ich mich hier einfach nicht gescheit unterhalten, das ist nett für'n Small-Talk aber mehr auch nicht...

    Mir ist in all der Zeit noch keiner dauerndem zitieren von Bibelsprüchen gekommen und ich hab hier einige kennengelernt.
    Je weniger Verstand einer hat, umso weniger bemerkt er den Mangel.

  2. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Dann sei froh. Ich kenn hier einen, der ist katholischer als der Papst. Er trägt ständig eine Bibel bei sich und bei jeder Gelegenheit zückt er die, und sucht den passenden 'Spruch'.
    Beim ersten mal dacht ich, ich spinn!

    Hier gibt's auch ein Burger-Restaurant, eine kleine Fastfoodkette, die haben Psalme unten auf ihre Papbecher gedruckt und auch auf die Tüten, wo sie ihre Pommes drin einpacken. Das fand ich auch voll abgefahren.

  3. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Zitat Zitat von Burcu Beitrag anzeigen

    Aber ich glaub in Bayern auf'm Dorf würd's mir auch nicht anders gehen. Trachtenverein und Kirchenchor wären auch dort nicht meine Sache ;-)
    na, wenn du das meinst... weißt du, alle deine postings hier klingen ein wenig "von oben herab".

    sei gewiss, nicht nur in bayern auf dem dorf hättest du ganz sicher die gleichen schwierigkeiten, wie du sie den usa erlebst, wenn du ihnen hier wie dort mit solch dummen vorurteilen begegnest.

    nix für ungut!

  4. Inaktiver User

    AW: Wer ist noch in den USA?

    @Burka, Du kennst aber merkwürdige Leute!

    In meinem 3-jährigen Aufenthalt in den USA ist mir auch nicht annähernd so eine frömmelnde Person wie Du sie beschreibst begegnet.
    Und das, obwohl in FL sehr viele streng gläubige Mennoniten und Baptisten leben, deren Kirchen Du dort alle paar Meilen findest.

    Mir sind dort eher sehr viele "coole", warmherzige, tolerante und aufgeschlossene Menschen begegnet die sehr freizügig lebten und die mit der wörtlichen Auslegung der Bibel nix am Hut hatten.
    Geändert von Inaktiver User (30.01.2010 um 18:57 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Zitat Zitat von -orangina- Beitrag anzeigen
    na, wenn du das meinst... weißt du, alle deine postings hier klingen ein wenig "von oben herab".

    sei gewiss, nicht nur in bayern auf dem dorf hättest du ganz sicher die gleichen schwierigkeiten, wie du sie den usa erlebst, wenn du ihnen hier wie dort mit solch dummen vorurteilen begegnest.


    fuer orangina und schalotta
    Geändert von jethrotullpe (30.01.2010 um 18:22 Uhr)

  6. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Orangina, Schalotta, ich kann mich euch nur anschließen.

    Burcu, wenn für dich alles so übel ist, geh doch woanders hin.
    Je weniger Verstand einer hat, umso weniger bemerkt er den Mangel.

  7. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Hallo,

    hab hier schon lange nicht mehr reingesehen!

    Danke für eure Antworten. Die meisten sind ja durchweg positiv...

    Ich habe in der Rubrik "Persönlichkeit" einen weiteren Strang eröffnet: "Identität als Deutsche(r) im Ausland", wobei es hier mehr um die psychologische Seite geht, wenn man schon seit mehreren Jahren im Ausland lebt. Wie fühlt man sich? Noch deutsch, oder nicht mehr?

    Schaut gern mal rein, wenn es euch interessiert!
    Identität als Deutsche(r) im Ausland
    Coat check girl: Goodness! What lovely diamonds!
    Mae West: Goodness had nothing to do with it...

  8. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    Hallo alle,

    ich bin neu hier und relativ neu in den USA.
    Seit etwas ueber einem Jahr lebe ich in Ohio, in einem, ich zitiere einen weisen Menschen, "another small midwestern village with another attached university".
    Die "Kulturlosigkeit", die hier einige angesprochen haben, kann ich sehr gut nachvollziehen und selbst meinem Mann, Amerikaner, faellt auf, dass es hier anders "zugeht" wie in seiner Heimat an der Ostkueste.

    Ich weiss, dass ich als Deutsche die amerikanische Lebensart, die mir hier begegnet, weder verallgemeinern darf noch mit der deutschen Lebensart vergleichen sollte. Das frustriert mich und macht auf Dauer ungluecklich.
    An manchen Tagen funktioniert das, an anderen Tagen weniger. Momentan weniger...

    einige Dinge, die mich hier zur Zeit frustrieren:

    der nicht funktionierende Winter- oder Raeumdienst

    die Qualitaet des Obst und Gemueses in gaengigen Supermaerkten

    die fehlenden unabhaengigen Restaurants (nix gegen Burger)

    die fehlende Zeit, die einem beim Essengehen gelassen wird (ich kaue noch, habe aber die Rechnung schon auf dem Tisch)

    die Andersartigkeit von amerikanischen Freundschaften (habe bisher noch keine schliessen koennen, habe das Gefuehl, hier geht es mehr in die Breite als in die Tiefe und kann damit nichts anfangen, sorry!)

    die Tatsache, dass es hier keine VHS, keine Vereine gibt - will ich hier im Ort Leute kennenlernen, bleibt mir nur eine der 20 Kirchen, was ich fuer mich nun mal grundsaetzlich ausschliesse)

    ...
    koennte jetzt noch einiges hinzufuegen, muss aber los.
    Was mir allerdings hier gefaellt: es scheint sich keiner ueber den anderen zu wundern, egal wie uebergewichtig, irre oder normal er auch aussehen mag. Rein modisch gesehen werde ich hier mutiger...

    Wintergefrustete Gruesse,
    Susaluna

    ps: ich vermisse deutsches Roggenbrot!

  9. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    einige Dinge, die mich hier zur Zeit frustrieren:

    der nicht funktionierende Winter- oder Raeumdienst - funktionniert in deutschland gerade auch nicht ueberall so gut...

    die Qualitaet des Obst und Gemueses in gaengigen Supermaerkten - gibt es bei euch ein whole food in der naehe? dort gibt es alles in super auswahl! ansonsten auf tiefkuehl ausweichen!

    die fehlenden unabhaengigen Restaurants (nix gegen Burger): gibts echt gar nicht?

    die fehlende Zeit, die einem beim Essengehen gelassen wird (ich kaue noch, habe aber die Rechnung schon auf dem Tisch) - einfach ignorieren. meist sagen die doch dazu auch: don't hurry... schlimmer finde ich, wenn sie einem den teller wegraeumen, an dem man noch "arbeitet"...

    die Andersartigkeit von amerikanischen Freundschaften (habe bisher noch keine schliessen koennen, habe das Gefuehl, hier geht es mehr in die Breite als in die Tiefe und kann damit nichts anfangen, sorry!) - einfach dranbleiben... vielleicht entwickelt sich doch noch was...

    die Tatsache, dass es hier keine VHS, keine Vereine gibt - will ich hier im Ort Leute kennenlernen, bleibt mir nur eine der 20 Kirchen, was ich fuer mich nun mal grundsaetzlich ausschliesse)
    bei uns gibt es para (park and recreation authority), das ist so was aehnlich wie vhs, mit kursen und sportangebot manchmal haben die unis auch angebote fuer nichtstudenten...

    Was mir allerdings hier gefaellt: es scheint sich keiner ueber den anderen zu wundern, egal wie uebergewichtig, irre oder normal er auch aussehen mag. Rein modisch gesehen werde ich hier mutiger...
    das geht mir auch so! hier kann man ja sogar im schlafanzug einkaufen gehen (ich habe es aber noch nicht probiert, werde ich wohl auch nie tun...) und keiner wundert sich!

    ps: ich vermisse deutsches Roggenbrot! gibt es auch bei whole-food und manchmal auch bei aldi, falls ihr einen habt!

    die dinge, die du anfuehrst, sind mir natuerlich auch aufgefallen (bis auf den winterdienst, den brauchen wir hier im sueden nicht..), aber ich lasse mich davon nicht frusten..., ich konzentriere mich auf die positiven dinge! es wird ueberall umstaende geben, die einem nicht zusagen!

  10. User Info Menu

    AW: Wer ist noch in den USA?

    hallo coryanne,

    hast im grossen und ganzen schon recht, es gibt ueberall probleme und dinge, die man nicht so mag. wie schon gesagt, kann ich meistens auch gut mit meiner umwelt umgehen, nur ab und an braucht man halt mal ein ventil.
    wir haben hier schon auch "oekolaeden", aber eben nicht um die ecke.
    und das brot, dass ich bisher bekommen habe, ist halt nicht das brot, dass ich vermisse. vermutlich geht es mir auch mehr um das sinnliche erlebnis. der geruch nach frischem brot, noch warmer, knuspriger kruste, usw.
    habe mittlerweile auch schon selbst gebacken, aber das ist auch keine loesung irgendwie.

    der winterdienst ist auch in deutschland nicht immer toll, aber ich habe wirklich noch nie so was schlechtes erlebt wie hier in unserer gegend. streufahrzeuge fahren (rutschen) ueber glatte strassen, streuen aber nicht. schneepfluege hoeren nach halb getaner arbeit auf zu pfluegen um den rest dann vier stunden spaeter in angriff zu nehmen.

    das mit dem parc and recreation werde ich tatsaechlich mal googeln, vielleicht ergibt sich ja noch was hier in der gegend. waere toll:)!

    verschneite gruesse,
    susaluna

Antworten
Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •