Antworten
Seite 1338 von 1346 ErsteErste ... 33883812381288132813361337133813391340 ... LetzteLetzte
Ergebnis 13.371 bis 13.380 von 13453
  1. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Nach 60 Seiten zur Seite gelegt Ruhet in Friedberg von Rudolf Ruschel.

    Österreich, Ende der 90er. Im Provinznest Friedberg, Heimat ewig gestriger Saufbrüder und anderer dubioser Gestalten, verplempern die unverbesserlichen Schlawiner Andi und Fipsi ihre Jugend. Doch ihr ruhiger Alltag als Aushilfen beim Bestatter endet jäh, als ein Bekannter zu Grabe getragen wird und sein Sarg scheinbar das Doppelte wiegt. Andi schöpft Verdacht: Will einer der Kollegen da etwas – oder jemanden – verschwinden lassen? Die Spur führt schnell zum cholerischen Vorarbeiter Macho – die Wahrheit ist aber weit schlimmer. Und kaum hat sich das ganze Ausmaß des Schlamassels gezeigt, häufen sich die Leichen und die Bestatter bekommen alle Hände voll zu tun…

    Ging für mich gar nicht. Mit den überzogenen Charakteren hätte ich vielleicht noch leben können, da es aber umgangssprachlich erzählt wird, war es für mich nicht lesbar. Formulierungen wie.... "Dem Fipsi seine Eltern...." tun mir weh. So etwas mag ich einfach nicht in Büchern lesen. Schade.

    Nun begonnen Der Trick von Emanuel Bergmann

    Einst war er der »Große Zabbatini«, der 1939 in Berlin als Bühnenzauberer Erfolge feierte, heute ist er ein mürrischer alter Mann in Los Angeles, der den Glauben an die Magie des Lebens verloren hat. Bis ihn ein kleiner Junge aufsucht, der mit Zauberei die Scheidung seiner Eltern verhindern will. Ein bewegender und aberwitziger Roman über verlorene und wiedergewonnene Illusionen.

    Geht schon mal besser los :-)

  2. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Zorni Beitrag anzeigen
    Nun begonnen Der Trick von Emanuel Bergmann
    Das fand ich auch ziemlich gut! Einige Szenen aus der NS-Zeit sind heftig.
    Be a voice not an echo.

  3. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Gestern ausgelesen: 'Jeder von uns bewohnt die Welt auf seine Weise' von Jean-Paul Dubois:

    Paul Christian Frédéric Hansen sitzt im Bordeaux-Gefängnis! ‚Die Haft zieht die Tage in die Länge, streckt die Nächte, dehnt die Stunden, verleiht der Zeit eine breiige, angeranzte Konsistenz.‘ Den Grund, warum Paul sitzt, erfährt der Leser erst am Ende (und dabei blutet das Herz und wahrscheinlich kann jeder den Grund nachvollziehen)!
    Die Zeit dorthin wird einem jedoch nicht lang, denn der Autor versteht es bestens zu unterhalten: abwechselnd lesen wir von den Lebensumständen im Gefängnis, (speziell vom Zellen-Mitbewohner Patrick Horton mit seinen ‚Presssitzungen‘, seinen ‚von Erfolg gekrönten Kraftakten‘, aber auch von dessen Angst vor Mäusen und vor Haareschneiden und seiner Liebe zu Harleys) und von den Rückblicken auf Pauls Leben (seine Eltern, die total unterschiedlich waren, Pauls große Liebe Winona und von Nouk, ihrer beiden Hündin).
    Einen großen Raum nimmt die Erinnerung an seine Arbeit im Excelsior ein – einem Wohnkomplex von 68 Wohnungen. ‚Es war ein labiles, auch wunderliches Haus, verspielt und grillenhaft.‘ Paul ist ein ‚Edward mit den goldenen Händen‘, der nicht nur repariert und alles am Laufen erhält, sondern sich auch menschlich um die Bewohner kümmert – wenn man ihn brauchte, war er da!
    Die Sprache, in der die vielfältigen, kleinen Geschichten, Themen und Einsichten erzählt werden, ist spritzig, zynisch und auch oft boshaft! Auch die philosophischen Ansätze in diesem Zusammenhang gefielen mir sehr gut! (Viele Sätze habe ich mir markiert, weil sie mich begeisterten!) Die Auszeichnung mit dem Prix Goncourt ist wohl verdient!
    Dieses Buch hat mich grandios unterhalten und ich wünsche diesem Buch viele Leser (mit der nötigen Ruhe, sich auf diesen Lesestoff einzulassen)!

  4. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    @umsonst: Ich bin jetzt in der Mitte von Tante Martl. Ich mag das Buch bisher wirklich sehr, es liest sich leicht runter, hat aber zwischen den Zeilen auch seinen Tiefgang.
    Be a voice not an echo.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Ich lese grad 'The Dutch House' von Ann Patchett. Auf deutsch 'Das Holländer Haus'.

    Eine amerikanische Familiengeschichte über gute 50 Jahre, aus dem letzten Jahrhundert. Sie spielt in Philadelphia und New York und wird in Rückblenden von Danny erzählt.
    Er und seine ältere Schwester Maeve werden als Teenager und junge Erwachsene von ihrer Stiefmutter aus dem Familienhaus gesetzt, nachdem der Vater gestorben ist. Die leibliche Mutter hatte Vater und Kinder schon vor Jahren verlassen. Einige Jahre später heiratete der Vater, ein Immobilienmogul, die 'böse Stiefmutter', die wirklich alle Register zieht.

    Beide 'Kinder' müssen nun sehen, wie sie, plötzlich ohne finanzielle Mittel dastehend, mit ihrem Leben klarkommen. Das starke Band zwischen ihnen hilft ihnen dabei, allerdings kommen beide nicht so richtig über den Verlust des Hauses und des Erbes hinweg. Sie treffen sich regelmässig in ihrem alten Heimatort und versuchen (auch mit Galgenhumor), ihre Familiengeschichte auseinanderzudröseln. Dabei steht ihnen ihr Groll und ihre Unfähigkeit zu vergeben, im Weg.

    Es ist ein 'Schmöker', mit guten Charakterstudien. Angenehm wegzulesen und grad so das Richtige für Sonntagnachmittage mit Keksen und Tee.


    Zusatzinfo: Eine Freundin hört das Audiobook im Original, gelesen von Tom Hanks, und sie ist begeistert von seinem Lesestil.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Bei mir gibt es gerade "Ein untadeliger Mann" von Jane Gardam.

    Zu Beginn erschien mir der pensionierte Jurist, der seinen Lebensabend in Dorset verbringt, nachdem er ewig in Hongkong gelebt hat, ziemlich steif und ein bisschen schnöselig, aber als die erste Rückblende in seine Kindheit kam, hat es mich gepackt. Er ist die ersten vier Lebensjahre in Malaya unter Einheimischen aufgewachsen, wo sein Vater District Officer der britischen Kolonialmacht ist und sich nach dem Tod seiner Frau durch Kindbettfieber überhaupt nicht um den Jungen kümmert. Doch dann beschließt er, dass dem Kind eine englische Erziehung zuteil werden muss und schickt ihn zu einer ziemlich lieblosen Pflegefamilie in die Heimat (die für den Kleinen ja gar keine Heimat ist).

    Im weiteren Verlauf wechselt das Buch zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her, oft gespickt mit bissiger Ironie. Gefällt mir gut.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  7. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    @umsonst: Ich bin jetzt in der Mitte von Tante Martl. Ich mag das Buch bisher wirklich sehr, es liest sich leicht runter, hat aber zwischen den Zeilen auch seinen Tiefgang.
    Das freut mich!

    Ich fand es sehr spannend, weil mir das Umfeld viel vertrauter ist als die Probleme mehr oder weniger hipper Großstadtmittdreissiger... dazu gibt es ja Bücher ohne Ende, aber da find ich mich nicht so gut wieder.

    Ich hab es wie gesagt auch schon mehrfach verschenkt, und es kam immer gut an.

  8. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Bei mir gibt es gerade "Ein untadeliger Mann" von Jane Gardam. ..........


    Im weiteren Verlauf wechselt das Buch zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her, oft gespickt mit bissiger Ironie. Gefällt mir gut.
    Habe ich auch gelesen - wohl schon einige Jahre her - ist aber bei mir in bester Erinnerung!

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Otegami, hast Du auch die Folgebände gelesen?

    "Eine treue Frau" habe ich zusammen mit diesem hier geschenkt bekommen. Ich bin schon gespannt auf die Geschichte aus Bettys Perspektive.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  10. User Info Menu

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Otegami, hast Du auch die Folgebände gelesen?

    "Eine treue Frau" habe ich zusammen mit diesem hier geschenkt bekommen. Ich bin schon gespannt auf die Geschichte aus Bettys Perspektive.
    Ja, habe ich! Wobei, wenn ich mich recht erinnere, der 3. Band ('letzte Freunde') in meinen Augen etwas abfiel! Bin gespannt, wie es Dir ergeht!

Antworten
Seite 1338 von 1346 ErsteErste ... 33883812381288132813361337133813391340 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •