Antworten
Seite 1407 von 1412 ErsteErste ... 40790713071357139714051406140714081409 ... LetzteLetzte
Ergebnis 14.061 bis 14.070 von 14111
  1. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Otegami Beitrag anzeigen
    Lass' mich raten: 'Während die Welt schlief' von Susan Abulhawa war gemeint?
    Ein unbedingt zu lesendes Buch
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  2. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Otegami Beitrag anzeigen
    Lass' mich raten: 'Während die Welt schlief' von Susan Abulhawa war gemeint?
    Es ist Frühling!

  3. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Ein unbedingt zu lesendes Buch
    Da gebe ich Dir aber sowas von Recht ! Ist wohl schon etliche Jahr her, dass ich 'Während die Welt schlief' las, aber es ist bei mir in Erinnerung geblieben, dass ich begeistert war und viel erfahren habe, das ich davor nicht wusste! Außerdem natürlich das Cover!!!

    (Ich mag ja Cover nicht, wo eine Frau von links oder rechts in den Hintergrund tritt ! *Schauder* da weiß ich, diese Lektüre ist eindeutig nix für mich! )

  4. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Gestern habe ich 'Eine ganze Welt' von Goldie Goldbloom ausgelesen - ich konnte es dazwischen schwer aus der Hand legen!

    'Schwanger als 57-Jährige, noch dazu mit Zwillingen? Ich bin überzeugt, das würde jede Frau erstmal aus der Fassung bringen. Auch wenn die Hebamme meint, was in so einer großen Familie (32 Enkelkinder und demnächst ein Urenkelkind) schon ein Kind mehr ausmache.

    Die Autorin lässt uns tief in die Gedankenwelt der Schwangeren, der chassidischen Surie in New York, eintauchen: wir erfahren viel von den Glaubensgrundsätzen, den Riten, den Festen und den Gebräuchen ihrer Glaubensgemeinschaft, staunen über Suries permanente Überlegungen, ob dies oder jenes überhaupt erlaubt wäre und was die Gemeinde dazu sagen würde.

    Und wir lesen von den Familienstrukturen: z.B. vom Verlust des 22-jährigen Sohnes Lipa, der sich vor 4 Jahren das Leben genommen hat und an Aids erkrankt gewesen war. (Die Begleitumstände wühlten mich unheimlich auf, außerdem diese Unwissenheit über elementare Dinge des Lebens: ‚Er hielt Kondome für Gebiete, über die mehrere Staaten herrschten.‘) Und Surie schafft es nicht einmal, ihrem Mann – der großen Liebe ihres Lebens – von der Schwangerschaft zu erzählen. Wir erleben somit auch ein Ehepaar in einer Krisenzeit!

    Mich wühlte das Buch wahnsinnig auf und es berührte mich auch sehr tief! Doch ich empfand diesen Roman außerdem als Kostbarkeit! Kostbar deshalb, weil er mich an Suries Entwicklung teilnehmen ließ und außerdem - in starker Sprache - Liebe und Zuversicht auch in schweren Zeiten vermittelte. Mit Begeisterung gebe ich die Höchstbewertung und hoffe, dass viele Leser*innen zu diesem Buch greifen!

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Otegami Beitrag anzeigen
    (Ich mag ja Cover nicht, wo eine Frau von links oder rechts in den Hintergrund tritt ! *Schauder* da weiß ich, diese Lektüre ist eindeutig nix für mich! )
    So eindeutig ist das gar nicht immer. Mich gruselt es ganz oft, was für schreckliche Kitsch-Cover auf sehr lesenswerte Bücher geklatscht werden, so dass man diese automatisch im Geiste in die Schund-Ecke stellt. Gerne kommt dann auch noch ein scheußlicher oder nichtssagender Titel hinzu

    Mit "Of Irish Blood" bin ich fertig und werde den dritten Teil der Irland-Trilogie wohl nicht mehr lesen. So sehr mich Mary Pat Kelly mit "Galway Bay" begeistert hat, die Fortsetzung fand ich nicht überzeugend, vor allem, weil die Hauptfigur (die mich sowieso oft genervt hat) fast nichts von den wirklich interessanten Entwicklungen direkt erlebt, sondern fast immer nur Dinge aus zweiter Hand erfährt. Sogar die Liebesgeschichte tröpfelt so am Rande vor sich hin und nimmt nie Fahrt auf. Dafür gibt es jede Menge Namedropping berühmter Menschen aus Kunst, Society und Politik, aber auch das wirkt irgendwann nur noch bemüht. Schade, der Stoff hätte nämlich echt was hergegeben.

    Jetzt gibt es Kontrastprogramm mit "The Obelisk Gate" von N. K. Jemisin. Den ersten Band ihrer "Broken Earth Trilogy" habe ich letztes Jahr im Urlaub gelesen und hätte mal besser gleich mit Band 2 weitergemacht, blöderweise habe ich nämlich ein paar wichtige Dinge total vergessen Die Szenerie ist immer noch eine von zahlreichen Naturkatastrophen in weiten Teilen verwüstete Welt, die Hauptfigur eine "orogene", eine Art Magierin, die mit Naturkräften in Kontakt treten und somit die Elemente beherrschen kann. Die Orogenes sind eher gefürchtet und verschrien als respektiert und werden nicht selten auch angegriffen. Worum es ganz genau gerade geht, kann ich noch gar nicht richtig greifen, außer dass die Protagonistin von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, aber es fasziniert mich wieder sehr, wie Jemisin ihre Welt aufbaut und gleichzeitig aktuelle gesellschaftliche Problemstellungen wie Rassismus und Umweltzerstörung aufgreift.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  6. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Otegami Beitrag anzeigen
    Gestern habe ich 'Eine ganze Welt' von Goldie Goldbloom ausgelesen - ich konnte es dazwischen schwer aus der Hand legen!
    Otegami, danke für den Tipp. Ich hab das Buch bestellt.
    また会いましょう

    Ein Teil meiner Mischpoke lebt in der Schweiz.

    Vor mir liegt:

    Die Besserkönner: Was die Schweiz so besonders macht 2014

    EU-Bürger können nicht selbst über ihre Steuerlast entscheiden, Russen dürfen nicht mal einen Toaster produzieren und in Belgien oder auf dem Balkan gehen sich die Völker an die Kehle. Die Schweiz hat all dies und noch viel mehr im Griff: Konsens, Kommerz, Konfliktvermeidung. Was ist ihr Erfolgsgeheimnis? Kann man das exportieren? Bei einer Antwort helfen Denker wie Adolf Muschg, Martin Walser und Alain de Botton, Intellektuelle wie Peter von Matt, Publizisten wie Roger Köppel, Roger Schawinski und Roger de Weck, Banker wie Oswald Grübel und Josef Ackermann und Politiker von Ruth Dreifuss bis zu Christoph Blocher. Der findet, wenn es um das Modell
    Schweiz geht, sogar einen gemeinsamen Nenner mit Jean Ziegler. amazon
    Vor Jahren las ich von Koydl:

    Fish and Fritz: Als Deutscher auf der Insel Taschenbuch – 2009

    Ein Leben unter Engländern kann ziemlich abenteuerlich sein. Zumindest, wenn man als Korrespondent einen Nachruf auf die Queen verfassen soll - für den Fall der Fälle - und sich vornimmt, ihr wenigstens einmal leibhaftig zu begegnen. Bei seinen Bemühungen trifft Wolfgang Koydl auf Hofschranzen und Sargschreiner, auf Feudalherren und andere Exzentriker - und lotet dabei die Tiefen der britischen Seele aus. Nebenbei versuchen die Koydls sich im fremden Alltag zurechtzufinden und stolpern dabei in so manchen »clash of cultures«. Die wunderbar komische Geschichte einer deutschen Familie in England, mit viel Wärme, Witz und Feinsinn erzählt. amazon
    Koydl war Nachbar der Queen.

    Bitte ein Brit von Koydl habe ich auch gelesen. Fish and Fritz war besser (soweit ich mich erinnere.. das ist so viele Bücherjahre her )

  7. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Mikkana Beitrag anzeigen
    Otegami, danke für den Tipp. Ich hab das Buch bestellt.
    Das freut mich sehr!

    Zitat Zitat von Mikkana
    また会いましょう
    Das hoffe ich doch ! (Google hat mir geholfen! )

    Zitat Zitat von Mikkana
    Ein Teil meiner Mischpoke lebt in der Schweiz.
    Hast Du 'Der Halbbart' von Charles Lewinsky gelesen? *Gg* ist ja fast ein Pflichtprogramm bei diesen Verbindungen!

    Zitat Zitat von Mikkana
    Vor mir liegt:

    Die Besserkönner: Was die Schweiz so besonders macht 2014
    Seit vielen Jahren habe ich eine Mailfreundin in der Schweiz - da bekomme ich auch sehr viel mit!

    Als Unterhaltung beim Bügeln genieße ich z.Zt. 'Miss Merkel: Mord in der Uckermark' und bekomme mein Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht! Einfach nur köstlich! (Z.B. hat sie ihren Mops 'Putin' genannt!)

    Noch einen schönen Tag und eine schöne Woche!

  8. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Otegami Beitrag anzeigen
    Das freut mich sehr!


    Das hoffe ich doch ! (Google hat mir geholfen! )


    Hast Du 'Der Halbbart' von Charles Lewinsky gelesen? *Gg* ist ja fast ein Pflichtprogramm bei diesen Verbindungen!


    Seit vielen Jahren habe ich eine Mailfreundin in der Schweiz - da bekomme ich auch sehr viel mit!

    Als Unterhaltung beim Bügeln genieße ich z.Zt. 'Miss Merkel: Mord in der Uckermark' und bekomme mein Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht! Einfach nur köstlich! (Z.B. hat sie ihren Mops 'Putin' genannt!)

    Noch einen schönen Tag und eine schöne Woche!
    Das wünsche ich dir auch Otegami , um das Putin-Mops-Buch bin ich auch schon rumgeschlichen. Aktuell ist es bei mir komplizierter mit dem Lesen.

    'Der Halbbart' von Charles Lewinsky habe ich noch nicht gelesen.

    Kennst du das?

    Meinen Sohn bekommt ihr nie - 2014


    Ich fand das Buch lesenswert. Auch wenn der Titel ähnlich klingt, ist es doch eine ganz andere Geschichte als seinerzeit bei Betty Mahmoody „Nicht ohne meine Tochter“.


    Es schien die große Liebe zu sein: Die weltoffene Jüdin Isabelle Neulinger wandert nach Israel aus und lernt dort einen feinfühligen, modernen Mann kennen. Die beiden heiraten und bekommen ein Kind. Zu diesem Zeitpunkt ahnt die junge Frau noch nicht, dass ihr Fall vor dem Europäischen Gerichtshof landen wird. Denn ihr Mann tritt einer ultraorthodoxen Gemeinschaft bei und radikalisiert sich zunehmend, fordert auch von ihr die Einhaltung immer weiterer religiöser Gesetze. Isabelle Neulinger flieht schließlich mit ihrem kleinen Sohn zurück in die Schweiz - und begeht damit rechtlich eine Straftat. In diesem atemraubenden Buch erzählt sie ihre Geschichte. Es ist ein Bericht voller Trauer, aber auch voll Empörung über eine intolerante, von rückständigen Regeln geprägte Gemeinschaft. Und zugleich die aufwühlende und berührende Erzählung einer Mutter, die um ihr Kind kämpft. amazon
    Isabelle Neulingers Geschichte ist eine "klassische" Geschichte von häuslicher Gewalt: Der charmante Mann, in den die Autorin sich verliebt hat, entpuppt sich nach einiger Zeit als kontrollsüchtiger, Frauen prügelnder Verrückter. Solche Männer gibt es leider überall auf der Welt. Das Besondere an dieser Geschichte, dass sie in Israel spielt und dass der Psychopath sich das Mäntelchen des orthodoxen Judentums umhängt, um seine Gewalt zu rechtfertigen.

    Ich fand das Buch lesenswert, weil es interessante Einblicke in den israelischen Alltag gewährt.
    1. Was erlebt jemand, der nach Israel einwandert? Die Bemühungen des israelischen Staates um jüdische Aussiedler aus aller Herren Länder sind bemerkenswert.
    2. Wie lebt es sich in einem vom Terror bedrohten Land, wenn z.B. die Gasmaske ins tägliche Handgepäck gehört?
    3. Welches Potential zum Extremismus und zur Frauenverachtung birgt die jüdische Religion?
    4. Welche Rolle spielt die jüdische Religion in einem demokratischen, westlich geprägten Staat? Dass das Familien- und Eherecht dem Obersten Rabbinat untersteht ist erschreckend. So kann z.B. eine Frau sich nicht einfach scheiden lassen, sondern muss darauf hoffen, dass ihr Ehemann sie „verstößt“.....amazon
    Isabelle Neulinger wurde in Brüssel als Tochter einer modernen jüdischen Familie geboren. Sie lebte in Lausanne und wanderte 1999, einige Jahre nach dem Tod ihres ersten Mannes, nach Israel aus, wo sie in Tel Aviv lebte und für ein High-Tech-Unternehmen arbeitete.

    Deutschlandfunk

    „Die Radikalisierung durch die Ultraorthodoxen geht weiter“
    Autorin Isabelle Neulinger kidnappte ihren Sohn und floh aus Israel – der EuGH gab ihr Recht

    2005 flieht Isabelle Neulinger mit ihrem Sohn aus Israel, nachdem ihr Mann einer ultraorthodoxen Sekte beigetreten war. Es folgt ein jahrelanger erbitterter Sorgerechtstreit. Jetzt hat sie ihre Geschichte aufgeschrieben. In ihrem Buch „Meinen Sohn bekommt ihr nie“ warnt sie vor wachsendem religiösen Fundamentalismus in Israel...
    Soweit ich weiß, lebt sie noch in der Schweiz.
    Geändert von Mikkana (12.05.2021 um 18:32 Uhr)

  9. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Gibt es hier Freundinnen der russischen Literatur? Ich habe gerade ein kleines, feines Buch gelesen. Nina Berberova, Die Begleiterin.
    Hat mir gefallen. Ich lese nicht viel russ. Literatur, aber die russ. Schriftsteller haben eine bestimmt Art zu schreiben. Ein allwissender Erzähler, sehr blumig, pathetisch.
    Es spielt zur Zeit der Russ Revolution (ca) und handelt von einer jg, Frau, die für eine Sopranistin als Begleiterin arbeitet.
    Ich musste an Das Mödchen, das die Seiten umblätterte denken.
    Suzie
    Es ist Frühling!

  10. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Suzie Wong Beitrag anzeigen
    Gibt es hier Freundinnen der russischen Literatur? Ich habe gerade ein kleines, feines Buch gelesen. Nina Berberova, Die Begleiterin.
    Suzie
    Russische Literatur hab ich schon lange nicht mehr gelesen, aber dein Tipp macht mich neugierig!

    Kann dafür die georgische Autorin Nino Haratischwili empfehlen.
    "Das achte Leben" wird immer eines meiner Lieblingsbücher bleiben.
    I am not apt to follow blindly the lead of other men C. Darwin

Antworten
Seite 1407 von 1412 ErsteErste ... 40790713071357139714051406140714081409 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •