Antworten
Seite 1435 von 1436 ErsteErste ... 4359351335138514251433143414351436 LetzteLetzte
Ergebnis 14.341 bis 14.350 von 14358
  1. Inaktiver User

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Ja, passt ganz gut in diese Reihe. Ich mochte alle drei gerne. Und überlege gerade, was ich in der Richtung noch gelesen habe und empfehlen könnte.
    Für mich ähnlich
    Sue Monk Kidd, Die Bienenhüterin
    Toll verfilmt,

    Alice Sebold, In meinem Himmel
    Trauriges Thema, tolles Buch. Ebenfalls toll verfilmt.

    Morgan CallanRogers
    Rubinrotes Herz, eisblaue See

    Für Jungs:
    Steve Tesich, Ein letzter Sommer


  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Den Tesich kenne ich nicht, aber bei den ersten dreien würde ich sofort mitgehen. Auch alles Bücher, die ich sehr gerne gelesen habe.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  3. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    'Die Zweitfrau' von Ama Ata Aidoo habe ich heute ausgelesen:

    Vier Ehepaare lernen wir im Roman, der in Acra (Ghana) spielt, kennen:

    die sich auflösende Ehe der Sozialwissenschaftlerin Esi Sekyi und ihres Mannes Oko, von dem sie sich zu sehr eingeschränkt fühlt,
    die stabile Ehe von Esis Freundin Opokuya Dakwa (Hebamme, mit vier Kindern) und ihres Mannes Kubi, mit den üblichen Alltagsreibereien,
    Ali Kondey (gutaussehend, erfolgreich und Geschäftsführer einer Agentur) und seine Frau Fusena, mit der er drei Kinder hat und bei der er sich zuhause fühlt
    und die Geschichte der Bigynie zwischen dem Muslim Ali und Esi, seiner Zweitfrau.

    Neu war für mich, dass auch im Falle einer Zweitfrau-Wahl die Befolgung vieler Regeln und Gepflogenheiten zu beachten sind. Faszinierend fand ich immer die Gedankengänge und Aussagen der Mutter und Großmutter von Esi. (Gerade sie machten für mich einen großen Reiz dieses Buches aus, denn darin sah ich den afrikanischen Handlungsort! Dass Esi ‚gegen alle Zwänge der Gesellschaft oder der Tradition ist und noch mehr gegen eine festgelegte Moral; dass sie nicht beschützt werden will, sondern ihr Unglück selbst herbeigeholt haben will‘, ist ja nichts typisch Afrikanisches, sondern international!)

    Als sehr hilfreich empfand ich das Nachwort von Al Imfeld und das Glossar! Vier Sterne vergebe ich dieser interessanten Geschichte, die ich jedoch nicht ‚eine Liebesgeschichte‘ nennen würde! (Damit werden falsche Assoziationen geweckt!)

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Danke an alle, die hier "Hard Land" von Benedict Wells so empfohlen haben - ich hab mir das spontan noch zum Geburtstag schenken lassen und schließe mich Eurer Begeisterung an - auch ich hab das Buch von vorne bis hinten geliebt und mitgelacht, mitgelitten und auch mitgehört (die Idee des Soundtracks mag ich speziell für diesen Titel sehr).
    Und ich ziehe den Hut vor dem Autor, von dem ich nun unbedingt noch mehr lesen möchte - der es geschafft hat ein Lebensgefühl einer Zeit einzufangen, zu der er selbst noch gar nicht im Teenie-Alter war. Und auch die schriftstellerische Leistung der Verknüpfung des Gedichts im Roman mit der Romanhandlung finde ich beeindruckend.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  5. Inaktiver User

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ... Rosaleens Fest von Anne Enright

    Rosaleen ist eine Frau, die nichts tut und von den anderen alles erwartet. Sie ist Mitte siebzig, die Kinder gehen schon lange ihre eigenen Wege. Da entscheidet sie sich, Ardeevin, das Haus, in dem die vier groß geworden sind, das voller Erinnerungen an Glücksmomente und Verletzungen steckt, zu verkaufen – und lädt zu einem letzten Weihnachtsfest ein. Die Geschwister reisen mit diffuser Hoffnung auf Versöhnung an – und doch endet auch dieses Weihnachten, wie noch jedes geendet hat.

    Das Buch musste ich mitnehmen, weil es zur Jahreszeit passt und dann auch noch in meiner zweiten Heimat Irland spielt.
    Das war ein gezielter Griff daneben. Habe nach der Hälfte aufgegeben. Vielleicht wurde es auch schlecht übersetzt. Zumindest an mancher Stelle habe ich etwas gestutzt. Na egal.

    Nun begonnen Kim Jiyoung, geboren 1982: Roman von Cho Nam-Joo

    In einer kleinen Wohnung am Rande der Metropole Seoul lebt Kim Jiyoung. Die Mittdreißigerin hat erst kürzlich ihren Job aufgegeben, um sich um ihr Baby zu kümmern – wie es von koreanischen Frauen erwartet wird. Doch schon bald zeigt sie seltsame Symptome: Jiyoungs Persönlichkeit scheint sich aufzuspalten, denn die schlüpft in die Rollen ihr bekannter Frauen. Als die Psychose sich verschlimmert, schickt sie ihr unglücklicher Ehemann zu einem Psychiater. Nüchtern erzählt eben dieser Psychiater Jiyoungs Leben nach, ein Leben bestimmt von Frustration und Unterwerfung. Ihr Verhalten wird stets von den männlichen Figuren um sie herum überwacht – von Grundschullehrern, die strenge Uniformen für Mädchen durchsetzen; von Arbeitskollegen, die eine versteckte Kamera in der Damentoilette installieren und die Fotos ins Internet stellen. In den Augen ihres Vaters ist es Jiyoung’s Schuld, dass Männer sie spät in der Nacht belästigen; in den Augen ihres Mannes ist es Jiyoung’s Pflicht, ihre Karriere aufzugeben, um sich um ihn und ihr Kind zu kümmern.

    Hat mich schon komplett in seinen Bann gezogen, ich kann das Buch jedenfalls nicht mehr aus der Hand legen!

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Das Pilz-Buch kann ich sehr empfehlen - selbst wenn man nicht das weltgrößte Interesse an Pilzen hat. Abgesehen von wenigen Längen fand ich es total interessant und faszinierend.

    Und auch "Ghost Wall" hat mir gut gefallen, wenn auch etwas bedrückend vom Thema her.

    Danach habe ich eine unterhaltsame Weihnachtsromanze gelesen, "Covent Garden in the Snow" von Jules Wake. Hübsches Setting in einem fiktiven Londoner Opernhaus, wo die Protagonistin als Maskenbildnerin arbeitet, die Story ist das Übliche, was man halt so aus romantischen Weihnachtsfilmen und -büchern kennt. Muss man nicht gelesen haben, war aber nett.

    Und nun habe ich mit "Where the Crawdads sing" von Delia Owens angefangen. Ich bin sehr gespannt darauf, weil es ja von vielen sehr gefeiert wurde und mir tendenziell diese Art von Buch gefällt - aber es gab auch einige kritische Stimmen. Mal gucken, wo ich mich am Ende einordne, nach einer Handvoll Seiten kann ich noch gar nichts sagen, außer dass die englische Sprache reich an Synonymen für "Sumpf" ist

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Danke an alle, die hier "Hard Land" von Benedict Wells so empfohlen haben - ich hab mir das spontan noch zum Geburtstag schenken lassen und schließe mich Eurer Begeisterung an - auch ich hab das Buch von vorne bis hinten geliebt und mitgelacht, mitgelitten und auch mitgehört (die Idee des Soundtracks mag ich speziell für diesen Titel sehr).
    Ach wie schön! Mich erinnert ja schon der Titel an Springsteen, "This Hard Land" (und ich finde, der Song passt auch irgendwie zu dem Feeling im Buch.

    Und ich ziehe den Hut vor dem Autor, von dem ich nun unbedingt noch mehr lesen möchte - der es geschafft hat ein Lebensgefühl einer Zeit einzufangen, zu der er selbst noch gar nicht im Teenie-Alter war.
    Ja, man meint wirklich, er sei dabei gewesen!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das war ein gezielter Griff daneben. Habe nach der Hälfte aufgegeben. Vielleicht wurde es auch schlecht übersetzt.
    Ich bin mit Enright auch im Original nicht warm geworden, obwohl ich ihre Themen oft interessant finde. Aber ich komme mit ihrem Stil nicht klar.

    Hat mich schon komplett in seinen Bann gezogen, ich kann das Buch jedenfalls nicht mehr aus der Hand legen!
    Das interessiert mich auch sehr.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  7. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Gestern beendete ich das Buch 'In einen Stern' von Puk Qvertrup

    Wie soll eine 26-Jährige (schwanger im 7. Monat und mit 2 Jahre altem Kind) damit klarkommen, dass ihr Mann von heute auf morgen bei einem Halbmarathon durch ein Herzversagen zusammenbricht, ins Koma fällt und nicht mehr aufwacht?

    Wir lesen die Kennenlerngeschichte von Puk und Lasse, ihre Empfindungen beim Anblick seines hilflosen Körpers im Krankenhaus, auch ihre sehr berührende Erklärung des Todes vom Vater für den zweijährigen Elmer.

    Wir erleben die Beerdigung von Lasse und der Pfarrer, der Lasse und Puk getraut hatte, hält die Trauerrede. ‚Er gebrauchte das Wort sinnlos, und das war das Sinnvollste, was ich seit einer Woche gehört hatte.‘

    Aber das Leben geht weiter und Puk lernt, nicht wegen Tausender Triggerwörter (‚Herz, Vater, Tod, Lauf, Architekt, Tod, Träume, Krankenwagen……..‘) die Fassung zu verlieren, auch den Alltag mit Elmer - und die teilweise Hilflosigkeit ihm gegenüber - zu bewältigen.

    Zweieinhalb Monate nach dem Verlust kommt Kaj auf die Welt und Puk muss auch damit klarkommen, dass ihre - jetzt zwei Söhne - ohne ihren Vater aufwachsen müssen.

    Ja, mich hat dieses Buch sehr berührt (bei manchen Szenen konnte ich nicht mehr weiterlesen, weil meine Augen feucht wurden) und sehr aufgewühlt; ich interpretiere es aber auch als eine wichtige Botschaft der Autorin an alle Paare: genießt die gemeinsame Zeit – sie könnte morgen vorbei sein – und geht nie im Streit auseinander!

    Fünf Sterne vergebe ich an dieses beeindruckende Zeugnis eines Verlustes und möchte es jedem ans Herz drücken!

  8. Inaktiver User

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Vielen lieben Dank allen Schreiberinnen hier.

    Wie sehr wird mir das alles fehlen.
    Ich kann mir auch überhaupt nicht mehr vorstellen wie man: nicht lesend durchs Leben gehen kann.....
    Dieses Eintauchen in andere Leben und Landschaften und auch Kulturen.

    Einfach herrlich.

    Ich halte es nebenbei gesagt auch für mein größtes Glück oder Talent oder Leistung das an meine Kinder weiter gegeben zu haben. Wirklich.
    Wenngleich wir natürlich nicht die selben Bücher lesen - und anders darüber reden - wenn es dann doch mal der Fall war.

    Musste ich einfach mal los werden.

  9. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Nun begonnen Kim Jiyoung, geboren 1982: Roman von Cho Nam-Joo


    Hat mich schon komplett in seinen Bann gezogen, ich kann das Buch jedenfalls nicht mehr aus der Hand legen!
    Das ist ja lustig, ich habe es neulich eher durch Zufall gelesen und hatte davor noch nie davon gehört oder dass es sonst jemand gelesen hatte.

    Ich fand es auch sehr interessant und gut zu lesen.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Vielen lieben Dank allen Schreiberinnen hier.

    Wie sehr wird mir das alles fehlen.
    .
    Dem will ich mich einfach mal anschließen!!

    Bisher schaffe ich es nicht, im neuen Forum zu lesen oder zu schreiben, aber ich fände es schön, wenn sich dort möglichst viele Schreiberinnen in einem entsprechenden Strang (den gibt es, glaube ich, schon?) wieder finden würden.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von fritzi72 Beitrag anzeigen
    Das ist ja lustig, ich habe es neulich eher durch Zufall gelesen und hatte davor noch nie davon gehört oder dass es sonst jemand gelesen hatte.
    Ich bin in meinen anderen Bücherforen schon öfter drüber gestolpert.

    Bisher schaffe ich es nicht, im neuen Forum zu lesen oder zu schreiben, aber ich fände es schön, wenn sich dort möglichst viele Schreiberinnen in einem entsprechenden Strang (den gibt es, glaube ich, schon?) wieder finden würden.
    Ja, es gibt schon einen Strang und auch ich würde mich freuen, wenn wir uns dort wiederlesen würden, Ihr Lieben

    Jetzt aber erst mal DANKE für viele schöne Unterhaltungen und Lesetips hier
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

Antworten
Seite 1435 von 1436 ErsteErste ... 4359351335138514251433143414351436 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •